1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlichen Einbrecher gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 190/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.04.2019, 15:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mutmaßlichen Einbrecher gestellt


Zeit:       01.04.2019, 02.45 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Die Dresdner Polizei hat heute Morgen einen Mann (29) festgenommen. Er steht in Verdacht, in eine Gaststätte an der Fröbelstraße eingebrochen zu sein.

Zunächst Unbekannte hebelten ein Fenster des Lokals auf und durchsuchten die Innenräume. Als alarmierte Polizeibeamte am Ort eintrafen, kam ihnen der 29-Jährige (deutscher Staatsangehöriger) mit einem Brecheisen in der Hand entgegen. Er wurde festgenommen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten eine kleine Menge Betäubungsmittel.

Auf einem Radweg in der Nähe stellten die Polizisten eine 25-Jährige fest, die sich zügig von dem Tatort entfernte. Ob sie ebenfalls mit dem Einbruch in Verbindung steht, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Brand Einfamilienhaus

Zeit:       31.03.2019, 19.20 Uhr
Ort:        Diera-Zehren, OT Naundorf

Sonntagabend ist es an der Straße Zum Stausee zum Brand eines Einfamilienhauses gekommen.

Das Feuer brach im Dachgeschoss des Hauses aus und erfasste das komplette Gebäude. Die Bewohner bemerkten die Flammen rechtzeitig und konnten sich in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (sg)

Radfahrer schwer verletzt

Zeit:       01.04.2019, 08.30 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Boxdorf

Heute Morgen ist ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Dresdner Straße schwer verletzt worden.

Der Fahrer (44) eines Lkw bog von der Dresdner Straße nach links in die Straße Am Walde ein. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Radfahrer (37) zusammen. Der 37-Jährige wurde mit lebensbedrohlichen Verletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur Ampelschaltung, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

VW Golf beschädigt

Zeit:       29.03.2019, 23.00 Uhr bis 30.03.2019, 08.30 Uhr
Ort:        Strehla

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag auf dem Oppitzscher Weg die rechte Seitenscheibe und die Frontscheibe eines VW Golf eingeschlagen. Gestohlen wurde nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (lr)

Einbruch in Chevrolet

Zeit:       31.03.2019, 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte sind am Sonntag in einen Chevrolet auf der Poppitzer Straße eingebrochen.

Die Täter zerschlugen die Seitenscheibe und stahlen ein medizinisches Gerät samt Zubehör im Wert von rund 700 Euro. Ein Teil des Diebesgutes wurde später unweit des Tatortes aufgefunden. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. (lr)

Container aufgebrochen

Zeit:       28.03.2019, 15.15 Uhr bis 29.03.2019, 06.15 Uhr
Ort:        Zeithain

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag zwei Baucontainer einer Firma an der Industriestraße aufgebrochen und diverse Baugeräte gestohlen.

Die Täter brachen die Vorhängeschlösser der Container auf und entwendeten unter anderem zwei Trennschleifer, einen Schweißtrafo und anderes Werkzeug im Wert von rund 250 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 100 Euro angegeben. (lr)

Zeugenaufruf zum tödlichen Verkehrsunfall

Zeit:       30.03.2019, 12.50 Uhr
Ort:        Zeithain, B 169

Die Polizei sucht Zeugen zu dem tödlichen Verkehrsunfall auf der B 169.

Der Fahrer (63) eines Renault Master war auf Höhe der Straße An der Borntelle mit einer Fußgängerin (91) zusammengestoßen. Die 91-Jährige verstarb infolge ihrer Verletzungen am Unfallort (siehe Medieninformation Nr. 188/2019 vom 31. März 2019).

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Mehrere Straftaten nach Verkehrsunfall festgestellt

Zeit:       31.03.2019, 01.50 Uhr
Ort:        Radeburg, BAB 13

Polizeibeamte des Autobahnreviers haben am Sonntag bei einer Verkehrsunfallaufnahme auf der BAB 13 eine Vielzahl von Straftaten aufgedeckt.

Ein Skodafahrer (23, tschechischer Staatsangehöriger) war mit seinem Fabia in Richtung Dresden unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Radeburg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagiert positiv auf Amphetamine. Außerdem räumt er ein, kurz vor dem Unfall eingeschlafen zu sein.

Neben dem Fahrer befanden sich zum Unfallzeitpunkt zwei Frauen (18, 21) und ein Mann (41) im Auto. In dem Wagen fanden die Beamten geringe Menge von Betäubungsmitteln. Weiterhin stellten sie verschiedene Gegenstände fest, die sich als gestohlen herausstellten. Darunter befanden sich Elektrowerkzeuge, Lebensmittel und Kleidungsstücke.

Alle vier Insassen des Skoda müssen sich wegen Bandendiebstahls sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Gegen den Fahrer wird darüber hinaus wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt.

Tatverdächtige zu Einbruch gestellt

Zeit:       31.03.2019, 07.00 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Rödern

Polizeibeamte konnten am Sonntagmorgen fünf Männer (21, 25, 31, 32, 43) festnehmen, die in ein Firmengebäude am Moritzburger Weg eingebrochen waren.

Die polnischen Staatsbürger konnten auf dem Dach der Firma, sowie an einem Kleintransporter in der Nähe des Tatortes gefasst werden. Bei den Männern wurde neben Einbruchswerkzeug auch ein Nachtsichtgerät gefunden. Außerdem hatte der 32-Jährige eine Schreckschusswaffe und der 43-Jährige ein Einhandmesser dabei.

Die Männer waren über das Dach in das Gebäude eingedrungen. Im Inneren brachen sie mehrere Türen auf und durchsuchten die Räume. Zur Höhe des Sachschadens liegen es noch keine Angaben vor.

Gegen die fünf wird nun wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. Da der 25-jährige Fahrer des Kleintransporters unter Einwirkung von Betäubungsmitteln stand, muss er sich noch wegen Fahrens unter Betäubungsmitteln verantworten. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betäubungsmittel gefunden

Zeit:       30.03.2019, 00.20 Uhr
Ort:        Heidenau

In der Nacht zum Samstag fanden Beamte des Polizeireviers Pirna Betäubungsmittel bei einem 43-Jährigen.

Die Polizisten kontrollierten den Radfahrer auf der Siegfried-Rädel-Straße und stellten fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weiterhin fanden sie vier Tütchen mit Amphetaminen und eine geringe Menge Cannabis. Eine daraufhin erfolgte Wohnungsdurchsuchung brachte unter anderem weiteres Cannabis sowie Cannabissamen zutage.

Der 43-jährige Deutsche muss sich wegen Handels mit Betäubungsmitteln und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. (lr)

BMW beschädigt

Zeit:       29.03.2019, 15.30 Uhr
Ort:        Pirna, OT Sonnenstein

Ein Unbekannter hat am Freitagnachmittag das Auto einer 41-Jährigen beschädigt.

Die Frau fuhr mit einem BMW durch die Dr.-Benno-Scholze-Straße und hielt an, als ihr Fußgänger entgegenkamen. Einer der Passanten schlug und trat unvermittelt gegen den Wagen und hinterließ einen Schaden von rund 500 Euro. (lr)

Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Zeit:       27.03.2019, 17.50 Uhr
Ort:        Pirna

Bereits am Mittwochnachmittag kam es zur Beschädigung des Außenspiegels eines Ford Focus im Kreisverkehr an der Bahnhofstraße/Grohmannstraße.

Ein Fahrradfahrer in orangener Arbeitskleidung trat mit ausgestrecktem Bein den rechten Spiegel des Autos ab. Er flüchtete in die Fußgängerzone. Am Spiegel entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Hergang des Geschehens oder zum Radfahrer machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33. (lr)

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zeit:       29.03.2019, 17.45 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Possendorf

Am Freitagnachmittag fuhr der Fahrer (37) eines BMW auf der Straße Zur Laue von Possendorf nach Kreischa. In einer Kurve kam ihm ein silberfarbener Skoda entgegen, welcher sich zum Teil in seiner Fahrspur befand. Es kam zum Zusammenstoß der linken Außenspiegel, welche beschädigt wurden. Der Skoda setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Schaden am BMW wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall, insbesondere zum Skoda machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33. (lr)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281