1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebstahl endete tödlich/Angegriffener lässt sich nicht einschüchtern/Mit Transporter und Möbeln ins Irgendwo

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Richard Baldeweg und Alexander Bertram
Stand: 25.03.2019, 17:05 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Mazda vom Straßenrand verschwunden                      

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Wettiner Straße
Zeit:     18.03.2019, gegen 11:00 Uhr bis 23.03.2019, gegen 09:05 Uhr                                               

Den vor dem Wohnhaus in der Wettiner Straße parkende Mazda 6 stahlen Diebe innerhalb der letzten Woche. Montagabend hatte es dort die Frau des Besitzers gegen halb elf am Fahrbahnrand abgestellt, Samstagfrüh stellte das Paar dessen Fehlen samt Kindersitz und ISO-Fix-Station, mobilem Navigationsgerät, CDs und USB-Sticks sowie Sonnenbrillen fest. Der weiße Mazda vom Baujahr 2016 hatte noch einen Zeitwert von ca. 18.000 Euro. Die Polizei hat diesen mit amtlichen Kennzeichen L KC 6721 zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind aufgenommen. (MB)

 

Motorrad fort                                                                     

Ort:      Leipzig (Lindenau)
Zeit:     23.03.2019, gegen 18:00 Uhr bis 24.03.2019, gegen 01:50 Uhr

Das schwarze Motorrad Buell XB12Scg eines 29-Jährigen mit roten Felgen und dem amtlichen Zeitkennzeichen L KW 23 von März bis Oktober stahlen Diebe aus einer Tiefgarage in Lindenau. Diese drückten das Gitter aus dem Rolltorfenster heraus, um anschließend das Rolltor hochdrücken und in die Garage gelangen zu können. Den Diebstahl des Motorrades, welches noch einen Zeitwert von ca. 8.000 Euro hat, so der 29-Jährige, stellte er Samstagfrüh fest. Zu dieser Zeit war er mit seinem Hund auf der „Gassirunde“. Die Ermittlungen sind aufgenommen, das Motorrad zur Fahndung ausgeschrieben. (MB)



Diebstahl endete tödlich                                               

Ort:      Delitzsch, Leipziger Straße
Zeit:     23.03.2019, gegen 03:00 Uhr

Am Samstag verschafften sich zwei Tatverdächtige im Alter von 38 und 41 Jahren Zutritt zu einem Trafohäuschen eines Industriegeländes. Bei dem Versuch, Buntmetallkabel zu entwenden, bekam der 41-Jährige einen so heftigen Stromschlag, dass er sofort verstarb. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Da in der Anlage Spannungen zwischen 10 kV und 110 kV vorhanden waren, bedurfte es größter Vorsicht für die eingesetzten Kräfte. Ein hinzugerufener Elektriker schaltete das Gebäude schließlich stromlos.

Der 41-Jährige war polizeilich unter anderem als Konsument von Betäubungsmitteln bekannt. Ob er auch zur Tatzeit unter Einfluss von Drogen stand, kann noch nicht gesagt werden. Nach dem Unfall wurden in seiner Wohnung zahlreiche Gegenstände aufgefunden, die aus Diebstahlshandlungen stammen könnten. Die Prüfung hierzu dauert an. Weiterhin wurde eine Anzeige wegen Anbau von Betäubungsmitteln gefertigt. Der Strom zur Versorgung der Wohnung stammte aus einer angezapften Leitung der Nachbarwohnung.

Der 38-Jährige stand nach dem Unfall unter Schock und wurde ärztlich betreut.  Das Rennrad, mit welchem er zum Industriegelände gefahren war, wurde sichergestellt, da die Rahmennummer vermutlich entfernt und das Rad überlackiert wurde. (Bal)


Fahrzeug entwendet und aufgefunden                    

Ort:      Leipzig (Mockau-Süd), Wilhelm-Busch-Straße
Zeit:     22.03.2019, gegen 16:00 Uhr bis 24.03.2019, gegen 07:15 Uhr

Ort:      Leipzig (Mockau-Süd), Wilhelm-Busch-Straße
Zeit:     23.03.2019, gegen 16:00 Uhr bis 24.03.2019, gegen 06:30 Uhr

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße
Zeit:     23.03.2019, gegen 02:15 Uhr

In der Nacht vom Freitag zum Samstag drangen Unbekannte in die Geschäftsräume einer Firma in der Wilhelm-Busch-Straße ein. Aus den Räumen entwendeten sie ein Fahrrad, Computertechnik und ein Lasermessgerät. In der Folgenacht wurde die Firma nochmals durch Unbekannte aufgesucht. Ein Garagentor wurde aufgebrochen und ein Skoda Octavia entwendet. In der Nacht zum Montag entdeckte eine Polizeistreife das gesuchte Fahrzeug in der Delitzscher Straße. Am Steuer saß ein 34-Jähriger und schlief. Im Fahrzeug fanden die Beamten noch zahlreiche Gegenstände, wie Laptop und Computertechnik. Auch Betäubungsmittel und Utensilien zur Einnahme wurden gefunden. Der Angetroffene wurde vorläufig festgenommen. Er wird im Laufe des Montags dem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich wegen Einbruchsdiebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)


Angegriffener lässt sich nicht einschüchtern         

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße
Zeit:     23.03.2019, gegen 22:15 Uhr

In der Eisenbahnstraße war ein 43-Jähriger auf dem Heimweg, als ihm zwei Unbekannte folgten. Zuerst beleidigten sie ihn, dann drohten sie ihm, ihn mit einer Flasche zu schlagen. Gleichzeitig verlangten sie Geld von ihm. Der Angesprochene ließ sich davon nicht einschüchtern. Er nahm sein Mobiltelefon zur Hand und wählte den Notruf. Die Angreifer ergriffen daraufhin die Flucht und bogen in die Torgauer Straße ein. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen einem versuchten Raubdelikt gegen unbekannt. (Ber)
 

 Erfolgreiche Verkehrskontrolle                                              

Ort:      Leipzig (Holzhausen), Händelstraße
Zeit:     25.03.2019, gegen 03:00 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle ging den Beamten ein Tatverdächtiger gleich mehrerer Straftaten ins Netz. Der 53-Jährige war mit seinem Ford Galaxy ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Weiterhin stand er ersten Tests zu Folge unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln. Das Fahrzeug war stillgelegt und nicht versichert. Das angebrachte Ausfuhrkennzeichen wies Fälschungsmerkmale auf und wurde beschlagnahmt. Weiterhin wurde ein Tütchen mit vermutlichen Betäubungsmitteln aufgefunden. (Bal)
 

Einbruch Firma                                                                                 

Ort:      Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf)
Zeit:     22.03.2019, gegen 20:00 Uhr – 23.03.2019, gegen 03:00 Uhr                                               

In der Nacht zum Samstag machten sich unbekannte Täter an einer Firma zu schaffen. Der oder die Täter hebelten ein Tor im Zaun auf und öffneten dann gewaltsam ein Fenster zum Objekt. Die Räume wurden durchsucht und die Geldkassetten eines Billardtisches und eines Massagestuhls aufgebrochen. Die Höhe des Sachschadens liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die Täter konnten mit einer mittleren dreistelligen Bargeldsumme entkommen. (Bal)
 

Restaurant aufgesucht                                                  

Ort:      Leipzig (Südvorstadt)
Zeit:     22.03.2019, gegen 22:00 Uhr – 23.03.2019, gegen 12:30 Uhr

Ein Sushi-Restaurant wurde Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter hebelten eine Seiteneingangstür auf, um in das Objekt zu gelangen. Der Verkaufsraum und das Lager wurden durchwühlt und letztendlich eine Geldkassette aus der Registrierkasse aufgebrochen. Die Täter entkamen mit Bargeld und Computerelektronik. Der Stehlschaden liegt insgesamt im unteren vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht angegeben. (Bal)

 

Schlägerei unter Hundebesitzern                               

Ort:      Leipzig (Lindenthal), Lindenthaler Wäldchen
Zeit:     24.03.2019, gegen 10:45 Uhr

Eine 56-jährige Frau war mit ihren beiden Hunden und ihrem 62-jährigen Bekannten im Lindenthaler Wäldchen unterwegs. Plötzlich kam ein freilaufender Hund auf die Beiden zu und sprang sie in Brusthöhe an. Als die hinzukommenden Hundebesitzer aufgefordert wurden, den Hund anzuleinen, reagierten diese wenig einsichtig. Ein 27-jähriger Tatverdächtiger soll den Mann in den Würgegriff genommen und am Boden auf ihm kniend mit der Faust eingeschlagen haben. Da der Geschädigte auf Grund einer Lähmung körperlich beeinträchtigt ist, konnte er sich zunächst nicht selbst aus der Lage befreien. Die Frau wurde in der Zwischenzeit von einer 26-jährigen Tatverdächtigen an den Armen gepackt und zu Boden gerissen. Weiterhin fielen zahlreiche beleidigende Worte. Erst als es dem Mann gelang, den Notruf zu wählen, ließen die Täter zunächst ab. Vorher hatten sie gewaltsam versucht, das Handy zu entreißen. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten die Täter feststellen. Es wird nun wegen Körperverletzung und Beleidung ermittelt. (Bal)
 

Landkreis Leipzig

Schlüsseldieb                                                                              

Ort:      Kitzscher (Thierbach)
Zeit:     22.03.2019, gegen 16:00 Uhr bis 24.03.2019, gegen 09:30 Uhr

Aus dem Büro eines Palettenhandels- und Reparaturdienstes verschwanden vom Freitag zum Sonntag die Schlüssel von drei Lkw und einem Auto. Zudem nahm der Dieb das Portmonee des Firmeninhabers (38) mit, welches auf dem Bürotisch lag. Der Langfinger hatte, um auf das Firmengelände zu gelangen, den Zaun zerschnitten, anschließend mit einem Nageleisen die Haupteingangstür aufgebrochen. Anschließend durchsuchte er das Firmenbüro, fand die Schlüssel und das Portmonee, nahm diese und verschwand. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)
                                               

Dieb überrascht                                                                          

Ort:      Böhlen (Großdeuben)
Zeit:     24.03.2019, gegen 17:20 Uhr

In Großdeuben entdeckte der Eigentümer eines Hauses auf seinem Grundstück einen Unbekannten. Der hatte offenbar den Zaun überstiegen, der das Grundstück umgibt, und machte sich am Schuppen zu schaffen. Als ihn der Eigentümer ansprach, lief der Eindringling davon. Bis zur Pleiße folgte ihm der Hauseigner, musste dann aber die Verfolgung abbrechen und rief die Polizei. Der Unbekannte hatte sich bereits einen Handwagen mit Wasserpumpen, Schrauben, Werkzeugen sowie einem Druckreiniger bereitgestellt. Die Polizei ermittelt wegen des versuchten Diebstahls. (Ber)

                                              

Gartenlaubenbrand                                                                    

Ort:      Grimma (Döben), Dorfplatz
Zeit:     23.03.2019, gegen 10:00 Uhr

Nach Schleifarbeiten kam es in einer Gartenlaube am Dorfplatz in Döben zum Brand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Das Feuer wurde nach erstem Anschein durch Funkenflug verursacht. Die Höhe des Sachschadens war noch nicht bekannt. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

Mit Transporter und Möbeln ins Irgendwo                          

Ort:      Torgau, Laderampe eines Möbelhauses
Zeit:     22.03.2019, gegen 16:45 Uhr bis 23.03.2019, gegen 10:00 Uhr                                               

Der Montageleiter (48) einer Firma für Möbeltransport- und -montage informierte die Polizei, dass einer seiner Fahrer beim Vorbeifahren am Lagerhof die Lkws der Firma nicht mehr stehen sah. Die daraufhin erbetene Prüfung ergab, dass die beiden Mercedes Sprinter (amtliche Kennzeichen: MTL I 680 und MTL I 698) verschwunden waren.                                     

Einer der Transporter war von dessen Fahrer Freitagnachmittag an der Laderampe eines Möbelhauses geparkt worden und der zweite wenige Stunden später wiederum von dessen Fahrer unmittelbar vor dem ersten. Zudem waren in einem der Sprinter bereits Möbel von Kunden im Wert von ca. 8.500 Euro verstaut, die in den kommenden Tagen hätten ausgeliefert werden sollen. Auch Werkzeuge die zum Möbelaufbau benötigt werden, waren in den Sprintern aufbewahrt.

Doch in der Nacht zum Samstag verschwanden die Transporter mit einem Zeitwert von insgesamt ca. 60.000 Euro, samt der Maschinen und Werkzeuge, die auf den Sprintern lagerten und einen Wert von je ca. 3.000 Euro hatten. Die Transporter wurden zur Fahndung ausgeschrieben; die Werkzeuge, wie Flex-Akkuschrauber, Akku-Schrauber, Schlagbohrmaschinen sowie Leitungsortungsgeräten, mobiles Navigationsgerät ebenso.

Die Soko-Kfz hat die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Leipzig unter (0341) 966 4 6666 entgegen. (MB)

 

Vier Räder auf Abwegen                                                           

Ort:      Wermsdorf, Hubertusburg
Zeit:     22.03.2019, gegen 18:00 Uhr bis 23.03.2019, gegen 07:30 Uhr

Diebe stahlen das orange-schwarze Quad Adly Hurricane 500 S eines 28-Jährigen, welches er in der Garage im Garagenkomplex Hubertusburg abgestellt hatte. Außerdem nahmen die Diebe zwei Crosshelme, einen schwarz-weißen und einen neonfarbenen, blau abgesetzten Helm, sowie diverse Werkzeuge, Schmiermittel und eine Kettensäge mit. Die Polizei schrieb das Quad mit dem amtlichen Kennzeichen OZ Y 4 zur Fahndung aus und ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Den Stehlschaden bezifferte der 28-Jährige mit ca. 5.200 Euro. (MB)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugen gesucht – Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang 

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee
Zeit:     23.03.2019, gegen 09:15 Uhr

Ein 31-jähriger Motorradfahrer fuhr auf der Jahnallee in westlicher Richtung. In Höhe der Haltestelle „Sportforum Süd“ erfasste er eine 82-jährige Frau, welche die Straße zu Fuß in Richtung Arena überqueren wollte. Die Frau verstarb später im Krankenhaus. Der Motorradfahrer blieb unverletzt. Am Motorrad entstand leichter Sachschaden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Beteiligten und der Geschwindigkeit des Motorradfahrers geben können. Diese wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2910. (Bal)
 

Landkreis Leipzig 

Geschwindigkeitskontrolle auf der B 107                             

Ort:      Bennewitz (Rothersdorf)
Zeit:     23.03.2019, gegen 09:00 bis gegen 11:00 Uhr                                               

Am Samstagvormittag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Grimma auf der B 107 in der Ortslage Rothersdorf die Geschwindigkeit der Autofahrer. Hierbei wurden zehn Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Am schnellsten war der Fahrer eines Mercedes unterwegs. Das Messgerät zeigte eine Überschreitung von 51 km/h an. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 280,00 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot. Dazu kam, dass der Pkw auch keine Pflichtversicherung hatte. Gegen den Fahrer wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt. Außerdem waren alle vier Insassen nicht angeschnallt. So mussten auch die Mitfahrer ein Verwarngeld entrichten. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

Motorrad übersehen                                                      

Ort:      Dahlen, Bahnhofstraße
Zeit:     24.03.2019,  gegen 17:00 Uhr                                               

Am Sonntagnachmittag fuhr der Fahrer eines Honda Accord auf der Weststraße in Dahlen in Richtung Bahnhofstraße. Als er nach links in die Bahnhofstraße in Richtung Markt abbog, übersah er eine entgegenkommende Enduro HUSQVARNA FE 350. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der Motorradfahrer über die Motorhaube des Accord geschleudert. Beim Sturz wurde er leicht verletzt. An beiden entstand Sachschaden. (Ber)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand