1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrunkener Motorradfahrer verunfallt und gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Anja Leuschner (al), Michael Verch (mv) und Jan Strauß
Stand: 08.03.2019, 15:00 Uhr

Betrunkener Motorradfahrer verunfallt und gestellt

 

Großnaundorf, Keulenbergstraße, Pulsnitzer Straße
07.03.2019, 22:30 Uhr

In den späten Abendstunden des Donnerstages erhielt die Polizei durch einen aufmerksamen Bürger den Hinweis, dass ein augenscheinlich alkoholisierter Motorradfahrer im Bereich der Keulenbergstraße in Großnaundorf mit seinem Gefährt durch die Nacht ritt. Der Zeuge beobachtete auch, wie der Fahrer stürzte und danach weiterfuhr. Nach Bekanntwerden des Kennzeichens ermittelten die Beamten einen Tatverdächtigen samt Wohnanschrift. Eine Streife prüfte die Adresse mit Erfolg.

Der 40-Jährige mutmaßliche Lenker einer Yamaha lag volltrunken auf dem Boden. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,00 Promille. Außerdem entdeckten die Ordnungshüter das besagte Motorrad. Es wies frische Unfallspuren auf und der Motorblock strahlte noch Wärme aus. Eine Blutentnahme folgte.

Doch damit nicht genug. An dem Kraftrad war ein Kennzeichen ohne das entsprechende Siegel angebracht. Die Überprüfung ergab, dass keine Zulassung besteht. Der Alkoholfahrer muss sich nun auf Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz einstellen. (js)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Sattelzug-Fahrer deutlich zu schnell

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Burkau
07.03.2019, 04:50 Uhr   

Ein 63-Jähriger Fahrer eines Lkw Volvo mit Anhänger befuhr die BAB 4 am frühen Donnerstagmorgen mit erhöhter Geschwindigkeit. Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes bemerkte ihn, weil er mit seinem Gespann am Burkauer Berg, trotz Überholverbotes, andere Lkw überholte. Als die Beamten den Brummi-Fahrer anhielten und kontrollierten, zeigte die Auswertung des digitalen Tachografen, dass er mit seinem 40-Tonner deutlich zu schnell fuhr.

Somit konnten die Beamten ihm zum einen eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 22 km/h und sogar eine weitere von 32 km/h nachweisen. Der Fahrer muss sich nun auf empfindliche Bußgeldanzeigen aufgrund von Missachten des Überholverbotes und der Nichteinhaltung des Tempolimits einstellen. (js)

 

Verkehrsüberwachung mit dem „fliegenden Auge“

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz
07.03.2019, 10:30 Uhr - 14:00 Uhr

Die Verkehrsüberwachung des Schwerverkehrs aus der Luft mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers gehört zum Alltag der Autobahnpolizei. Am Donnerstag konnten so insgesamt acht Verstöße aus der Luft videografisch festgehalten und dem „Bodenpersonal“ übermittelt werden. Die Streifen stoppten die Verkehrssünder bei nächster Gelegenheit und konfrontierten sie mit ihrem jeweiligen Fehlverhalten. In sieben Fällen hielten die Fahrer den Sicherheitsabstand von 50 Metern nicht ein und in einem Fall lieferte sich der Brummi-Fahrer ein sogenanntes „Elefanten-Rennen“. Die Betroffenen erhielten die entsprechenden Belehrungen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen. (js)

 

Verkehrsunsicherer Lastzug überladen und ohne Schaublätter

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
07.03.2019, 17:00 Uhr

Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte als sie Donnerstagnachmittag einen Mercedes Atego samt Anhänger von der BAB 4 auf den Rastplatz Oberlausitz-Nord lotsten und kontrollierten. Geladen hatte der 45-jährige Fahrer insgesamt fünf Pkw. Doch nach Hinzuziehung eines Sachverständigen war für die Kombination Endstation. Funktionslose Bremsen, Rahmenrisse, 16 Prozent zu viel an Gesamtmasse und 40 Prozent Achslastüberschreitung führten zur Untersagung der Weiterfahrt und zu Anzeigen gegen den Fahrer und den Halter. Zudem konnte er weder eine Gemeinschaftslizenz noch die Schaublätter der zurückliegenden 28 Tage vorweisen. (js)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Am Donnerstagmorgen und -abend haben Beamte des Polizeireviers Bautzen an drei Stellen die Geschwindigkeit kontrolliert und zugleich stichprobenartig Fahrzeuge und deren Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

Bautzen, Am Stadtwall/Flinzstraße
07.03.2019, 07:30 Uhr - 09:30 Uhr

Rammenau, Niederdorfstraße
07.03.2019, 07:30 Uhr - 08:45 Uhr

Bautzen, Steinstraße
07.03.2019, 21:45 Uhr - 23:15 Uhr

Die Polizei hat insgesamt rund 100 Fahrzeuge mit der Laser-Pistole ins Visier genommen. 17 Fahrer waren zu schnell unterwegs. Die Beamten haben die betroffenen Autos vor Ort gestoppt und Verwarngelder ausgesprochen beziehungsweise  Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgenommen. Die höchste gemessene Geschwindigkeitsüberschreitung lag bei 27 km/h. Dem Fahrer drohen ein Punkt in Flensburg und 80 Euro Bußgeld. Die zuständige Bußgeldstelle wird sich mit den Verstößen befassen. (mv)

 

Bautzenerin bedroht

Bautzen
07.03.2019

Der Polizei wurde durch den Twitter-Post einer Bautzener Bürgerin bekannt, dass sie durch einen Anrufer bedroht worden sei. Unabhängig davon, ob die Betroffene schon Anzeige erstattet hat, leitete die Kriminalpolizei bereits erste Ermittlungen bezüglich der Straftat ein. Das Dezernat Staatschutz wird sich im Weiteren mit dem Fall befassen. (tk)

 

Unter und mit Drogen unterwegs

Kamenz, Zwingerstraße
08.03.2019, gegen 01:30 Uhr

Am frühen Freitagmorgen hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers an der Zwingerstraße in Kamenz einen Volvo angehalten. Der 41-Jährige konnte auf Bitten der Beamten keinen Führerschein vorzeigen. Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Drogenschnelltest zeigte an, dass der Fahrer zudem Amphetamine konsumiert haben könnte. Die Polizisten durchsuchten daraufhin den Mann und sein Fahrzeug. Sie fanden über 1.000 Euro Bargeld und eine Dose mit kristalliner Substanz. Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich um Crystal handelte. Die Beamten stellten die Dose samt Inhalt sicher. Es folgt eine kriminaltechnische Untersuchung. Die Ordnungshüter untersagten dem Pkw-Lenker die Weiterfahrt. Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen dem Verdacht des Handelns von Betäubungsmitteln sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (mv)

 

Einbrecher unterwegs

Hoyerswerda, Franz-Mehring-Straße
06.03.2019, 20:00 Uhr - 07.03.2019, 07:00 Uhr

Hoyerswerda, Rosa-Luxemburg-Straße
08.03.2019, gegen 05:05 Uhr

Einbrecher waren in den vergangenen Tagen in der Stadt Hoyerswerda unterwegs. Am Donnerstagmorgen stellte die Mieterin eines Mehrfamilienhauses in der Franz-Mehring-Straße fest, dass Unbekannte dort versucht hatten, gewaltsam die Hauseingangstür zu öffnen. Hebelspuren an der Tür zeugten vom offensichtlichen Einbruchsversuch, welcher jedoch misslang. Der entstandene Sachschaden wird vorerst mit 100 Euro beziffert.

Auch in der Rosa-Luxemburg-Straße trieben unbekannte Täter ihr Unwesen und brachen dort insgesamt drei Keller in einem Mehrfamilienhaus auf. Dies wurde der Polizei am frühen Freitagmorgen gemeldet. Momentan ist bekannt, dass die Vorhängeschlösser zweier Kellerverschläge fehlten. Am Keller des 54-jährigen Anzeigenerstatters entfernten die Einbrecher die komplette Schließeinrichtung. Ob und was sie aus den Kellern entwendeten, kann bislang nicht gesagt werden. Auch liegen noch keine Angaben zum Sach- und Diebstahlschaden vor. (al)

 

Unbekannte sprechen Senioren an

Hoyerswerda, Lipezker Platz
07.03.2019, 14:00 Uhr

Gleich drei Senioren meldeten am Donnerstag bei der Polizei einen Sachverhalt, welcher sich auf dem Parkplatz am Lipezker Platz in Hoyerswerda ereignete. Die älteren Herrschaften waren, nach gleichlautenden Angaben, von einer zirka 40-jährigen Frau mit europäischem Aussehen, aus einem großen schwarzen Mercedes heraus angesprochen und nach dem Weg gefragt worden. Nach Erteilung der Wegbeschreibung übergab die Frau als „Dankeschön“ einen Rasierapparat und eine Kiste mit Keramikmessern. Danach bat sie die hilfsbereiten Rentner um eine „großherzige“ Spende.

Nach Angaben der Mitteiler war die Frau in Begleitung eines ebenfalls etwa 40-jährigen Mannes, welcher das Fahrzeug fuhr. Er soll ein südländisches Aussehen gehabt haben und sei Bartträger gewesen. Die Frau wird als dicklich beschrieben, hatte kurze, mittelblonde Haare und sprach mit Akzent. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor der offensichtlichen Betrugsmasche. (al)

 

In Geschäftsräume eingebrochen

Hoyerswerda, Stadtpromenade
07.03.2019, 16:00 Uhr - 08.03.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Freitag in die Räumlichkeiten zweier an der Stadtpromenade in Hoyerswerda ansässiger Geschäfte ein. Die Einbrecher hinterließen einen Stehl- und Sachschaden von insgesamt rund 800 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (js)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Garageneinbruch in Markersdorf

Markersdorf, Am Schöps
06.03.2019, 18:00 Uhr - 07.03.2019, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Donnerstag in eine Doppelgarage Am Schöps in Markersdorf ein. Hierbei entwendeten die Langfinger diverse Werkzeuge sowie einen Kompressor, ein Schweiß- und ein Schleifgerät. Die erbeuteten Gegenstände standen im Wert von etwa 1.000 Euro. Außerdem entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (js)

 

Komplettradsätze aus Autohaus entwendet

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße
06.03.2019, 18:10 Uhr - 07.03.2019, 07:10 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hatten es Unbekannte auf ein Autohaus an der Gottlieb-Daimler-Straße in Görlitz abgesehen. Die Diebe warfen eine Scheibe ein, wobei ein im Verkaufsraum befindlicher Neuwagen aufgrund der Glassplitter beschädigt wurde. Das eigentliche Ziel der Ganoven waren jedoch zwei Komplettradsätze. Sie entwendeten die neuwertigen auf Felge gezogenen Reifen im Wert von etwa 7.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich dem Fall angenommen. (js)

 

Graffitischmierereien entdeckt

Großschönau, Hauptstraße
06.03.2019, 13:45 Uhr - 07.03.2019, 05:50 Uhr

Ein Bürger bemerkte am frühen Donnerstagmorgen ein Graffiti an einer Grundstücksmauer an der Hauptstraße in Großschönau und meldete dies der Polizei. Eine Streife stellte zwei Schriftzüge fest, welche Unbekannte mit roter Farbe aufgesprüht hatten. Der Sachschaden betrug rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung auf. (al)
 

Zwei Männer mit Drogen erwischt

Zittau, Innere Oybiner Straße
07.03.2019, gegen 23:10 Uhr

Bei einer Kontrolle am späten Donnerstagabend in der Innenstadt von Zittau fanden Beamte bei einem 23- und 35-Jährigen zwei Cliptütchen mit grünem, pflanzlichem Inhalt. Es handelte sich dabei vermutlich um Cannabis. Die Polizisten stellten die Substanzen sicher. Sie werden nun kriminaltechnisch untersucht. Die beiden Männer erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. (al)

 

Vandalismus an einem Opel

Weißwasser/O.L., Karl-Liebknecht-Straße
07.03.2019, 13:30 Uhr - 22:40 Uhr

Vandalen haben sich zwischen Donnerstagmittag und -abend in Weißwasser an einem Opel zu schaffen gemacht. Das Auto war an der Karl-Liebknecht-Straße abgestellt. Die Täter demolierten ein Kennzeichen, besprühten die Heckscheibe und den Kofferraum mit Farbe, entwendeten die Antenne, steckten eine Mandarine in den Auspuff und ließen ein Kennzeichen auf dem Auto liegen. Letzteres wurde in der Nacht vom 4. zum 5. März 2019 in Weißwasser gestohlen. Die Höhe des Schadens lässt sich bislang nicht bestimmen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Mazda entwendet

 

Bad Muskau, Köbelner Straße

07.03.2019, 18:30 Uhr - 08.03.2019, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag waren Autodiebe an der Köbelner Straße in Bad Muskau am Werk. Sie stahlen einen braunen Mazda CX 3, welcher die amtlichen Kennzeichen NOL NI 81 trug. Das Auto hatte einen Wert von circa 20.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm den Fall und fahndet international nach dem Fahrzeug. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen