1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Bereich des Polizeireviers Görlitz

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Jan Strauß (js) und Philipp Marko (pm)
Stand: 16.04.2019, 14:00 Uhr

 

Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Bereich des Polizeireviers Görlitz

Revierbereich Görlitz
11.04.2019, 23.00 Uhr - 15.04.2019, 06:00 Uhr

Die Bereitschaftspolizei Sachsen unterstützte am vergangenen Wochenende wie auch in den Tagen zuvor das Polizeirevier Görlitz bei der Bekämpfung der Eigentumskriminalität.

122 Beamte kontrollierten an den vier Tagen insgesamt 411 Personen und 70 Fahrzeuge. Zu insgesamt 17 Straftaten stellten und ermittelten die Polizisten die Täter.

Darunter waren: drei Anzeigen wegen des Verdachts der Hehlerei, zwei wegen des versuchten schweren Einbruchsdiebstahls, drei Körperverletzungen, dreimal Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, eine Anzeige wegen Inverkehrbringens von Arzneimittel, dreimal Fahren ohne Fahrerlaubnis und zweimal wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Die Bereitschaftspolizei wird auch in den kommenden Wochen die Polizeidirektion Görlitz bei ihren Einsatzmaßnahmen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität unterstützen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Blechschaden nach Auffahrunfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf
15.04.2019, 06:40 Uhr

Der 58-jährige Fahrer eines VW Passat befuhr am Montagmorgen die BAB 4 in Richtung Dresden. In Höhe der Anschlussstelle Hermsdorf fuhr er offenbar aus Unaufmerksamkeit auf den vor ihm fahrenden Mercedes einer 21-Jährigen auf.

Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. (js)

 

Verbotswidriges Überholen führt zum Unfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
15.04.2019, 08:20 Uhr

Am Montagmorgen befuhr der 42-jährige Fahrer eines BMW die linke Fahrspur der BAB 4 in Richtung Dresden. Auf Höhe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla wechselte plötzlich ein Lkw, trotz bestehendem Überholverbots für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen, in den linken Fahrstreifen. Der Brummifahrer achtete dabei nicht auf den dort fahrenden BMW. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt. Die Beamten fertigten gegen den Lkw-Fahrer eine entsprechende Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige. (js)

 

Unerlaubtes Benutzen von Kommunikationsmitteln und Verstöße gegen das Überholverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz,
15.04.2019, 11:00 Uhr - 19:00 Uhr

Im Zuge der Verkehrsüberwachung stoppten Beamte des Autobahnpolizeireviers im Laufe des Montags fünf Fahrzeugführer auf der BAB 4, die sich nicht an das Verbot zur Nutzung von Kommunikationsmitteln während der Fahrt hielten. Außerdem missachteten drei Fahrer von Sattelzügen das Überholverbot zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla. Die Polizisten konfrontierten die Verkehrssünder bezüglich ihres Fehlverhaltens. Die zuständige Bußgeldstelle wird die Betroffenen nun schriftlich kontaktieren. (js)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zwei Rüttelplatten von Baustelle entwendet

Kubschütz, OT Neupurschwitz, Weißenberger Straße
15.04.2019, 16:15 Uhr - 16.04.2019, 07:00 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Dienstag zwei Rüttelplatten im Wert von circa 15.000 Euro in Neupurschwitz gestohlen. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zum Gelände eines Bauunternehmens und nahmen die 450 und 650 Kilogramm schweren Arbeitsgeräte an sich, um anschließend unentdeckt zu verschwinden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Schneefräse und Kinderquad verschwunden

Cunewalde, Peterdörfelstraße
15.04.2019, 04:50 Uhr - 05:15 Uhr

Unbekannte haben am frühen Montagmorgen ein schmales Zeitfenster genutzt, um eine Schneefräse und ein Kinderquad im Gesamtwert von ungefähr 1.000 Euro aus einer Garage in Cunewalde zu entwenden. Die Diebe drangen gewaltsam in das Gebäude ein und stahlen sich im Anschluss mitsamt den Fahrzeugen davon. Die Ermittlungen dauern an. (pm)

 

Den Rasern auf der Spur

Neukirch/ Lausitz, Hauptstraße
15.04.2019, 08:30 Uhr - 11:30 Uhr

Beamte des Polizeirevieres Bautzen haben am Montagmorgen an der Hauptstraße in Neukirch insgesamt 150 Autofahrern auf den Zahn gefühlt. Während der dreistündigen Geschwindigkeitskontrolle überschritt indes lediglich ein Fahrzeugführer die zulässigen 50 Stundekilometer, allerdings nicht zu knapp. Der 72-Jährige fuhr ganze 23 km/h zu schnell. Die Polizisten wiesen den Mann auf sein Fehlverhalten hin und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (pm)

 

Vorfahrt nicht beachtet - eine Frau leicht verletzt

Kamenz, OT Jesau, Jesauer Straße
15.04.2019, 07:05 Uhr

Ein 53-jähriger Nissan-Lenker befuhr am Montagmorgen die Jesauer Straße in Kamenz und beabsichtigte, nach links in die Neschwitzer Straße abzubiegen. Dabei übersah er jedoch den vorfahrtsberechtigten Opel einer 42-Jährigen. Es kam zum Unfall. Der Corsa geriet in der Folge ins Schleudern und landete auf einem Grundstück. Die 42-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in eine Klink. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. (tj)

 

Geschwindigkeit vor Grundschule überwacht

Crostwitz, Hornigstraße
15.04.2019, 15:00 Uhr  - 16:00 Uhr

Eine Streife kontrollierte in Crostwitz am Montagnachmittag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h vor der Grundschule. An der Hornigstraße sprachen die Beamten insgesamt sechs Verwarngelder aus. Der höchste gemessene Wert lag bei 46 km/h. Zusätzlich ahndeten die Polizisten einen Gurtverstoß. (tj)

 

Handtasche entwendet

Hoyerswerda, Schulstraße
15.04.2019, 10:00 Uhr

Eine kurze Unachtsamkeit nutzte vermutlich ein unbekannter Täter am Montagvormittag in Hoyerswerda aus und entwendete einer Frau die Handtasche. Die 73-Jährige hatte nach einem Einkauf in einem Supermarkt an der Schulstraße ihre Tasche am Einkaufswagen nur kurz unbeobachtet hängen lassen. Ein paar Minuten später stellte sie das Fehlen ihrer Wertsachen fest. Nach den in der Handtasche befindlichen Kreditkarten, Ausweisen und Fahrzeugpapieren wird jetzt gefahndet, weitere persönliche Gegenstände und ein dreistelliger Bargeldbetrag werden möglicherweise für immer verschwunden bleiben. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Fahrer nach abruptem Bremsen geflüchtet - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Maria-Grollmuß-Straße, Stauffenbergstraße
04.04.2019, 19:30 Uhr

Am 04. April hat ein bislang noch namenloser Fahrer eines schwarzen VW für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gesorgt. Der Unbekannte bremste nach einem Überholmanöver auf der Maria-Grollmuß-Straße in Hoyerswerda sein Auto derart stark, dass zwei hinter ihm fahrende Radler sich nur noch durch einen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß mit dem VW bewahren konnten.

In diesem Zusammenhang hat die Polizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs eröffnet. Bislang blieben die Ermittlungen in Bezug auf den unbekannten verdächtigen VW-Fahrer jedoch erfolglos.

Das Polizeirevier Hoyerswerda bittet daher um die Mithilfe der Bevölkerung. Insbesondere die beiden Radfahrer, aber auch alle anderen Zeugen, die Angaben zu den besagten Umständen machen können, werden gebeten, mit der Polizei in Kontakt zu treten.

Sachdienliche Hinweise nehmen das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Münzautomaten aufgebrochen

Görlitz, Geschwister-Scholl-Straße
14.04.1029, 11:20 Uhr - 21:00 Uhr

Unbekannte haben am Montag acht Münzautomaten eines Freizeitresorts in Görlitz gewaltsam geöffnet und Bargeld in nicht näher bezifferbarer Höhe gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Kein fairer Tausch

Görlitz, Rauschwalder Straße
12.04.2019, 15:00 Uhr - 15.04.2019, 09:00 Uhr

 

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende 20 nagelneue  Fahrräder im Wert mehrerer Tausend Euro in Görlitz gestohlen. Die Diebe drangen in den Lagerraum eines Gebäudes an der Rauschwalder Straße ein und nahmen die noch in Originalverpackungen gehüllten Zweiräder an sich, um anschließend unentdeckt zu verschwinden. Zurück ließen sie lediglich einen fremden, bereits betagten Drahtesel, den sie kurzerhand mit einem neuen Vorderrad aus dem Sortiment des Lagers bestückt hatten. Weshalb die Täter anschließend das Weite suchten, ohne das aufgefrischte Fahrzeug mitzunehmen, blieb unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Anwohnerin rief Beleidigungen aus dem Fenster

Görlitz, Wilhelmsplatz
15.04.2019, gegen 14:00 Uhr

Eine Frau machte am Montagnachmittag ihrem Frust in Görlitz Luft und schrie lautstark aus einem geöffneten Fenster eines Mehrfamilienwohnhauses. Die beleidigenden Äußerungen gegenüber den etwa 30 Personen, welche sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Wilhelmsplatz aufhielten, riefen die Polizei auf den Plan. Eine Streife des örtlichen Reviers besuchte daraufhin die Rufende. Gegen die 48-Jährige wird nun wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt. Der Staatschutz befasst sich mit dem Fall. (tj)

 

Erneuter Zeugenaufruf - Mann niedergeschlagen und mit Messerstichen verletzt - Foto- /Filmaufnahmen gesucht

Bezug: 2. Medieninformation vom 24. März 2019

Görlitz, Berliner Straße
23.03.2019, gegen 03:30 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht weiterhin Zeugen zu einem versuchten Tötungsdelikt in Görlitz, das in der Nacht zum 23. März 2019 geschehen ist. Insbesondere suchen die Ermittler nach eventuellen Foto- und Filmaufnahmen vom Tatgeschehen. Den bisherigen Informationen nach, soll aus einer Gruppe mehrerer Personen heraus durch einen oder mehrere Tatverdächtige ein 30-jähriger Mann niedergeschlagen und mit einem Messer schwer verletzt worden sein. Die Tat geschah gegen 03:30 Uhr in einem Hauseingang an der Berliner Straße.

Zeugen alarmierten die Polizei. Den Angaben nach soll ein 27-jähriger Deutscher einer der beiden Täter gewesen sein. Er soll auch einen 32-Jährigen Görlitzer mit einem Messer bedroht habe.

Der alarmierte Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat die Tat in der Nacht zu Samstag an der Berliner Straße in Görlitz gesehen?
  • Wer kennt Personen, die mit der Tat in Zusammenhang standen?
  • Wer weiß, was sich vor der Tat zugetragen hat oder wie die Auseinandersetzung zwischen den Männern begonnen hat?
  • Wer hat gegebenenfalls Foto- oder Filmaufnahmen des Geschehens in seinem Besitz?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Zwei E-Bikes aus Garage gestohlen

Olbersdorf, Bertsdorfer Straße
14.04.2019, 18:00 Uhr - 15.04.2019, 13:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag gewaltsam in eine Garage an der Bertsdorfer Straße in Olbersdorf eingedrungen. Aus dieser entwendeten die Diebe ein schwarzes Herren-E-Bike der Marke Haibike sowie ein schwarzes Damen-E-Bike der gleichen Marke. Die Drahtesel hatten einen Wert von zusammen rund 5.600 Euro. Am Garagentor entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Räder zu Fahndung ausgeschrieben. (js)

 

Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Zittau, Arndtstraße / Lessingsstraße
15.04.2019, 16:30 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 62-Jähriger befuhr mit seinem Seat die Arndtstraße in Richtung Bahnhofstraße. Als er nach links in die Lessingstraße einbog, übersah er offenbar die ihm entgegenkommende 62-jährige Fahrerin eines BMW. Die Pkw kollidierten. Dabei verletzten sich die beiden Fahrzeugführer leicht und die 82-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers schwer. Rettungskräfte brachten die drei Verletzten in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Die Fahrzeuge kamen an den Haken der Abschlepper. (js)

 

Rüttelplatte verschwunden

Weißkeißel, Grüner Weg
15.04.2019, 18:00 Uhr - 16.04.2019, 06:15 Uhr

Eine Rüttelplatte ist in der Nacht zu Dienstag am Grünen Weg in Weißkeißel Dieben zum Opfer gefallen. Die Unbekannten nahmen das ungefähr 800 Kilogramm schwere Arbeitsmittel auf einer Baustelle an sich und suchten anschließend unentdeckt das Weite. Der Wert lag etwa bei 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen