1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Junge Männer legten Gullydeckel auf die Straße - Täter gestellt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Petra Kirsch (pk), Philipp Marko (pm) und Anja Leuschner (al)
Stand: 01.04.2019, 15:45 Uhr

 

Junge Männer legten Gullydeckel auf die Straße - Täter gestellt

Görlitz, B 99, Zittauer Straße
30.03.2019, 23:45 Uhr - 31.03.2019, gegen 00:25 Uhr

Anwohner meldeten der Polizei in der Nacht zu Sonntag eine Gruppe von Jugendlichen, die auf der B 99/Zittauer Straße mehrere Kanaldeckel heraus genommen hatten und diese auf die Fahrbahn legten.

Ein Pkw fuhr gegen Mitternacht in einen der offenen Schächte und hatte Beschädigungen im Wert von 1.500 Euro an der vorderen rechten Radaufhängung.

Streifen des örtlichen Reviers stellten an der Zittauer Straße vier angetrunkene junge Männer im Alter von 18, 20 und zweimal 17 Jahren und nahmen diese vorläufig fest. Die Atemalkoholwerte der Beschuldigten lagen zwischen umgerechnet 0,42 und 1,58 Promille.

Die Täter hatten insgesamt neun Schachtabdeckungen herausgehoben und teilweise zirka einen Meter auf die Straße gelegt, so dass eine konkrete Gefährdung für den Straßenverkehr bestand. Die Polizisten fertigten daher Anzeigen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Besonders negativ war das außergewöhnlich herablassende und respektlose Verhalten der jungen Männer gegenüber den vor Ort handelnden Polizeibeamten und der Ausübung ihres Berufes. Auch hier prüfen die Ordnungshüter mögliche Konsequenzen.

Die Staatsanwaltschaft wird sich nun mit den vier Beschuldigten befassen. Die Polizei bedankt sich bei den Anwohnern für die schnelle Information. Dadurch konnten nicht nur die Täter gestellt sondern auch eine weitere Gefährdung verhindert werden. (tj)

 

Zwei Diebe auf frischer Tat gestellt

Löbau, Handwerkerstraße
31.03.2019, gegen 05:30 Uhr

Zeugen meldeten am Sonntagmorgen einen verdächtigen Pkw an der Handwerkstraße in Löbau. Auch zwei Unbekannte wurden an den Grundstücken beobachtet.

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland stellte die Männer, als diese gerade dabei waren ein Fahrrad in ein Auto zu laden. Außerdem entdeckten die Polizisten im Wagen ein weiteres Fahrrad und mehrere Kupferfallrohre. Für alle Gegenstände hatten die Tatverdächtigen keine Eigentumsnachweise. Nun klickten die Handschellen und die Beamten nahmen die mutmaßlichen Diebe im Alter von 40 und 46 Jahren vorläufig fest.

Die Ordnungshüter stellten den Pkw und das scheinbare Diebesgut sicher. Im Auto fanden sie zudem verschiedene Anscheinsschusswaffen, einen Elektroschocker, ein Butterflymesser sowie ein Cuttermesser. Der Sachschaden sowie der Stehlschaden sind derzeit noch nicht abschließend bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird sich mit den Tätern befassen. Gegen die Männer wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen. (tj)

 

Keine Zeitumstellung

Die Polizei in Görlitz verzichtet ab sofort auf die Zeitumstellung. Vorgreiflich des Ergebnisses zur Abschaffung der Sommerzeit, ist die Polizei in Ostsachsen Vorreiter und lässt die Uhren so wie sie sind. Straftäter sind geschockt, da die Ordnungshüter nun immer vor ihnen am Tatort sind. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeit gemessen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz An der Neiße
29.03.2019, 14:30 - 19:30 Uhr

Mitarbeiter des Verkehrsüberwachungsdienstes kontrollierten am Freitag auf der A 4 bei Görlitz die Geschwindigkeit in Richtung Nachbarrepublik. Circa 1.490 Fahrzeuge passierten in fünf Nachmittags- und Abendstunden den dortigen 80 km/h-Bereich. 14,9 Prozent davon fuhren zu schnell. 123 Kraftfahrer lagen bis zu 20 km/h über dem Erlaubten, 99 teils weit darüber. Sechs Kraftfahrer wurden mit über 140 km/h gemessen. Ihnen voran ein litauischer Mercedes mit 164 km/h. Dem Fahrer drohen 600 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (al)

 

Technische Kontrollen für mehr Verkehrssicherheit

BAB 4, Dresden - Görlitz
30.03.2019 - 31.03.2019

Am Wochenende legte die Autobahnpolizei einen Schwerpunkt auf technische Kontrollen von Lkw. Vier Brummis mussten so in Folge mangels hinreichender Verkehrssicherheit stehen bleiben. Betroffen waren ein Lkw bei Bautzen, bei dem die Auflaufbremse ohne Funktion war, ein aus Frankreich kommendes Betonmischfahrzeug der Marke Renault zwischen Bautzen und Weißenberg, bei dem die Reifen nicht vorschriftsmäßig waren und die Zulassung fehlte, ebenda ein Sattelzug, an dem drei Quertraversen gerissen waren und eine unzulässige Fahrzeughöhe von 4,1 Metern festgestellt wurde und ein Sattelzug nahe Kodersdorf, an dessen Auflieger eine Achsaufhängung durchgebrochen, eine Bremsscheibe zur Hälfte abgebrochen und die Bremsscheiben mehrerer Achsen gerissen waren.

Die Beamten stoppten zusätzlich drei weitere überladene Fahrzeuge sowie einen Transporter mit einem ungenügend gesicherten Pkw auf dem Anhänger. Mehrere Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten sowie das Sonntagsfahrverbot kamen hinzu. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kellereinbruch - Fahrrad gestohlen

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße
22.03.2019, 16:00 Uhr - 31.03.2019, 19:00 Uhr

Einbrecher gelangten in den vergangenen Tagen in das Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Bautzener Juri-Gagarin-Straße. Hier nahmen sie ein schwarz-grünes Mountainbike des Herstellers Giant an sich, um mit ihm in unbekannte Richtung zu verschwinden. Nach dem ungefähr 600 Euro teuren Rad wird gefahndet. (pm)

 

In Firma eingebrochen

Malschwitz, OT Brösa
30.03.2019, 18:30 Uhr - 31.03.2019, 07:30 Uhr

Einbrecher trieben in der Nacht zu Sonntag in einer Firma in Brösa ihr Unwesen. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Geschäftsräumen und entwendeten mehrere Kettensägen, Freischneider und diverse Akku-Geräte. Der Stehlschaden betrug circa 15.000 Euro. Auch ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro blieb zurück. Spezialisten sicherten erste Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Kettensägen auf Abwegen

Cunewalde, OT Weigsdorf-Köblitz, Oberlausitzer Straße
30.03.2019, 18:30 Uhr - 31.03.2019, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in eine Gartenlaube an der Oberlausitzer Straße in Weigsdorf-Köblitz eingedrungen. Die Täter stahlen zwei Kettensägen im Wert von insgesamt circa 900 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Fahrzeug überschlägt sich - Fahrer leicht verletzt

Bautzen, OT Salzenforst, S 106
01.04.2019, gegen 07:00 Uhr

Am Montagmorgen hat sich auf der S 106 in Salzenforst ein Fahrzeug mehrfach überschlagen. Der 19-Jährige Fahrer war mit seinem Dacia in Richtung Cölln unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb schließlich einige Meter von der Straße entfernt auf einer Böschung liegen. Der junge Mann erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. Zur Bergung des Pkw kam ein Abschleppdienst zum Einsatz. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. (al)

 

Bewohner entfacht Feuer in Asylunterkunft

Bautzen, OT Nordostring, Flinzstraße
01.04.2019, gegen 10:10 Uhr

Am Montagmorgen hat die Brandmeldeanlage einer Asylunterkunft an der Flinzstraße in Bautzen Alarm geschlagen. Ein Bewohner verbarrikadierte sich in seinem Zimmer und entzündete offenbar ein Feuer. Mit der Hilfe eines 33-jährigen Bewohners brachte die Feuerwehr den schwer verletzten 29-Jährigen mutmaßlichen Verursacher aus der Gefahrenzone. Die Kameraden löschten den Brand. Die beiden Asylsuchenden kamen zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung. (al)

 

Haftbefehle vollstreckt

Radeberg, Mühlstraße, Otto-Uhlig-Straße
Großröhrsdorf, OT Bretnig, Am Klinkenplatz
Kamenz, Zwingerstraße
Räckelwitz, OT Neudörfel
29.03.2019, 16:10 Uhr - 31.03.2019, 08:30 Uhr

Mit mehreren Haftbefehlen „bewaffnet“ machten sich Beamte des Polizeireviers Kamenz im Zeitraum von Freitag, den 29. März 2019 bis Sonntag, den 31. März 2019 auf den Weg zu fünf Betroffenen.

Drei der Verurteilten konnten ihrer Freiheitsstrafe noch einmal entgehen. Unter anderem bezahlten ein 31-Jähriger aus Bretnig sowie ein 27-Jähriger aus Neudörfel ihre offenen Geldbußen.

Zwei Radeberger dagegen konnten die geforderten Beträge von knapp 5.000 Euro und 2.500 Euro nicht aufbringen. Die 43 sowie 34 Jahre alten Männer zogen in eine Justizvollzugsanstalt ein. (al)

 

Zwei Alkoholfahrten gestoppt

Kamenz, Hohe Straße
Großröhrsdorf, OT Bretnig, Bischofswerdaer Straße
31.03.2019, 12:00 Uhr - 12:25 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz beendete am Sonntag um die Mittagszeit zwei Alkoholfahrten. Auf der Hohe Straße stoppten die Beamten einen Opel Astra und kontrollierten dessen Fahrer. Ein Atemalkoholtest bei dem 60-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 0,58 Promille.

Wenig später durfte ein 28 Jahre alter VW-Lenker auf der Bischofswerdaer Straße in Bretnig pusten. Bei ihm zeigte der Alkomat einen Wert von umgerechnet 0,62 Promille an.

In beiden Fällen handelte es sich um eine Ordnungswidrigkeit. Die zuständige Bußgeldstelle wird sich mit den Männern in Verbindung setzen. Sie erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

„Blitz für Kids 2019“ in der Polizeidirektion Görlitz angelaufen

Landkreise Bautzen und Görlitz
Schönteichen, OT Brauna, Grundschule Brauna, Schwosdorfer Straße/S 100
01.04.2019, 08:30 Uhr - 10:45 Uhr

Montagfrüh begann auch in der Polizeidirektion Görlitz die Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids 2019“. Die Kinder der dritten und vierten Klasse kontrollierten in Brauna an der S 100 die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit. Die Schüler hielten gemeinsam mit den Polizisten mehrere Verkehrsteilnehmer an. Viele davon erhielten ein Lob in Form der grünen Karte und selbstgemalte Smileys. Aber der ein oder andere Verkehrsteilnehmer war etwas schneller als erlaubt und bekam eine gelbe Karte und einen traurigen Smiley als Verwarnung. Die Aktion läuft noch bis zum 12. April 2019. (tj)

Anlage: Drei Fotos Blitz für Kids 2019

 

Kleintierzüchter beklaut

Königswartha, Hauptstraße
23.03.2019, 14:00 Uhr - 30.03.2019, 07:30 Uhr

Im Verlauf der vergangenen Woche drangen Diebe gewaltsam in das Vereinsgebäude der Kleintierzüchter an der Hauptstraße in Königswartha ein. Am Samstagmorgen stellten Vereinsmitglieder fest, dass die Einbrecher aus den Räumlichkeiten einen Grill und ein Radio im Wert von zirka 190 Euro entwendet hatten. Zudem verursachten die Langfinger einen Schaden von rund 500 Euro. (pk)

 

Radtour endet im Krankenhaus

Hoyerswerda, Kühnichter Straße, Nieskyer Straße
30.03.2019, 11:35 Uhr

Die Radtour eines Ehepaares bei frühlingshaftem Wetter endete am Samstagmittag durch einen Sturz der 65-jährigen Frau im Krankenhaus. Das Paar war am Scheibesee an der Kühnichter Straße in Hoyerswerda unterwegs. Offenbar hatte die Radlerin einen kurzen Moment nicht aufgepasst und war gegen das Fahrrad ihres vorausfahrenden Ehemannes gestoßen. Sie stürzte und der 69-Jährige sah seine Frau verletzt am Boden liegen. Mehrere Personen kamen dem Paar zu Hilfe und informierten den Rettungsdienst. Dieser brachte die gestürzte Bikerin zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. (pk)

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz

Lauta, Friedrich-Engels-Straße
30.03.2019, 22:10 Uhr

Am späten Samstagabend unterzogen Beamte des örtlichen Polizeireviers in der Lautaer Friedrich-Engels-Straße einen 27-jährigen Radfahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei fanden die Ordnungshüter bei dem jungen Mann eine Gasdruckpistole, ein Einhandmesser sowie zirka 1,5 Gramm Marihuana. Für die unter das Waffengesetz fallenden Gegenstände und auch für die Betäubungsmittel konnte der Betroffene keine Besitzerlaubnis vorweisen, so dass die Beamten sie eingezogen und sicherstellten. Der Mann wird sich nun wegen Verstößen gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben. (pk)

 

Geburtstagsfeier endet mit Polizeieinsatz

Lauta, OT Laubusch, Hauptstraße
31.03.2019, 03:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag wurden Beamte zum Kulturhaus in Laubusch gerufen, da dort mehrere Gäste einer Geburtstagsfeier aneinandergeraten waren und nun offenbar die Fäuste sprechen ließen. Vor Ort stellten die Streifenpolizisten fest, dass eine verbale Auseinandersetzung eskaliert war und ein 22-Jähriger seinen 31-jährigen Kontrahenten geschlagen und ihn dabei verletzt hatte. Auch zwei weitere Gäste hatten sich im Handgemenge gegenseitig Schläge verpasst. Zwei Männer mussten aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen medizinisch versorgt werden. Die Kriminalpolizei wird sich mit den „Störenfrieden“ auseinandersetzen und die erstatteten Anzeigen wegen Körperverletzung bearbeiten. (pk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kinderhochstuhl von Flohmarkt gestohlen - Zeugen gesucht

Görlitz, An der Landskronbrauerei
24.03.2019, gegen 14:45 Uhr

Während eines Kinderflohmarktes An der Landskronbrauerei in Görlitz am Sonntag, den 24. März 2019, hat eine Unbekannte einen Kinderhochstuhl sowie ein blau/ weißes Sitzkissen vom Bühnenbereich entwendet. Der braune Stoke Tripp-Trapp Hochstuhl war der einzige, welcher an diesem Tag zum Verkauf stand. Ein Zeuge nahm eine Frau wahr, welche mit dem Stuhl den Bereich des Flohmarktes verließ. Er beschrieb sie wie folgt: schulterlange blonde Haare, zwischen 30 und 40 Jahren alt, circa 160 Zentimeter groß, korpulente Erscheinung. Außerdem befand sich die mutmaßliche Diebin in Begleitung eines Mannes.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, welche Angaben zu dem Diebstahl oder zu der tatverdächtigen Frau machen können. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Land Rover aufgebrochen

Görlitz, Obermarkt
30.03.2019 - 31.03.2019, 11:30 Uhr

Einbrecher hatten es in der Nacht zu Sonntag auf einen am Obermarkt in Görlitz geparkten Land Rover Defender abgesehen. Sie drangen in das Fahrzeug ein und stahlen ein Autoradio sowie einen Atlas. Es entstand ein Stehl- und Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 350 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall beschäftigen. (al)

 

Kleinbus gestohlen

Görlitz, Bahnhofstraße
30.03.2019, 11:45 Uhr - 31.03.2019, 15:10 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstagvormittag und Sonntagnachmittag in Görlitz einen VW T4 entwendet. Der weiße Kleinbus parkte auf der Bahnhofstraße, bevor er, mitsamt mehrerer hochwertiger Arbeitsgeräte, gestohlen wurde. Nach dem Bus mit dem amtlichen Kennzeichen GR HK 611, im Wert von ungefähr 500 Euro, wird international gefahndet. Die Soko-Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (pm)

 

Ohne Fahrerlaubnis aber mit offenem Haftbefehl unterwegs

Neißeaue, OT Kaltwasser, Dorfaue
01.04.2019, 03:45 Uhr

Anwohner haben in der Nacht zu Montag einen auffällig langsam fahrenden Transporter auf der Straße Dorfaue in Kaltwasser gemeldet. Eine Streife stoppte das Fahrzeug vor Ort und kontrollierte den Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass der 32-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem bestand gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl. Der Mann konnte den offenen Betrag begleichen. Die Fahrt war für ihn dennoch beendet. Die Beamten stellten den Fahrzeugschlüssel sicher und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (al)

 

Standhafter Oldtimer

Ostritz, OT Leuba, Am Dorfteich
27.03.2019, 17:00 - 28.03.2019, 07:45 Uhr

Unbekannte haben in Leuba versucht, einen Oldtimer zu stehlen. Hierzu verschafften sie sich zunächst Zugang zur Scheune, in dem der betagte Jaguar XJ 12 seiner Zeit harrte. Anschließend sollte ein vor dem Schuppen stehender Transportwagen offenbar dazu dienen, den Oldtimer fortzuschaffen. Die Rechnung ging jedoch nicht auf. Zwar gelang es den Tätern in den Transporter einzudringen, um ihn in das Innere der Scheune schieben zu können. Im Anschluss ließen sie ihn aber dort unverrichteter Dinge zurück. Ein weiterer in der Scheune stehender Oldtimer fiel den Unbekannten ebenfalls zum Opfer. Zwar fanden ihn seine Inhaber später noch an seinem Platz vor, jedoch mit aufgebrochener Heckklappe. Der insgesamt entstandene Sachschaden betrug ungefähr 10 Euro. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (pm)

 

Fruchtlose Flucht - Mann beim Dieselzapfen überrascht

Löbau, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
31.03.2019, 12:40 Uhr - 12:45 Uhr

Ein Unbekannter hat am Sonntagmittag an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Löbau vergebens den Tank eines Lkw-Kühlaggregats geleert. Der Dieb öffnete den Deckel des Kraftstoffbehälters gewaltsam und zapfte circa 30 Liter Diesel in einen Kanister. Dabei überraschte ihn ein 35-jähriger Spaziergänger. Der Unbekannte suchte hierauf, ohne den eigens gefüllten Kanister mitzunehmen, das Weite. Der Zeuge versuchte vergeblich, ihn an der Flucht zu hindern. Er lieferte den hinzukommenden Beamten allerdings einige wichtige Hinweise. Der Täter fuhr einen grauen VW Passat mit polnischem Kennzeichen. Die Polizei nahm sich dem Fall an. (pm)

 

Schlafender Brummifahrer löst Polizeieinsatz aus

Olbersdorf, An der Stadtgrenze
31.03.2019, gegen 17:00 Uhr

Ein Zeuge hat am Sonntagnachmittag in einem An der Stadtgrenze in Olbersdorf geparkten Lkw eine leblose Person entdeckt. Er verständigte die Polizei. Die Beamten fanden vor Ort einen tief schlafenden 52-jährigen Brummifahrer. Er hatte seine Ruhepause offenbar nicht nur zum Kraft tanken genutzt. Mit einem Atemalkoholwert von umgerechnet 1,9 Promille war er in seinem Führerhaus eingeschlafen. Die Polizisten belehrten den Mann, der Zeuge kam mit dem Schrecken davon. (al)

 

Versuchter Diebstahl eines Minibaggers

Kromlau, Jämlitzer Weg
30.03.2019, 14:00 Uhr - 01.04.2019, 05:30 Uhr

Unbekannte haben sich am vergangenen Wochenende Zugang zu einem Firmengelände am Jämlitzer Weg in Kromlau verschafft. Die Täter versuchten einen Minibagger zu stehlen, was jedoch misslang. Die Einbrecher hinterließen am Zaun sowie am Bagger Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Blitz für Kids 3

Download: Download-IconBlitzXfXrXKidsX3.jpg
Dateigröße: 274.63 KBytes
Pressefoto
Blitz für Kids 2

Download: Download-IconBlitzXfXrXKidsX2.jpg
Dateigröße: 231.32 KBytes
Pressefoto
Blitz für Kids 1

Download: Download-IconBlitzXfXrXKidsX1.jpg
Dateigröße: 233.50 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen