1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeikontrollen im grenznahen Bereich

Medieninformation: 53/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 30.01.2019, 13:45 Uhr

Chemnitz

 

Nachbarin überraschte Einbrecher auf frischer Tat

Zeit:     29.01.2019, 17.55 Uhr
Ort:      OT Siegmar

(345) Merkwürdige Geräusche auf dem Balkon einer benachbarten Erdgeschosswohnung in der Zeunerstraße machten eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses stutzig. Sie begab sich daraufhin auf ihren Balkon und bemerkte zwei unbekannte Männer, die sich gerade an der Balkontür der benachbarten Wohnung zu schaffen machten. Als die Frau die Männer ansprach, sprangen sie sofort über die Balkonbrüstung und ergriffen zu Fuß die Flucht. Die Deutsch sprechenden Täter beschrieb die Zeugin als jeweils um die 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von sportlicher Gestalt. Beide waren dunkel gekleidet, hatten Mützen auf und führten Rucksäcke mit sich. Kriminaltechniker stellten später an der Balkontür deutliche Einbruchsspuren fest. Ein Eindringen in die zum Tatzeitpunkt verlassene Wohnung gelang den Tätern jedoch nicht. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (Ry)

 

Beim Anfahren gestürzt

Zeit:     29.01.2019, 15.15 Uhr
Ort:      OT Furth

(346) Am gestrigen Dienstag stieg auf der Blankenburgstraße an der Haltestelle „Am Glücksberg“ eine 86-jährige Frau in einen Bus der Linie 23, Fahrtrichtung Heinersdorf, ein. Nach dem Anfahren kam die Frau nach derzeitigem Kenntnisstand zu Sturz und erlitt schwere Verletzungen. Die Seniorin wurde in ein Krankenhaus gebracht. (mg)

 

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Polizeikontrollen im grenznahen Bereich

Zeit:     29.01.2019
Ort:      Revierbereich Annaberg, Aue, Freiberg

(347) Zur Kriminalitätsbekämpfung im grenznahen Raum führte die Polizei am Dienstagnachmittag und -abend verstärkt Kontrollen durch. Zur Unterstützung waren dabei in den Revierbereichen Annaberg, Aue und Freiberg 23 Beamte der Bereitschaftspolizei im Einsatz. Kontrolliert wurden 30 Fahrzeuge und knapp 100 Personen. Es wurden fünf Strafanzeigen gefertigt, unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz. So sind bei Personenkontrollen in Schwarzenberg beispielsweise bei zwei jungen Männern ein verbotenes Messer und Betäubungsmittel gefunden worden. Gegen zwei weitere im Revierbereich Aue kontrollierte Männer lag jeweils ein Haftbefehl vor. In beiden Fällen konnte eine Haftstrafe durch die Zahlung der geforderten Geldstrafe abgewendet werden. In Freiberg wurde bei der Kontrolle eines Mannes eine Schreckschusswaffe festgestellt, die dieser führte ohne im Besitz eines Waffenscheins zu sein. (gö)

 

Landkreis Mittelsachsen

Wohnung heimgesucht

Zeit:     29.01.2019, 14.10 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort:      Döbeln

(348) Unbekannte hebelten die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Staupitzstraße auf und brachen in der Folge in eine Wohnung ein. Verschwunden sind die Eindringlinge nach bisherigen Erkenntnissen unter anderem mit Bargeld und einem Computer. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 2 000 Euro geschätzt. (gö)

 

Hoher Schaden bei Einbruch in Firma/Zeugengesuch

Zeit:     28.01.2019, 16.15 Uhr bis 29.01.2019, 08.30 Uhr
Ort:      Großschirma

(349) Unbekannte verschafften sich Zutritt in ein Firmengelände in der Straße Am Steinberg und drangen dort gewaltsam in drei Baucontainer ein. Daraus wurden mehrere Baugeräte, wie beispielsweise Schmutzwasserpumpen, Rüttelplatten, ein Notstromaggregat und Bohrmaschinen, gestohlen. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge insgesamt auf mindestens 20.000 Euro.

Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben. Wem sind dort Personen aufgefallen, die in Verbindung mit dem Einbruch stehen könnten? Wem sind Fahrzeuge aufgefallen, mit denen möglicherweise das Diebesgut abtransportiert wurde? Wem wurden bereits derartige Baugeräte zum Kauf angeboten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen. (gö)

 

Entgegenkommende kollidierten

Zeit:     29.01.2019, 11.40 Uhr
Ort:      Rossau, OT Seifersbach

(350) Der Fahrer (75) eines Pkw Audi war am Dienstag auf der Mittweidaer Straße (S 202) aus Richtung Sachsenburg in Richtung Hainichen unterwegs. Nach einer leichten Linkskurve kam ihm ein Bus entgegen. Hinter dem Bus fuhr ein Pkw Ford. Als die beiden Autos aneinander vorbeifuhren, kam es zur Kollision der Außenspiegel. Der Ford-Fahrer hielt offenbar kurz an, fuhr aber dann weiter. Durch die Kollision der Außenspiegel war die Seitenscheibe des Audi zerbrochen. Der 75-Jährige wurde leicht verletzt. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang und dem bislang unbekannten Ford-Fahrer aufgenommen. (gö)

 

Vollsperrung nach Unfall

Zeit:     30.01.2019, 08.25 Uhr
Ort:      Mühlau, Bundesautobahn 72, Fahrtrichtung Leipzig – Hof

(351) Auf der A 72 fuhr der Fahrer (54) eines Lkw Volvo vom Beschleunigungsstreifen des Parkplatzes Mühlbachtal auf die Fahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Audi (Fahrer: 28), welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Der 28-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Aufgrund von ausgelaufenen Betriebsmitteln musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 10.45 Uhr waren die Unfallstelle beräumt und die Fahrstreifen wieder frei. (mg)

 

Erzgebirgskreis

Bargeld gestohlen

Zeit:     29.01.2019, 13.45 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema

(352) In einer Freizeiteinrichtung in Bad Schlema waren am Dienstag Diebe zugange. Unbekannte hatten mehrere Spinde aufgebrochen und daraus einige hundert Euro Bargeld gestohlen. Der Sachschaden wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (gö)

 

Schmierereien an Buswartehäuschen

Zeit:     30.01.2019, 07.15 Uhr polizeibekannt
Ort:      Breitenbrunn/Erzgeb.

(353) An einer Bushaltestelle in der Hauptstraße sind am heutigen Mittwochmorgen Schmierereien festgestellt worden. Unbekannte hatten mehrere Hakenkreuze und Schriftzüge angebracht. Die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien sind noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (gö)

 

Vorfahrt missachtet?

Zeit:     30.01.2019, 07.10 Uhr
Ort:      Schneeberg

(354) Die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhr am Mittwochmorgen die Auer Straße in Richtung Kobaltstraße. An der Einmündung zur B 169 missachtete sie vermutlich die Vorfahrt eines Kleintransporters Renault. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Kleintransporter, wodurch die beiden Insassen (Altersangaben liegen derzeit nicht vor) des Renaults leichte Verletzungen erlitten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. (mg)

 

Auf Gegenfahrbahn geraten und kollidiert

Zeit:     29.01.2019, 15.45 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(355) Die S 269 von Langenberg kommend in Richtung Schwarzenberg befuhr am Dienstagnachmittag die Fahrerin (52) eines Pkw Suzuki. Dabei geriet die 52-Jährige in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrer: 49) kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. (mg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand