1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schussbereite Pistole in der Waffenverbotszone festgestellt/ 17-jähriger Drogendealer aufgeflogen

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Alexander Bertram, Richard Baldeweg
Stand: 21.03.2019, 16:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Schussbereite Pistole in der Waffenverbotszone festgestellt

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße                      

Zeit:     18.03.2019,  gegen 21:00 Uhr

 

Am Montagabend kontrollierten Polizeibeamte auf der Eisenbahnstraße einen Pkw Mercedes und den Fahrer. Im Fond des Fahrzeuges, zugriffsbereit in der Mittelarmlehne, wurde eine scharfe Schusswaffe "Browning" des Kalibers 9 Millimeter festgestellt. Außerdem hatte der 35-jährige Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis. Im Anschluss wurden Fahrzeug und die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Hierbei wurden knapp 20 Gramm Betäubungsmittel in mehreren handelstypischen Verpackungen aufgefunden. Gegen den Mann war in der jüngeren Vergangenheit bereits eine Haftstrafe verhängt, aber zur Bewährung ausgesetzt worden. Aufgrund der neuen Vorwürfe wegen Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde er festgenommen. Derzeit sitzt er in Haft, da geprüft wird, ob die Bewährung zurückgenommen wird. (Ber)

 

„Ein Kilo Marihuana und mehrere Tabletten sichergestellt“  

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Trötzschel-/Emil-Schubert-Straße

Zeit:     20.03.2019, gegen 15:40 Uhr                                           

                                              

Gestern Nachmittag beabsichtigten Polizisten der Bereitschaftspolizei Leipzig, den Fahrer eines schwarzen BMW 520i  zu kontrollieren. Als dieser aber die Polizisten entdeckte, ergriff er die Flucht. An der Ecke Trötzschel-/Emil-Schubert-Straße hielt er an, stieg aus und versuchte, zu Fuß zu entkommen. Doch schon bald war der BMW-Fahrer (23) gefasst und vorläufig festgenommen.

Zeitgleich fanden die Polizisten im Auto eine Plastiktüte, gefüllt mit pflanzlichen Substanzen in Blütenform. Die Überprüfung ergab, dass es sich um ca. 1 kg vermutliches Marihuana handelt. Zudem fanden die Polizisten eine Vielzahl an Tabletten mit Prägung. Diese Substanzen stellten sie sicher. Ferner veranlassten sie eine Wohnungsdurchsuchung, in dessen Zuge sie noch ein Tütchen mit einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz fanden.

Der 23-Jährige ist heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig dem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und setzte diesen umgehend in Vollzug. (MB)

 

Einbruch Lieferdienst                                                             

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

Zeit:     20.03.2019, gegen 00:00 Uhr bis gegen 09:00 Uhr

                                              

Bisher unbekannte Täter suchten am Mittwoch in den frühen Morgenstunden einen Lieferdienst auf und entkamen mit einer erheblichen Geldsumme. Der oder die Täter öffneten gewaltsam eine Tür und verschafften sich Zugang zu den Räumen. Aus dem Lager wurden Getränke und Lebensmittel im hohen dreistelligen Wert mitgenommen. Schließlich brachen die Täter einen Tresor auf und entkamen zudem mit einer mittleren fünfstelligen Bargeldsumme.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Bal)

 

Drei Mal Brandstiftung – eine Person verletzt                        

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

Zeit:     21.03.2019, gegen 02:00 Uhr bis gegen 03:30 Uhr

 

In der Nacht, gegen 02:00 Uhr zündeten unbekannte Täter im Treppenhaus eines bewohnten Mehrfamilienhauses einen Pappkarton mit verschiedenen Gegenständen an. Der Karton stand im Erdgeschoss und diente eigentlich zur Ablage von Sachen, die zu verschenken sind. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, es kam aber zu erheblicher Rauchentwicklung. Ein 32-jähriger Hausbewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt werden. Die Behandlung konnte vor Ort erfolgen. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

In der gleichen Nacht, gegen 03:00 Uhr kam es ebenfalls auf der Eisenbahnstraße an anderer Stelle im Bereich einer Freifläche zum Brand von Unrat. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Sachschaden entstand nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Gegen 03:30 Uhr kam es in der Eisenbahnstraße noch einmal zu einer Brandstiftung. Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses wurden mehrere Stiegen Obst sowie Mülltonnen und Papier in Brand gesetzt. Wieder löschte die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. (Bal)

 

17-jähriger Drogendealer aufgeflogen                                  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Willy-Brandt-Platz

Zeit:     20.03.2019, gegen 10:15 Uhr

 

Bedienstete der Polizeibehörde der Stadt Leipzig beobachteten zwei Jugendliche (15, 17), wie diese Betäubungsmittel an Passanten  anzubieten schienen. Als der Ältere von beiden ein „Tütchen“ an einen Mann übergab, informierten die Bediensteten die Polizei. Die Beamten fanden bei einer Durchsuchung mehrere Tütchen vermutlicher Betäubungsmittel. Der eingesetzte Rauschgiftsuchhund konnte weitere illegale Drogen im Gebüsch auffinden, aus welchem der 17-Jährige auch die anderen Tütchen hervorgeholt hatte. Insgesamt liegt die beschlagnahmte Menge im zweistelligen Grammbereich. Der 15-Jährige ist polizeilich bereits wegen Drogenhandel bekannt und wurde der Inobhutnahmestelle Leipzig übergeben. Er erhielt einen Platzverweis für die nächsten Tage im Bereich des Bahnhofsvorplatzes. Der 17-Jährige muss sich wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln und Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten. (Bal)

 

 

Landkreis Leipzig

 

Wohnungseinbruch – VW Polo mit Schlüsseln entwendet   

Ort:      Naunhof (Ammelshain)                                              

Zeit:     20.03.2019, gegen 20:00 Uhr bis 21.03.2019, gegen 05:00 Uhr

 

In Ammelshain brachen Unbekannte die Haustür eines Einfamilienhauses auf und entwendeten die Autoschlüssel eines braunen VW Polo mit dem amtlichen Kennzeichen: MTL AD 29. Anschließend stiegen die Eindringlinge in das Fahrzeug und fuhren davon. Die Polizei ermittelt. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Spendenbetrug am Supermarkt                                            

Ort:      Oschatz, Filderstädter Straße

Zeit:     20.03.2019, gegen 17:30 Uhr

 

Ein Mann sammelte im Bereich eines Supermarktes vermeintliche Spenden für einen "Landesverband für Behinderte und Taubstumme". Die Spendenliste war eine schlecht lesbare Kopie eines Ausdruckes mit mehreren Rechtschreibfehlern. Als der Mann (dunkle Haare, Alter: 30 - 35 Jahre) vom Filialleiter angesprochen wurde, verließ er sofort den Supermarkt und entsorgte die Spendenliste. Er soll vor dem Markt in eine helle Limousine mit ausländischem Kennzeichen gestiegen sein, in der noch weitere Personen saßen. Die Polizei ermittelt wegen Betrug. Der laut aufgefundener Liste entstandene Schaden lag bisher im niedrigen dreistelligen Bereich.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Str. 2, 04758 Oschatz, Tel. (03435) 650 - 100 zu melden. (Bal)

Brand gelöscht – Hasen gerettet                                             

Ort:      Torgau, Dr.-Külz-Ufer

Zeit:     21.03.2019, gegen 00:45 Uhr

 

In Torgau wurden kurz nach Mitternacht Feuerwehr und Polizei alarmiert. Am Dr.-Külz-Ufer brannte eine Gartenlaube. Die Feuerwehr löschte den Brand, der sich im Dachstuhl der Laube ausbreitete. Außerdem konnten die Kameraden der Feuerwehr zwei Hasen retten, die der Eigentümer im unteren Bereich des Gebäudes hielt. Die Brandursache ist noch  nicht bekannt. Ermittlungen wegen Brandstiftung laufen. (Ber)

 

Autositze entwendet                                                             

Ort:      Mügeln, Mügelner Straße

Zeit:     18.03.2019, gegen 12:00 Uhr bis 20.03.2019, gegen 12:30 Uhr

                                              

In einem Autohaus in Mügeln stellten die Mitarbeiter am Mittwochmittag einen Einbruch in zwei VW Multivan fest. Aus diesen hatten Unbekannte die kompletten (je sieben) Sitze entwendet. Um in die Fahrzeuge zu gelangen, richteten die Diebe erheblichen Schaden an den Heckklappen an. Der Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich. An einem der Multivans wurden zusätzlich die Kennzeichentafeln OZ DG 463 entwendet. (Ber)

 

Zigarettenautomat gesprengt                                                 

Ort:      Delitzsch (OT Schenkenberg), Rödgener Straße

Zeit:     21.03.2019, gegen 02:30 Uhr

 

In der letzten Nacht wurde ein Anwohner (39) jäh aus dem Schlaf gerissen, als ein Zigarettenautomat gesprengt wurde. Der Automat befand sich in der Rödgener Straße, direkt an einer Turnhalle. Der 39-Jährige, der augenblicklich aus dem Fenster schaute, konnte noch drei dunkel gekleidete Personen auf Fahrrädern davonfahren sehen. Sofort im Anschluss rief er die Polizei. Die wiederum konnte dann nur noch feststellen, dass die unbekannten Täter sowohl das Geld als auch eine unbekannte Menge an Zigaretten gestohlen hatten. Sowohl der Sach- als auch der Stehlschaden sind bisher noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion in Verbindung mit besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (KG)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Fahrradunfall auf dem Luppe-Radweg                                    

Ort:      Leipzig (Möckern), Luppe-Radweg in Höhe Sportplatz Wettinbrücke

Zeit:     20.03.2019, gegen 12:50 Uhr

 

Auf dem Luppe-Radweg kam es am Mittwochmittag zu einem Unfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Beide fuhren in entgegengesetzte Richtung. In Höhe des Sportplatzes Wettinbrücke hätten sie aneinander vorbeifahren können. Der eine Radler, ein
53-Jähriger fuhr aber anscheinend zu weit links und geriet in die Fahrspur des entgegenkommenden 39-Jährigen. Sie kollidierten, wobei der 39-Jährige stürzte und verletzt wurde. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. (Ber)

 

Doppelt Pech beim Ausparken                                              

Ort:      Leipzig (Mockau-Nord), Friedrichshafner Straße

Zeit:     20.03.2019, gegen 16:45 Uhr

 

Doppelt Pech beim Autofahren hatte am Mittwochnachmittag ein Seat-Fahrer in der Friedrichshafner Straße. Als er seinen Ibiza rückwärts aus einer Parklücke rangierte, übersah er einen herannahenden Linienbus. Der Bus musste stark bremsen. Dadurch kam eine 19-jährige Insassin zu Fall, die dabei leicht verletzt wurde. Nachdem der Seat-Fahrer kurzzeitig in die Parklücke zurückgefahren war, unternahm er einen zweiten Ausparkversuch. Wieder schickte er sich an, die Parklücke rückwärts zu verlassen. Auf der Fahrbahn hatte jedoch ein VW Polo gehalten, dem der besagte Bus den Weg versperrte. Den Polo übersah der Seat-Fahrer und fuhr dagegen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der junge Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Alkohol am Steuer – Fahrerlaubnis entzogen                        

Ort:      Trebsen/Mulde

Zeit:     20.03.2019, gegen 16:00 Uhr

 

Für einen 47-jährigen Autofahrer endete die Fahrt mit der Entziehung der Fahrerlaubnis. Er war am Nachmittag mit seinem Audi A 4 in Trebsen unterwegs, als er durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Den Beamten fiel deutlicher Alkoholgeruch auf, was ein Test vor Ort mit 2,3 Promille bestätigte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. (Bal)

        

Vom Zug erfasst                                                                     

Ort:      Bahnhof Regis-Breitingen, Fahrtrichtung Leipzig

Zeit:     20.03.2019, gegen 16:45 Uhr

 

Auf der Bahnstrecke Zwickau - Leipzig wurde am Mittwochnachmittag eine Person überfahren. Der Lokführer nahm in Höhe des Bahnhofs Regis-Breitingen einen Mann wahr, der die Gleisanlagen betrat und leitete umgehend eine Gefahrenbremsung ein. Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit von über 100 km/h kam der Zug jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Der 39-Jährige wurde erfasst und tödlich verletzt. Ob es sich um einen Suizid oder einen tragischen Unfall handelte, ist noch nicht bekannt. Zu den Hintergründen laufen die Ermittlungen. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Streit im Straßenverkehr                                                        

Ort:      Torgau

Zeit:     20.03.2019, gegen 09:00 Uhr

 

Der 33-jährige Fahrer eines Renault Laguna hatte scheinbar Streit mit einer 33-jährigen Frau. Sie hielt sich schließlich an der Beifahrertür fest, als der Mann mit dem Fahrzeug losfuhr. Die Frau stürzte zu Boden und das Auto rollte über ihren Fuß. Der Renault-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, weil er angab, einen wichtigen Termin zu haben. Erst später kam er zurück, um sich von den Verletzungen zu überzeugen. Die Frau war leicht am Fuß verletzt worden. (Bal)

 

Motorradunfall                                                                       

Ort:      Delitzsch (Döbernitz), Leipziger Straße/Bahnweg

Zeit:     20.03.2019, gegen 11:30 Uhr

                                              

Am Mittwochmittag wollte ein 46-Jähriger in Döbernitz mit seinem Motorrad Yamaha vom Bahnweg nach links in die Leipziger Straße abbiegen. Dabei übersah er einen bevorrechtigten Mercedes C 200. Der 73-jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Er musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Ab beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (Ber)

 

Bundesautobahn

 

Geplatzter Reifen mit Folgen                                                 

Ort:      BAB 14, Fahrtrichtung Magdeburg

Zeit:     20.03.2019, gegen 17:00 Uhr

 

Der Fahrer eines Sattelzuges erlebte einen Schreckmoment auf der BAB 14 in Fahrtrichtung Magdeburg zwischen den Anschlussstellen Kleinpösna und Leipzig-Ost. Als ein Reifen platzte, brach das Gespann nach links aus, kam ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden in niedriger fünfstelliger Höhe. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Magdeburg bis 17:45 Uhr voll gesperrt werden. (Bal)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand