1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Karlovy Vary: Sächsische sowie tschechische Präventions-Polizisten tauschen sich aus und arbeiten zusammen

Medieninformation: 228/2019
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 18.04.2019, 18:51 Uhr

Sächsische sowie tschechische Präventions-Polizisten tauschen sich aus und arbeiten zusammen

Karlovy Vary
– (ow) Am Gründonnerstag trafen sich Polizisten aus Sachsen (Zwickau) und Tschechien (Karlovy Vary), die jeweils für die Präventionsarbeit in ihren Direktionen verantwortlich sind. Am Vormittag stand zunächst der Austausch über Art und Weise der eigenen Präventionsaktivitäten sowie die dabei gemachten Erfahrungen im Fokus. So stellten die Gastgeber der Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vary ein aktuelles Projekt des tschechischen Polizeipräsidiums vor, welches den Schutz des Eigentums zum Hauptinhalt hat. Zur Verbreitung der entsprechenden Präventionsinhalte, möglichen technischen Sicherungen und Versicherungsangeboten wurde extra eine App entwickelt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch wurden Kurzfilme präsentiert, die wachsame Nachbarn zeigen, welche nach Beobachtung eines Einbruchs sofort per Telefon die 158 wählten (einheitliche tschechische Polizeinotrufnummer).

Anschließend wurde ein neues Projekt, inspiriert durch die Erfahrungen bei der Zwickauer „KEINBRUCH“-Präventionsmaßnahme im Herbst 2018 vorgestellt, bei dem es insbesondere um Beratung zu sicherheitstechnischer Nachrüstung an Fenstern und Türen gehen wird. Die diesbezügliche Auftaktaktion fand dann gemeinsam am Nachmittag am Globusmarkt von Karlovy Vary statt – doch dazu später mehr.

Nun schloss sich ein Abriss über Struktur und Inhalt der polizeilichen Präventionsarbeit auf sächsischer Seite an. Durch entsprechende Einwürfe der tschechischen Kollegen wurde deutlich, dass dies- und jenseits der Grenze durchaus mit gleichartigen Problemen zu kämpfen ist. Ein besonderes Augenmerk legten die sächsischen Polizisten auf die Vorteile einer guten Netzwerkarbeit, die beim Aufbau einen langen Atem braucht, aber nach Etablierung große Vorteile bringt.

Nach dem Mittag stand der oben erwähnte zweite Hauptteil des gemeinsamen Arbeitstages an. Als Blickfang wurde vor dem Globus-Markt das EU-geförderte Medien- und Präventionsmobil der Polizeidirektion Zwickau aufgestellt und im Inneren des Einkaufszentrums ein gemeinsamer Stand aufgebaut. Dort wurde in einer dreistündigen Aktion den aus Tschechien und teilweise auch aus Deutschland kommenden Marktbesuchern eine sicherheitstechnische Beratung angeboten, die rege in Anspruch genommen wurde.

Dieser durch die EU im Rahmen des Projektes zur koordinierten Öffentlichkeitsarbeit geförderte gemeinsame Arbeitstag war ein gelungenes Beispiel für gewinnbringende Zusammenarbeit der Polizeien Sachsens und Tschechiens.

Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Patrick Franke
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.