1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbruch, u.a. Meldungen

Medieninformation: 108/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.02.2019, 14:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Einfamilienhaus


Zeit:     20.02.2019, 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:      Dresden-Gompitz

Gestern brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Paul-Breyer-Straße ein. Die Täter hebelten die Terrassentür auf, drangen in die Räume ein und durchsuchten diese. Letztlich stahlen sie Schmuck und Münzen im Gesamtwert von etwa 800 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Zwei Autos aufgebrochen

Zeit:     19.02.2019, 22.00 Uhr bis 20.02.2019, 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Reick

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Skoda Octavia auf der Perronstraße und einen Mercedes auf der Lohrmannstraße eingebrochen. Die Täter zerschlugen jeweils eine Seitenscheibe und stahlen eine Stange Zigaretten sowie ein Handy aus den Fahrzeugen. Abschließende Schadenangaben liegen noch nicht vor. (ml)


Landkreis Meißen

Wohnungseinbruch

Zeit:     20.02.2019, 16.30 Uhr bis 19.15 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern sind Unbekannte in eine Wohnung an der Straße der Einheit eingebrochen. Die Täter zerschlugen die Scheibe einer Balkontür und drangen in die Räume ein. Anschließend durchsuchten sie diese und stahlen mehrere tausend Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)


Fahrrad gestohlen

Zeit:     20.02.2019, 03.00 bis 06.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Aus einem Mehrfamilienhaus an der Berliner Straße wurde in der Nacht ein Mountainbike gestohlen. Das Fahrrad war im Hausflur abgestellt. Der Wert wurde mit rund 500 Euro angegeben. (lr)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281