1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung - Zeugenaufruf

Medieninformation: 231/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.04.2019, 09:20 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung

- Zeugenaufruf -


Zeit:     20.04.2019, gegen 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht ist die Dresdner Polizei zu einer Auseinandersetzung auf die Alaunstraße gerufen worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge waren mehrere Gäste einer Bar mit einer Personengruppe in Streit geraten, die sich vor einem Kulturzentrum ganz in der Nähe aufhielt. In der Folge kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der sich die Kontrahenten gegenseitig mit Flaschen bewarfen.

Die Dresdner Polizei setzte sofort zehn Funkstreifenwagen sowie ein Team der Diensthundestaffel in Bewegung. Als die Polizisten kurze Zeit später vor Ort eintrafen, hatten sich die beiden Gruppierungen bereits entfernt. Um weiteren Straftaten vorzubeugen, blieben Polizeibeamte bis in die Morgenstunden vor Ort präsent. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs aufgenommen.

Einem Zeugenhinweis zufolge soll es im Vorfeld der Auseinandersetzung in der benannten Bar zu Hitlergrüßen gekommen sein. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.
 
Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer kann Angaben zu den beteiligten Personen machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281