1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Trickbetrüger unterwegs u.a. Meldungen

Medieninformation: 109/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.02.2019, 10:27 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Trickbetrüger unterwegs


Zeit:     21.02.2019
Ort:      Stadtgebiet Dresden

Aktuell sind in Dresden wieder Trickbetrüger aktiv. Dabei versuchten die Täter mit dem sogenannten Enkeltrick sowie mit Gewinnversprechen, ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen.

Bei einem 82-Jährigen aus der Südvorstadt meldete sich ein vermeintlicher Neffe per Telefon und bat um 30.000 Euro für einen Immobilienkauf. Der Senior schenkte der Geschichte jedoch keinen Glauben und beendete das Gespräch.

Eine vermeintliche Nichte rief bei einer 90-Jährigen aus der Dresden-Johannstadt an. Aufgrund unbestimmter Probleme benötige sie 12.000 Euro. Die ältere Dame lehnte dies ab und verständigte die Polizei.

Ein 56-Jähriger aus Dresden-Ränitz erhielt einen Anruf, in dem ihm ein Gewinn in Aussicht gestellt wurde. Um das Geld zu erhalten, müsse er jedoch 800 Euro zahlen. Der Mann durchschaute den Betrug und beendete das Telefonat.

In Dresden-Plauen erhielt eine 91-Jährige einen Anruf einer vermeintlichen Bekannten, die um 90.000 Euro für den Kauf einer Immobilie bat. Die Seniorin erkannte den Betrug und verständigte die Polizei. (ml)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     20.02.2019, 18.00 Uhr bis 21.02.2019, 13.30 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte in einen Rohbau am Postplatz ein. Anschließend stahlen sie aus einem Lagerraum verschiedene Bauwerkzeuge im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. (ml)

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zeit:     21.02.2019, 11.10 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am Donnerstagmittag wurde ein Fußgänger auf der Hoyerswerdaer Straße von einem Radfahrer angefahren und leicht verletzt.

Der 26-Jährige lief auf dem Fußweg in Richtung Bautzner Straße, als ihn ein Fahrradfahrer, der ebenfalls auf dem Fußweg fuhr, streifte. Der Geschädigte rief dem Radfahrer zu, dass er anhalten solle und verfolgte ihn noch ein Stück. Der Radfahrer entkam unerkannt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall machen. Wer hat den Radfahrer gesehen und kann Angaben zu seiner Identität machen. Hinweise an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33. (lr)


Landkreis Meißen

Küchenbrand

Zeit:     21.02.2019, 13.25 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Nachmittag kam es in einer Wohnung an der Töpfergasse zu einem Küchenbrand. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Wie es zu dem Brand kam, wird ermittelt. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit:     21.02.2019, 16.30 Uhr
Ort:      Zeithain

An der Auffahrt der Straße von Nünchritz auf die B 169 kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall zwischen einem Renault und einem Mercedes.

Der Fahrer des Mercedes (58) musste an der Kreuzung verkehrsbedingt halten. Der Fahrer des Renault (32) bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr dem Mercedes auf. Verletzt wurde niemand, aber bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim Renaultfahrer einen Alkoholwert von 0,72 Promille fest. Der Mann musste mit zur Blutentnahme. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Verkehrsgefährdung gefertigt. Der Schaden an den Autos wurde auf rund 7.000 Euro beziffert. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Zeit:     21.02.2019, 11.55 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

Gestern Mittag fuhr ein 81-Jähriger mir einem Audi A3 rückwärts aus einer Parklücke auf einem Parkplatz an der Wilhelm-Kaulisch-Straße. Dabei erfasste er eine Fußgängerin (81), die hinter dem Fahrzeug stand. Durch den Zusammenstoß kam die Frau zu Fall und verletzte sich schwer. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281