1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau überfiel Tankstelle - Zeugenaufruf - u.a. Meldungen

Medieninformation: 037/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.01.2019, 14:47 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Frau überfiel Tankstelle - Zeugenaufruf


Zeit:     20.01.2019, 21.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern Abend hat eine Unbekannte eine Tankstelle an der Leipziger Straße beraubt.

Die Frau betrat maskiert den Verkaufsraum und bedrohte zwei Angestellte (w/55, m/58) mit einer Pistole. Gleichzeitig forderte sie die Herausgabe von Bargeld. Schließlich erhielt sie eine niedrige dreistellige Summe und flüchtete mit der Beute. Verletzt wurde niemand.

Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei mit zehn Funkstreifenwagen, einem Polizeihubschrauber sowie einem Spürhund blieben ohne Erfolg.

Zur Täterin liegt nur eine vage Beschreibung vor. Demnach war sie zwischen 160 cm und 170 cm groß, von hagerer Statur und sprach akzentfrei Deutsch. Zur Tatzeit trug sie dunkle Sachen und hatte einen Rucksack bei sich.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

Die Polizei fragt: Wer kennt die beschriebene Frau? Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Taxifahrer ausgeraubt und schwer verletzt

Zeit:     20.01.2019, 00.15 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Die Dresdner Polizei hat einen Mann (19) festgenommen, der in Verdacht steht, einen Taxifahrer (36) beraubt und schwer verletzt zu haben.

Der 36-Jährige meldete sich in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt im Polizeirevier Dresden-Mitte. Er gab an, auf der Gerokstraße von einem zunächst unbekannten Fahrgast mit einem Messer angegriffen worden zu sein. Außerdem sei ihm seine Geldbörse mit ca. 300 Euro geraubt worden. Anschließend musste er durch hinzugerufene Rettungskräfte notversorgt werden.

Bei der Durchsuchung des Taxis fanden die Beamten das Portmonee eines 19-jährigen Deutsch-Irakers. Dieser wurde Sonntagabend in einer Bar an der St. Petersburger Straße festgenommen. Der Dresdner wurde heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erlies einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Zwischenzeitlich befindet sich der 19-Jährige in einer JVA. (sg)

Ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs

Zeit:     20.01.2019, 22.10 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Wegen mehrere Delikte muss sich eine Frau (32) verantworten, die gestern Abend von Dresdner Polizeibeamte auf der Hansastraße kontrolliert wurde.

Die 32-Jährige war mit einem Audi unterwegs. Neben ihr befanden sich drei Männer (29, 33 und 36) im Auto. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Am Audi waren Kennzeichen angebracht, die zu einem BMW gehören. Darüber hinaus fanden die Polizisten im Wagen geringe Mengen Crystal sowie eine Schreckschusswaffe.

Gegen die 32-jährige Deutsche wird jetzt unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteln, Kennzeichenmissbrauchs sowie Verstößen gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (sg)

Zu schnell unterwegs – Vier Anzeigen

Zeit:     19.01.2019, 00.30 Uhr
Ort:      Dresden, BAB 4

Am frühen Samstagmorgen stellten Beamte der Autobahnpolizei einen Audi fest, der mit 180 km/h statt der erlaubten 100 km/h auf der Autobahn von Dresden Richtung Erfurt unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der Fahrer (36) ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Zudem stand er unter Einfluss von Amphetaminen. Der deutsche Fahrer muss sich nun wegen der Geschwindigkeitsübertretung, des Fahrens ohne Erlaubnis und unter Betäubungsmitteleinwirkung verantworten. Da er den Audi von einem Freund überlassen bekam, erwartet diesen noch eine Anzeige wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (lr)

Auto in Brand gesetzt

Zeit:     20.01.2019, 14.15 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Gestern Nachmittag setzten Unbekannte die Frostschutzmatte eines Renault Modus auf der Martin-Andersen-Nexö-Straße in Brand. Das Fahrzeug wurde in der Folge erheblich beschädigt. Abschließende Schadensangaben liegen jedoch noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (ml)


Landkreis Meißen

Raub

Zeit:     20.01.2019, 15.20 Uhr
Ort:      Zeithain

Zwei bislang Unbekannte haben auf der Bahnhofsstraße einen indischen Staatsangehörigen beraubt. Die Täter hielten den Mann (41) fest und zogen seine Geldbörse aus der Jacke. Danach schlugen sie auf ihn ein und flüchteten. Der Geschädigte musste in einem Krankenhaus behandelt werden. In der Geldbörse befanden sich rund 50 Euro. (lr)

Schulbriefkasten gesprengt

Zeit:     20.01.2019, 22.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte haben gestern Abend einen Briefkasten der Berufsschule an der Industriestraße auf bislang unbekannte Weise gesprengt. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. (sg)

Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Zeit:     20.01.2019, 03.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein unbekanntes Fahrzeug hat am Sonntag auf einer Parkfläche an der Husarenstraße einen VW Polo beschädigt. Der Polo wies Schäden am linken Vorderrad und Kotflügel in Höhe von rund 1.000 Euro auf. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Geldbörse aus Transporter gestohlen

Zeit:     18.01.2019, 18.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Pesterwitz

Aus einem VW T4 wurde am Freitagabend eine Geldbörse entwendet. Der Transporter stand auf der Straße An der Winzerei. Die Unbekannten schlugen die Seitenscheibe ein und entnahmen das Portmonee, in welchem sich Dokumente sowie ungefähr 400 Euro befanden.

Die Polizei rät: Lassen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit keine Taschen oder Wertsachen in den Fahrzeugen zurück. (lr)

Unfall mit Leichtverletzter

Zeit:     20.01.2019, 10.15 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Auf der Bundesstraße 170 kam es am Sonntag zu einem Verkehrsunfall, wobei eine Frau leicht verletzt wurde. Am Vormittag fuhr ein Renault (Fahrer 43) auf einen VW Golf (Fahrer 64) auf. Im Golf wurde eine 59-Jährige dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 4.000 Euro. (lr)

Zeugen gesucht

Zeit:     20.01.2019, 15.45 bis 16.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Wurgwitz

Am Sonntagnachmitttag beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen schwarzen Opel Vectra, welcher auf der Gartenstraße in Höhe Hausnummer 12 stand. Die Schäden befanden sich an der Fahrertür und dem vorderen Kotflügel und wurden mit rund 500 Euro beziffert.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall, insbesondere zum verursachenden Fahrzeug machen? Hinweise bitte an die Polizei unter  (0351) 483 22 33 oder direkt an das Polizeirevier Dippoldiswalde. (lr)

Wildunfall

Zeit:     21.01.2019, 00.45 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

In der vergangenen Nacht kam es auf der Verbindungsstraße zwischen Sebnitz und Neustadt i.Sa. zu einem Wildunfall. Die Fahrerin (25) eines Audi A4 erfasste auf der Strecke ein Reh mit ihrem Wagen. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Audi entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281