1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub - Täter gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 096/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.02.2019, 11:35 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raub

Zeit: 14.02.2019, gegen 19:55 Uhr
Ort: Dresden-Gorbitz, Harthaer Strasse

Zwei unbekannte Täter lauerten dem Geschädigten (15/Tschetschene) auf, schlugen ihn nieder und entwendeten dabei seine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Geldkarten. Bei der Tathandlung wurde der Geschädigte leicht verletzt.

Räuberischer Diebstahl / Täter gestellt

Zeit: 14.02.2019, gegen 13:30 Uhr
Ort: Dresden-Friedrichstadt, Löbtauer Strasse

Ein zunächst unbekannter Täter packte in einem Supermarkt mehrere Verkaufsartikel in seinen Rucksack und versuchte damit die Kasse ohne zu bezahlen zu passieren. Vom Verkaufspersonal angesprochen, schob der Täter die Angestellten gewaltsam zur Seite um zu flüchten. Daran konnte er jedoch von Kunden des Marktes gehindert und bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festgehalten werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 43 -jährigen Deutschen. Verletzt wurde niemand.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Baustelle

Zeit: 13.02.2019, 16:00 Uhr bis 14.02.2019, 07:00 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt, Elsasser Strasse

Ein unbekannter Täter gelangte auf bislang unbekannte Art und Weise auf ein Baustellengelände und in Folge in ein Rohbaugebäude. Hier hebelte er die Tür zu einem Lagerraum auf und entwendete Werkzeuge und Elektromaterial im Wert von ca. 8.000,- €. Dabei hinterließ er Sachschaden für weitere ca. 2.000,- €.

Wohnungseinbruch

Zeit: 14.02.2019, 11:36 Uhr bis 12:03 Uhr
Ort: Dresden-Altstadt, Wallstrasse

Ein unbekannter Täter drang durch Aufhebeln der Eingangstür in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein, durchsuchte die Räume und entwendete eine Geldkassette mit 800,- € sowie eine Überwachungskamera. Der dabei verursachte Sachschaden wurde mit ca. 500,- € angegeben.

Betrugsversuch zum Nachteil älterer Menschen

Zeit: 14.02.2019, gegen 12:15 Uhr
Ort: Dresden-Striesen, Wormser Strasse

Durch Mitteilung einer aufmerksamen Angestellten der Sparkasse bei der Polizei, dass soeben eine 96-jährige Rentnerin im Begriff wäre auf Anweisung der Polizei ihre Barschaft in Höhe von 25.000,- € vom Konto abzuheben, konnten die Einsatzkräfte den Erfolg eines Betrugs vereiteln. Wie vor Ort ermittelt wurde handelte es sich wieder um einen Betrugsversuch durch einen falschen Polizeibeamten. Im Verlauf des Tages wurden zwei weitere Seniorinnen im Alter vom jeweils 84 Jahren bekannt. Diese wurden ebenfalls Opfer von Anbahnungshandlungen. Zu einer Vermögensverfügung kam es in keinem Fall.

Polizeieinsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität

Zeit: 14.02.2019 14:00 - 14.02.2019 20:00
Ort: Stadtgebiet Dresden, Äußere Neustadt

Beamte des Polizeirevieres Nord führten gemeinsam mit Kräften der Bereitschaftspolizei zur Bekämpfung der Straßenkriminalität einen Polizeieinsatz durch. Dabei wurden insgesamt 74 Personen kontrolliert, ihre Identität festgestellt sowie ihre Sachen durchsucht. In Folge wurden 7 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Insgesamt waren 34 Beamte im Einsatz.

Landkreis Meißen

Einbruch in Einfamilienhaus

Datum/Zeit: 14.02.2019, 18:30 Uhr bis 18:45 Uhr
Ort: Radebeul, Ledenweg

Zwei unbekannte Täter drangen gewaltsam durch die Terrassentür an der Rückseite in ein Einfamilienhaus ein. Durch den Inhaber überrascht flüchteten die beiden Personen. Beide sprachen mit osteuropäischen Akzent. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro. Angaben zum Stehlgut stehen noch aus.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281