1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Autoeinbrecher festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 226/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.04.2019, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mutmaßliche Autoeinbrecher festgenommen


Zeit:     17.04.2019, 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Briesnitz

Die Dresdner Polizei hat in der vergangenen Nacht zwei Männer festgenommen, die offenbar versucht hatten in einen VW Caddy auf der Zschonerallee einzubrechen.

Zwei zunächst Unbekannte hatte die Scheibe des Caddy eingeschlagen. Dabei wurde sie durch eine Anwohnerin gestört und flüchteten. Alarmierte Polizeibeamte stellten in der Nähe des Tatortes zwei Männer (21, 32) fest, auf die die Beschreibung der Frau passte.

Bei der Durchsuchung des Duos fanden die Beamten Einbruchswerkzeug und bei dem 21-Jährigen eine geringe Menge von Cannabis. Beide polnischen Staatsangehörigen standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Tests reagierten jeweils positiv auf Amphetamine. Atemalkoholtests ergaben bei dem 32-Jährigen einen Wert von rund 1,9 Promille und bei dem jüngeren von rund 0,3 Promille.

Gegen die zwei Männer wird wegen des Verdachts des versuchten Einbruchs ermittelt. Der 21-Jährige muss sich außerdem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (sg)

Mutmaßlichen Akkordeondieb gestellt

Zeit:     16.04.2019, 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Nach dem Hinweis eines Bestohlenen (41) hat die Dresdner Polizei am Dienstagabend einen mutmaßlichen Dieb (37) festgenommen.

Ein zunächst Unbekannter hatte am 8. April dieses Jahres aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Hauptstraße in Dresden-Neustadt ein Akkordeon gestohlen. Als der 41-Jährige Besitzer sein Instrument bei eBay entdeckte, kontaktierte er den Anbieter und vereinbarte einen Termin. Zu diesem wurde er durch zwei Polizeibeamte begleitet, die den Verkäufer festnahmen.

In einer ersten Vernehmung räumte der 37-jährige Deutsche den Diebstahl ein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sg)

Aggressiver Mann beleidigt Fahrgäste

Zeit:     17.04.2019, 00.00 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

In der vergangenen Nacht hat ein 29-Jähriger in einer Straßenbahn mehrere Fahrgäste angegriffen und beleidigt. Der Mann war am Albertplatz in eine Bahn der Linie 7 eingestiegen und in Richtung Gorbitz gefahren.

Bereits an der Haltestelle und im Weiteren in der Bahn beschimpfte er mehrere Personen. Unter anderem beleidigte er zwei syrische Frauen mit rassistischen Worten. Außerdem wedelte er mit einen Schlüsselbund und traf damit mehrere Insassen. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Mann namentlich bekannt gemacht werden. Es handelt sich um einen 29-jährigen Deutschen. (sg)

Gestohlener Opel Astra wieder da

Zeit:     16.04.2019, 18.10 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Der als gestohlen gemeldete Opel Astra ist wieder da. Unbekannte hatten den Wagen in der Nacht zum Montag von der Altenberger Straße gestohlen (siehe Medieninformation Nr. 223/19 vom 16. April 2019).

Am Dienstagabend stellten Polizeibeamte das Auto auf der Budapester Straße fest. Es stand mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf der linken Fahrspur. Ein Fahrer war nicht am Ort. Offensichtlich hatte das Auto einen Defekt und konnte nicht mehr weiterfahren. Die Ermittlungen zum Diebstahl dauern an. (sg)

Einbruch in Firma

Zeit:     16.04.2019, 18.30 Uhr bis 17.04.2019, 00.00 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz

Unbekannte sind in der vergangenen Nacht in eine Firma an der Spitzhausstraße eingebrochen.

Die Täter brachen die Eingangstür auf und verschafften sich so Zutritt in das Gebäude. Anschließend hebelten sie eine Registrierkasse auf und stahlen Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro beziffert. (sg)

Gehweg vor Bürgerbüro beschmiert

Zeit:     10.04.2019, 17.00 Uhr bis 11.04.2019, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Wie gestern der Polizei bekannt wurde, haben Unbekannte in der vergangenen Woche den Gehweg vor einem Bürgerbüro an der Rudolf-Renner-Straße beschmiert.

Die Täter schütteten eine Biotonne vor dem Büro aus und bewarfen die Hausfassade mit Eiern. Auf dem Gehweg hinterließen sie Schriftzüge mit roter Farbe. Diese sollten augenscheinlich den Protest gegen die Neufassung des Sächsischen Polizeigesetzes zum Ausdruck bringen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang noch nicht vor. (sg)


Landkreis Meißen

Geschwindigkeitskontrolle

Zeit:     16.04.2019, 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:      Riesa

Am Dienstagmittag haben Riesaer Polizeibeamte eine Geschwindigkeitskontrolle in Höhe einer Schule an der Pausitzer Straße durchgeführt.

Von 105 gemessenen Fahrzeugen waren 23 zu schnell unterwegs. In den meisten Fällen führte dies zur Bezahlung eines Verwarngeldes. Vier Fahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen. Der negative Spitzenreiter war bei erlaubten 30 km/h mit 64 km/h unterwegs. (lr)

Mopedfahrer verletzt

Zeit:     17.04.2019, 06.55 Uhr
Ort:      Großenhain

Heute Morgen ist ein Simsonfahrer (15) bei einem Verkehrsunfall auf der Weßnitzer Straße schwer verletzt worden.

Die Fahrerin (60) eines BMW war auf der Theodor-Neubauer-Straße in Richtung Rostiger Weg unterwegs. An der Kreuzung Weßnitzer Straße übersah sie offenbar den von rechts kommenden Mopedfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der 15-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 8.500 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Aufzug beschädigt

Zeit:     16.04.2019, 01.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte einen Aufzug eines Mehrfamilienhauses am Varkausring beschädigt.

Die Täter zündeten in der Fahrstuhlkabine einen Nebeltopf mit blauer Farbe. Die Wände färbten sich dadurch blau. Außerdem entstanden Brandspuren auf dem Boden des Aufzuges. Der Schaden bzw. die Reinigungskosten konnten noch nicht beziffert werden. (lr)

Rechte Schmierereien

Zeit:     15.04.2019, 08.00 Uhr bis 17.04.2019, 09.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine Sportanlage an der Straße Am Sportforum mit rechten Zeichen beschmiert.

Die Täter sprühten mit weißer Farbe ein ca. 150 cm mal 150 cm großes Hakenkreuz und weitere Symbole auf den Boden. Zum Sachschaden liegen bislang keinen Angaben vor.

Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (lr)

Wohnwagen aufgebrochen

Zeit:     16.04.2019, 15.45 Uhr polizeibekannt
Ort:      Heidenau

Unbekannte sind in einen Wohnwagen auf der Gabelsberger Straße eingebrochen.

Die Täter brachen die Schlösser auf und verschafften sich so Zutritt. Sie konsumierten verschieden Lebensmittel aus dem Wagen und beschädigten die Inneneinrichtung. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (lr)

Radfahrer gestürzt I

Zeit:     16.04.2019, 15.30 Uhr
Ort:      Heidenau

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 82-Jähriger mit einem E-Bike den Radweg der Dresdner Straße. An einer Baustelle verlor er offenbar die Kontrolle über sein Gefährt. Er kam vom Radweg ab, stürzte und prallte gegen einen Baum. Der Mann verletzte sich so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Schaden am Rad wurde mit ca. 100 Euro beziffert. (lr)

Radfahrer gestürzt II

Zeit:     16.04.2019, 15.05 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Am Dienstagnachmittag fuhr ein 77-Jähriger mit seinem Fahrrad auf der Hauptstraße in Richtung Copitz. Beim Abbiegen in die Fährstraße stürzte er und verletzte sich. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Rad beläuft sich auf rund 140 Euro. (lr)

Einbruch in Geschäftsräume

Zeit:     15.04.2019, 18.00 Uhr bis 16.04.2019, 06.45 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in mehrere Geschäftsräume eines Hauses an der Freiberger Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und drangen in das Gebäude ein. Im Inneren brachen sie die Türen von vier Praxen sowie den Geschäftsräumen eines Museums auf und durchsuchten die Zimmer. Angaben zum Diebesgut liegen derzeit noch nicht vor. Die Höhe des Sachschadens wurde ebenfalls noch nicht beziffert. (sg)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281