1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Seniorin von mutmaßlichen Trickdiebinnen bestohlen/Öffentlichkeitsfahndung

Medieninformation: 33/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 18.01.2019, 10:00 Uhr

Chemnitz

 

Seniorin von Trickdiebinnen bestohlen/Öffentlichkeitsfahndung

-Ergänzungsmeldung-

Zeit:     14.06.2018, gegen 10.30 Uhr
Ort:      OT Kapellenberg

-Bildveröffentlichung-

(192) Zwei unbekannte Frauen hatten sich am Vormittag des 14. Juni 2018 unter einem Vorwand Zutritt in die Wohnung einer Seniorin in der Goethestraße verschafft. Sie verwickelten die Frau in ein Gespräch. Dabei wurde sie offenbar abgelenkt, indem die Frauen ihr eine Decke zeigten und mit dieser hantierten. Zudem baten sie um einen Zettel und einen Stift. Die Seniorin forderte die Unbekannten schließlich zum Gehen auf. Als sie verschwunden waren, bemerkte sie das Fehlen von Schmuck im Wert von einigen tausend Euro. Offenbar hatte eine der Frauen oder eine dritte Person sich unbemerkt Zutritt in das Schlafzimmer verschafft und die Schmuckstücke gestohlen.

Die Seniorin beschrieb die beiden Frauen wie folgt:

  1. Eine der Frauen sei etwa 35 bis 40 Jahre alt, schlank, ca. 1,50 bis 1,60 Meter groß und hatte helle Haut, dunkelblonde Haare und dunkle Augen. Sie habe akzentfrei Deutsch gesprochen. Zur Bekleidung konnten keine Angaben gemacht werden.
     
  2. Die andere sei etwa 30 bis 35 Jahre alt und etwas kräftiger. Sie hatte dunkle Haare und dunkle Augen. In Erinnerung geblieben war der Seniorin, dass sie sehr stark geschminkt war mit auffällig roten Lippen und eine goldene Brille trug. Gesprochen hatte sie nicht.

 

Die beiden Frauen sind nach Angaben der Seniorin möglicherweise osteuropäischer Herkunft. Mit Hilfe der Geschädigten wurde im Zuge der Ermittlungen ein Phantombild einer Täterin erstellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Die Polizei fahndet nun öffentlich mit dem Phantombild nach einer der mutmaßlichen Täterinnen.

Wer kennt die abgebildete Person und kann eventuell Angaben zur Identität bzw. zum Aufenthaltsort dieser machen? Wer hat am 14. Juni 2018 Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0.
 

Der richterliche Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung sieht keine Eingrenzung vor.

Die Fahndung ist unter https://www.polizei.sachsen.de/de/61880.htm

auf den Seiten der sächsischen Polizei eingestellt. (gö)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand