1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bekämpfung der Eigentumskriminalität

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Anja Leuschner (al) Phiipp Marko (pm)
Stand: 02.04.2019, 14:00 Uhr

Bekämpfung der Eigentumskriminalität

Polizeirevierbereiche Görlitz und Zittau-Oberland
26.03.2019 - 02.04.2019

Die Bereitschaftspolizei Sachsen unterstützte an den vergangenen Tagen die Polizeireviere Zittau-Oberland und Görlitz bei der Bekämpfung der Eigentumskriminalität.

Im Zittauer Revierbereich, wo der Fokus auch in Ostritz und Lauba lag kontrollierten die Beamten vom 26. März bis 29. März 580 Personen und 354 Fahrzeuge. Hier konnten die Polizisten drei Straftaten, darunter eine Sachbeschädigung und zwei Beleidigungen aufnehmen, einen Haftbefehl vollstrecken und zwei Fahrzeugführer feststellen, die unter Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Darüber hinaus ahndeten die Ordnungshüter 15 Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Vom 30. März bis 2. April unterstützte die Bereitschaftspolizei das Revier in Görlitz. An den Tagen und Nächten kontrollierten die Beamten 216 Personen und 64 Fahrzeuge. Es wurden fünf Straftaten, darunter vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und einen Verdacht der Hehlerei angezeigt. Auch eine Ordnungswidrigkeit wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz (ein mitgeführtes Einhandmesser) stellten die Polizisten bei Personenkontrollen fest.

Die Bereitschaftspolizei wird auch zukünftig die Reviere der Polizeidirektion Görlitz, gerade auch im grenznahen Raum unterstützten und die Präsenz der Polizei verstärken. (tj)

 

Kein gutes Geschäft

Bezug: 1. Medieninformation vom 1. April 2019

Zittau, Friedensstraße
01.04.2019, 14:00 Uhr

Nicht schlecht staunten zwei Ladendiebe, als Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberland (GEGO), bestehend aus Bundes- und Landespolizisten, sie am Montagnachmittag auf der Zittauer Friedensstraße einer Kontrolle unterzogen. Die Polizisten fanden im Auto der beiden 40 und 46 Jahre alten Männer verschiedene Produkte, darunter mehrere Kaffeedosen, SD-Karten und Schokoladentafeln. Auch eine Flasche Whiskey hatte ihren Weg in den Kofferraum des Duos gefunden. Die Waren ergatterten die beiden Männer offenbar in einem nahegelegenen Supermarkt. Zu allem Überfluss konnte der 40-jährige Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.

Im Vorgriff eines möglichen beschleunigten Verfahrens, das bei klarer Sachlage ein zeitnahes Urteil verspricht, ordnete die Staatsanwaltschaft Görlitz die vorläufige Festnahme der beiden Beschuldigten an. Sie stehen im Verdacht, gemeinsam und gewerbsmäßig gestohlen zu haben.

Das Polizeirevier Zittau-Oberland hatte sich bereits am Sonntag mit den Dieben beschäftigt. In Löbau waren in ihrem Auto verschiedene gestohlene Gegenstände sowie Waffen gefunden worden. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Totalschaden nach Wildunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
01.04.2019, 06:00 Uhr

Am Montag in der Morgendämmerung wurde einem Wildschwein auf der A 4 zwischen Pulsnitz und Ohorn ein BMW-Fahrer zum Verhängnis. Der 32-Jährige konnte dem plötzlich querenden Tier nicht mehr ausweichen. Durch die Kollision entstand Totalschaden an seinem 3er BMW. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Das Schwarzwild überlebte den Unfall nicht. (al)

 

Mit Drogen unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Löbauer Wasser
01.04.2019, 09:30 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei kontrollierte am Montagmorgen einen VW-Fahrer an der BAB 4 auf dem Rastplatz Löbauer Wasser. Grund waren offensichtliche Ausfallerscheinungen bei dem 33-Jährigen. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht und verwies auf die Einnahme von Amphetaminen. Der Mann fuhr den Passat zudem, ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein.

Auch die 29-jährige Beifahrerin geriet ins Visier der Autobahnpolizisten. Sie führte in einem Geldtäschchen eine weiße pulverförmige Substanz mit. Dabei handelte es sich vermutlich ebenfalls um Amphetamine. Gegen beide wurden Ermittlungen eingeleitet und die Weiterfahrt zunächst unterbunden.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
01.04.2019, 11:40 Uhr

Kurz vor Montagmittag durfte ein 39-Jähriger seine Fahrt in Richtung Dresden schon bei Nieder Seifersdorf beenden und seinen Opel stehen lassen. Der Mann stand unter dem Einfluss von Opiaten. Die Polizei veranlasste ein Bußgeldverfahren gegen ihn und untersagte die Weiterfahrt. (al)

 

Zwangsstopp für Volvo-Sattelzug

BAB 4 Dresden - Görlitz, Rastplatz Rödertal
01.04.2019, 17:30 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers kontrollierten am Montagabend einen Sattelzug auf dem Rastplatz Rödertal. Es stellte sich heraus, dass der 49-jährige Fahrer seine Ladung ohne jegliche Sicherung transportierte. Zwölf Tonnen Stahlträger waren somit nicht gegen Verrutschen, Hin- und Herrollen oder Herabfallen gesichert. Die Polizisten untersagten dem Brummilenker die Weiterfahrt. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verletzungen nach Auffahrunfall

Bautzen, Wilthener Straße
01.04.2019, 07:10 Uhr

Der Chauffeur eines Transporters hat in Bautzen versehentlich einen Pkw-Fahrer verletzt. Der 21-jährige Skoda-Nutzer wollte auf der Wilthener Straße nach links abbiegen. Das übersah der hinter ihm fahrende, 34-Jährige mit seinem Transporter und stieß daher mit dem Auto zusammen. Der Skoda-Lenker wurde leicht verletzt. Außerdem entstand ein Sachschaden in Höhe mehrerer Tausend Euro. (pm)

 

Parkendes Auto gerammt und weggefahren - Zeugenaufruf

Bischofswerda, Hermannstraße, Höhe Bankautomat
01.04.2019, 08:30 Uhr - 09:15 Uhr

In Bischofswerda ermittelt die Polizei aufgrund einer Verkehrsunfallflucht. Die 48-jährige Besitzerin eines hellgrünen Ford KA parkte ihr Fahrzeug eine dreiviertel Stunde an der Herrmannstraße in Höhe des Bankautomaten. Als sie zurückkehrte stellte sie einen Schaden am linken Kotflügel des Autos fest. Der Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um das Geschehene zu kümmern. Ersten Ermittlungen zu Folge, handelte es sich vermutlich um einen Lkw.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Zusammenstoß gesehen haben und Angaben zum Unfallverursacher machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Den Rasern auf der Spur

Schmölln-Putzkau, Dresdener Straße
01.04.2019, 10:00 Uhr - 10:30 Uhr

Fünf eiligen Fahrzeugführern schlugen Beamte des Polizeirevieres Bautzen am Montagmorgen ein Schnippchen. Eine Lasermessung förderte deren überhöhte Geschwindigkeiten zu Tage. Der Spitzenreiter fuhr, bei erlaubten 50 km/h, 19 Stundenkilometer zu schnell. Die Betroffenen erhalten nun Post von der zuständigen Bußgeldstelle. (pm)

 

Abseits - Werkzeugdiebe durch Fußballtrainer gestellt

Schirgiswalde, Kieferbergstraße
01.04.2019, 17:50 Uhr

Vier junge Erwachsene haben am Montagabend versucht, mehrere Kettensägen aus einem Baumarkt in Schirgiswalde zu stehlen. Die Männer im Alter von 18 und 19 Jahren nahmen insgesamt vier Maschinen an sich. Im Anschluss schoben sie die Sägen durch ein eigens in den Maschendrahtzaun des Marktes geschnittenes Loch, um sie unbemerkt vom Gelände schaffen zu können. Ein Fußballcoach wurde jedoch auf drei der vier Heranwachsenden aufmerksam, als sie kurz darauf über ein angrenzendes Feld in Richtung des Sportplatzes hasteten. Hier fand gerade das Training der Junioren statt. Als die Fliehenden, vier Kettensägenkartons in Händen haltend, die Blicke ihres Beobachters bemerkten, warfen sie eilig die Kisten über das Tor des Sportplatzes. Auf der anderen Seite wartete bereits das letzte Glied des Quartetts.

Gemeinsam mit anderen Zeugen gelang es dem Fußballtrainer, die drei Flüchtenden festzuhalten, bis die Polizei eintraf. Der vierte im Bunde suchte zunächst das Weite, kehrte kurze Zeit später aber selbstständig zum Tatort zurück. Kriminalpolizisten fertigten Lichtbilder der Beschuldigten an und sorgten für die Speicherung ihrer Fingerabdrücke. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Bürgern für ihre tatkräftige Unterstützung. (pm)

 

Einbruch in Firma

Kamenz, Rathenaustraße
31.03.2019, 22:00 Uhr - 01.04.2019, 07:00 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in der Nacht zu Montag in eine Firma an der Rathenaustraße in Kamenz ein. Die Täter entwendeten zirka 100 Euro Bargeld aus einer Kassette sowie eine Kreditkarte, eine Schlagbohrmaschine und einen Werkzeugkoffer. Der Wert des Diebesgutes lag bei etwa 120 Euro, der Sachschaden bei rund 100 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Auf nicht allzu leisen Sohlen

Kamenz, Breite Straße
01.04.2019, 07:45 Uhr – 08:15 Uhr

Unbekannte haben am Montagmorgen die Gunst der Stunde ausgenutzt. Während der Mieter einer Wohnung an der Breite Straße in Kamenz Frühstücksbrötchen besorgte, drangen sie gewaltsam in seine Wohnung ein. Hier nahmen sie ein Smartphone, einen Laptop sowie Bargeld an sich, um nach wenigen Augenblicken wieder zu verschwinden. Der entsetzte Bestohlene alarmierte sofort die Polizei. Während ein Kriminaltechniker die Spuren am Tatort untersuchte, folgte die feine Nase eines Fährtenhundes dem Geruch der Diebe. Allerdings ohne Erfolg. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. (pm)

 

Unfall mit drei Verletzten

Radeberg, Rathenaustraße
01.04.2019, gegen 15:15 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in Radeberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Eine Moped-Besatzung fuhr auf der Rathenaustraße mit einem 11-jährigen Mädchen zusammen. Die beiden jungen Männer im Alter von 15 Jahren stürzten vom Zweirad und zogen sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Die Schülerin erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 500 Euro. (tj)

 

Mountainbike verschwunden

Hoyerswerda, Badergasse
29.03.2019, 19:45 Uhr - 23:50 Uhr

Bereits am vergangenen Freitag meldeten Eigentümer das Fehlen ihres 28 Zoll Mountainbikes der Marke Cube. Es stand an der Badergasse in Hoyerswerda. Der schwarze Drahtesel hatte einen Wert von rund 1.400 Euro. Die Ermittler schrieben das Bike zur Fahndung aus. (al)

 

Moped nach Diebstahl aus Garten wieder aufgetaucht

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
30.03.2019, 15:00 Uhr - 31.03.2019, 14:00 Uhr

Eine 31-Jährige meldete am Montagnachmittag den Diebstahl ihres Mopeds, welches in ihrem Garten an der Heinrich-Heine-Straße stand. Unbekannte hatten sich widerrechtlich Zutritt verschafft und sind dort in eine Laube eingebrochen. Aus dem Gartenhäuschen nahmen die Einbrecher, außer dem Krad, auch noch zwei Akkuschrauber und ein Kinderplanschbecken mit. Den verursachten Schaden gab die Geschädigte mit insgesamt rund 800 Euro an.

Am Montagabend meldete sich die junge Frau erneut bei der Polizei. Sie hatte einen öffentlichen Suchaufruf in den Sozialen Medien gestartet. Daraufhin meldete sich ein Zeuge, der wusste, wo sich das Kleinkraftrad befand. Beamte des örtlichen Polizeireviers sicherten Spuren an dem Diebesgut. Die Ermittlungen in dem Fall laufen. (al)

 

Bushaltestelle besprüht

Bernsdorf, Dresdener Straße
Polizei bekannt: 01.04.2019, 09:55 Uhr

Vermeintliche Künstler beschmierten in den vergangenen Tagen die Scheibe einer Bushaltestelle an der Dresdener Straße in Bernsdorf. Die Täter brachten zwei verfassungswidrige Symbole mit grauer Sprühfarbe an. Die Schadenshöhe konnte bisher nicht beziffert werden. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Nebengelass aufgebrochen

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße
31.03.2019, 19:00 Uhr - 01.04.2019, 19:00 Uhr

Anwohner der Gerhart-Hauptmann-Straße in Zittau fanden am Montagabend ihren Schuppen aufgebrochen vor. Sie verständigten die Polizei. Die Einbrecher entwendeten eine Bohrmaschine samt Koffer sowie eine Motorkettensäge. Die Geschädigten bezifferten den Diebstahlschaden mit rund 350 Euro. Es entstand zusätzlich Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Die Kriminalpolizei nahm ihre Arbeit in dem Fall auf. (al)

 

Hausfriedensbruch und Verstoß gegen das Waffengesetz

Zittau, Friesenstraße
01.04.2019, 07:35 Uhr

Ein Zeuge hat am Montagmorgen zwei Personen auf einem leerstehenden Haus an der Friesenstraße in Zittau bemerkt. Er meldete die Eindringlinge der Polizei. Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Oberland, welche aus Kräften der Bundes- und Landespolizei besteht, kamen vor Ort und sicherten das Gebäude.

Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland überprüfte das Innere des Hauses und stellte zwei Tatverdächtige. Es handelte sich um zwei junge Männer im Alter von 22 und 17 Jahren. Bei der Durchsuchung beider kamen ein Jagdmesser, mehrere Platzpatronen sowie ein Springmesser zum Vorschein. Die Polizisten fertigten Anzeigen aufgrund des Hausfriedensbruchs sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz. (al)

 

Sorgenschaffende Sonnenstrahlen

Weißwasser/O.L., Berliner Straße/ Karl-Liebknecht-Straße
01.04.2019, 09:30 Uhr

Einem 84-Jährigen ist am Montagmorgen in Weißwasser das gute Wetter zum Verhängnis geworden. Die tiefstehende Sonne hinderte ihn daran, das rote Leuchten einer Ampel der Bautzener Straße zu erkennen. Der Pensionär setzte seine Fahrt daher fort, ohne auf einen aus der Karl-Liebknecht-Straße einbiegenden Linienbus zu achten. Die nun unvermeidliche Kollision der beiden Fahrzeuge sorgte dafür, dass der Pkw von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum zusammenstieß. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (pm)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Diebesgut

Download: Download-IconVermeintlichesXDiebesgutXaufXRXcksitzba.jpg
Dateigröße: 371.70 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen