1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autodieb auf frischer Tat erwischt/Betrüger manipulierten Geldausgabeschächte/Radfahrer und Linienbus in Unfall verwickelt/Tödlicher Verkehrsunfall

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Richard Baldeweg
Stand: 11.03.2019, 15:36 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Autodieb auf frischer Tat erwischt                

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Käthe-Kollwitz-Straße
Zeit:     10.03.2019, gegen 02:00 Uhr

Bei einer Feier in einem Lokal nahe der Leipziger Innenstadt hatte ein Dieb den Schlüsselbund mit Autoschlüssel aus einer Jacke gestohlen. Der 36-jährige Geschädigte bemerkte den Diebstahl und schaute sofort nach seinem Mazda, der weiter weg geparkt war. Das Auto stand noch da. Kurze Zeit später aber sahen andere Gäste der Feier den Mazda neben sich an der Ampel. Der Täter hatte das Fahrzeug gefunden und wollte damit Richtung Norden fliehen. Inzwischen war die Polizei informiert und begab sich in die Nähe des gestohlenen Fahrzeugs. Auf einem Parkplatz konnte ein 21-Jähriger festgenommen werden, der noch in dem Mazda saß. Er hatte die geklaute Jacke eines anderen Gastes der Feier an. Der Tatverdächtige hatte keine gültige Fahrerlaubnis und stand ersten Erkenntnissen zufolge unter dem Einfluss von Alkohol und illegalen Drogen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag einem Richter vorgeführt, welcher Haft anordnete. Die Polizei brachte den Mann anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. (Bal)

 

Einbruch Kindergarten                                               

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Kantatenweg
Zeit:     08.03.2019, gegen 22:00 Uhr bis 10.03.2019, gegen 11:00 Uhr

Ein Kindergarten in Kleinzschocher wurde Ziel eines Einbruchs. Der oder die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, um in die Kindertagesstätte zu gelangen. In den Räumen brachen sie eine Bürotür sowie einen Schrank auf. Entwendet wurden Geldkassetten mit Bargeld und Computerelektronik. Der Stehlschaden liegt insgesamt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. (Bal)

                                             

Drei Autos gestohlen                                                                 

Ort:      Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf)
Zeit:     08.03.2019, gegen 22:30 bis 09.03.2019, gegen 07:00 Uhr

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus konnten die Täter gleich mit drei Fahrzeugen fliehen. Der oder die Täter verschafften sich Zutritt zum Haus, als die Bewohner (w.: 32, m.: 41) schliefen und durchsuchten die Räume. Gestohlen wurden neben Bargeld insgesamt drei Autoschlüssel zu Fahrzeugen, die vor dem Haus standen. Die Täter fuhren mit einem Audi A 6 und zwei Mercedes davon. Der Stehlschaden liegt im niedrigen sechsstelligen Bereich.

In der Nacht zum Sonntag fiel einer Polizeistreife der Audi A 6 auf, an welchem bereits andere Kennzeichen angebracht waren. Der Fahrer konnte sich aber durch schnelle Fahrweise der Kontrolle entziehen und kurzzeitig flüchten. Wenig später entdeckten die Beamten den Wagen abgestellt und verschlossen. Der Pkw wurde zur Spurensicherung abgeschleppt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Bal)

 

Range Rover verschwunden                                        

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Otto-Schmiedt-Straße
Zeit:     03.03.2019, gegen 20:00 Uhr bis 10.03.2019, gegen 10:00 Uhr

Einen ordnungsgemäß und gesichert abgestellten schwarzen Landrover mit dem amtlichen Kennzeichen L - OX 44 stahl ein unbekannter Täter. Dem Halter entstand ein Schaden in Höhe von etwa 17.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Einbruch in Geschäft                                                                   

Ort:      Leipzig (Gohlis), Lindenthaler Straße
Zeit:     09.03.2019, zwischen 00:05 Uhr und 12:30 Uhr

Nach Aufhebeln eines Fensters drang ein Unbekannter in die Verkaufsstelle ein, durchsuchte alles. Er stahl neben Tabakwaren und diversen Alkoholika noch die Ladenkasse. Der Geschädigte musste mittags den Einbruch feststellen und rief die Polizei. Dem Inhaber entstand ein Stehlschaden in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Scheibe eingeschlagen und Portmonee geklaut                    

Ort:      Leipzig (Wahren), Gustav-Esche-Straße
Zeit:     10.03.2019, gegen 22:45 Uhr

Am Sonntagabend kehrte ein 23-Jähriger zu seinem abgestellten BMW zurück. Er fand die eingeschlagene Scheibe der Fahrerseite vor und musste gleich darauf feststellen, dass sein Portmonee, welches unter seiner Jacke auf dem Fahrersitz lag, verschwunden war. Darin befanden sich neben einer vierstelligen Summe Bargeld noch eine EC-Karte, drei Kreditkarten sowie andere Dokumente. Der junge Mann rief die Polizei. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt. (Hö)

 

Betrüger manipulierten Geldausgabeschächte                

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf)
Zeit:     09.03.2019, 14:55 Uhr

Auf das Bargeld von Kunden eines Kreditinstitutes hatten es Betrüger abgesehen. Sie manipulierten die Ausgabeschächte von Geldautomaten in der Weise, dass diese sich bei Transaktionen nicht eigenständig öffneten.

So erging es auch einem Kunden (37) des Kreditinstitutes, der Samstagnachmittag die Filiale betrat, um Bargeld abzuheben. Er erhielt nach Eingabe eines Abbuchungsauftrages sein Geld vorerst nicht. Grund: Täter hatten den Geldausgabeschacht mit einer Abdeckung derart blockiert, dass dieser sich nicht öffnete. Als der 37-Jährige jedoch den Grund erkannte und den „Übeltäter“ entfernte, öffnete sich letztlich doch der Ausgabeschacht, so dass der 37-Jährige das Geld entnehmen konnte. Anschließend informierte er die Polizei. Noch während die Ermittler Spuren an dem Automaten und der ominösen Abdeckung sicherten, erhielten sie die Information, dass es in weiteren Filialen zu ähnlichen Vorfällen gekommen war. Nachweislich waren auch Automaten in der Hainstraße, in der Schillerstraße, in der Dresdner Straße und am Torgauer Platz von Betrügern mit einer Abdeckung versehen worden, um den Ausgabeschacht zu blockieren und die Ausgabe des Bargeldes zu verhindern. In sämtlichen Fällen sicherten Kriminalisten Spuren und nahmen die Ermittlungen auf. (MB)

 

Zeugen zu Sachbeschädigungen gesucht!

1. Fall:                                                                                        

Ort:      Leipzig (Connewitz), Kochstraße
Zeit:     10.03.2019, 06:15 Uhr - 07:20 Uhr

Sonntagvormittag verunstalteten Unbekannte in der Kochstraße mit blauer Farbe die Fassade eines Wohnhauses und verursachten dadurch sowohl an dieser, als auch an den Rollläden und Fenstern aber auch an zwei parkenden Autos Schaden von insgesamt ca. 5.000 Euro.

Die Täter hatten die Hausfassade mit Eiern beworfen, die mit blauer Farbe gefüllt waren. Farbspritzer, die der Aufprall erzeugte, beschmutzen daraufhin neben der Hauswand, den Fenstern, den Rollläden und dem Gehweg auch einen weißen Dacia und einen schwarzen BMW. Beide Autos parkten vor dem Mehrfamilienhaus, teilweise waren noch Anhaftungen weißer Eierschalen zu erkennen.

Ermittler, die Sonntagmorgen zum Tatort gerufen worden waren, sicherten vor Ort Spuren und nahmen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf. (MB)

 

2. Fall:                                                                                              

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße
Zeit:     09.03.2019, 20:45 Uhr bis 10.03.2019, 10:00 Uhr

Mit roter Farbe sprühten Unbekannte einen 1,40 x 0,85 m großen Schriftzug auf das Fenster eines Bürgerbüros. Ein anderes und die Eingangstür beschmierten/bespritzten sie mit schwarzer sowie weißer, dickflüssiger Farbe.

Am Vorabend, als das Büro nach einer Veranstaltung schloss, war noch alles in Ordnung. Doch schon am nächsten Vormittag entdeckte ein Passant die Schmierereien, woraufhin die Polizei alsbald informiert war. Diese hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (MB)


Landkreis Leipzig

3. Fall:                                                                                            

Ort:      Eilenburg, Puschkinstraße
Zeit:     09.03.2019, gegen 08:00 Uhr bis 10.03.2019, gegen 14:00 Uhr

 

Vom Samstag zum Sonntag zerschlugen unbekannte Täter die Verglasung einer Wandreklame, welche an einem Eilenburger Bürgerbüro befestigt war. Die Höhe des Sachschadens konnte der betroffene Abgeordnete noch nicht beziffern. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung sind aufgenommen.

 Zu allen drei Fällen der Sachbeschädigung sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer hat während der Tatzeiten Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern und/oder zu deren Aufenthaltsorten geben. Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66 oder einer anderen Polizeidienststelle. (MB)

 

Einbrecher im Haus

Fall 1                                                                                        

Ort:      Regis-Breitingen
Zeit:     09.03.2019, gegen 11:00 Uhr bis 10.03.2019, gegen 10:45 Uhr                                           

Zunächst überstieg der unbekannte Täter die Mauer zum Grundstück eines Einfamilienhauses. Danach schlug er ein Kellerfenster ein und gleich darauf noch ein Fenster zur Küche. Dort stieg er ein, durchsuchte in allen Zimmern das Mobiliar. Mit einer Armbanduhr suchte er dann das Weite. Als das geschädigte Ehepaar nach Hause kam, stellte es das zerstörte Fenster fest und verständigte sofort die Polizei. Ob und was noch gestohlen wurde, ist unklar; ebenso die Gesamtschadenshöhe.

 

Fall 2                                                                                         

Ort:      Markranstädt (Lindennaundorf)
Zeit:     08.03.2019, gegen 10:00 Uhr und 10.03.2019, gegen 20:30 Uhr

Hier hatte ein Unbekannter ein Fenster aufgehebelt und war dann ins Eigenheim eingestiegen. Beim Durchsuchen aller Zimmer fand er etwas Bargeld sowie Edelmetall im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe und verschwand damit. Zudem hinterließ er einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Geschädigte rief die Polizei.

Kripobeamte haben in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Landkreis Nordsachsen

Mehrere Autos zerkratzt                                                           

Ort:      Torgau, Kiebitzweg
Zeit:     10.03.2019, zwischen 08:00 und 09:00 Uhr

Unbekannte Täter beschädigten in den Morgenstunden insgesamt 12 Pkw mittels spitzem Gegenstand. Die Fahrzeuge wurden überwiegend an der linken Fahrzeugseite zerkratzt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100 zu melden. (Bal)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Berichtigung zur Pressemitteilung vom 08.03.2019:
Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Richtig muss es heißen: Unfallort: Leipzig (Wiederitzsch), Delitzscher Landstraße
Nach Unfall: Zeugenaufruf m. d. B. u. V.                                      

Ort:      Leipzig (Wiederitzsch), Delitzscher Landstraße ggü. Grundstück Nr. 100
Zeit:     07.03.2019, gegen 16:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag war eine 79-jährige Frau auf ihrem Pedelec unterwegs. Sie fuhr auf der Delitzscher Landstraße den stadteinwärtigen Radweg. Als ein Autofahrer sehr nah an der Radfahrerin vorbeifuhr, verlor jene daraufhin das Gleichgewicht, stürzte und brach sich dabei den linken Arm. Der Fahrzeugführer fuhr weiter. Mehrere Passanten kümmerten sich sofort um die Verletzte. Einer der Ersthelfer gab an, das Rad der Frau ihrem Sohn übergeben zu wollen, welcher ihm wohl bekannt ist. Während der Ersten-Hilfe-Maßnahmen passierte ein Rettungswagen, der auf dem Weg nach Delitzsch war, die Unfallstelle. Der Fahrer hielt sofort an, verständigte die Rettungsleitstelle Leipzig und brachte die 79-Jährige in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Als die verständigten Polizeibeamten eintrafen, hatten die Zeugen bzw. Ersthelfer den Unfallort bereits verlassen. Von ihnen lagen keine Personalien vor.

Aus diesem Grund bittet die Polizei dringend, dass sich die Zeugen und Ersthelfer melden, um den genauen Unfallhergang klären zu können. Zudem erhoffen sich die Beamten des Verkehrsunfalldienstes Hinweise zum Fahrer und/oder dessen Fahrzeug. Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Hö)

 

Radfahrer und Linienbus in Unfall verwickelt                            

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Arthur-Hoffmann-Straße in südliche Fahrtrichtung/Höhe Kohlenstraße und Hohe Straße
Zeit:     11.03.2019, gegen 07:30 Uhr

Heute Morgen ereignete sich zwischen einem Radfahrer (48) und einem Linienbus ein Verkehrsunfall, in dessen Folge der 48-Jährige aber auch ein Fahrgast des Busses leicht verletzt wurden.

Der Radfahrer, der auf dem markierten Radweg der Arthur-Hoffmann-Straße in südliche Richtung gefahren war, wollte auf Höhe der Hohen Straße die Fahrbahn der Arthur-Hoffmann-Straße überqueren. Dabei beachtete er aber den nachfolgenden Straßenverkehr nicht, so dass er von dem herannahenden Linienbus erfasst wurde. Dieser fuhr ebenfalls auf der Arthur-Hoffmann-Straße in südliche Richtung. Gleichwohl die Busfahrerin (34) den Zusammenstoß zu vermeiden versuchte und sofort bremste, konnte sie den Unfall nicht verhindern. Zu allem Unglück stürzte auch noch eine Frau (53), die Fahrgast im Linienbus war und sich leicht verletzte. Beide, die 53-Jährige und der Radfahrer, mussten von Rettungskräften in eine Leipziger Klinik transportiert und dort ambulant versorgt werden. Zudem entstand am Bus ein Schaden von ca. 5.000 Euro. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fahrer                     

Ort:      Grimma (Bröhsen), S 38
Zeit:     10.03.2019, gegen 11:30 Uhr

Der 45-jährige Fahrer eines Renault Megane fuhr auf der S 38 in Richtung Grimma. In Höhe der Ortslage Bröhsen kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam mit dem Fahrzeug auf einem Feld zum Stehen. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Straße musste beidseitig für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens liegt im hohen vierstelligen Bereich. (Bal)

                                              

Beim Überholen von der Straße abgekommen                 

Ort:      Grimma, S 38
Zeit:     10.03.2019, gegen 18:00 Uhr

Der 22-jährige Fahrer eines Ford Fiesta überholte auf der S 38 bei Grimma drei Fahrzeuge. Beim Einscheren nach dem Überholmanöver kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte in den Graben und überschlug sich. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Grimma sowie ein Notarzt waren vor Ort. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde nicht beziffert. Die Verkehrspolizeiinspektion ermittelt nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, da es zur Unfallzeit stark geregnet hatte. (Bal)

 

Landkreis Nordsachsen

Tödlicher Verkehrsunfall                                                              

Ort:      Doberschütz, B 87, ca. 300 m nach Kreuzung Paschwitz/Sprotta
Zeit:     11.03.2019, gegen 06:50 Uhr

Der Fahrer (54) eines BMW befuhr gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Beifahrer die
B 87 von Eilenburg in Richtung Torgau. Kurz vor der Kreuzung überholte er nach Zeugenaussagen einen Lkw und ordnete sich wieder ordnungsgemäß nach rechts ein. Etwa 300 Meter nach der Kreuzung geriet er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Mercedes-Sattelzug zusammen, dessen Fahrer (38) noch versucht hatte, nach rechts auszuweichen. Er konnte jedoch den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Auch der 38-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, da er einen Schock erlitten hatte. Der Lkw-Fahrer hatte sofort angehalten, setzte den Notruf ab und sicherte die Unfallstelle. Zeugen leisteten Erste Hilfe.

Im Einsatz waren neben Polizeibeamten und Mitarbeitern des Rettungswesens noch Kameraden der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Dekra. Die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde verständigt. Aufgrund der Unfallaufnahme, der Bergungsmaßnahmen sowie der Bindung auslaufender Stoffe musste die B 87 im Bereich der Unfallstelle bis in die Mittagsstunden voll gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. (Hö)

 

Autofahrerin überschlug sich - schwer verletzt                       

Ort:      Delitzsch (Brodau), B 184
Zeit:     10.03.2019, gegen 15:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag war die Fahrerin (34) eines Hyundai auf der B 184 von Delitzsch nach Leipzig unterwegs. Kurz nach dem Abzweig Brodau geriet sie auf den rechten Randstreifen und verlor vermutlich deshalb die Kontrolle über ihr Auto. Mit diesem schleuderte sie auf die linke Seite und überschlug sich auf einem Feld. Dabei verletzte sich die Frau schwer und musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Zwei Zeugen verständigten das Rettungswesen sowie die Polizei und leisteten Erste Hilfe. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro. (Hö)

 

Sturmschäden

In den Abendstunden kam es im Bereich der Polizeidirektion Leipzig zu 93 Einsätzen in Folge von Sturmschäden. Es wurden Bäume entwurzelt, Dachziegel fielen herab, Toilettenhäuschen, Bauzäune und Verkehrsschilder stürzten um. Hierdurch wurden Fahrzeuge beschädigt. Zu verletzten Personen kam es nicht. Der Zöllner Weg musste auf Grund mehrerer umgestürzter Bäume für den Fahrverkehr gesperrt werden. Folgende Verkehrsunfälle wurden im Zusammenhang mit dem Unwetter registriert:

 

Baumkrone auf Pkw gefallen                                                      

Ort:      Dahlen, S 38
Zeit:     10.03.2019, gegen 21:30 Uhr

Der 47-jährige Fahrer eines Audi A 6 befuhr die S 24 zwischen den Ortslagen Sitzenroda und Schmannewitz, als plötzlich in Höhe der Einmündung nach Ochsensaal eine Baumkrone auf den PKW fiel. Das Auto wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Durch die hinzugezogene Feuerwehr wurde die Baumkrone von der Fahrbahn beräumt. Der Sachschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. (Bal)

 

Auto fuhr gegen Ast                                                                      

Ort:      Naunhof (Fuchshain), Albrechtshainer Straße
Zeit:     11.03.2019, gegen 05:45 Uhr

Der 54-jährige Fahrer eines Skoda Octavia fuhr gegen einen gerade herunter gestürzten, größeren Ast eines Obstbaumes. Es entstand Sachschaden in mittlerer dreistelliger Höhe. (Bal)

 

Anhänger vom Wind erfasst                                                   

Ort:      Leipzig, BAB 14
Zeit:     10.03.2019, gegen 20:45 Uhr

Der 41-jährige Fahrer eines PKW Hyundai befuhr mit seinem Anhänger die BAB 14 in Richtung Magdeburg, als eine Windböe den Anhänger erfasste. In der Folge verlor der Fahrer kurzzeitig die Kontrolle über das Gespann und stieß mit der Fahrzeugfront gegen die Mittelleitplanke. An Pkw, Anhänger und Mittelleitplanke entstand Sachschaden im insgesamt mittleren vierstelligen Bereich. (Bal)

 

Werbezäune schleudern gegen Pkw                                        

Ort:      Borna, Sachsenallee
Zeit:     10.03.2019, gegen 21:00 Uhr

In Borna wurden auf der Sachsenallee drei Bauzäune durch starken Wind gegen ein Fahrzeug geschleudert. Die Zäune waren als Werbeträger zu einem Dreieck verbunden und neben der Fahrbahn aufgestellt gewesen. Der Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. (Bal)

Ast auf zwei Fahrzeuge                                                            

Ort:      Otterwisch, S 49
Zeit:     10.03.2019, gegen 18:30 Uhr

Der 46-jährige Fahrer eines BMW befuhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Otterwisch und Pomßen, als plötzlich ein Ast herunterfiel. Dieser Ast wurde dann auf den im Gegenverkehr fahrenden Pkw Golf eines 77-jährigen Fahrers geschleudert. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen im insgesamt unteren vierstelligen Bereich. (Bal)


Autobahnpolizeirevier

Auto überschlug sich – Fahrer schwer verletzt                      

Ort:      Leipzig, BAB 14, in Richtung Magdeburg
Zeit:     09.03.2019, gegen 03:30 Uhr

Samstagnacht befand sich der Fahrer (45) eines BMW hinter einem Mazda (Fahrer: 57)  auf dem rechten Fahrstreifen. In Höhe km 88,9 fuhr der BMW-Fahrer aus noch unbekannter Ursache auf den vor ihm Fahrenden auf. Dieser kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 57-Jährige verletzte sich schwer und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An beiden Fahrzeugen sowie den Autobahn-Anlagen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.500 Euro. Der BMW-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand