1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrzeug angezündet/Täter kam durch die Hintertür/Brennende Waschmaschine/"Frosch" gestohlen

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 02.04.2019, 15:17 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrzeug angezündet                                                        

Ort:      Leipzig (Connewitz), Karl-Liebknecht-Straße/Gustav-Freytag-Straße
Zeit:     01.04.2019, gegen 12:30 Uhr

Zwei unbekannte vermummte Täter, einer mit einem Fahrrad, einer zu Fuß, schlugen die Beifahrertür des geparkten silberfarbenen Mercedes ein. Anschließend warfen sie durch die eingeschlagene Scheibe einen brennenden Gegenstand und entfernten sich in Richtung Gustav-Freytag-Straße. In der Folge kam es zum Brand im Fußraum des Fahrzeuges. Wenige Minuten später trafen Polizei und die Kameraden der Feuerwehr Süd ein und löschten den Brand. Die Mittelkonsole und der Beifahrersitz wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Innenraum war verqualmt. Bei den Beamten meldete sich die 30-jährige Nutzerin des Fahrzeuges. Das Fahrzeug ist in Bayern zugelassen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird kriminaltechnisch untersucht. Der vorläufige Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang einen weißen Transporter, der unmittelbar zum Tatzeitpunkt hinter dem angegriffenen Mercedes stand und in dem sich ein Mann befand. Dieser und andere Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Diebstahl aus Fahrradkorb                                                                                        

Ort:      Leipzig (Lindenau), Odermannstraße          
Zeit:     01.04.2019, gegen 18:00 Uhr           

 

Unbekannter Täter entwendete den schwarz/grauen Rucksack der 57-jährigen Geschädigten aus deren rückseitig am Fahrrad befestigten Korb zwischen dem Lindenauer Markt und der Odermannstraße. Im Rucksack befanden sich eine Geldbörse mit einem unteren zweistelligen Bargeldbetrag, eine schwarze Brieftasche, die EC-Karte, weitere persönliche Dokumente sowie ein Diensthandy. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. (Vo)

Täter kam durch die Hintertür                                                       

Ort:      Leipzig (Grünau), Grünauer Allee
Zeit:     29.03.2019, gegen 13:00 Uhr bis 01.04.2019, gegen 04:15 Uhr

Am Montagmorgen musste eine Mitarbeiterin des Kindergartens feststellen, dass eine Tür offen stand. Da sie den Verdacht eines Einbruchs hegte, rief sie sofort die Polizei und verständigte auch die Leiterin der Einrichtung. Die Beamten ermittelten am Tatort, dass der Täter die Eingangstür aufgehebelt und anschließend die Räumlichkeiten betreten hatte. Er brach mehrere Spinde auf, stellte Diebesgut zum Abtransport bereit. Als er im Obergeschoss versuchte, noch eine weitere Tür aufzubrechen, scheiterte er. Allerdings konnte er unerkannt mit drei Laptops aus einem Büro flüchteten. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Schnelles Eingreifen verhinderte Küchenbrand                       

Ort:      Leipzig (Miltitz)
Zeit:     01.04.2019, gegen 13:00 Uhr

Eine Jugendliche legte gestern Mittag ein mikrowellengeeignetes Kirschkernkissen zum Erwärmen in die Mikrowelle. Das Gerät geriet jedoch in Brand. Das Mädchen setzte den Notruf ab und versuchte, die Flammen zu löschen. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu und wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ambulant behandelt. Die Kameraden der Feuerwehr konnten ein Übergreifen des Brandes auf die Kücheneinrichtung verhindern. Allerdings gab es eine starke Rauchentwicklung. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Übelkeit                                                                                              

Ort:      Grimma (OT Böhlen)            
Zeit:     01.04.2019, gegen 09:00 Uhr

Der Polizei wurde durch eine Betreuerin bekannt, dass durch eine 14-Jährige ein Teil von unerlaubt erworbenen Ecstasy-Tabletten in einer Schule an ihre Freundin weitergegeben wurde. Die 14-Jährige und ihre gleichaltrige Freundin konsumierten jeweils eine dieser Tabletten. Die Freundin musste in der Folge wegen starker Übelkeit zur Behandlung und Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten beschlagnahmten die noch vorhandenen Tabletten bei der 14-Jährigen und übergaben die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei. (Vo)

Agrarbetrieb heimgesucht – teure Technik gestohlen           

Ort:      Kitzscher, Steinbacher Straße
Zeit:     31.03.2019, gegen 16:00 Uhr bis 01.04.2019, gegen 06:00 Uhr

In der Nacht zum Montag brachen Langfinger auf das umzäunte Gelände eines Landwirtschaftsbetriebes ein und stahlen von zwei Traktoren mit Raupenlaufwerk vom Hersteller John Deere zwei Außeneinheiten des GPS-Systems und ca. 550 Liter Diesel. Der Geschäftsführer (32), der morgens den Diebstahl feststellte, erstattete Anzeige wegen besonders schwerem Diebstahl.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass am Wochenende ein großes Hoffest auf dem Gelände gefeiert und dazu auch die Traktoren ausgestellt wurden. Als er Sonntagnachmittag nochmals nach dem Rechten schaute, war alles in Ordnung. Montagfrüh aber sah die Lage anders aus. Da war er von einem Kollegen informiert worden, dass die GPS-Geräte von den Traktorendächern ausgehangen und gestohlen worden waren. Ebenso hatten die Diebe ca. 550 Liter Diesel aus den Arbeitsmaschinen abgezapft und mitgenommen. Dem Agrarbetrieb entstand ein Schaden von ca. 18.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

Brennende Waschmaschine                                       

Ort:      Zwenkau, Ebertstraße
Zeit:     01.04.2019, gegen 07:50 Uhr

In der Ebertstraße in Zwenkau kam es am Montagmorgen zu einem Wohnungsbrand. In der Küche einer Wohnung im Obergeschoss brannte eine Waschmaschine. Der Wohnungsinhaber hatte noch versucht, den Brand zu löschen, sich dabei aber verletzt. Die Feuerwehr rückte an, löschte den Küchenbrand und warf die noch glimmende Waschmaschine aus dem Fenster, um die Brandgefahr zu beseitigen. Mit einer Brandverletzung am linken Arm und Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation musste der 60-Jährige im Krankenhaus medizinisch behandelt werden. Nach erstem Überblick war die Brandursache ein technischer Defekt der Waschmaschine. Die Ermittlungen hierzu laufen. (Ber)

Apotheke aufgebrochen                                                                  

Ort:      Markkleeberg, Rathausstraße
Zeit:     31.03.2019, gegen 08:30 Uhr bis 01.04.2019, gegen 07:30 Uhr

In der Rathausstraße in Markkleeberg brachen Unbekannte die Zugangstür einer Apotheke auf. Sie durchwühlten mehrere Schränke, Schubfächer und Auslagen. Aus zwei Kassen entwendeten sie Bargeld in vierstelliger Höhe. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

„Frosch“ gestohlen                                                                           

Ort:      Dahlen, Auf dem Burgberg

Zeit:     01.04.2019, gegen 17:30 Uhr bis 02.04.2019, 05:30 Uhr

Eine als im Volksmund als „Frosch“ bekannte Verdichtungsmaschine verschwand in der Nacht zum Dienstag. Diese hatte der Fahrer (39) auf dem Anhänger seines Lkw neben einem Minibagger, mit Ketten und Spanngurten festgezurrt, zum Feierabend am Burgberg abgestellt.

Als er heute Früh zur Baustelle fahren wollte und zuvor die Ladefläche ableuchtete, bemerkte er, dass der „Frosch“ verschwunden war. Langfinger hatten die Spanngurte gelöst und die Maschine gestohlen. Außerdem konnte er Schleifspuren erkennen, die neben dem Anhänger nach hinten führten. So liegt die Vermutung nahe, dass der Dieb die Verdichtungsmaschine, die ca. 50 kg wiegt, vom Anhänger zog und mit einem eigenen Fahrzeug abtransportierte. Die Verdichtungsmaschine Stampfer Wacker BS 600 grün, im Wert von ca. 2.500 Euro, wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen, den Tätern und/oder dem Verbleib des „FROSCH“ geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Str. 2, 04758 Oschatz oder unter der Telefonnummer (03435)
650 - 100 zu melden.
(MB)

Abgehauen und trotzdem nicht entwischt                                  

Ort:      Dommitzsch, Gartenstraße
Zeit:     02.04.2019, gegen 01:20 Uhr

In der Nacht zum Dienstag fuhr ein Funkstreifenwagen auf der Bundesstraße 182 von Dommitzsch in Richtung Torgau. In der Ortslage Welsau kam den Beamten ein VW Touran entgegen. Sie entschlossen sich zur Kontrolle. Als der Fahrer des Touran bemerkte, dass der Streifenwagen wendete, um ihm zu folgen, erhöhte er stark seine Geschwindigkeit und versuchte zu entkommen. Die Fahrt ging zu einem Grundstück in der Gartenstraße in Dommitzsch. Dort verließ der Fahrer das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Die Beamten erkannten den Mann aber schnell. Es handelte sich um einen 41-Jährigen. Sie konnten ihm aber im unübersichtlichen Gelände nicht zu Fuß folgen. Im abgestellten Fahrzeug fanden sie zwei Mobiltelefone, Werkzeug und einige Sätze neuwertiger Radzierblenden. Vermutlich handelt es sich dabei um Diebesgut. Die Beamten zogen die Gegenstände ein. Es wird nun geprüft, ob diese vorangegangenen Diebstahlshandlungen zugeordnet werden können. Dann muss sich der Flüchtende wegen Diebstahl verantworten. (Ber)

Transporter mit gestohlenen Fahrrädern                                    

Ort:      Naunhof (Ammelshain), Polenzer Straße
Zeit:     01.04.2019, gegen 21:30 Uhr

Neben der Polizei kontrolliert der Zoll sehr aktiv in Leipzig und im Umland. Den Kontrolleuren des Hauptzollamtes Dresden ging am Montagabend ein Transport mit gestohlenen Fahrrädern ins Netz.  Bei einer Fahrzeugkontrolle hielten sie zwei Männer aus Rumänien in einem Ford Transit an, der Fahrräder und -Teile geladen hatte. Sie waren auf dem Weg nach Rumänien. Eine Prüfung in Datensystemen ergab, dass wenigstens vier Fahrräder wegen Diebstahl zur Fahndung standen. Vermutlich stammten auch die anderen Räder aus Diebstahlshandlungen. Die Zweiräder wurden eingezogen. Die beiden 28- und 39-Jährigen wurden vorläufig festgenommen. Sie sollen im Verlauf des Dienstages dem Haftrichter vorgeführt werden. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Crash auf Kreuzung                                                                        

 

Ort:      Leipzig (Lößnig), Zwickauer Straße
Zeit:     01.04.2019, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (34) eines Ford Focus war auf der Watestraße unterwegs mit der Absicht, die Zwickauer Straße zu überqueren. Auf der Kreuzung übersah er vermutlich den von rechts kommenden BMW (Fahrerin: 41). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Nach dem Zusammenprall schleuderte der Ford noch gegen einen auf der Kreuzung in entgegengesetzter Richtung stehenden VW Caddy (Fahrer: 28). Alle drei Fahrer blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde auf ca. 10.000 Euro beziffert. Der Ford-Fahrer hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Motorradsturz                                                                                     

Ort:      Markranstädt (Priesteblich), Markranstädter Straße
Zeit:     01.04.2019, gegen 14:15 Uhr

Am Montagnachmittag fuhr der Fahrer des Kraftrades Kawasaki auf der Markranstädter Straße in Richtung Dölzig. Im Ort Priesteblich verlor der Fahrer die Kontrolle über das Kraftrad und stürzte. Dabei wurde das Kraftrad beschädigt. Ein Atemalkoholtest bei dem 54-Jährigen ergab knapp über 0,7 Promille. Er musste zur Blutentnahme. Wie sich herausstellte, hatte er auch keine Fahrerlaubnis, um ein Motorrad zu fahren. Nun muss er sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Vorsicht beim Ausfahren aus einer Parklücke                           

Ort:      Torgau, Röhrweg      
Zeit:     01.04.2019, gegen 08:00 Uhr

Ein 42-jähriger Fahrer eines BMW hatte die Absicht, mit seinem Fahrzeug rückwärtsfahrend in Höhe Röhrweg eine Parklücke zu verlassen. Da er aber auf Grund weiterer, rechts neben seinem Fahrzeug parkender Fahrzeuge keine freie Sicht hatte, setzte er langsam fahrend aus der Parklücke. Trotz dieser Vorsicht kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit der 52-jährigen Radfahrerin, welche den Torgauer Röhrweg in Richtung Friedrich-Naumann-Straße fuhr. Die Radfahrerin stieß auf die hintere rechte Fahrzeugseite des Fahrzeuges und stürzte über die Kofferraumklappe zu Boden. Polizei und Rettungswagen waren schnell vor Ort. Die 52-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. (Vo)         

Autobahnpolizeirevier

 

Stauende übersehen                                                                         

 

Ort:      BAB 9, km 112 (Hermsdorfer Kreuz), in Richtung Berlin
Zeit:     01.04.2019, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (48) eines VW Golf und der Fahrer (36) eines VW Sharan standen nebeneinander am Stauende. Die Situation bemerkte der Fahrer (61) eines Chrysler wahrscheinlich zu spät. Er fuhr auf den Golf und schob diesen gegen den Sharan. Alle drei Autofahrer erlitten schwere Verletzungen und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 60.000 Euro angegeben. Gegen den 61-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand