1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fünf Fahrräder dank Zeugenhinweis sichergestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Jan Strauß (js)
Stand: 08.02.2019, 15:00 Uhr

 

Fünf Fahrräder dank Zeugenhinweis sichergestellt

Weißwasser/O.L., Professor-Wagenfeld-Ring
07.02.2019, 11:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag gelang es der Polizei aufgrund eines Bürgerhinweises am Professor-Wagenfeld-Ring in Weißwasser fünf Fahrräder sicherzustellen, welche vermutlich aus Diebstahlhandlungen stammten. Diese lagerten in einer anliegenden, offenstehenden Garage. Ein weißes Damenrad der Marke Pegasus entwendeten die Diebe sogar erst in der Nacht zum Donnerstag aus einem Mehrfamilienhaus an der Gutenbergstraße. Noch während sich der rechtmäßige Besitzer zur Anzeigeerstattung auf dem Polizeirevier Weißwasser befand, konnte ihm die freudige Nachricht des Fundes mitgeteilt werden. Die Beamten übergaben ihm sein Rad am Fundort.

Zwei der vier verbliebenen Drahtesel ordneten die Beamten nach der Sicherstellung den ursprünglichen Besitzern zu. Die Ermittler hoffen nun, die rechtmäßigen Eigentümer der anderen beiden Fahrräder aufzufinden. Es handelt sich um ein mattgraues Pegasus Solero sowie ein lila/weißes Cross Arena. In den Wintermonaten stellen Radfahrer das Abhandenkommen ihres fahrbaren Untersatzes aus dem Keller oft erst später fest.

Des Weiteren sicherte die Streifenbesatzung das Kennzeichen eines gestohlenen Elektrorollstuhles. Diesen entwendeten Unbekannte Anfang der Woche und entsorgten ihn im Braunsteich in Weißwasser. Die Kriminalpolizei ermittelt bezüglich der Täter. (js)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Vorfahrt nicht beachtet

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg
07.02.2019, 06:35 Uhr

Eine vermutlich unaufmerksame Seat-Fahrerin verursachte am Donnerstagmorgen einen Verkehrsunfall auf der A 4 in Höhe der Anschlussstelle Weißenberg. Die 62-Jährige wollte auf die Autobahn auffahren und übersah dabei einen Sattelzug auf der rechten Fahrspur. Auch der 37-jährige Lkw-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Autobahnpolizei nahm den Unfall auf. (al)

 

Kennzeichenmissbrauch

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe Nieder Seifersdorf
07.02.2019, 16:20 Uhr

Verkehrsüberwacher der Polizei kontrollierten am Donnerstagnachmittag auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf einen Sattelzug und zogen ihn umgehend aus dem Verkehr. Sowohl an der Zugmaschine DAF, als auch am Auflieger Kögel waren amtliche Kennzeichen angebracht, die nicht zu diesen Fahrzeugen gehörten. Aufgrund dieser Feststellung untersagten die Beamten dem 61-jährigen Kraftfahrer die Weiterfahrt. Er wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch verantworten müssen. Die Autobahnpolizei stellte die Kennzeichen sicher. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Spontaner Wohnungseinbruch

Bautzen, Arnoldstraße
07.02.2019, 16:00 Uhr - 17:10 Uhr

Unbekannte nutzten am Donnerstagnachmittag eine Stunde, in der ein Bewohner seine Wohnung an der Arnoldstraße in Bautzen verließ, um einzubrechen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Räumlichkeiten und erbeuteten eine Spielekonsole samt Zubehör, sowie eine Wasserpfeife inklusive eines limitierten Aufsatzes im Wert von rund 900 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Mülltonne angezündet

Bautzen, Siemensstraße
07.02.2019, gegen 17:45 Uhr

Unbekannte entzündeten am Donnerstagabend den Inhalt einer Mülltonne an der Siemensstraße in Bautzen. Die Tonne verbrannte fast vollständig, eine weitere wurde durch das Feuer stark beschädigt. Bürgerinnen bemerkten den Brand und löschten ihn gemeinsam. Eine Gefahr für Gebäude bestand nicht. Die Ermittlungen zu der mutmaßlichen Brandstiftung nahm die Kriminalpolizei auf. (al)

 

Versuchte Entwendung eines VW Passat

Bautzen, Daimlerstraße
08.02.2019, 00:55 Uhr

An der Daimlerstraße in Bautzen versuchten in der Nacht zu Freitag drei unbekannte Täter einen VW Passat zu entwenden. Hierzu schlugen sie die Scheibe des Pkw ein und manipulierten das Zündschloss. Die Diebe ergriffen die Flucht, als eine Zeugin aus dem Fenster schaute und die Tat bemerkte. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 550 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (js)

 

Bus fährt gegen Hauswand

Frankenthal, Allee
06.02.2019, 20:00 Uhr

Aus noch unbekannter Ursache stieß am Mittwochabend ein Fahrzeug gegen den Vorbau eines Grundstückes an der Allee in Frankenthal. Es handelte sich dabei vermutlich um einen Bus. Der Fahrer kümmerte sich nicht um das Geschehene und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Er hinterließ einen Schaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (al)

 

Geschwindigkeit vor Grundschule überwacht

Hoyerswerda, Schulstraße, Höhe Grundschule
07.02.2019, 13:40 Uhr - 15:40 Uhr

Am Donnerstag führten Beamte des örtlichen Polizeireviers eine Geschwindigkeitskontrolle vor der Grundschule an der Schulstraße durch. Insgesamt wurden 57 Fahrzeuge gemessen, von denen 21 die zulässige Höchstgeschwindigkeit, die im dortigen Bereich auf 30 km/h beschränkt ist, überschritten. 20 Fahrzeugführer kamen mit einem Verwarngeld davon. Gegen einen Verkehrsteilnehmer mussten die Beamten ein Bußgeldverfahren einleiten. Die bei ihm gemessene Geschwindigkeit lag bei 54 km/h. Ihn erwarten 80 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (al)

 

„Vollgetankt“ und immer noch unbelehrbar

Spreetal, OT Burg
07.02.2019, gegen 17:30 Uhr

Auch am Donnerstag beschäftigte der 40-Jährige, der bereits in den Tagen zuvor wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis aufgefallen war, wieder die Polizei in Burg. Diesmal schnappte er sich den Porsche seines Vaters und fuhr damit vom Grundstück, obwohl er zuvor ordentlich „getankt“ hatte. Die Beamten, die zum Wohnort des Beschuldigten fuhren, fanden den alkoholisierte Mann in einem Schrank im Keller. Er versteckte sich offenbar dort, um sich den Maßnahmen der Polizei zu entziehen. Der Atemalkoholtest ergab diesmal einen Wert von 1,86 Promille. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte den Porsche zur Beweissicherung. Die Beamten erstatteten erneut eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (al)

 

Unfall mit schwangerer Frau - Zeugen gesucht

Radeberg, Rathenaustraße
05.02.2019, 16:30 Uhr

Am Donnerstag sprach eine 18-Jährige beim Polizeistandort Radeberg vor und meldete einen Verkehrsunfall nach.

Sie berichtete, dass sie am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr als Beifahrerin in einem Audi A 3 auf der Rathenaustraße in Richtung Schillerstraße unterwegs war. Als das Fahrzeug verkehrsbedingt in Höhe der Hausnummer 33 anhielt, fuhr ein nachfolgender Pkw auf. Die 18-jährige schwangere Frau war zu diesem Zeitpunkt nicht angeschnallt und wurde durch den Aufprall nach vorn geschleudert. Sie rammte sich ihre Tasche in den Bauch und stieß mit dem Kopf auf das Armaturenbrett.

Die Unfallverursacherin und der Audi-Lenker stellten keine Schäden an den Fahrzeugen fest, bis auf eine leichte Delle am Kennzeichen. Sie einigten sich, ohne die Personalien auszutauschen. Im Anschluss bekam die Beifahrerin Schmerzen im Bauch, begab sich in ein Krankenhaus und wurde nach erfolgter Untersuchung zur Beobachtung in eine Klinik eingewiesen.

Die Polizei sucht nun zur weiteren Bearbeitung des Verkehrsunfalles die etwa auf Mitte 40 geschätzte Fahrerin des aufgefahrenen Pkw. Im Auto soll außerdem ein etwa acht- bis zehnjähriger Junge gewesen sein. Die Beamten bitten die Frau, sich beim Polizeistandort Radeberg oder beim Polizeirevier Kamenz zu melden. (al)

 

Verkehrsunfall durch Trunkenheit

Panschwitz-Kuckau, Uhyster Straße
07.02.2019, 17:45 Uhr

Am späten Mittwochnachmittag befuhr ein 56-jähriger Skoda-Fahrer die S 101 bei Panschwitz-Kuckau, als er plötzlich leicht nach links in den Gegenverkehr schwenkte. Dabei kam es zum „Spiegelklatscher“ mit einem entgegenkommenden bisher unbekannten Pkw. Der Unfallverursacher und Fahrzeugführer des Skoda Fabia schien davon unbeeindruckt und führte seine Fahrt fort.

Eine aufmerksame Zeugin und ihre drei Mitfahrer, welche direkt hinter dem Verursacher fuhren, folgten diesem. Als er an einer Kreuzung verkehrsbedingt stoppte, sprang einer der drei Insassen aus dem folgenden Pkw und lotste den Skoda-Lenker auf einen Parkplatz. Dort wartet er mit den Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei. Doch damit nicht genug. Die eingesetzten Beamten stellten bei einem Atemalkoholtest mit dem Beschuldigten einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille fest. Somit sicherten die Polizisten seinen Führerschein und begleiteten ihn zur Blutentnahme. 100 Euro Sachschaden standen zu Buche. Der 56-Jährige muss sich nun vor Gericht für das unerlaubte Entfernen vom Unfallort und die Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund seiner Trunkenheit verantworten. (js)

 

Vermeintlicher Brand entpuppt sich als Rauchentwicklung

Hoyerswerda, Bautzener Allee
07.02.2019, 20:35 Uhr

Am Donnerstagabend meldete die Rettungsleitstelle der Polizei in Hoyerswerda einen Brand an der Bautzener Allee. Daraufhin begaben sich Streifenbeamte zum Einsatzort und stellten fest, dass in einem Büro Kleidung auf einem Cerankochfeld abgelegt wurde. Dies verursachte eine starke Rauchentwicklung. Glücklicherweise entstand kein größerer Schaden und auch Personen wurden nicht verletzt. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Verkehrsunfälle aufgrund von Schneeverwehungen

Waldhufen, K 8456
07.02.2019, 13:15 Uhr

Aufgrund von Schneeverwehungen und nicht angepasster Geschwindigkeit kam es am Donnerstagnachmittag zu zwei Verkehrsunfällen.

Der erste ereignete sich auf der Kreisstraße 8456 in Waldhufen. Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem VW Caddy von Thiemendorf kommend in Richtung Nieder Seifersdorf als er zuerst einen Baum an der rechten Fahrbahnseite streifte. Anschließend kam er nach links von der Straße ab. Der Fahrer des Kleintransporters verletzte sich bei dem Unfall leicht. Der Volkswagen verzeichnete Totalschaden und musste abgeschleppt werden. (al)

Rothenburg, Uhsmannsdorfer Straße
07.01.2019, 15:00 Uhr 

Ein 30-Jähriger verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug und verletzte sich bei dem Unfall leicht. Sein Skoda landete auf der Fahrerseite am Rand der Uhsmannsdorfer Straße in Rothenburg. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. (al)

 

Diebstahlversuch bei zwei Radladern

Zittau, Friedensstraße
24.01.2019, 12:00 Uhr - 07.02.2019, 07:00 Uhr

An der Friedensstraße in Zittau unternahmen Unbekannte in den vergangenen Tagen auf dem Gelände einer Firma einen Diebstahlversuch. Die Täter bemühten sich, in zwei auf dem Betriebsgelände befindliche Radlader einzudringen. Dies glückte den Langfingern nicht. Der entstandene Sachschaden belief sich auf 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich dem Fall angenommen. (js)

 

Feuriger Nachbarschaftsstreit

Seifhennersdorf, Leutersdorfer Straße
06.02.2019, 16:00 Uhr - 07.02.2019, 08:45 Uhr

Eine 63-jährige Seifhennersdorferin meldete am Donnerstagmorgen den Fund einer Flasche mit Brandbeschleuniger auf ihrem Grundstück. Sie fand die Flasche mit brennbarer Flüssigkeit in der unmittelbaren Nähe ihrer Heckenanpflanzung. Die Frau vermutet, dass ihr Nachbar den vermeintlichen „Molotovcocktail“ dort hingeworfen hatte, um einen Schaden an der Hecke zu verursachen. Da die Brandflasche ausging, entstand kein Schaden. Mit dem tatverdächtigen 38-jährigen Nachbarn gibt es schon seit längerer Zeit Streitigkeiten. Die Geschädigte erstattete Anzeige wegen Bedrohung. (al)

 

Transporter gestohlen

Zittau, Olbersdorfer Straße
06.02.2019, 22:45 Uhr - 07.02.2019, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag entwendeten Unbekannte einen Mercedes Sprinter mit Ladepritsche. Die Tat ereignete sich an der Olbersdorfer Straße in Zittau. Der Transporter mit amtlichem Kennzeichen SK KL 386 hatte einen Wert von circa 30.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (js)

 

Gefährliche Körperverletzung gegen Iraner

Zittau, Hochwaldstraße
07.02.2019, 13:50 Uhr

An der Hochwaldstraße in Zittau schlug ein 26-jähriger Deutscher am Donnerstagnachmittag seinem Gegenüber eine Glasflasche auf den Kopf. Das Opfer der Gewalttat erlitt dabei eine Platzwunde, welche durch den Rettungsdienst ambulant versorgt werden musste. Zuvor hatte er dem 27-jährigen Iraner die Worte „Deutschland den Deutschen“ zugerufen. Der Täter entfernte sich vom Tatort, konnte aber wenig später durch Streifenbeamte des örtlichen Polizeireviers festgestellt werden. Der Staatsschutz ermittelt. (js)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Leuschner, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen