1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Senioren ließen Telefonbetrüger abblitzen

Medieninformation: 190/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 17.04.2019, 14:00 Uhr

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

 

Senioren ließen Telefonbetrüger abblitzen

Zeit:     16.04.2019 polizeibekannt
Ort:      Chemnitz, Frankenberg, Mittweida, Burgstädt, Döbeln, Stollberg

(1344) Mehrere Senioren haben am gestrigen Dienstag Anrufe von Unbekannten erhalten, die letztlich unter verschiedenen Vorwänden hauptsächlich Geld forderten. Richtigerweise ließ sich niemand auf die Forderungen am Telefon ein.
In den meisten Fällen hatten sich die Anrufer als angebliche Verwandte ausgegeben, die dringend finanzielle Unterstützung benötigten. Einer Frau aus Frankenberg wurde ein Gewinn vorgegaukelt, für dessen Auszahlung eine Gebühr anfallen würde. Und einer Seniorin aus Mittweida erzählte eine angebliche Mitarbeiterin eines Bankinstituts am Telefon, dass eine Kontosperrung drohe. Anschließend fragte man nach Kontodaten, die jedoch richtigerweise nicht preisgegeben wurden.

Aus gegebenem Anlass empfiehlt die Polizei:

  • Seien Sie skeptisch bei Geldforderungen am Telefon! Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!
  • Kontaktieren Sie selbst Ihre Verwandten bzw. die entsprechenden Institutionen unter den Ihnen bekannten Telefonnummern und überprüfen Sie so, ob das Geschilderte tatsächlich zutrifft!
  • Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder zu persönlichen Daten! Übergeben Sie fremden Personen kein Bargeld oder Wertsachen!
  • Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu oder informieren Sie die Polizei! (gö)

Chemnitz

Fahrkartenkontrolleure angegriffen

Zeit:     17.04.2019, 10.10 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1345) Die Polizei wurde am Mittwochvormittag in die Bahnhofstraße gerufen. Zuvor hatten zwei Fahrkartenkontrolleure (w/30, m/31) einen Businsassen offenbar ohne gültigen Fahrschein ertappt. In der Folge wollte der Mann (18) den Bus verlassen und wurde handgreiflich. Es folgte eine Auseinandersetzung, bei der die beiden Kontrolleure leicht verletzt wurden. Die Polizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen. (gö)

Multivan verschwunden

Zeit:     16.04.2019, 19.05 Uhr bis 20.05 Uhr
Ort:      OT Röhrsdorf

(1346) Von einem Parkplatz in der Ringstraße ist am Dienstagabend ein schwarzer Kleintransporter VW T5 gestohlen worden. Das Fahrzeug ist acht Jahre alt. Der Stehlschaden wurde mit ca. 17.000 Euro angegeben. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (gö)

Auf parkende Autos gefahren

Zeit:     16.04.2019, 13.35 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(1347) Die Liselotte-Herrmann-Straße aus Richtung Zschopauer Straße befuhr am Dienstag der 74-jährige Fahrer eines Pkw Seat. Offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme fuhr der Seat-Fahrer auf einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Opel, der durch den Anstoß auf einen davor parkenden Pkw Audi geschoben wurde. Der 74-Jährige erlitt leichte Verletzungen. An den drei Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Autos kollidierten auf Kreuzung

Zeit:     16.04.2019, 13.00 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(1348) Auf der Kreuzung Bernhardstraße/Kreherstraße kam es am Dienstag zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw Ford (Fahrerin: 21) und einem Pkw Opel (Fahrer: 53), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Einer der Beteiligten erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Abgekommen und kollidiert

Zeit:     16.04.2019, 06.50 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(1349) Ein Pkw Opel kam am Dienstag früh nach rechts von der Carl-von-Ossietzky-Straße ab und kollidierte mit einem Lichtmast. Dabei erlitt der 55-jährige Fahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Auseinandersetzung in der Franz-Mehring-Straße

Zeit:     17.04.2019, 09.50 Uhr
Ort:      Döbeln

(1350) In einer Lokalität in der Franz-Mehring-Straße kam es am heutigen Mittwochvormittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (27, 28). Der 27-Jährige wurde nach ersten Erkenntnissen mit einem Messer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 28-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und befindet sich gegenwärtig noch in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

Sportwagen gestohlen

Zeit:     16.04.2019 polizeibekannt
Ort:      Freiberg

(1351) Vermutlich zwischen Freitagabend und Samstag früh ist ein schwarzer Audi TT im Donatsring gestohlen worden. Der Wert des im Jahr 2005 erstmals zugelassenen Fahrzeugs wurde mit etwa 9 000 Euro angegeben. In die weiteren Ermittlungen ist nun die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen eingebunden. (gö)

In Auto eingebrochen

Zeit:     16.04.2019, 21.40 Uhr bis 17.04.2019, 06.35 Uhr
Ort:      Lichtenau, OT Auerswalde

(1352) Unbekannte Täter entwendeten vergangene Nacht in der Rosa-Luxemburg-Straße aus einem Pkw VW das Autoradio mit integriertem Navigationsgerät. Die Täter hatten sich zuvor über eine aufgebrochene Seitenscheibe Zutritt ins Fahrzeug verschafft. Der Gesamtschaden wurde auf einige tausend Euro geschätzt. (gö)

Zusammenstoß in Parkplatzzufahrt

Zeit:     16.04.2019, 14.15 Uhr
Ort:      Frankenberg

(1353) Die Jochen-Köhler-Straße (B 169) aus Richtung Chemnitz in Richtung Döbeln befuhr am Dienstagnachmittag der 21-jährige Fahrer eines Pkw BMW. Vor ihm war ein Lkw (Fahrer: 42) unterwegs, der nach rechts in die Parkplatzzufahrt eines Einkaufsmarktes abbog. Dazu blinkte der Lkw-Fahrer rechtzeitig und holte nach links aus, um in die Einfahrt abbiegen zu können. Gleichzeitig fuhr der 21-Jährige rechts an dem Lkw vorbei. Es kam dabei zum Zusammenstoß zwischen dem Lkw und dem BMW. Nach dem Anstoß fuhr der BMW nach rechts und im weiteren Verlauf über eine Verkehrsinsel in der Zufahrt, stieß gegen ein Verkehrszeichen und kollidierte noch mit einem in der Ausfahrt verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault. Der Renault-Fahrer (82) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 21-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein mit ihm durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf
ca. 17.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. (Kg)

Biker bei Sturz verletzt

Zeit:     16.04.2019, 06.35 Uhr
Ort:      Mittweida

(1354) Die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Lauenhainer Straße befuhr am Dienstag früh der 21-jährige Fahrer eines Krads KTM. Dabei stürzte der 21-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An der KTM entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. (Kg)

Anstoß an parkendes Auto

Zeit:     16.04.2019, 08.40 Uhr
Ort:      Hainichen

(1355) Auf einem Grundstücksgelände in der Friedrich-Gottlob-Keller-Siedlung stieß am Dienstag ein Sattelzug Mercedes (Fahrer: 30) beim Abbiegen mit dem Heck gegen einen parkenden Pkw Audi. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Sattelzug blieb unbeschädigt. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Erzgebirgskreis

Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Zeit:     15.04.2019, 07.30 Uhr, polizeibekannt am 16.04.2019
Ort:      Schwarzenberg

(1356) Ein 16-Jähriger ist am Montag früh in der Bahnhofstraße nahe eines dortigen Cafés von drei Unbekannten angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden. In der weiteren Folge habe man ihn körperlich angegriffen und ihm das Handy abgenommen, das er sich jedoch kurz darauf zurücknahm. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen.
Bei den unbekannten Tätern soll es sich um Jugendliche im Alter von etwa 16 Jahren handeln. Zwei von ihnen haben kurze, lockige Haare, der dritte glattes, zur Seite gekämmtes Haar.
Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Angaben zu den unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden. (gö)

Mutmaßlicher Ladendieb in Haft

Zeit:     16.04.2019, 16.55 Uhr
Ort:      Schwarzenberg/Erzgeb.

(1357) Zum Zwecke eines beschleunigten Verfahrens ist ein 34-jähriger mutmaßlicher Ladendieb festgenommen worden und befindet sich inzwischen in Haft.
Eine Mitarbeiterin (41) eines Geschäfts im Neustädter Ring ertappte zuvor den Mann, der den Laden gerade verlassen wollte, offenbar ohne Waren im Wert von 235 Euro zu bezahlen. Unter anderem mehrere Packungen Parfum hatte er in seiner Kleidung versteckt. Die Polizei nahm den 34-Jährigen vorläufig fest. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wird ein beschleunigtes Verfahren angestrebt. Der Mann wurde heute einem Richter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt, der Haftbefehl erließ. (gö)

Biker verunglückt

Zeit:     17.04.2019, 06.30 Uhr
Ort:      Schneeberg

(1358) Die B 93 aus Richtung Schneeberg in Richtung Zwickau befuhr am Mittwoch früh der 16-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades. Am Abzweig zur S 282 wollte er offenbar nach rechts abbiegen, wobei er von der Fahrbahn abkam, auf eine Verkehrsinsel auffuhr und dort gegen ein Verkehrszeichen stieß. Der 16-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Pkw schleuderte und kippte um/Zeugen gesucht

Zeit:     15.04.2019, 16.00 Uhr
Ort:      Wolkenstein

(1359) Am Montag befuhr der 69-jährige Fahrer eines Pkw Citroën die Marienberger Straße, um im weiteren Verlauf nach links auf die bevorrechtigte B 171 in Richtung Gehringswalde aufzufahren. An der Haltelinie stoppte der Citroën. Gleichzeitig war die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki auf der B 171 in Richtung Marienberg unterwegs. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wich die Suzuki-Fahrerin dem Citroën nach links aus, wobei der Suzuki nach links von der Fahrbahn abkam, ins Schleudern geriet und einen Leitpfosten überfuhr. Danach schleuderte das Auto zurück auf die Fahrbahn und kippte um. Die 34-jährige Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Am Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4 000 Euro. Eine Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen gab es nicht.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur Fahrweise der Beteiligten machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand