1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeidirektion Zwickau: Beginn des neuen Schulhalbjahres-Polizei führt Kontrollen durch

Medieninformation: 125/2019
Verantwortlich: Christian Schünemann
Stand: 01.03.2019, 15:30 Uhr

Ausgewählte Meldung

Beginn des neuen Schulhalbjahres - Polizei führt Kontrollen durch

Polizeidirektion Zwickau – (cs) Zu Beginn des neuen Schulhalbjahres führt die Polizeidirektion Zwickau im Bereich mehrerer Schulen des Landkreises Zwickau sowie des Vogtlandkreises verstärkt Kontrollen durch.

Ziel der Aktion ist, die Sicherheit der Kinder auf ihren Schulwegen zu erhöhen. Zu diesem Zweck werden alle Aspekte der Verkehrssicherheit durch Polizeibeamte kontrolliert.
Hierzu gehören neben Geschwindigkeitskontrollen unter anderem auch der technische Zustand der Fahrzeuge und die (richtige) Nutzung der Rückhalteeinrichtungen in den Fahrzeugen.

Die Polizei wünscht allen Schülern und Eltern einen sicheren sowie unfallfreien Start ins 2. Schulhalbjahr!

 

Vogtlandkreis

Polizei ermittelt nach Auseinandersetzung

Plauen – (cs) Am Mittwochnachmittag kam es am Unteren Steinweg zur Auseinandersetzung zwischen einem 53-Jährigen und drei Jugendlichen. In dessen Verlauf hat einer der Jugendlichen (m/13) den 53-Jährigen auf die Fahrbahn gestoßen. Ein Pkw-Fahrer konnte nur durch eine Gefahrenbremsung den Zusammenstoß mit dem 53-Jährigen verhindern.
Die Polizei ermittelt zu den Umständen der Tat und erbittet Zeugenhinweise. Insbesondere wird der Pkw-Fahrer gebeten, sich beim Polizeirevier Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Diebstahl Geldbörse

Plauen – (cs) Unbekannte entwendeten am Donnerstagnachmittag eine Geldbörse aus einem Einkaufsmarkt an der Äußeren Reichenbacher Straße. Ein 43-Jähriger ließ  während des Einkaufes seine Geldbörse, die sich in einer Einkaufstasche in einem Einkaufswagen befand, nur kurz unbeaufsichtigt. Dies nutzten Diebe offenbar aus und nahmen den gesamten Einkaufswagen an sich. In der braunen Ledergeldbörse befanden sich persönliche Dokumente des Geschädigten. Die Einkaufstasche wurde einige Zeit später in der Nähe aufgefunden, jedoch ohne Geldbörse. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Senioren ließen sich durch Betrüger nicht täuschen

Plauen – (cs) Am Donnerstagmittag kam es im Stadtgebiet zu zwei Versuchen eines sogenannten „Enkeltricks“. Eine 83-Jährige und ein 88-Jähriger erhielten Anrufe von angeblichen Verwandten. In einem Fall wurde eine finanzielle Notlage, im anderen Fall ein Verkehrsunfall vorgetäuscht und Geldforderungen von mehreren Tausend Euro gestellt. Die Angerufenen reagierten richtig und informierten die Polizei. Zu einer Geldübergabe kam es in keinem der Fälle. Entsprechende Anzeigen wurden erstattet.

Geldbörse aus Praxis gestohlen

Adorf – (cs) Am Mittwoch entwendeten Unbekannte aus einer Praxis an der Hohen Straße eine Geldbörse. Darin befanden sich persönliche Dokumente sowie Bargeld der 55-jährigen Geschädigten.
In der Folge wurden durch unbekannte Täter mehrmals unberechtigt Geldabhebungen von mehreren hundert Euro an einem Geldautomaten vorgenommen.
Die grüne Ledergeldbörse hat rotes Innenfutter mit einem Spiegel.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib der Geldbörse nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Nach Unfall geflüchtet

Plauen – (cs) Am Donnerstag, in der Zeit von 15 Uhr bis 16:30 Uhr wurde ein Fiat beschädigt, der auf einem Parkplatz am Unteren Steinweg abgestellt war.  Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die Beschädigungen verursacht und anschließend den Unfallort verlassen haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.
Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigungen an Pkw

Reichenbach – (cs) Wie der Polizei am Donnerstag angezeigt wurde, beschädigten Unbekannte einen Mazda, der auf dem Bahnhofvorplatz abgestellt war. Die Täter warfen mit einem Stein die Scheiben des Pkw ein und machten sich an einem Außenspiegel und der Türinnenverkleidung zu schaffen. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt. Der genaue Tatzeitraum ist nicht bekannt.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Unbekannte beschädigen Fahrzeuge

Rodewisch – (cs) Unbekannte beschädigten am Donnerstagabend die Außenspiegel eines VW und eines Fiat, die auf dem Postplatz abgestellt waren. Außerdem wurde vor einem Friseurgeschäft am Postplatz ein Blumenkübel umgestoßen und zerstört. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.
Zwei Passanten hatten den Schaden festgestellt und die Polizei informiert.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Auerbach, OT Rebesgrün – (cs) Am Donnerstagabend befuhr eine 15-jährige mit einem VW die Robert-Schumann-Straße, wurde angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Fahrerlaubnis konnte sie nicht vorweisen. Im Auto befand sich außerdem ein 20-Jähriger, der sich gegenüber den Beamten als regelmäßiger Nutzer des Fahrzeugs zu erkennen gab. Gegen beide wurde Anzeige erstattet, gegen die 15-Jährige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gegen den 20-Jährigen wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Landkreis Zwickau

Unfall beim Überholen

Mülsen – (cs) Am Donnerstagabend befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Honda einen Kreisverkehr an der Gewerbestraße Mülsengrund und verließ diesen in Richtung Thurm. In der Folge überholte er den vor ihm befindlichen Fiat-Kleintransporter eines 33-Jährigen. Plötzlich wollte auch der 33-Jährige ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen und scherte aus. Dabei kollidierte er mit dem Honda des 53-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.500 Euro geschätzt.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Werdau – (cs) Am Donnerstagabend befuhr eine 57-Jährige mit einem Skoda die Zwickauer Straße in Richtung Werdau. An der Kreuzung zur Berthold-Brecht-Straße musste sie anhalten, um einen im Einsatz befindlichen Rettungswagen die Vorfahrt zu gewähren. Dabei fuhr ein hinter ihr befindlicher Unbekannter mit seinem Fahrzeug auf den Skoda auf. Verletzt wurde niemand. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro: Im Anschluss setzte der Unbekannte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen weißen Kleintransporter mit Hänger, welcher mit zwei Pkw beladen war, gehandelt haben.
Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Diebstahl aus Wohnung

Werdau – (cs) Am Freitagmorgen klingelte ein Unbekannter an der Wohnung einer 87-Jährigen am Markt. Der Unbekannte gab vor, einen Zettel zu benötigen, da er einen Schlüssel gefunden habe. Als die 87-Jährige in die Wohnung ging, um einen Zettel zu holen, folgte der Täter ihr und entnahm aus einem Körbchen in der Wohnung, die Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Bargeld im zweistelligen Bereich. In der Folge verließ der Unbekannte die Wohnung und flüchtete.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine fremden Personen Ihre Wohnung betreten! Seien Sie misstrauisch! Rufen Sie im Zweifel die Polizei!

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hohenstein-Ernstthal, OT Wüstenbrand – (cs) Am Donnerstagmittag befuhr ein 74-Jähriger mit einem VW die Brückenstraße in Richtung Kreuzung „Bürgerhof“. In einer leichten Linkskurve kollidierte er dabei mit dem im Gegenverkehr befindlichen Opel eines 81-Jährigen, stieß gegen die rechte Bordsteinkante und touchierte in der Folge den hinter dem Opel fahrenden Renault einer 49-Jährigen. Durch den Unfall wurde der 74-Jährige verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 30.000 Euro geschätzt. Der VW und der Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.