1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwerer Raub u. a. Meldungen

Medieninformation: 084/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.02.2019, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Schwerer Raub

Zeit:     09.02.2019 gegen 22.00 Uhr
Ort :     Dresden, Sanddornstraße

Nachdem es an der Wohnungstür klingelte, öffnete der 64-jährige Geschädigte (ungarischer Staatsangehöriger) die Tür. Es drangen sofort vier unbekannte Täter ein, die den Mann sowie die hinzugerufene Ehefrau (59/deutsch) mit einer Pistole bedrohten und die Herausgabe von Geld und Wertsachen forderten. Beide Geschädigte wurden daraufhin in ein Zimmer geschubst und die Täter durchsuchten arbeitsteilig die Wohnung. Gestohlen wurden eine Kassette mit Bargeld, eine Armbanduhr und ein Feuerzeug der Marke "Dupont", der ungarische Pass des Mannes, eine Uhrensammlung, sowie der Fahrzeugschlüssel zu einem PKW BWM und die Wohnungsschlüssel. Beide Geschädigte wurden während der Tathandlung nicht verletzt. Auf Grund des äußeren Erscheinungsbildes und der Aussprache wurden die Täter als "Zigeuner" beschrieben.

Raub

Zeit:     09.02.2019, gegen 01.30 Uhr
Ort :     Dresden, Louisenstraße

Zwei unbekannte, als Ausländer beschriebene, Täter näherten sich von hinten an den 64-jährigen Geschädigten an. Einer der beiden Täter umfasste ihn von hinten am Hals und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, der andere zog ihm die Geldbörse aus der Gesäßtasche, die entwendet wurde. Der mit 1,34 Promille unter Alkoholeinfluss stehende Geschädigte wurde an der Lippe verletzt. In seiner Geldbörse befanden sich ca. 30,- Euro Bargeld.

Raub

Zeit:     09.02.2019 05.00 Uhr bis 05.10 Uhr
Ort :     Dresden, Wachsbleichstraße

Der 22-jährige Geschädigte (albanischer Staatsangehöriger) wurde nach Verlassen der Straßenbahn von drei unbekannten Tätern "begleitet". Diese Personen waren mit ihm gemeinsam in der Bahn und es gab auch ein Gespräch zwischen diesen Personen bezüglich einer Wegbeschreibung. Plötzlich wurde dem Geschädigten von einem der, als Araber beschriebenen, Personen die schräg über dem Oberkörper getragene Umhängetasche entrissen, so dass der Trageriemen abriss. In der Tasche befanden sich diverse persönliche Dokumente, ein Samsung-Handy, Wohnungsschlüssel und ca. 140,- Euro Bargeld. Der Geschädigte wurde nicht verletzt.

Raub

Zeit:     09.02.2019, gegen 05.55 Uhr
Ort:      Dresden, Räcknitzhöhe

Der unter Alkoholeinfluss stehende Geschädigte (m/23/portugiesischer Staatsangehöriger) befand sich nach dem Ausstieg aus der Straßenbahn an der Haltestelle. Plötzlich wurde er von drei, als Araber beschriebenen, unbekannten Personen attackiert und zu Boden gestoßen. Bei der Tathandlung wurde ihmein Handy Samsung Galaxy im Wert von ca. 160,- Euro entwendet. Der Geschädigte blieb unverletzt.

Räuberischer Diebstahl - Täter gestellt

Zeit:     08.02.2019, gegen 09.20 Uhr
Ort :     Dresden, Blasewitzer Straße

Ein zunächst unbekannter Täter entwendete in einem Supermarkt eine Flasche Schnaps im Wert von ca. 7,50 Euro. Nach dem Passieren der Kassenzone vom Detektiv angesprochen, schlug er diesem eine Flasche Bier auf den Kopf und konnte danach den Markt mit dem Stehlgut verlassen. Der Detektiv wurde dabei leicht verletzt. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter(m/31/deutsch) ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Er stand mit 0,79 mg/l AAK unter Alkoholeinfluss.

Einbruch in Wohnmobil

Zeit:     09.02.2019, 13.50 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort :     Dresden, Zinsendorfstraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Wohnmobil der Marke "Dethleffs" ein und durchsuchten das Fahrzeug. Das Handschuhfach wurde aufgebrochen und daraus Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von ca. 1.000,- Euro gestohlen. Der verursachte Sachschaden beträgt ca. 600,- Euro.

Einbruch in Pkw

Zeit:     08.02.2019, 18.05 Uhr bis 19.45 Uhr
Ort :     Dresden, Dr.-Külz-Ring

Unbekannte Täter zerschlugen an einem PKW Audi Q7 eine Scheibe und gelangten so in das Fahrzeug. Daraus stahlen sie eine im Fußraum abgestellte Laptoptasche. In der Tasche befanden sich ein MacBook, USB-Adapter, diverse Schlüssel und Dokumente, ein Taschenrechner, Essensschecks im Wert von376,- Euro sowie 1.400,- Euro Bargeld. Der Gesamtstehlschaden beläuft sichauf ca. 3.700,- Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Einbruch in Kleintransporter

Zeit:     07.02.2019, 17.00 Uhr bis 08.02.2019, 06.45 Uhr
Ort :     Dresden, Schönaer Straße

Unbekannte Täter gelangten durch „Schlossstechen“ der Hecktür in einen Kleintransporter Mercedes-Vito und stahlen daraus diverse Kleinwerkzeugmaschinen im Gesamtwert von ca. 500,- Euro. Der Sachschadenblieb unbeziffert.

Polizeieinsatz zur Absicherung einer Versammlung

Zeit:     08.02.2019 13:33 - 08.02.2019 16:50
Ort :     Dresden, Dr.-Külz-Ring

Anlässlich der angezeigten Versammlung zum Thema "Finanzierung sozialer Projekte in Dresden und die damit verbundene Debatte im Stadtrat" führte die Polizeidirektion Dresden zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit einen Polizeieinsatz mit eigenen Kräften durch. An der friedlich verlaufenen Versammlung nahmen ca. 200 Personen teil.


Landkreis Meißen

Räuberischer Diebstahl - Täter gestellt

Zeit:     09.02.2019, 14.30 Uhr
Ort :     Meißen, Talstraße

Ein zunächst unbekannter Täter beging in einem Supermarkt einen Ladendiebstahl von Waren im Wert von ca. 95,- Euro. Nach Verlassen der Kassenzone wurde er durch das Marktpersonal angesprochen. Nachdem ihm zunächst die Flucht mit dem Stehlgut gelungen war, konnte er nach kurzer Verfolgung durch das Sicherheitspersonal gestellt werden. Gegen das Festhalten wehrte er sich vehement mit kratzen und Tritten. Er konnte jedoch bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bei der Durchsuchung wurden außerdem eine Cliptüte mit Betäubungsmittelanhaftungen und eine Tablette aufgefunden. Der 26-jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen / Enkeltrick

Zeit:     08.02.2019, 15.00 Uhr
Ort :     Großenhain, Johannes-R.-Becher-Straße

Ein unbekannter Täter rief bei der 78-jährigen Geschädigten an, gab sich als Enkel aus und versuchte die Frau zur Zahlung von 15.000,- Euro für einen Immobilienerwerb zu überreden. Es wurde die Abholung des Geldes vereinbart. Nach Gesprächsende rief die Frau den richtigen Enkel an, so dass der Betrugsversuch offenbar wurde. Ein Schaden trat nicht ein. Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen / Verwandtentrick

Zeit:     08.02.2019, 11.25 Uhr
Ort :     Bad Gottleuba-Bergießhübel, Zur kleinen Bastei

Ein unbekannter Täter rief den 73-jährigen Geschädigten an, gab sich durch geschickte Gesprächsführung als Verwandter aus und versuchte den Mann zur Zahlung von 20.000,- Euro für einen Immobilienerwerb zu überreden. Da der Geschädigte nicht über diese Mittel verfügte, wurde ein zeitlicher Aufschub vereinbart. Der Geschädigte rief jedoch seinen richtigen Verwandten an, sodass der Betrugsversuch offenbar wurde. Ein Schaden trat somit nicht ein.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen / Gewinnversprechen

Zeit:     08.02.2019, polizeibekannt 09.02.2019, 10.30 Uhr
Ort :     Bad Gottleuba-Bergießhübel, Oelsener Straße

Ein unbekannter Täter rief beim 61-jährigen Geschädigten an und offerierte ihm einen Gewinn in Höhe von 49.000,- Euro aus einem Lottospiel. Als Gebühr sollte er iTunes-Karten im Gegenwert von 1.000,- Euro erwerben. Der Geschädigte ließ sich nicht darauf ein, so dass kein Schaden entstand.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen / Verwandtentrick

Zeit:     08.02.2019, 12.00 Uhr
Ort :     Neustadt in Sachsen, Ernst-Abbe-Straße

Ein unbekannter Täter rief die 82-jährige Geschädigte an, gab sich durch geschickte Gesprächsführung als Verwandter aus und versuchte die Frau zur Zahlung von 30.000,- Euro für einen Immobilienerwerb zu überreden. Da die Stimme des Anrufers ihr unbekannt vorkam, wurde das Gespräch beendet. Ein Schaden trat somit nicht ein.

Versuchter schwerer Fall des Diebstahls von PKW

Zeit:     05.02.2019, 06.40 Uhr bis 08.02.2019, 15.30 Uhr
Ort :     Pirna, Bahnhof

Unbekannte Täter brachen das Türschloss eines 20 Jahre alten PKW Opel Corsa auf und versuchten das Fahrzeug durch Manipulation am Zündschloss zu entwenden. Außerdem wurden aus dem PKW diverse Kleinigkeiten im Wert von ca. 50,- Euro gestohlen. Der Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro.

Verkehrslage:

In der Zeit vom 08.02.2019, 00:00 Uhr bis 09.02.2019, 24:00 Uhr, ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der PD Dresden insgesamt 176 Verkehrsunfälle. Dabei wurden 13 Personen verletzt.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281