1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlener Anhänger gesucht

Medieninformation: 132/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 11.03.2019, 13:30 Uhr

Direktionsbereich

 

Sturmauswirkungen

Zeit:     10./11.03.2019

(858) Zahlreiche Notrufe gingen seit Sonntagabend bei der Polizeidirektion Chemnitz ein, die in Verbindung mit dem Sturmtief standen. Sowohl in den beiden Landkreisen (Mittelsachsen, Erzgebirgskreis) als auch im Stadtgebiet Chemnitz stürzten Bäume auf Fahrbahnen bzw. Stromleitungen, wurden Dächer abgedeckt, fielen Dachziegel bzw. Bäume, Mülltonnen, Verkehrszeichen sowie Absperrungen um und auf/gegen Autos. Regional begrenzte Stromausfälle wurden ebenfalls bekannt.

Auch Verkehrsunfälle mit und ohne Personenschäden sind dem Sturmtief zuzurechnen. So kam es beispielsweise im Revierbereich Stollberg auch heute Morgen noch in der Zeit zwischen 07.00 Uhr bis 08.30 Uhr aufgrund starker Schneefälle und glatter Fahrbahnen zu insgesamt 23 Verkehrsunfällen. Es blieb dabei bei Blechschäden. Über Weiteres wird im Folgenden berichtet. (Kg)

 

Chemnitz

Gestohlener Anhänger gesucht

Zeit:     26.02.2019, 13.30 Uhr bis 27.02.2019, 13.10 Uhr
Ort:      OT Furth

-Bildveröffentlichung-

(859) Ein in der Chemnitztalstraße, nahe der Straße Further Trift, abgestellter Anhänger der Marke Vezeko ist gestohlen worden. Der Neuwert des dreiachsigen Fahrzeugs wurde mit etwa 15.000 Euro angegeben. Beladen war der Anhänger nach bisherigen Erkenntnissen mit Zubehör für Messepräsentationen. An den Seiten befinden sich auffällige Werbeaufdrucke.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat im Tatzeitraum Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wer kann Hinweise zum Abhandenkommen oder zum Verbleib des Anhängers geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102. (gö)

 

Einbrecher in Kellern unterwegs

Zeit:     10.03.2019 polizeibekannt
Ort:      Schloßchemnitz, Altchemnitz, Altendorf

(860) Am Sonntag wurden der Polizei mehrere Anzeigen wegen Kellereinbrüchen erstattet. Die Tatzeiträume liegen dabei mitunter über mehrere Tage zurück.

Bei Einbrüchen im Stadtteil Schloßchemnitz wurde offenbar nichts gestohlen. Dennoch ist dabei hoher Sachschaden entstanden – ersten Schätzungen zufolge insgesamt mindestens 4 500 Euro. Unbekannte hatten in der Altendorfer Straße die Hauseingangs- und Kellertür eines Mehrfamilienhauses und in der Folge vier Kellerabteile aufgebrochen. Zwei weitere Kellerverschläge sind in der Luisenstraße aufgebrochen worden.

In der Waplerstraße haben Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus drei Kellerabteile gewaltsam geöffnet und aus einem unter anderem Kindersportgeräte gestohlen. Aus einem Keller in der Uhlestraße machten sich Eindringlinge mit alkoholischen Getränken davon. Zudem nahmen sie aus einem Fahrradkeller noch ein silberfarbenes Mountainbike mit. Der Stehlschaden in den beiden Fällen beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro.

Auf ein Fahrrad hatten es auch Einbrecher in der Liebigstraße abgesehen. Verschwunden ist aus einer Kellerbox unter anderem ein grau-grünes Crossbike der Marke Cube im Wert von etwa 1 000 Euro. (gö)

 

In Geschäft eingebrochen

Zeit:     09.03.2019, 12.00 Uhr bis 11.03.2019, 07.20 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(861) Unbekannte brachen in ein Geschäft am Markt ein und suchten nach Brauchbarem. Dabei wurde ein Wertgelass gewaltsam geöffnet und nach ersten Erkenntnissen Bargeld gestohlen. Der Gesamtschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. (gö)

 

Zwei Unfälle nacheinander

Zeit:     11.03.2019, 09.45 Uhr
Ort:      OT Röhrsdorf, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(862) Ungefähr einen Kilometer vor der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna ereigneten sich heute Vormittag zeitnah zwei Verkehrsunfälle.

Zum einen kam ein Pkw Mercedes (Fahrer: 47) von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Ein nachfolgender Pkw Kia (Fahrer: 28) fuhr über auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 23.000 Euro.

Zum anderen wechselte die 49-jährige Fahrerin eines Pkw VW den Fahrstreifen und kollidierte dabei mit einem Pkw Peugeot (Fahrer: 64). Durch den Anstoß schleuderte der Peugeot gegen einen Jeep Cherokee (Fahrerin: 55). Der VW kollidierte noch mit einem Pkw Hyundai (Fahrer: 34). Ein Pkw BMW (Fahrer: 23) kollidierte mit herumschleudernden Fahrzeugteilen. Die VW-Fahrerin und der Peugeot-Fahrer wurden bei dem Unfall nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Bei diesem Unfall beziffert sich der entstandene Sachschaden auf insgesamt etwa 18.000 Euro.

Rechter und mittlerer Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn waren für etwa zwei Stunden gesperrt. (Kg)

 

Baum stürzte um

Zeit:     10.03.2019, 20.10 Uhr
Ort:      OT Mittelbach

(863) Den Landgraben (S 246) aus Richtung Wüstenbrand in Richtung Mittelbach befuhr am Sonntagabend die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Ford, als unmittelbar vor dem Auto ein Baum auf die Fahrbahn stürzte. Ein Ausweichen bzw. Bremsen war nicht mehr möglich. Es kam zur Kollision zwischen Auto und Baum. Dabei wurde die Ford-Fahrerin leicht verletzt. Der Schaden am Pkw beziffert sich auf etwa 2 500 Euro. (Kg)

 

Renault stieß gegen Bordstein und Baum

Zeit:     10.03.2019, 13.50 Uhr
Ort:      OT Kappel

(864) An der Abfahrt zur Stollberger Straße fuhr am Sonntag der 63-jährige Fahrer eines Pkw Renault vom Südring ab. In der Rechtskurve der Abfahrt kam das Auto zunächst nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Bordstein. Danach kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. Der 63-Jährige erlitt nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme und die Beschlagnahme seines Führerscheines. (Kg)

 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     10.03.2019, 14.30 Uhr
Ort:      OT Siegmar

(865) Zwischen einem Pkw BMW (Fahrer: 34) und einem Pkw Renault (Fahrer: 56) kam es am Sonntag in der Zwickauer Straße zu einem Auffahrunfall. Dabei wurde eine Mitfahrerin (40) des Renault leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

 

Kollision auf Kreuzung

Zeit:     10.03.2019, 11.25 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(866) Die Zwickauer Straße in jeweils entgegengesetzter Richtung befuhren am Sonntag der 35-jährige Fahrer eines Pkw VW und die 70-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki. Als die Suzuki-Fahrerin bei „Grün“ nach links in die Barbarossastraße abbog, kam es zur Kollision mit dem landwärts fahrenden VW. Dabei erlitt die Suzuki-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in derzeit der Pressestelle nicht bekannter Höhe. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Einfamilienhaus im Visier von Einbrechern

Zeit:     09.03.2019, 11.00 Uhr bis 10.03.2019, 10.30 Uhr
Ort:      Seelitz, OT Biesern

(867) Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Biesern eingebrochen, nachdem sie eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten. Zudem wurde auch gewaltsam in ein Nebengelass auf dem Grundstück eingedrungen. Ob etwas entwendet wurde, wird noch geprüft. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1 000 Euro beziffert. (gö)

 

Großer Ast fiel auf Scheibe

Zeit:     10.03.2019, 21.30 Uhr
Ort:      Roßwein

(868) Ein großer Ast fiel am Sonntagabend auf die Windschutzscheibe eines auf der Döbelner Straße (S 34) fahrenden Pkw VW, wodurch Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstand. Verletzt wurde der 31-jährige Fahrer dabei nicht. (Kg)

 

Pkw kollidierte mit Baum

Zeit:     10.03.2019, 20.50 Uhr
Ort:      Niederwiesa

(869) Am Sonntagabend war der 21-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der B 173 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz unterwegs. Ungefähr 50 Meter vor der Brückenüberquerung Waldstraße stürzte wegen des Sturmes ein Baum unmittelbar vor dem Opel auf die Straße. Der 21-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Baum. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Entgegenkommende kollidierten

Zeit:     11.03.2019, 08.45 Uhr
Ort:      Thermalbad Wiesenbad

(870) Die Bundesstraße 95 aus Richtung Annaberg-Buchholz in Richtung Schönfeld befuhr am Montagmorgen die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Auf der sogenannten Zschopautalkreuzung (B 95/S 260/S 261) kam der Audi nach links von der glatten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 67). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Geschleudert und in Graben gefahren

Zeit:     11.03.2019, 07.15 Uhr
Ort:      Lauter-Bernsbach, OT Bernsbach

(871) Die Neue Grünhainer Straße (S 222) in Richtung Grünhain befuhr am Montagmorgen die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Ungefähr 500 Meter nach dem Ortsausgang Bernsbach geriet der Renault auf glatter Straße ins Schleudern und fuhr in den linken Straßengraben. Ein aus Richtung Grünhain kommender Pkw Dacia (Fahrerin: 37) konnte einen Zusammenstoß mit dem schleudernden Renault nicht vermeiden. Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. (Kg)

 

Baum fiel auf Autodach

Zeit:     10.03.2019, 19.15 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(872) Die Lößnitzer Straße (B 169) in Richtung Lößnitz befuhr am Sonntagabend der 58-jährige Fahrer eines Isuzu-Geländewagens. In Höhe des Ortsausganges stürzte ein Baum durch den Sturm um und fiel auf das Dach des vorbeifahrenden Autos. Der 58-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Leipzig

Sturmböe erfasste Kleintransporter

Zeit:     10.03.2019, 21.15 Uhr
Ort:      Narsdorf, Bundesautobahn 72, Fahrtrichtung Leipzig – Hof

(873) Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Rochlitz erfasste am Sonntagabend eine Sturmböe einen auf dem Seitenstreifen mit eingeschaltetem Warnblinklicht stehenden Iveco-Kleintransporter. Dieser kippte in der Folge um. Der im Fahrzeug befindliche Fahrer (44) erlitt nach bisherigen Erkenntnissen einen Schock und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für knapp drei Stunden voll gesperrt. (Kg)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
gestohlener Anhänger

Download: Download-IconBild2-636879094253046744.jpg
Dateigröße: 1343.73 KBytes
Pressefoto
gestohlener Anhänger

Download: Download-IconBild1-636879093204428618.jpg
Dateigröße: 157.73 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand