1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Anwohner beobachteten mutmaßlichen Einbrecher - Festnahme

Medieninformation: 88/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 14.02.2019, 13:45 Uhr

Chemnitz

 

Gartenlaube brannte ab

Zeit:     13.02.2019, 19.30 Uhr
Ort:      OT Reichenhain

(520) Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Mittwochabend in der Straße Mittagleite auf einem privaten Grundstück zum Brand einer Gartenlaube. Das Gebäude brannte bis auf das Fundament ab. Personen kamen nicht zu Schaden. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (gö)

 

Anwohner beobachteten mutmaßlichen Einbrecher – Festnahme

Zeit:     14.02.2019, 02.30 Uhr
Ort:      OT Helbersdorf

(521) Nach einem Zeugenhinweis stellten Polizisten vergangene Nacht einen mutmaßlichen Einbrecher (48). Anwohner hatten einen Mann bemerkt, der er sich offenbar an der Tür eines Geschäfts in der Paul-Bertz-Straße zu schaffen machte. Alarmierte Polizisten nahmen in unmittelbarer Tatortnähe daraufhin den mutmaßlichen Einbrecher fest. Er hatte noch versucht, zu flüchten, konnte aber durch die Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Dabei kam er zu Sturz und wurde ebenso wie ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der Mann hatte Einbruchswerkzeuge dabei. An der Tür zum Geschäft fanden die Beamten zudem Einbruchsspuren. Der Schaden wurde auf einige hundert Euro geschätzt. Gegen den Mann wird nunmehr wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. Er ist mittlerweile aus der Dienststelle entlassen worden. (gö)

 

Wohnungen heimgesucht

Zeit:     12.02.2019, 20.00 Uhr bis 13.02.2019, 23.30 Uhr
Ort:      OT Altendorf, OT Zentrum

(522) Unbekannte haben eine Wohnungstür in der Kochstraße aufgebrochen und die Räume nach Brauchbarem durchsucht. Nach derzeitigem Kenntnisstand flüchteten sie unerkannt mit einem Handy, Schmuck und Bargeld. Der Schaden wurde auf etwa 2 500 Euro geschätzt.

Auch in der Zwickauer Straße wurde in eine Wohnung eingebrochen. In diesem Fall wurde offenbar nichts gestohlen. Der Sachschaden wurde mit ca. 400 Euro angegeben. (gö)

 

48-Jähriger bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     13.02.2019, 14.05 Uhr
Ort:      OT Rottluff

(523) Die Kalkstraße befuhren ein Pkw Audi und ein Pkw Opel hintereinander. Verkehrsbedingt musste der 48-jährige Audi-Fahrer dabei halten, wodurch der 22-jährige Opel-Fahrer auffuhr. Der ältere der beiden Unfallbeteiligten erlitt leichte Verletzungen. Der an den Autos entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 5 000 Euro geschätzt. (Ry)

 

Bei Gefahrenbremsung eines Linienbusses zwei Kinder verletzt

Zeit:     14.02.2019, 07.45 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(524) Unmittelbar vor einem anfahrenden Linienbus bog der Fahrer (22) eines Pkw Audi in der Annaberger Straße am Morgen in eine Grundstückszufahrt ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete der Fahrer des Linienbusses eine Gefahrenbremsung ein. Dadurch kamen eine Sechsjährige und ein zweijähriges Mädchen im Bus zu Sturz. Die Kinder erlitten nach gegenwärtigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Brand im Schulweg

Zeit:     13.02.2019, gegen 22.00 Uhr
Ort:      Freiberg

(525) Im Schulweg kamen am Mittwochabend Polizei und Feuerwehr auf einem Privatgrundstück zum Einsatz. In Brand geraten waren vier Abfallcontainer und ein Holzstapel. Der Schaden wird auf einige hundert Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (gö)

 

Umfangreiche Ermittlungen gegen Autofahrer

Zeit:     13.02.2019, gegen 05.50 Uhr
Ort:      Rochlitz

(526) Ein defekter Scheinwerfer war am Mittwochmorgen Anlass für die Kontrolle eines Pkw Nissan, bei der schließlich noch einiges mehr zutage kam. Gegen den 38-jährigen Autofahrer wird nunmehr unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

In der Leipziger Straße war Beamten des Polizeireviers Rochlitz der Defekt am Fahrzeug aufgefallen, woraufhin eine Verkehrskontrolle folgte. Dabei kam zutage, dass die angebrachten Kennzeichen nicht für den Nissan, sondern für ein anderes auf den Mann zugelassenes Fahrzeug ausgegeben worden sind. Sie wurden sichergestellt. Zudem verlief ein Drogenvortest bei dem 38-Jährigen positiv, was eine Blutentnahme nach sich zog. Im Fahrzeug stellten die Beamten zudem Kabelreste fest, deren Herkunft nunmehr Gegenstand der weiteren Ermittlungen ist.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich weiterhin heraus, dass der Mann offenbar in den vergangenen Tagen in ein Wohnhaus in der Thierbacher Straße in Penig eingebrochen war und dort Kupferleitungen demontiert hatte. Beim Abtransport war er am Montag durch einen Zeugen (59) gestellt worden, hatte daraufhin die Flucht ergriffen und war dem 59-Jährigen dabei offenbar leicht gegen die Beine gefahren.

Die Ermittlungen gegen den Mann dauern an. Er wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. (gö)

 

Böller in Wohnung geworfen/Zeugengesuch

Zeit:     13.02.2019, 06.20 Uhr
Ort:      Geringswalde

(527) Weil Unbekannte am Mittwochmorgen einen Feuerwerkskörper durch ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung in der Mittweidaer Straße geworfen haben, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Die Mieterin (61) hatte einen Knall gehört und später Brandgeruch wahrgenommen. Daraufhin fand sie einen detonierten Feuerwerkskörper in ihrer Wohnung. An der Gardine kam es zu einem Brandschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Polizisten sicherten die Böllerreste.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat am Mittwochmorgen in der Mittweidaer Straße Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu dem/den unbekannten Täter/n geben? Die Polizei in Rochlitz nimmt unter der Rufnummer 03737 789-0 Hinweise entgegen. (gö)

 

Opel stieß gegen Baum und drohte Abhang herunterzurutschen

Zeit:     13.02.2019, 13.45 Uhr
Ort:      Augustusburg

(528) Auf der Unteren Schlossstraße kam ein Pkw Opel (Fahrer: 69) aus noch unklarer Ursache am gestrigen Tag nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum, der dadurch umfiel. Der 69-Jährige erlitt beim Unfall schwere Verletzungen, konnte sein Auto jedoch noch selbst verlassen. Rettungskräfte brachten ihn letztlich in ein Krankenhaus. Aufgrund dessen, dass der Opel drohte, einen Abhang herunterzurutschen, kam die örtliche Feuerwehr für Sicherungsmaßnahmen zum Einsatz. Die Straße war zeitweise voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf rund 6 500 Euro beziffert. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Zusammenstoß an Kreuzung

Zeit:     13.02.2019, 14.15 Uhr
Ort:      Zwönitz

(529) Die Schillerstraße in stadtauswärtige Richtung befuhr ein MAN-Linienbus (Fahrer: 38). An der Kreuzung zur Franz-Schubert-Straße kam es dabei zum Zusammenstoß mit einem aus selbiger Straße kommenden Pkw Ford (Fahrerin: 18). Verletzt wurde niemand. Der Schaden am Ford beläuft sich jedoch auf  rund 8 000 Euro, der Schaden am Linienbus wird auf ca. 2 000 Euro beziffert. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand