1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dresdner Polizei unterstützte den Safer Internet Day u.a. Meldungen

Medieninformation: 075/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.02.2019, 14:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Dresdner Polizei unterstützte den Safer Internet Day


Zeit:     05.02.2019
Ort:      Dresden-Neustadt


Die Dresdner Polizei hat heute zum dritten Mal den Safer Internet Day mit mehreren Referenten, Präventionsveranstaltungen und einem Messestand unterstützt. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr am Romain-Rolland-Gymnasium an der Weintraubenstraße statt.

Der Safer Internet Day ist eine Initiative der Europäischen Kommission und wirbt jährlich weltweit für einen sicheren Umgang mit dem Internet. Unter dem Titel: „Be the change: unite for a better internet“, rückte in diesem Jahr das Thema Cybermobbing in den Fokus.

Die Dresdner Polizei unterstützte dieses deutschlandweit einmalige Projekt mit über 30 fachspezifisch ausgebildeten Beamten zu den Themen Internetkriminalität und Prävention.

An die tausend Schüler und rund 200 Erwachsene informierten sich bei verschiedensten Vorträgen und an Ständen teilnehmender Vereine und Initiativen. Ein interaktives Agentenspiel, mit dem Schauspieler Til Schweiger als Protagonisten, gehörte ebenso zum Programm, wie Vorträge zu „Hate Speech“, Bilder im Netz und Datenschutz. Die vielfältigen Vorträge wurden altersgerecht offeriert und flankiert von Informationsständen und Spielecken.

Zum Anfang der Veranstaltung richtete auch der amtierende Leiter der Polizeidirektion Dresden Renè Demmler das Wort an die Schüler und stellte in der Begrüßungsrede fest: „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Online begangene Taten haben offline Konsequenzen.“

Letztlich haben auf dieser Veranstaltung viele junge Menschen ein wenig mehr Handwerkszeug in die Hand bekommen, um sich im Internet sicher zu bewegen. (lr)


Hauswand beschmiert

Zeit:     04.02.2019 polizeibekannt
Ort:      Dresden-Pieschen

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine Hauswand sowie ein Schaufenster und eine Haustür an der Oschatzer Straße mit einem etwa fünf Meter langen Graffiti beschmiert. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (ir)


Landkreis Meißen

Winterräder gestohlen

Zeit:     01.02.2019, 16.30 Uhr bis 04.02.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Radeburg

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende die zwei Hinterräder eines BMW 520d gestohlen. Der Wagen war auf einem Parkplatz an der Straße Hofwall geparkt. Der Wert der Räder wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. (sg)

Kreuzungsunfall

Zeit:     04.02.2019, 10.30 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Vormittag kam es auf der Kreuzung Rostocker Straße/Riesaparkstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mitsubishi und einem BMW.

Der Fahrer (52) des Mitsubishi war auf der Rostocker Straße unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei stieß er mit einem BWM zusammen, dessen Fahrer (57) in entgegengesetzter Richtung fuhr und nach links in die Riesaparkstraße abbiegen wollte. Durch den Aufprall erlitt der 57-Jährige leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Navigationsgerät gestohlen

Zeit:     03.02.2019, 15.00 Uhr bis 04.02.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

Unbekannte schlugen die Scheibe der Fahrertür eines Lkw MAN an der Longuyoner Straße ein und stahlen aus dem Wageninneren ein Navigationsgerät. Der entstandene Sachschaden am Lkw wurde mit ca. 1.000 Euro beziffert. (ir)

Alkoholfahrer gestoppt

Zeit:     05.02.2019, 03.55 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

In der vergangenen Nacht stoppten Beamte des Polizeireviers Sebnitz einen Peugeot auf der Bischofswerdaer Straße. Bei der Kontrolle des 55-jährigen Fahrers stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,66 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige war die Folge. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281