1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raubdelikt u.a. Meldungen

Medieninformation: 174/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.03.2019, 06:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raubdelikt

Zeit:     23.03.2019, gegen 20.00 Uhr
Ort:      Dresden-Gittersee

Der 33-jährige Geschädigte (Somalier) befand sich auf dem Heimweg, als er von drei unbekannten Tätern angesprochen und geschlagen wurde. Die Männer verständigten sich dabei in arabischer Sprache. Als der 33-Jährige zu Boden ging, raubten sie ihm die Geldbörse und das Handy. Die Täter flüchteten schließlich in Richtung Karlsruher Strasse und entkamen unerkannt. Der Geschädigte erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Einbruch in Bürogebäude

Zeit:     21.03.2019, 16.30 Uhr bis 22.03.2019, 06.10 Uhr
Ort:      Dresden-Flughafen, Zur Wetterwarte

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Bürogebäude einer Recyclingfirma ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten eine Geldkassette mit 1.700,- Euro Bargeld sowie ein Handy im Wert von ca. 400,- Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.

Wohnungseinbrüche

Zeit:     23.03.2019, 18.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen, Coschützer Strasse

Unbekannte Täter drangen jeweils durch angekippte Fenster in zwei Wohnungen des Mehrfamilienhauses ein. Hier durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse und entwendeten einen Laptop, diversen Schmuck, einen Fotoapparat, Rucksäcke und alkoholische Getränke. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     23.03.2019, 17.15 Uhr bis 23.15 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch die Terrassentür in das Einfamilienhaus ein und durchsuchten in den Räumen die Schränke. Hier entwendeten sie Uhren und ca. 1.000,- Euro Bargeld. Zudem beschädigten sie diverse hochwertige Bilder. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Kellereinbruch

Zeit:     22.03.2019, 19.00 Uhr bis 23.03.2019, 11.00 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz, Kretschmerstrasse

Unbekannte Täter begaben sich in das Mehrfamilienhaus und drangen gewaltsam in eine Kellerbox ein. Hier wurde nichts gestohlen. Aus dem Kellergang entwendeten sie jedoch zwei in sich gesichert abgestellte E-Bikes im Gesamtwert von 3.385,- Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Schwere Brandstiftung

Zeit:     23.03.2019, gegen 13.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben, Mockethaler Strasse

Unbekannte Täter begaben sich in den Kellerbereich des Mehrfamilienhauses und setzten hier einen Holzverschlag in Brand. Durch das Feuer kam es zu Einbrennungen an der Kellerbox sowie zu Verrußungen der Wände. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 400,- Euro.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz - 2 Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Zeit:     22.03.2019, gegen 12.45 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen, Otto-Dix-Ring

Bei einer durchgeführten Wohnungsdurchsuchung, die in Abwesenheit des 19-jährigen, syrischen Bewohners stattfand, wurden ca. 14 Kilogramm Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Zwei während der polizeilichen Maßnahme am Durchsuchungsort erschienene Personen (m/19 und m/18, ebenfalls Syrer) wurden als Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Beide wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ, so dass die beiden jungen Männer danach in eine JVA überstellt wurden. Der erstgenannte 19-Jährige konnte bislang noch nicht ergriffen werden.


Landkreis Meißen

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Baustelle


Zeit:     21.03.2019, 15.30 Uhr bis 22.03.2019, 08.00 Uhr
Ort:      Riesa, Ritterstrasse

Unbekannte Täter begaben sich auf das umfriedete Baustellengelände und entwendeten aus einer Rohbauhalle 3 Kabeltrommeln a 500 m Kupferkabel im Gesamtwert von ca. 1.800,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Pkw

Zeit:     21.03.2019, 20.00 Uhr bis 22.03.2019, 09.30 Uhr
Ort:      Gröditz, Robert-Schumann-Strasse

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten, drei Jahre alten grauen Pkw Audi A4 Avant im Wert von ca. 36.000,- Euro.

Betrug zum Nachteil lebensälterer Menschen (Gewinnversprechen)

Zeit:     21.03.2019, gegen 17.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Ein unbekannter Täter rief bei dem 83-jährigen Geschädigten an und teilte ihm mit, dass er Bargeld in Höhe von 38.700,- Euro gewonnen habe. Um den angeblichen Gewinn einlösen zu können, sollte er jedoch zuvor als eine Art "Gebühr" Gutschein-Karten im Wert von 900,- Euro erwerben. Der Geschädigte ließ sich auf die Sache ein, erwarb die Wertkarten und gab die Zahlencodes in einem weiteren Telefonat durch. Nachdem nun weitere Forderungen erhoben wurden, zeigte er die Sache bei der Polizei an.

Versuchter Betrug zum Nachteil lebensälterer Menschen (Gewinnversprechen)

Zeit:     23.03.2019, gegen 15.15 Uhr
Ort:      Coswig

Ein unbekannter Täter rief bei der 69-jährigen Geschädigten an und teilte ihr mit, dass sie Bargeld in Höhe von 28.000,- Euro gewonnen habe. Um den angeblichen Gewinn einlösen zu können, sollte sie jedoch zuvor als eine Art "Gebühr" 1.200,- Euro zahlen. Die Frau ließ sich auf die Sache nicht ein und zeigte den Fall bei der Polizei an. Ein Vermögensschaden trat somit nicht ein.

Schwere Brandstiftung - Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Zeit:     23.03.2019, gegen 20.30 Uhr
Ort:      Riesa, Stendaler Strasse

Der 22-jährige Tatverdächtige (Eritreer) legte in seiner Wohnung im 5. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses ein Feuer. In der Folge brannte die Wohnung aus. Ein 68-jähriger Hausbewohner erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Der 22-Jährige wurde gegenüber des Wohnhauses festgestellt und vorläufig festgenommen. Er wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281