1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Falschgeld bezahlt - Tatverdächtiger festgenommen, u.a. Meldungen

Medieninformation: 228/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.04.2019, 13:04 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mit Falschgeld bezahlt – Tatverdächtiger festgenommen


Zeit:     09.04.2019/17.04.2019
Ort:      Dresden-Mickten

Am Mittwochnachmittag nahmen Polizeibeamte einen 29-jährigen Ukrainer fest, der im Verdacht steht, Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben. 

Eine Mitarbeiterin (30) eines Drogeriemarktes an der Großenhainer Straße erkannte den Mann wieder, nachdem er bereits am 9. April mit einem falschen 500 Euroschein bezahlt hatte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann noch vor Ort fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (lr)

Spiegelgläser gestohlen

Zeit:     16.04.2019, 19.30 Uhr bis 17.04.2019, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Mittwoch begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Hamburger Straße. Sie bauten die Spiegelgläser von insgesamt 20 Fahrzeugen aus und stahlen diese. Zu dem entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     16.04.2019, 17.00 Uhr bis 17.04.2019, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Roßthal

Unbekannte sind in einen Baucontainer am Pohrsdorfer Weg eingebrochen. Die Täter zerstörten ein Vorhängeschloss und stahlen verschiedene Werkzeuge, darunter unter anderem einen Schlagbohrer sowie ein Rührgerät. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 5.000 Euro. (ml)

Hakenkreuzschmiererei

Zeit:     17.04.2019, 08.15 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Klotzsche

Unbekannte haben ein etwa ein Quadratmeter großes Hakenkreuz auf die Fahrbahn der Stralsunder Straße geschmiert. Polizeibeamte sicherten die Spuren. Danach wurde die Schmiererei beseitigt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ml)

Radfahrer schwer verletzt

Zeit:     18.04.2019, 10.05 Uhr
Ort:      Dresden, Striesen

Heute Vormittag ist ein Radfahrer (74) bei einem Verkehrsunfall auf der Fetscherstraße schwer verletzt worden.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge wollte der 74-Jährige die Fetscherstraße auf Höhe der Dürerstraße im Bereich einer Ampel überqueren. Dabei stieß er mit einem Jaguar (Fahrerin 33) und in der Folge mit einem verkehrsbedingt haltenden Opel Vivaro (Fahrer 43) zusammen.

Der Radfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und insbesondere zur Schaltung der Ampeln zum Unfallzeitpunkt machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall

Zeit:     17.04.2019, 05.50 Uhr
Ort:      Stauchitz, OT Seerhausen

Mittwochmorgen kam es auf der B 169 zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Polo (Fahrerin 48) und einem Audi (Fahrer 20).

Die 48-Jährige wollte von der B 6 nach links auf die B 169 biegen. Dabei übersah sie offenbar den von links kommenden Audi. Infolge des Zusammenstoßes kam der Polo von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Absperrung. Die Fahrerin des VW wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. (sg)

Fußgängerin angefahren

Zeit:     17.04.2019, 17.15 Uhr
Ort:      Großenhain

Mittwochabend ist eine 15-Jährige auf der Schillerstraße bei einem Verkehrsunfall verletzt worden.

Bisherigen Ermittlungen zur Folge betrat die Jugendliche die Fahrbahn und übersah dabei offenbar einen von links kommenden Ford Fiesta (Fahrerin 26). Die Fußgängerin wurde vom Außenspiegel gestreift und verletzte sich leicht. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Pärchen mit Drogen gestellt

Zeit:     18.04.2019, 00.15 Uhr
Ort:      Freital

Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde haben in der vergangenen Nacht eine Frau (39) und einen Mann (32) festgenommen, die Betäubungsmittel in nicht geringen Mengen mit sich führten.

Die Beamten kontrollierten die beiden Radfahrer auf der Rabenauer Straße. Im Rucksack des Mannes fanden sie rund 20 Gramm Crystal und ca. 50 Gramm Marihuana. Außerdem hatten die beiden mehrere hundert Euro Bargeld dabei. Die zwei Deutschen wurden festgenommen.

Das Duo muss sich unter anderem wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln verantworten. (sg)

Wohnwagen aufgebrochen

Zeit:     17.04.2019, 10.00 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dippoldiswalde, OT Paulsdorf
 
Unbekannte sind auf einem Campingplatz an der Straße Am Bad in einen Wohnwagen eingebrochen.

Die Täter zerschnitten das Vorzelt und hebelten dann die Tür zum Wagen auf. Sie durchsuchten diesen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt rund 150 Euro. (lr)

Radfahrer angefahren – Zeugen gesucht

Zeit:     16.04.2019, 19.00 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Am Dienstagabend kam es an der Einmündung Poststraße/Rosenstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer (14) und einem Pkw.

Der 14-Jährige ist an der Einmündung von einem unbekannten Auto touchiert worden. Er stürzte und verletzte sich. Der Autofahrer fuhr ohne Anzuhalten davon. Das Heck des Fahrzeuges war mit einem Elch sowie den Länderkennungen von Deutschland, Polen und Großbritannien beklebt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall oder zu dem hellen Kombi machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (lr)

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zeit:     17.04.2019, 15.45 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa., OT Rugiswalde

Am Mittwochnachmittag kam es auf der S 154 von Sebnitz in Richtung Langburkersdorf zu einem Unfall mit zwei leicht verletzten Fahrern.

Ein VW Transporter (Fahrer 28) und ein VW Passat (Fahrerin 38) fuhren in Richtung Neustadt. Der Transporter wollte nach links in ein Grundstück abbiegen und bremste. Der Passat fuhr auf den Transporter auf. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 3.500 Euro.

 

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen in Verbindung mit dem Unfall gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (lr)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281