1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeuge verhindert Einbruch

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko
Stand: 23.04.2019, 16:15 Uhr

 

 

Zeuge verhindert Einbruch

Görlitz, Elisabethstraße
23.04.2019, 06:20 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagmorgen einen Einbruch an der Elisabethstraße in Görlitz verhindert. Der Mann befuhr die Straße und bemerkte zwei dunkel gekleidete Personen, die sich an einer Tür zu schaffen machten.

Der Mann rief die Polizei. Beamte des Polizeireviers Görlitz stellten die mutmaßlichen Einbrecher. Es handelte sich um eine 26-Jährige und einen 41-Jährigen. Sie versuchten gemeinschaftlich, in ein leerstehendes Geschäft einzubrechen und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Durch das schnelle Handeln des Bürgers gelang es ihnen jedoch nicht, in das Gebäude einzudringen und etwas zu entwenden.

Die Ordnungshüter stellten das Tatwerkzeug sicher und nahmen die Personalien der Tatverdächtigen auf. Die zwei Langfinger erwartet nun eine Anzeige wegen versuchten Einbruchs. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für seinen Hinweis. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogeneinfluss auf der Autobahn unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Wacheberg
20.04.2019, 13:20 Uhr

Der 31-jährige Fahrer eines Nissan Almera legte am frühen Samstagnachmittag eine etwas auffällige Fahrweise an den Tag. Deshalb entschied sich eine Streife der Autobahnpolizei, das Fahrzeug auf dem Parkplatz Am Wacheberg anzuhalten und zu kontrollieren. Die aufmerksamen Beamten stellten Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogentest reagierte positiv auf die Einnahme von Amphetaminen. Damit war für den 31-Jährigen die Fahrt zu Ende und es folgte eine Blutentnahme. Da der Mann zudem gefälschte Papiere vorgelegte und eine illegale Einreise in die Bundesrepublik erfolgte, übernahm die Bundespolizei die weitere Bearbeitung. (al)

 

Berauschter Vandale

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz Süd
21.04.2019, 10:50 Uhr

Ein 39-Jähriger hat am Sonntagmorgen auf einer Rastanlage der BAB 4 in vielerlei Hinsicht für Aufsehen gesorgt. Der Mann schlug einen Tankstellenmitarbeiter zunächst mit der flachen Hand ins Gesicht. Dabei nahmen die Brille und das Handy des Mitarbeiters, das er gerade zur Hand genommen hatte, um die Polizei zu alarmieren, Schaden. Bis zum Eintreffen der Beamten fielen dem Herrn außerdem verschiedene Tische, einige Stühle und zwei Vasen zum Opfer. Ein Atemalkoholtest bestätigte kurz darauf die Trunkenheit des Mannes. Umgerechnet 2,45 Promille sorgten neben seinem Verhalten für die Unterbringung in einer Gewahrsamszelle. Die Polizisten leiteten ferner ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer Körperverletzung sowie einer Sachbeschädigung ein. (pm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Opferstock gestohlen

Bautzen, An der Petrikirche
20.04.2019

Unverfrorene Diebe haben die Bautzener Kirchgemeinde um eine Spendenkasse erleichtert. Die Unbekannten stahlen vermutlich während des samstäglichen Gottesdienstes den sogenannten Opferstock in Form eines Tresors. Das würfelartige Behältnis mit einer Kantenlänge von jeweils circa einem Meter konnte wohl schwerlich von nur einem Menschen angehoben werden. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Brennendes Stroh - Zeugengesuch

Sohland an der Spree, OT Wehrsdorf, Weifaer Straße
21.04.2019, 15:45 Uhr

Am Nachmittag des Ostersonntags sind einige Strohballen auf einem Feld an der Weifaer Straße in Wehrsdorf in Brand geraten. Kurz zuvor kletterte ein ungefähr 20-jähriger Mann von kräftiger Statur, in Begleitung einer Dame und eines weiteren, jungen Herrn, auf einen der Ballen. Eine Zeugin beobachtete die drei Herumtollenden, die wenig später aufbrachen, um das Feld in Richtung Wehrsdorfs hinter sich zu lassen. Das getrocknete Gras begann kurz darauf zu lodern.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung eingeleitet. Von den drei Verdächtigen fehlt bislang jede Spur.

Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe gebeten. Wer das Geschehen beobachtet hat oder andere sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Waldboden in Brand

Kamenz, Forststraße, Waldgebiet Spittelforst
20.04.2019, 17:25 Uhr und 22.04.2019, 20:30 Uhr

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kamenz rückten in den Osterfeiertagen zweimal in das Waldgebiet am ehemaligen Mattenwerk im Kamenzer Spittelforst zur Brandbekämpfung aus.

Sowohl am späten Samstagnachmittag als auch am Montagabend brannten jeweils mehrere hundert Quadratmeter Waldboden. In beiden Fällen ist die Brandursache ungeklärt, wobei eine Selbstentzündung eher unwahrscheinlich ist. Die Kameraden löschten die Flammen und wendeten damit Gefahren für Menschen und bedeutende Sachwerte ab. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der Sachbeschädigung. (al)

 

Lkw erfasst Kind - Zeugenaufruf

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße, Höhe Kirche
22.04.2019, gegen 17:55 Uhr

Am Montagabend ereignete sich auf der Radeberger Straße in Ottendorf-Okrilla ein Verkehrsunfall zwischen einer 6-jährigen Fahrradfahrerin und einem Lkw.

Das Mädchen befuhr den Fußweg in Begleitung ihrer Mutter in Richtung Königsbrücker Straße. In Höhe der Radeberger Straße 1 kam sie aufgrund eines Fahrfehlers mit dem Vorderrad auf die Fahrbahn. Dabei erfasste der Hinterreifen eines in selber Fahrrichtung fahrenden Lkw das Kind. Infolge dessen wurde das Mädchen auf den Fußweg zurückgeschleudert. Sie stürzte und verletzte sich dabei leicht. Nach einer medizinischen Erstversorgung am Unfallort konnte die 6-Jährige wieder nach Hause.

Der Lkw fuhr ohne Anzuhalten weiter in Fahrtrichtung Königsbrücker Straße. Die Polizei sucht nun Zeugen zu dem Unfall bzw. zum Lkw. Möglicherweise hat der Fahrer von dem Geschehenen nichts mitbekommen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Komposter abgebrannt

Radeberg, Am Hofegrund
22.04.2019, 23:30 Uhr

Am Montag geriet kurz vor Mitternacht in einer Gartenanlage in Radeberg ein Komposter in Brand. Der Besitzer des Gerätes vernahm ein Knallgeräusch. Bei der Nachschau entdeckte er das Feuer, welches vom Kompostiergerät bereits auf das angrenzende Schilf und eine Bretterwand übergegriffen hatte. Der 47-jährige Eigentümer verletzte sich bei eigenen Löschversuchen leicht. Die Ursache für das Feuer ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat sich des Falls angenommen und ermittelt aufgrund des Verdachts einer Sachbeschädigung. (al)

 

Unfall fordert verletztes Kind - Zeugen nach Flucht gesucht

Hoyerswerda, OT Bröthen-Michalken, Am Anger
20.04.2019, 16:15 Uhr

Am Samstagnachmittag ist auf dem Waldweg „Am Anger“ in Bröthen-Michalken ein fünfjähriger Junge in Folge eines Verkehrsunfalls verletzt worden. Der Junge lief im Beisein seiner Familie den inmitten des Waldes liegenden Pfad entlang, als ein Radfahrer versuchte, die Spazierenden zu überholen. Um die Gruppe zu warnen, klingelt der Mann, konnte die anschließende Kollision mit dem Kind jedoch nicht mehr vermeiden. Unmittelbar vor dem Zusammenstoß hatte jemand: „Vorsicht, Radfahrer!“, gerufen.

Der Fünfjährige verletzte sich durch den Sturz leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der ungefähr 20 Jahre alte Radler sprach nach dem Unfall zwar zunächst mit den Eltern des Jungen, verließ aber kurz darauf den Ort des Geschehens, ohne seine Identität preiszugeben.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes eines Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer die Kollision beobachtet hat oder andere sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Fahrrad aus Keller gestohlen

Hoyerswerda, Karl-Liebknecht-Straße
20.04.2019, 17:00 Uhr - 22.04.2019, 07:30 Uhr

Der Keller eines Mehrfamilienhauses an der Karl-Liebknecht-Straße in Hoyerswerda war am Osterwochenende das Ziel von Einbrechern. Die Täter stahlen ein Fahrrad vom Typ Cross Tabor 18 samt Schloss im Wert von circa 1.600 Euro. Der Sachschaden belief sich auf rund 50 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und übernahm die weiteren Ermittlungen. (al)

 

Wütende Diebe

Lauta, Industrie- und Gewerbegebiet
22.04.2019, 10:00 Uhr - 23.04.2019, 0:40 Uhr

Unbekannte sind im Verlauf des Osterwochenendes gewaltsam in ein Firmengelände im Lautaer Gewerbegebiet eingedrungen, um einen Transporter des Typs IVECO im Wert von rund 8.000 Euro zu stehlen. Daneben nahmen die Diebe Bargeld in geringer Höhe an sich. Die Hinterreifen eines Toyotas ließen die Täter ebenfalls nicht unberührt. Einstiche sorgten für vollständiges Luftentweichen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Nach dem Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen HY KS 10 wird international gefahndet. Die Ermittlungen dauern an. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Gartenlaube aufgebrochen

Görlitz, Pomologische Gartenstraße
21.04.2019, 17:30 Uhr - 22.04.2019, 06:50 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Ostermontag in eine Gartenanlage an der Pomologischen Gartenstraße begeben. Sie brachen einen Schuppen auf und entwendeten daraus einen Trolly sowie weitere persönliche Gegenstände. Der Stehl- und Sachschaden betrug insgesamt rund 900 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Einbruchsdiebstahl befassen. (al)

 

Kurzfristiger Ausflug

Görlitz, Reuterstraße
21.04.2019, 19:00 Uhr - 22.04.2019, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag ein Kleinkraftrad des Typs S 51 an der Reuterstraße in Görlitz zunächst gestohlen, es jedoch kurz darauf unweit zurückzulassen. Die Diebe drangen gewaltsam in eine Garage ein und nahmen das Moped an sich, um unentdeckt zu verschwinden. Das Fahrzeug im Wert von rund 700 Euro hinterließen die Täter sodann auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Schwimmbades. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Windsurfer gekentert

Görlitz, OT Deutsch Ossig, Berzdorfer See
22.04.2019, 15:00 Uhr

Am Montagnachmittag meldete eine besorgte Angehörige einen in Not geratenen Windsurfer auf dem Berzdorfer See in Görlitz. Der Mann verlor durch den starken Wind die Kontrolle über sein Surfbrett und kippte um. Boote des DLRG kamen zum Einsatz und retteten den Surfer aus seiner misslichen Lage. Der Sportler blieb unverletzt. (al)

 

Minibagger entwendet

Zittau, Martin-Wehnert-Platz
18.04.2019, 19:30 Uhr - 22.04.2019, 20:30 Uhr

Unbekannte haben sich im Zeitraum vom 18. April bis 22. April 2019 Zugang zu einer Baustelle am Martin-Wehnert-Platz in Zittau verschafft. Die Betreiber bemerkten am Montagabend das Fehlen eines Minibaggers. Die Baumaschine hatte einen Wert von circa 10.000 Euro. Die Diebe öffneten noch einen zweiten Bagger und stellten ihn zum Abtransport bereit. Hier blieb es jedoch beim Stehlversuch, welcher mit 250 Euro zu Buche schlug. Nach dem Bagger wird nun international gefahndet. (al)

 

Drogenfahrt beendet

Schönbach, Lochbergstraße
22.04.2019, 21:50 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Montagabend ein Kleinkraftrad gestoppt. Es stellte sich heraus, dass die Simson nicht verkehrssicher war. Zusätzlich geriet der 17-jährige Fahrer in den Verdacht, Cannabis konsumiert zu haben. Ein Test bestätigte dies. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten dem jungen Mann die Weiterfahrt. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen des unerlaubten Besitzes und Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu. (al)

 

Drei Pkw in Brand - Zeugenaufruf

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Röntgenstraße, Goethestraße, Camillo-Gocht-Straße
22.04.2019, 22:20 Uhr - 23.04.2019, 02:10 Uhr

In der Nacht zu Dienstag standen in Ebersbach insgesamt drei Fahrzeuge in Flammen. Ein in vollem Ausmaß brennender Ford an der Röntgenstraße brachte die Feuerwehr am späten Montagabend zum ersten Mal auf den Plan. An dem Auto entstand Totalschaden, welcher sich auf ungefähr 15.000 Euro belief.

Wenig später brannte ein Seat Ibiza, welcher an der Goethestraße parkte. Die Höhe des Schadens betrug hier circa 2.500 Euro.

Schließlich rückten die Kameraden ein drittes Mal in dieser Nacht aus. Nun stand der Motorraum eines Seat Leon an der Camillo-Gocht-Straße in Flammen. Der Schaden schlug hier mit rund 20.000 Euro zu Buche. Auch ein daneben stehender Suzuki wurde in Mitleidenschaft gezogen. Etwa 2.000 Euro betrug der Schaden hier.

Die Kameraden löschten in allen Fällen die Flammen. Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland veranlassten die Sicherstellung der beschädigten Autos. Der Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz nimmt am Dienstag seine Arbeit auf.

Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Verdachtes der Brandstiftung und bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu den Pkw-Bränden, Personen oder Fahrzeugen in Brandnähe machen oder sonstige sachdienliche Hinweise geben? Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Schwerwiegender Unfall

Rietschen, B 115, Fahrtrichtung: Weißkeißel
22.04.2019, 09:30 Uhr

Am späten Montagmorgen verletzte sich eine 54-Jährige an der B 115 bei einem Verkehrsunfall zwischen Rietschen und Weißkeißel schwer. Die Fahrerin eines Kia Sportage war im Begriff, unmittelbar nach dem Passieren einer Rechtskurve einen Opel Zafira zu überholen. Der 49 Jahre alte Fahrer des Opels bemerkte den Kia in seinem Rücken offenbar nicht und wechselte  seinerseits auf den linken Fahrstreifen. Durch die nun nicht mehr vermeidbare Kollision der beiden Fahrzeuge geriet der Kia nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Baum der angrenzenden Allee zusammen. Rettungskräfte brachten die schwerverletzte Fahrerin in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. (pm)

 

Garteneinbruch

Bad Muskau/ Krauschwitz, Gartenanlage in der Nähe des Neißedamms
22.04.2019, 18:45 Uhr

Unbekannte haben während des Wochenendes einen Heckentrimmer und mehrere Stühle aus einem Bungalow einer Kleingartensparte zwischen Bad Muskau und Krauschwitz gestohlen. Die Diebe drangen gewaltsam in das Gebäude ein und verschwanden anschließend unentdeckt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen