1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrzeug nach Verfolgungsfahrt gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 106/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.02.2019, 13:35 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher überrascht


Zeit:     19.02.2019, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Ein bislang unbekannter Täter ist am Dienstagvormittag in eine Wohnung an der August-Bebel-Straße eingedrungen und wurde von der Eigentümerin überrascht.

Der Mann gelangte auf noch unbekannte Art und Weise in die Wohnung. Dort war er gerade beim Verpacken von Diebesgut, als die Wohnungsinhaberin (53) ihn überraschte. Daraufhin flüchtete der Unbekannte und entkam mit der Handtasche der Frau. In der Tasche befanden sich unter anderem Schlüssel, EC-Karten und Bargeld. (lr)

Fahrzeug nach Verfolgungsfahrt gestellt

Zeit:     19.02.2019, 23.30 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

In der Nacht zum Mittwoch stellten Dresdner Polizisten einen 36-Jährigen, der versuchte, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Der Mann wird sich nun für eine Vielzahl von Straftaten verantworten müssen.

Die Beamten wurden auf einen sehr zügig fahrenden BMW an der Nordstraße aufmerksam. Als sie diesen kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer. Die Beamten verfolgten das Auto bis in den Prießnitzgrund hinein, wo der Mann hinter dem Steuer die Gewalt über den BMW verlor und gegen einen Baum fuhr. Er setzte zunächst die Fahrt noch fort, blieb dann aber mit dem BMW liegen und konnte gestellt werden.

Der Grund der Flucht wurde schnell offensichtlich. Der deutsche Fahrer besaß keine Fahrerlaubnis, der BMW war ohne Zulassung und die Kennzeichen am Fahrzeug waren gefälscht. Im Auto fanden sich Einbruchswerkzeuge und mögliches Diebesgut, darunter Schlüssel und eine EC-Karte. Außerdem hatte der Mann mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln einstecken.

Der BMW wurde sichergestellt und der 36-Jährige vorläufig festgenommen. Er wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen Pflichtversicherung und Abgabenordnung, Verkehrsunfallflucht, Urkundenfälschung, Diebstahls und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (lr)

Brandstiftung - Zeugenaufruf

Zeit:     20.02.2019, gegen 02.50 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht setzten Unbekannte einen Imbisswagen am Poststraße in Brand.

Der Wagen brannte vollständig aus. Eine angrenzenden Gaststätte sowie eine Werbetafel sind durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden. Personen wurden nicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.  (ml)

Polizeieinsatz in der Neustadt

Zeit:     19.02.2019, 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Das Polizeirevier Dresden-Nord führte gestern gemeinsam mit Kräften der sächsischen Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch.

Die Beamten kontrollierten 21 Personen und fertigten zwei Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen einen 18-jährigen Deutschen sowie einen 21-jährigen Afghanen.

An dem Einsatz waren 34 Polizisten beteiligt. (ir)


Landkreis Meißen

Buntmetall von Lkw gestohlen

Zeit:     19.02.2019, 05.00 bis 09.20 Uhr
Ort:      Wilsdruff, BAB 4, Raststätte Süd

Von einem polnischen Sattelzug wurde am Dienstag ca. 150 kg Buntmetall gestohlen.

Der Fahrer des Lkw bemerkte auf der Fahrt, dass die Plane des Aufliegers ungewöhnlich flatterte und hielt auf der Raststätte bei Wilsdruff. Hier stellte er fest, dass diese aufgeschnitten worden war und rund 30 gepresste Barren Buntmetall fehlten. Der Tatort liegt vermutlich in Polen kurz vor der Grenze, da er dort die Nacht verbracht hatte. Der Wert der Metallbarren wurde noch nicht bekannt. (lr)

Jugendliche angefahren – Zeugen gesucht

Zeit:     19.02.2019, 11.00 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Gestern Vormittag ist eine Jugendliche (15) auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Oschatzer Straße von einem Auto angefahren und verletzt worden.

Das Mädchen lief über den Parkplatz, als ein hellblauer VW T4 auf sie zukam und sie erfasste. Die 15-Jährige erlitt Verletzungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der VW setzte seine Fahrt anschließend ohne anzuhalten fort. Am Steuer des Wagens saß ein Mann.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu dem VW und dessen Fahrer machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Riesa oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholisiert auf dem Rad unterwegs

Zeit:     20.02.2019, 01.20 Uhr
Ort:      Heidenau

Dienstagnacht kontrollierten Beamte des Polizeireviers Pirna einen Fahrradfahrer (52), der auf der Martin-Luther-Straße unterwegs war. Dabei stellten sie Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Gegen den 52-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ir)

Uhren gestohlen

Zeit:     18.02.2019, 12.15 Uhr bis 17.15 Uhr
Ort:      Glashütte

Am Montag haben Unbekannte drei Uhren aus einem Museum an der Schillerstraße gestohlen. Die Uhren lagen in einer verschlossenen Vitrine. Wie die Täter an die Sachen gelangten, ist unklar. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281