1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten attackiert u.a. Meldungen

Medieninformation: 123/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.03.2019, 12:38 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizisten attackiert


Zeit:    01.03.2019, 00.55 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Donnerstagnacht wurden Polizisten zu einem Club an der Löbtauer Straße gerufen. Dort hatten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes Probleme mit einem aggressiven Gast. Die Beamten sprachen dem Mann, einem 21-jährigen Afghanen, einen Platzverweis aus. Dieser ignorierte die Anweisungen und trat und schlug in der Folge nach den Polizisten. Seine deutsche Begleiterin (17) attackierte daraufhin ebenfalls das Streifenteam. Die beiden Beamten (32/39) erlitten leichte Verletzungen.

Das aggressive Pärchen wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. (ir)

Einbruch in fünf Büros

Zeit:    27.02.2019, 19.30 Uhr bis 28.02.2019, 20.45 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte gelangten auf bislang ungeklärte Art und Weise in ein Bürogebäude an der Könneritzstraße und begaben sich in die fünfte Etage. Dort brachen sie die Türen zu fünf Firmenbüros auf und durchsuchten die Räume. An vier weiteren Türen scheiterten sie. Einem ersten Überblick nach stahlen die Täter aus den Büros Computertechnik sowie Bargeld. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ir)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:    28.02.2019, 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz

Im Verlauf des gestrigen Tages sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus am Seewiesenweg eingebrochen. Die Täter hebelten die Terrassentür des Hauses auf und durchsuchten anschließend die Wohnräume nach Wertsachen. In der Folge stahlen sie Schmuck sowie zwei Uhren im Gesamtwert von etwa 3.000 Euro. (ir)

Betrügerisches Gewinnversprechen

Zeit:    28.02.2019
Ort:      Dresden-Klotzsche

Am Donnerstag erhielt eine Dresdnerin (78) einen vielversprechenden Anruf. Ein Unbekannter teilte ihr einen Gewinn in Höhe von knapp 50.000 Euro mit. Um diesen zu erhalten, sollte die Frau Steam-Gutscheinkarten im Wert von 900 Euro erwerben. Als die Seniorin diese in einem Markt kaufen wollte, bemerkte dies ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und klärte die 78-Jährige über die Betrugsmasche auf. Der Frau blieb damit ein finanzieller Schaden erspart. (ir)


Landkreis Meißen

Fahrrad geraubt

Zeit:    01.03.2019, 00.30 Uhr
Ort:      Riesa

In der vergangenen Nacht ist ein Mann (31) seines Fahrrades beraubt worden.
Der 31-jährige Deutsche gab an, dass er auf der Bahnhofstraße auf zwei Männer traf. In der Folge schlugen sie auf ihn ein und entrissen sein Fahrrad. Dabei soll auch Pfefferspray zum Einsatz gekommen sein.

Die Beamten gingen einem Hinweis nach, wonach sich die zwei Unbekannten zu einer Asylunterkunft an der Straße Am Birkenwäldchen begeben hatten. Dort fanden die Polizisten das geraubte Fahrrad. Die Tatverdächtigen konnten im Zuge der Ermittlungen bekanntgemacht werden. Es handelt sich um zwei Tunesier (21/26).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen. (ir)

Missglückte Hubschrauberlandung

Zeit:    28.02.2019, 09.45 Uhr
Ort:      Riesa-Göhlis

Auf dem Flugplatz an der Leutewitzer Straße kam es am gestrigen Tag zu einem Zwischenfall. Beim Landeanflug geriet ein Leichthubschrauber in Schräglage und stürzte aus geringer Höhe auf den Landeplatz. Der Co-Pilot (50) verletzte sich dabei leicht. Der 68-jährige Pilot blieb unverletzt. Am Hubschrauber entstand Totalschaden. Der Flugbetrieb war nicht beeinträchtigt. (al)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bäume auf die Fahrbahn gelegt - Zeugenaufruf

Zeit:    01.03.2019, 04.30 Uhr
Ort:      Stolpen, OT Langenwolmsdorf

Am frühen Morgen kam es auf der Alten Napoleonstraße zu einem Unfall. Ein Skoda Yeti stieß dort gegen mehrere Baumstämme, welche auf der Fahrbahn lagen. Der Wagen wurde bei dem Unfall beschädigt, der Fahrer (48) blieb unverletzt. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass Unbekannte die Bäume gefällt und auf die Straße gelegt hatten.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Sachverhalt gemacht? Hinweise nehmen das Polizeirevier Sebnitz oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (al)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281