1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Giftköder ausgelegt - kriminaltechnische Untersuchung -

Medieninformation: 157/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.03.2019, 15:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Giftköder ausgelegt

- Kriminaltechnische Untersuchung -

Zeit:     16.03.2019, 16.30 Uhr
Ort:      Dresden-Kleinzschachwitz

Die verdächtigen Hundeköder, welche am Samstagnachmittag auf den Dresdner Elbwiesen im Bereich Kleinzschachwitz gefunden wurden, befinden sich derzeit beim Landeskriminalamt Sachsen zur Untersuchung auf mögliche giftige Inhaltsstoffe (siehe Medieninformation 154 vom 17.März 2019).

Die Polizei hat inzwischen knapp 40 derartige Köder sichergestellt. Dennoch sollten Hundebesitzer und Familien mit Kindern weiterhin wachsam bleiben. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Köder ausgelegt wurden. Hinweise zu entsprechenden Funden nimmt die Polizei jederzeit entgegen.

Bislang ist bei der Polizei eine Anzeige eingegangen. Darüber hinaus prüfen die Beamten, ob weitere Hunde betroffen sind. (lr)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
giftköder

Download: Download-Icon20190318X157XkXder.jpg
Dateigröße: 1187.36 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281