1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bergsteiger im Zittauer Gebirge abgestürzt

Verantwortlich: Michael Günzel
Stand: 31.03.2019, 12:00 Uhr

 

Bergsteiger im Zittauer Gebirge abgestürzt

 

Oybin, Zittauer Gebirge, Scharfenstein

30.03.2019, 11:30 Uhr

 

Rettungskräfte, Feuerwehr, Polizei und die Bergrettung wurden am Samstagmittag zu einem Einsatz in das Zittauer Gebirge gerufen. In Oybin am Scharfenstein war ein Bergsteiger abgestürzt.

Eine Klettergruppe, bestehend aus fünf Personen, war hier unterwegs. Beim Abseilen unterlief einem 68-Jährigen offensichtlich ein fataler Fehler, welcher dazu führte, dass er aus einer Höhe von rund 10 Metern abstürzte. Er überlebte den Absturz schwerverletzt und wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.


 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Liegengebliebene Fahrzeuge auf der Autobahn

 

Fahrzeuge mit technischen Defekten sorgten am Samstag teilweise für Behinderungen auf der Autobahn.

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Burkau - Fall1

30.03.2019, 09:30 Uhr

 

Ein Transporter verweigerte in der Nähe der Anschlussstelle Burkau seine Dienste, als sein Fahrer von Görlitz in Richtung Dresden unterwegs war. Vermutliche Getriebeprobleme sorgten dafür, dass dieses Fahrzeug in der rechten Fahrspur liegenblieb. Die Polizei war schnell vor Ort und sicherte die Gefahrenstelle ab. Ein Abschleppdienst nahm den Nissan an den Haken und nach rund einer Stunde war die Fahrbahn wieder frei. Zwischenzeitlich hatte sich ein Stau von rund drei Kilometern gebildet.

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge - Fall2

30.03.2019, 12:15 Uhr

 

Am Samstagmittag gab ein Opel seinen Dienst im Tunnel Königshainer Berge auf. Dessen Fahrer war von Dresden in Richtung Görlitz unterwegs. Sicherheitshalber musste eine Fahrspur gesperrt werden. Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes sicherte die Polizei den Ort ab. Als Ursache kommt ein möglicher Kupplungsschaden in Frage.

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Burkau - Fall3

 

Nach einem Bürgerhinweis wurde ein verlassener Opel Vectra auf dem Standstreifen der Autobahn aufgefunden. Das Fahrzeug stand in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Burkau. Es war verschlossen und hatte keine Kennzeichen. Die Polizei stellte das Auto sicher und hat die weiteren Ermittlungen hierzu aufgenommen.

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

 

Bautzen, Ortsteil Niederkaina, Basankwitzer Straße

31.03.2019, 03:00 Uhr

 

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmorgen in Bautzen in der Basankwitzer Straße. Hier war eine 29-jährige Fahrerin mit einem VW Golf unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr das Auto gegen einen Baum. Neben der Fahrerin wurde auch der 21-jährige Beifahrer verletzt. Beide kamen in ein Krankenhaus. Auf Grund der Verletzungen konnte kein Alkoholtest durchgeführt werden. Da bei der Fahrerin Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, musste eine Blutentnahme veranlasst werden. Der Volkswagen war nicht mehr fahrbereit, ein Abschlepper nahm ihn an den Haken. Der entstandene Schaden beziffert sich auf rund 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Fahrrad „aufgemotzt“

 

Bautzen, Stieberstraße

30.03.2019, 22:35 Uhr

 

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen kontrollierte am Samstagabend einen Radfahrer auf der Stieberstraße. Dieser war zuvor aufgefallen, weil er ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass dieses Rad geeignet ist, Geschwindigkeiten bis zirka 50 km/h zu erreichen. Es wurden mehrere Akkus verbaut und Kabel selber verlegt. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, stellte das Gefährt sicher und wird einen Gutachter beauftragen.

 

Mit falschen Kennzeichen und ohne Versicherung unterwegs

 

Bischofswerda, Kamenzer Straße

30.03.2019, 20:50 Uhr

 

Polizisten kontrollierten am Samstagabend in Bischofswerda den Fahrer eines Audis. Dabei stellten sie fest, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Audi, sondern zu einem Renault gehören. Somit war das Fahrzeug weder zugelassen noch pflichtversichert. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 19-jährigen Fahrer aufgenommen.

 

Alkoholisiert mit dem Auto gefahren

 

Panschwitz-Kuckau, Elstraer Straße

30.03.2019, 10:35 Uhr

 

Am Samstagvormittag führte eine Streife des Polizeirevieres Kamenz eine Verkehrskontrolle in Panschwitz-Kuckau auf der Elstraer Straße durch. Dabei kontrollierten sie einen 59-jährigen Fahrer eines Fords. Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes führte zu einem entsprechenden Test. Das Gerät zeigte umgerechnet 1,32 Promille an. Dies führte zur Anordnung einer Blutentnahme und zur Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen.

 

Berauscht und betrunken unterwegs

 

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße - Fall1

30.03.2019, 08:00 Uhr

 

Eine Streife des Polizeirevieres Hoyerswerda kontrollierte am Samstagvormittag in Hoyerswerda einen 37-jährigen Fahrer eines Peugeot. Ein Drogentest verriet den Konsum von Amphetaminen. Damit war die Fahrt zu Ende. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an.

 


Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße - Fall2

30.03.2019, 15:00 Uhr

 

Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagnachmittag in Hoyerswerda auf der Liselotte-Herrmann-Straße kontrollierte eine Streife des örtlichen Polizeirevieres einen 25-jährigen Fahrer eines Opels. Ein bei ihm durchgeführter Drogentest verlief positiv und verriet die Einnahme von Cannabis. Dies führte zu einer Blutentnahme. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

 

Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden auf die Betroffenen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg zukommen. Die Bußgeldstelle wird sich mit den beiden Fällen weiter befassen.

 

Hoyerswerda, Alte Berliner Straße - Fall3

31.03.2019, 05:10 Uhr

 

Am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Polizisten in Hoyerswerda in der Alten Berliner Straße einen Fahrradfahrer. Dieser war zuvor mit seinem Rad gestürzt und blieb unverletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv, erbrachte einen Wert von umgerechnet knapp zwei Promille. Damit war die Fahrt zu Ende. Die Beamten begleiteten den Mann zur Blutentnahme. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen.

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Einbruch in fünf Garagen

 

Görlitz, Am Wiesengrund

29.03.2019, 21:00 Uhr - 30.03.2019, 10:30 Uhr

 

In der Nacht von Freitag zu Samstag waren unbekannte Täter in einem Garagenkomplex in Görlitz Am Wiesengrund zu Gange. Sie öffneten gewaltsam fünf Garagen und stahlen zwei Leichtkrafträder vom Typ S 50 (das eine hatte eine grüne, das andere eine schwarz/weiße Farbe), zwei Kompressoren, Werkzeuge sowie zwei Kanister. Der Stehlschaden beläuft sich auf zirka 2.500 Euro, der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Einbrüche in Bungalows und Gärten

 

Horka, Ortsteil Biehain, Kaltwasser Straße

29.03.2019, 21:00 Uhr - 30.03.2019, 10:30 Uhr

 

Unbekannte begaben sich in der Nacht zu Samstag auf einen Campingplatz im Horkaer Ortsteil Biehain. Hier drangen sie gewaltsam in fünf Bungalows ein und durchsuchten diese. Entwendet wurden verschiedene elektrische Geräte. Der Stehlschaden wurde mit 1.000 Euro angegeben, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

 

Weiterhin waren die Täter in einer in der Nähe liegenden Gartensparte unterwegs. Dort öffneten sie gewaltsam zwei Geräteschuppen und stahlen Werkzeuge und Kabeltrommeln. Der Diebstahlschaden beziffert sich auf 100 Euro, der Sachschaden beläuft sich auf zirka 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

 

B 115, Stannewisch

30.03.2019,11:30 Uhr

 

Am Samstagmittag kam es auf der B 115, nahe Stannewisch, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Frau verletzt wurde. Ein 42-jähriger Fahrer eines BMW war hier von Niesky kommend in Richtung Weißwasser unterwegs. Er beabsichtigte, nach links in Richtung Hähnichen abzubiegen. Aus gegenwärtig noch ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei verletzte sich die 33-jährige Beifahrerin und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

Löbau, Laubaner Straße

30.03.2019, 21:25 Uhr

 

Am Samstagabend kontrollierten Polizisten in Löbau auf der Laubaner Straße den Fahrer eines Opels. Der 28-jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen, zudem machte er falsche Angaben zu seinen Personalien. Die eingeleiteten Ermittlungen ergaben dann seine wahre Identität sowie die Tatsache, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er wird sich nun wegen dem Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

 

Mit dem Auto unter dem Einfluss berauschender Mittel gefahren

 

Bad Muskau, Hermannsbad

30.03.2019, 21:30 Uhr

 

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser führte am Samstagabend eine Verkehrskontrolle in Bad Muskau durch. In der Straße Hermannsbad kontrollierten die Polizisten den Fahrer eines Opels. Ein durchgeführter Drogentest verriet den Konsum von Amphetaminen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

 

Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden auf den Betroffenen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot, sowie zwei Punkte in Flensburg zukommen. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall weiter befassen.

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

Weißwasser, Waldhausstraße

30.03.2019, 21:50 Uhr

 

Eine Streife des örtlichen Polizeirevieres führte am Samstagabend eine Verkehrskontrolle in Weißwasser durch. In der Waldhausstraße kontrollierten sie den Fahrer eines Opels. Der 36-Jährige konnte den Polizisten keinen Führerschein vorzeigen. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass er gar keine besitzt. Die Fahrt war somit zu Ende. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen