1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieb mit Messer festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 145/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.03.2019, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Dieb mit Messer festgenommen


Zeit:     11.03.2019, 19.30 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Die Dresdner Polizei hat gestern Abend einen renitenten Ladendieb (36) festgenommen.

Der 36-jährige Tunesier hatte in einem Geschäft an der Prager Straße eine Jacke im Wert von rund 80 Euro gestohlen, einen Verkäufer beiseite gestoßen und war davongerannt. Mit Hilfe eines zufällig anwesenden Sicherheitsdienstmitarbeiters konnte er gestellt werden. In der Tasche des Mannes fanden die alarmierten Polizisten ein Messer. Er wurde festgenommen und soll heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (sg)

Gebäude beschmiert

Zeit:     09.03.2019, 22.30 Uhr bis 10.03.2019, 03.10 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag zwei Hausfassaden an der Wiener Straße mit schwarzer und lila Farbe beschmiert. Die Täter hinterließen unter anderem den Schriftzug „Antifa“. Der Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro beziffert. (sg)


Landkreis Meißen

Einbruch in Vereinsheim

Zeit:     10.03.2019, 10.30 Uhr bis 11.03.2019, 09.00 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte sind von Sonntag zu Montag in ein Vereinsheim an der Dimmelgasse eingebrochen.

Die Täter hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Zu den gestohlenen Gegenständen liegen noch keine Angaben vor. Der Sachschaden wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. (lr)

Einbruch in Auto

Zeit:     11.03.2019, 07.15 Uhr
Ort:      Riesa

Ein Unbekannter schlug am Montagmorgen die Seitenscheibe eines VW auf der Straße Am Finkenberg ein und entwendete unter anderem eine Handtasche samt Bargeld sowie persönlichen Dokumenten. Im Anschluss flüchtete der Mann mit einem Fahrrad. Dabei wurde er durch einen Zeugen beobachtet. Der Wert der gestohlenen Sachen ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wurde mit ca. 150 Euro angegeben. (lr)

Verkehrsunfall

Zeit:     10.03.2019, 22.30 Uhr
Ort:      Stauchitz, OT Staucha

Am späten Sonntagabend befuhr der Fahrer (23) eines VW Golf die Straße Am Böttcherberg in Richtung Staucha. Hierbei kam er nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem Zaun. Anschließend stieß er gegen ein Haus und kam erst an einer Leitplanke zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde auf rund 20.000 Euro beziffert. (lr)

Streifenwagen beschmiert

Zeit:     11.03.2019, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:      Großenhain

Unbekannte haben einen Funkstreifenwagen des Polizeireviers Großenhain beschmiert. Die Täter schrieben mit grünem Stift auf die Motorhaube des VW Golf. Sie verliehen in ihren Schreibleistungen ihrer Abneigung gegen die Staatsgewalt Ausdruck.

Die Beamten des Polizeirevieres ermitteln wegen Sachbeschädigung und Beleidigung. (lr)

Baucontainer aufgebrochen

Zeit:     08.03.2019, 13.00 Uhr bis 11.03.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Treugeböhla

Von einer Baustelle an der Straße An der Waage wurden am Wochenende diverse Werkzeuge gestohlen. Unbekannte hebelten mehrere Baucontainer auf, durchsuchten diese und stahlen Werkzeug im Wert von rund 250 Euro. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Seat überschlägt sich

Zeit:     11.03.2019, 22.20 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

Gestern Abend ist es auf der S 156 zwischen Neustadt und Hohnstein zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein Seat Alhambra (Fahrer 43) rutschte von der verschneiten Straße, fuhr eine Böschung hinunter und überschlug sich. Der 43-Jährige kam leichtverletzt in ein Krankenhaus. Der Schaden am Seat beträgt rund 23.000 Euro. (al)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281