1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdächtige Hundeköder -Giftstoffe nicht bestätigt-

Medieninformation: 163/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.03.2019, 14:34 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verdächtige Hundeköder


-Giftstoffe nicht bestätigt-

Die verdächtigen Hundeköder, die vergangenen Samstag auf den Dresdner Elbwiesen gefunden worden waren, weisen kein Giftstoffe auf (siehe Medieninformation Nr. 154 vom 17.03.2019 und Nr. 157 vom 18.03.2019).

Anfang der Woche untersuchten Sachverständige des Landeskriminalamtes Sachsen die Köder. Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass in ihnen keine giftigen Inhaltsstoffe enthalten waren.

Abschließende Untersuchungen ergaben, dass es sich um Überreste stark verwitterter Feuerwerkskörper handelte. (al)
 

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281