1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Geldautomat gesprengt - Zeugenaufruf u.a. Meldungen

Medieninformation: 119/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.02.2019, 13:38 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Geldautomat gesprengt - Zeugenaufruf


Zeit:     27.02.2019, 04.45 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

In der vergangenen Nacht sprengten Unbekannte einen Geldautomaten in einer Filiale am Merianplatz. Das Gerät wurde vollständig zerstört. Die Täter erbeuteten eine sechsstellige Summe Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Gefährliche Körperverletzung

Zeit:     26.02.2019, 10.35 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Gestern Vormittag nahmen Dresdner Polizeibeamte eine Frau (33) fest, die im Verdacht steht, eine andere Frau (37) mit einem Messer verletzt zu haben.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war die 37-Jährige in Begleitung ihres siebenjährigen Sohnes auf der Bauhofstraße unterwegs. In Höhe der Floßhofstraße stach ihr eine Frau im Vorbeigehen und völlig unvermittelt mit einem Messer in den Rücken. Die 37-Jährige wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Alarmierte Polizeibeamte konnten die Tatverdächtige, eine 33-jährige Deutsche noch in der näheren Umgebung stellen. Die Frau stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Sie wurde festgenommen und soll heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (ml)

Gewinnversprechen

Zeit:     25.02.2019, 15.00 Uhr
Ort:      Dresden-Unkersdorf

Vorgestern erhielt ein 75-Jähriger einen Anruf, in dem ihm ein Gewinn in Höhe von knapp 50.000 Euro in Aussicht gestellt wurde. Um die Summe zu erhalten, müsse er jedoch eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Der Senior ließ sich nicht auf die Sache ein, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei. (ml)

Gestürzte Radfahrerin – Zeugen gesucht

Zeit:     26.02.2019, 14.45 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Am Dienstagnachmittag fanden Passanten eine gestürzte Radfahrerin (48) am Kreisverkehr an der Weixdorfer Straße/Boxdorfer Straße. Die Frau war schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ursache ihres Sturzes ist derzeit unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum Zeitpunkt des Unfalls soll ein weißer Kastenwagen den Kreisverkehr befahren haben.

Wer kann nähere Angaben zu dem Geschehen machen? Wem ist ein solches Fahrzeug aufgefallen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ir)


Landkreis Meißen

Überteuerte Dachdecker

Zeit:     25.02.2019, 16.45 Uhr bis 26.02.2019, 13.00 Uhr
Ort:      Zeithain, OT Röderaue-Bobersen

Drei Unbekannte versuchten Montagnachmittag eine Gartenlaubenbesitzerin (63) an der Gartenstraße um eine hohe Geldsumme zu bringen.

Die Männer boten der 63-Jährigen an, ihr Laubendach für 500 Euro zu erneuern. Nach Abschluss der Arbeiten verlangten sie jedoch entgegen der mündlichen Vereinbarung 7.000 Euro. Die Frau ließ sich nach Rücksprache mit ihrem Sohn nicht darauf ein und informierte die Polizei, woraufhin die drei Männer flüchteten. (sg)

Dieselkraftstoff gestohlen

Zeit:     25.02.2019, 18.00 Uhr bis 26.02.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Lampertswalde

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag von einer Baustelle an der S 99 über 400 Liter Diesel gestohlen. Die Täter zapften den Kraftstoff im Wert von rund 550 Euro aus den Tanks zweier Baufahrzeuge ab. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wildunfall

Zeit:     27.02.2019, 06.30 Uhr
Ort:      Tharandt, OT Fördergersdorf

Heute Morgen war ein Skoda Fabia zwischen Fördergersdorf und Tharandt unterwegs, als kurz nach dem Ortsausgang Fördergersdorf plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Der Wagen erfasste das Tier. Es starb bei dem Zusammenstoß. Am Skoda entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281