1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen: Schülerin ihres Smartphones beraubt

Medieninformation: 51/2019
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 24.01.2019, 15:57 Uhr

Ausgewählte Meldung

Schülerin ihres Smartphones beraubt

Plauen – (ow) Eine 13-Jährige ist am Mittwoch gegen 14:30 Uhr auf offener Straße Opfer eines Raubes geworden. Die Beute ist ein Smartphone Samsung Galaxy S7 im Wert von ca. 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Die Schülerin war, von der Breitscheidstraße kommend, über die Bonhoefferstraße in Richtung Karolastraße unterwegs. Etwa ab Goetheplatz war ein junger Mann vor ihr in gleicher Richtung unterwegs und tat so, als ob er sich die Häuser betrachten würde. Dabei überholte das Kind den Mann. In der Bonhoefferstraße umfasste er das Mädchen plötzlich von hinten und nahm ihm das Smartphone weg. Dabei erlitt die 13-Jährige eine leichte Verletzung, die jedoch keiner ärztlichen Behandlung bedurfte. Der unbekannte, nichtdeutsche Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 30 bis 35 Jahre alt,
  • etwa 180 Zentimeter groß,
  • schlanke Gestalt,
  • bräunlicher Teint,
  • braune Augen,
  • schwarze Haare,
  • gepflegter Dreitagebart,
  • bekleidet mit einem schwarz-grauen Oberteil in Parkalänge und dunkler Hose.

Er entfernte sich nach der Tat aus der Bonhoefferstraße in Richtung Breitscheidstraße.

Wer den Raub beobachtet hat oder einen Mann der o. g. Beschreibung am Mittwochnachmittag gesehen hat bzw. einen Mann dieser Beschreibung kennt und Hinweise auf seine Identität geben kann, wendet sich bitte an die Kriminalpolizei, Telefon 03741 140.

 

Vogtlandkreis

Trickdiebstahl

Plauen – (ow) Ein 51-Jähriger ist am Mittwochabend Opfer zweier Trickdiebe geworden. Nun sucht die Polizei nach ihnen und bittet um Hinweise.

Der Geschädigte lief gegen 21:30 Uhr von der Eugen-Fritsch-Straße in Richtung Bergstraße. Dort angekommen wurde er von zwei männlichen Personen angesprochen, ob er Feuer für eine Zigarette habe. In der Folge wurde er durch einen der beiden umgestoßen, welcher ihm wieder beim Aufstehen half. Als der 51-Jährige merkte, dass seine Geldbörse entwendet worden war, rannten die beiden Unbekannten in Richtung Kaiserstraße davon. Sie trugen Mützen und keine Handschuhe. Mit der Geldbörse erbeuteten sie Bargeld und persönliche Dokumente. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Kinderwagen samt Einkauf gestohlen

Plauen – (ow) Aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Kaiserstraße wurde am Mittwoch, zwischen 14 Uhr und 21 Uhr ein brauner Kinderwagen mit dem Einkauf der Geschädigten entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 110 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Einbrecher scheitern an Haustür

Plauen – (ow) In der Nacht zu Donnerstag versuchten Unbekannte die Hauseingangstür zu einem Bürohaus an der Bahnhofstraße, zwischen Windmühlen- und Karlstraße, aufzuhebeln. Hierbei beschädigten sie das Türblatt und die Türzarge im Schlossbereich erheblich. Aufgrund der Mehrfachverriegelung der Tür gelang es ihnen jedoch nicht die Hauseingangstür zu öffnen. Der angerichtete Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Maschine in Werkhalle in Brand geraten

Markneukirchen – (ow) In der Werkhalle einer Firma am Gewerbepark geriet am Donnerstagmorgen, gegen 4:45 Uhr eine Werkzeugmaschine in Brand. Das Feuer griff auf eine weitere Maschine über. Beide Maschinen brannten vollständig aus. Die Feuerwehr kam zum Löscheinsatz. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schornsteinbrand

Weischlitz – (ow) Zu einem vermutlichen Schornsteinbrand kam es am Mittwochmorgen, gegen 5:45 Uhr in einem Einfamilienhaus am Thomas-Müntzer-Weg. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Weischlitz, Kürbitz und Geilsdorf waren vor Ort im Einsatz. Nach ersten Angaben war es im Ofenrohr des Küchenofens zu einer Qualmentwicklung gekommen. Der Schornstein war durch Schnee und Eisbrocken verstopft. Durch den zuständigen Schornsteinfeger wurden weitere Maßnahmen veranlasst. Es entstand kein Sachschaden.

Zwei Leichtverletzte nach verbaler Streitigkeit

Oelsnitz – (ow) Auf der Karl-Liebknecht-Straße sind am Mittwoch, gegen 22:45 Uhr zwei Personengruppen verbal in Streit geraten. In dessen Folge sprühte ein 19-Jähriger einer 28-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht. Als der 37-jährige Freund der Frau hinzukam, entfernte sich der 19-Jährige. Als der 37-Jährige den Flüchtenden eingeholt hatte, schoss dieser mit einer Schreckschusswaffe auf den 37-Jährigen. Folgend kam es zu einer Rangelei der beiden Männer, wobei der 19-Jährige auch eine Metallhandfessel als Schlagwerkzeug einsetzte. Der 37-Jährige wurde dabei leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Auch die 28-Jährige wurde nach der Pfeffersprayattacke vor Ort ambulant behandelt.

Die vor Ort gerufene Polizei, unterstützt durch Beamte der Bundespolizei, nahm die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz auf und konnte den 19-jährigen Tatverdächtigen in seiner Wohnung ausfindig machen. Dort wurden die verwendete Schreckschusswaffe, das Pfefferspray, die Metallhandfessel und weitere Schreckschusswaffen aufgefunden und sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde mit aufs Revier genommen und vernommen. Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Plauen – (ow) Beim Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Vierjährigen ist der Junge am Mittwochnachmittag so schwer verletzt worden, dass sich eine stationäre Behandlung im Krankenhaus notwendig machte. Zu einem Sachschaden am Fahrzeug war es nicht gekommen.

Die Fahrerin eines Skoda Fabia war gegen 16:30 Uhr auf der Chamissostraße in Richtung Karolastraße unterwegs und sah hinter geparkten Fahrzeugen eine Gruppe von Kindern. Aus diesem Grund verringerte sie ihre Fahrgeschwindigkeit. Plötzlich rannte ein Vierjähriger hinter einem der geparkten Fahrzeuge hervor auf die Fahrbahn. Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es folgend zum Zusammenstoß und der Junge zu Fall.

Zeugen zu Unfall gesucht

Adorf, OT Leubetha – (ow) Auf der B 92 ereignete sich am Mittwochmorgen ein Unfall mit anschließender Unfallflucht. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 500 Euro. Nun sucht die Polizei Unfallzeugen.

Eine 39-Jährige war gegen 6:40 Uhr mit einem blauen Audi A3 auf der B 92 in Richtung Oelsnitz in einer Fahrzeugkolonne unterwegs. Auf dem sog. Hausberg versuchte ein Unbekannter mit einem SUV aus der Kolonne heraus zu überholen. Als er auf Grund von Gegenverkehr wieder einscherte, kam es zur seitlichen Berührung mit dem Audi. Am Abzweig nach Freiberg bog der unbekannte SUV-Fahrer nach links ab, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Auffahrunfall

Adorf – (ow) Am Mittwoch befuhr gegen 11:20 Uhr die Fahrerin eines Suzuki SX4 die B 92 in Richtung Oelsnitz. Als die 52-Jährige verkehrsbedingt anhielt, fuhr die nachfolgende Fahrerin (41) eines VW Passat auf. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 8.500 Euro.

Einbruch in medizinische Einrichtung

Rodewisch – (ow) Am Mittwochvormittag wurde durch eine Mitarbeiterin einer medizinischen Einrichtung an der Goethestraße festgestellt, dass aus einem Büroschrank, vermutlich während der Öffnungszeiten, eine Geldkassette mit Bargeld sowie Praxisschlüsseln entwendet wurde. Die Tatzeit liegt zwischen dem 29. Dezember 2018 und dem 23. Januar. Es ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden.

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität des unbekannten Täters geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Auffahrunfall beim Linksabbiegen

Ellefeld – (ow) Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist am Mittwochvormittag Sachschaden von insgesamt etwa 11.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 10:15 Uhr wollte der 41-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der Bahnhofstraße nach links in ein Grundstück abbiegen, musste aber wegen des Gegenverkehrs anhalten. Der hinter ihm fahrende 68-Jährige kam mit seinem Pkw VW rechtzeitig zum Stehen. Eine nun folgende 56-jährige Frau erkannte die Situation jedoch zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Peugeot auf den VW auf. Dadurch wurde dieser noch auf den Renault geschoben.

 

Landkreis Zwickau

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – Polizei sucht Zeugen

Zwickau, OT Auerbach – (ow) Bei einem Unfall mit anschließender Unfallflucht ist am Mittwochabend Sachschaden von mindestens 1.000 Euro entstanden. Trotzdem setzte der unbekannte Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Nun sucht die Polizei nach ihm und bittet um Hinweise.

Gegen 21:10 Uhr war eine 52-Jährige mit einem Pkw Toyota auf der Thurmer Straße aus Richtung Pölbitz in Richtung Auerbach unterwegs und beabsichtigte an der Kreuzung zur B 93/Uferstraße diese geradeaus zu überqueren. Zeitgleich wollte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer im Gegenverkehr nach links in die Uferstraße abbiegen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Am Unfallort wurde eine silbergraue hintere Stoßstange eines Peugeot aufgefunden, die vom Pkw des Unfallverursachers stammt.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Trickdieb überlistet hilfsbereite Seniorin

Crimmitschau – (ow) Ein unbekannter Mann im Alter zwischen 45 und 50 Jahren klingelte am Mittwochvormittag bei einer 91-jährigen Frau in der Hainstraße und gab vor, einen Schlüssel gefunden zu haben. Hilfsbereit bat die Seniorin den Unbekannten auf Grund der Kälte in die Wohnung, um ihm einen Zettel zu geben. Nachdem der Unbekannte das Haus wieder verlassen hatte, stellte die 91-Jährige fest, dass ihr Portemonnaie aus ihrer Tasche fehlte. Darin befanden sich Bargeld und verschiedene Dokumente. Der Schaden beträgt etwa 80 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Täters geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Außenspiegel beschädigt

Werdau – (ow) Am Mittwoch, gegen 14:15 Uhr wurde ein grauer Skoda Fabia, welcher in der Straße der Jugend in Höhe einer Kita ordnungsgemäß geparkt war, durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug am Außenspiegel beschädigt. Sachschaden: ca. 250 Euro. Beim Verursacherfahrzeug könnte es sich, nach Zeugenaussagen, möglicherweise um einen Linienbus gehandelt haben.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Radfahrer nach Unfall im Krankenhaus

Crimmitschau – (ow) Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Radfahrer ist letzterer am Mittwochnachmittag schwer verletzt worden. Zudem entstand Sachschaden von ca. 3.150 Euro.

Ein 39-jähriger Radfahrer befuhr die Obere Brückenstraße in Richtung Spiegelgasse. An der Einmündung Unter den Weiden kam es zum Zusammenstoß mit dem Hyundai Tucson eines von rechts kommenden bevorrechtigten 47-Jährigen.

Pkw nach Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit

Hartmannsdorf bei Kirchberg – (ow) Eine 61-jährige Kia-Fahrerin bog am Mittwoch, gegen 14:45 Uhr mit ihrem Pkw von der Dorfstraße in die Rothenkirchener Straße in Fahrtrichtung Kirchberg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw Nissan eines 65-Jährigen, welcher auf der vorfahrtsberechtigten Rothenkirchener Straße aus Richtung Kirchberg gefahren kam. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8.000 Euro. Der Kia war anschließend nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Zwei Häuser wegen Gasleck kurzzeitig evakuiert

Werdau – (ow) Am Mittwoch, gegen 20:45 Uhr wurde den Beamten des Werdauer Polizeireviers durch eine Anwohnerin der Zwickauer Straße mitgeteilt, dass in deren Nachbarhaus ein ungewöhnliches Rauschen wahrnehmbar wäre und sie sich deswegen Sorgen mache. Eine Überprüfung ergab, dass in besagtem Haus Höhe Gedächtnisplatz Gasthermen installiert sind und eine Gashavarie vorliegen könnte. Daraufhin wurden die Feuerwehr vor Ort gerufen, die beiden Nachbarhäuser vorsorglich evakuiert, der zuständige Hausverwalter verständigt, die Zwickauer Straße/B 175 vor dem Havariehaus gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Für die Dauer der folgenden Maßnahmen wurden die vier Mietparteien der evakuierten Häuser im etwa 100 Meter entfernten Polizeirevier untergebracht.

Folgend bestätigte sich ein Defekt an einer Gastherme. Das Leck konnte durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr geschlossen werden. Anschließend wurde um 21:30 Uhr die Straßensperrung wieder aufgehoben und die Mieter konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Diebe in Kfz-Werkstatt

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (ow) Unbekannte Täter entwendeten am Mittwoch, zwischen 18 Uhr und 18:45 Uhr aus einer Lkw-Werkstatt an der Chemnitzer Straße zwei Diagnosestecker. Der dadurch entstandene Diebstahlschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib der Diagnosestecker geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.

Einbrecher scheitern an Türen

Hohenstein-Ernstthal – (ow) Bei zwei Wohnblöcken an der Ringstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch versucht, die Hintertüren aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Zurück blieb ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib der Diagnosestecker geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.