1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrer eines Gefahrgut-Sattelzuges mit Handy am Ohr

Verantwortlich: Philipp Marko (pm), Jan Strauß (js) und Anja Leuschner (al)
Stand: 25.04.2019, 14:30 Uhr

 

Fahrer eines Gefahrgut-Sattelzuges mit Handy am Ohr

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg  
24.04.2019, 08:35 Uhr

Der 50-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo behielt auch das Handy am Ohr und telefonierte eifrig weiter, als ihn die Polizei überholte. Das konnte die Streife der Autobahnpolizei natürlich nicht ungestraft lassen und lotste den Brummi-Fahrer am Mittwochmorgen auf den Parkplatz Am Wacheberg der BAB 4. Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer unter anderem jede Menge Gas-Feuerzeuge transportierte. Diese fallen jedoch unter das Gefahrgutrecht. Entsprechende Beförderungspapiere und Kennzeichnungen waren nicht vorhanden. Auch die Ladungssicherung wies Mängel auf, woraufhin eine intensive Einweisung erfolgte. Die Ordnungshüter fertigten entsprechende Anzeigen.

Laut eines Urteils des Oberlandesgerichtes Bamberg vom 15. Januar 2019 kann bei der Nutzung eines elektronischen Gerätes während der Fahrt von einer vorsätzlichen Tat ausgegangen werden. Der normale Bußgeld-Regelsatz von derzeit 100 Euro für diesen Verstoß kann somit bis auf das Doppelte angehoben werden. (js)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verbotenes Rechtsüberholen auf der BAB 4

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Weißenberg
24.04.2019, 09:00 Uhr

Der 45-jährige Fahrer eines VW Passat hatte am Mittwochvormittag wohl keinen Blick für die Polizei, die sein Treiben auf der BAB 4 in Richtung Dresden beobachtete. Er versuchte verbotenerweise, zwei sich überholende Lkw auf dem Standstreifen hinter sich zu lassen. Die Beamten hielten ihn an und kontrollierten den Verkehrssünder. Zusätzlich zur einprägsamen Belehrung fertigten die Beamten eine entsprechende Anzeige. Der Bußgeldkatalog sieht dafür 100 Euro und einen Punkt in Flensburg vor. (js)

 

Zwei Fahrer ohne Fahrerlaubnis ertappt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
24.04.2019, 14:50 Uhr

Kräfte der Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz Löbauer Wasser in Richtung Dresden einen 21-jährigen Pkw-Fahrer kontrolliert. Dabei konnte der junge Mann keinen Führerschein vorweisen. Die Beamten recherchierten mit Unterstützung der Autobahnpolizei. Es stellte sich heraus, dass der 21-Jährige noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal
24.04.2019, 16:05 Uhr

Einer Streife der Autobahnpolizei kam Mittwochnachmittag auf der BAB 4 in Richtung Dresden ein Peugeot verdächtig vor, da der Fahrer mit der Polizei im „Schlepptau“ einen sichtlich nervösen Eindruck machte. Eine Kontrolle auf dem Parkplatz Rödertal lieferte dann den Grund dafür. Der 54-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auch in diesem Fall untersagten die Polizisten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. (js)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Neschwitz, Parkstraße
24.04.2019, 06:30 Uhr

Die Reise eines 17-jährigen Mopedfahrers endete am frühen Mittwochmorgen abrupt. Das verbogene Kennzeichenschild der Simson des Jugendlichen war Polizeibeamten auf der Parkstraße in Neschwitz ins Auge gefallen. Der junge Mann versuchte zunächst, zu fliehen, als in seinem Rücken das Stop-Polizei-Signal aufleuchtete. Die Polizisten konnten ihn jedoch kurz darauf zum Anhalten bewegen. Der Grund der Flucht erschien nunmehr offensichtlich, stammte das Versicherungskennzeichen des Kleinkraftrades doch aus dem Jahr 2016. Die Ordnungshüter eröffneten ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und verboten dem 17-Jährigen, seine Fahrt fortzusetzen. (pm)

 

Polizistenschwindel

Steina, Pulsnitzer Straße
23.04.2019, 22:30 Uhr

Ein unbekannter Mann hat am späten Dienstagabend versucht, eine in Pulsnitz lebende Dame in die Irre zu führen. Der Fremde rief die nichts ahnende Frau an und beteuerte, er sei Polizist. Anschließend berichtete er von einem vermeintlichen Einbruch in der Nähe des Hauses der Angerufenen und erkundigte sich nach ihrer Wohnsituation. Die Vorwahl der angezeigten Rufnummer des Mannes war der Frau unbekannt. Die Kriminalpolizei leitete hierauf ein Strafverfahren ein.

Die Polizeidirektion Görlitz bittet aus gegebenem Anlass um Vorsicht bei der Preisgabe persönlicher Daten, insbesondere während eines Telefonates. Polizeibehörden sehen in der Regel davon ab, ohne vorherige schriftliche oder persönliche Kontaktaufnahme detaillierte Zusammenhänge telefonisch zu ergründen. (pm)

 

Folgenschwerer Unfall

Kamenz, S 94, Höhe des Reitstalls
24.04.2019, 17:00 Uhr

Unachtsamkeit hat vermutlich am späten Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße 94 in Kamenz zu einem Verkehrsunfall geführt. Ein 62-Jähriger radelte aus einem Zufahrtsweg auf die Fahrbahn, übersah dabei jedoch einen aus Richtung Burkau herannahenden Citroen Jumper. Die nunmehr unvermeidbare Kollision verursachte schwere Verletzungen bei dem Mann. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ungefähr 1.200 Euro. (pm)

 

Nicht allzu berauschend

Kamenz, Pulsnitzer Straße
25.04.2019, 03:10 Uhr

Ein durch die Nacht brausender Opel fiel Polizeibeamten am frühen Donnerstagmorgen in Kamenz ins Auge. Die Ordnungshüter geboten der 41-jährigen Fahrerin des Wagens an der Pulsnitzer Straße Einhalt, um sie und ihr Auto zu kontrollieren. Kurz darauf schaffte ein Atemalkoholtest Klarheit. Umgerechnet 1,62 Promille sorgten für eine Blutentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (pm)

 

Rüttelnder Rückzug

Bernsdorf, Parkstraße
23.04.2019, 16:15 Uhr - 24.04.2019, 06:15 Uhr

Eine 250 Kilogramm schwere Rüttelplatte ist in der Nacht zu Mittwoch an der Parkstraße in Bernsdorf gestohlen worden. Unbekannte nahmen die Arbeitsmaschine im Wert von circa 5.000 Euro auf einer Baustelle an sich und verschwanden unentdeckt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Verkehrsunfall forderte Schwerverletzten

Wittichenau, OT Sollschwitz, K 9225, Abzweig Trado
24.04.2019, 13:00 Uhr

Ein 15-jähriger Mopedfahrer ist am frühen Mittwochnachmittag in der Nähe des Abzweiges Trado von der Kreisstraße 9225 abgekommen. Der Jugendliche fuhr aus Sollschwitz kommend die Straße entlang, als er plötzlich und aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahnseite geriet. Anschließend kollidierte er mit einem Verkehrsschild. Der junge Mann verletzte sich durch den Zusammenstoß schwer. Hinzukommende Rettungskräfte nahmen den Verwundeten in ihre Obhut und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 250 Euro. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Drahtesel gestohlen

Görlitz, Berliner Straße
23.04 2019, 12:00 Uhr - 24.04.2019, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagmittag und Mittwochvormittag ein Fahrrad entwendet. Der Eigentümer stellte das braungrüne Mountainbike an der Berliner Straße in Görlitz ab. Der entstandene Schaden wurde mit 220 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und das Zweirad zur Fahndung ausgeschrieben. (js)

 

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Görlitz, Grüner Graben
23.04.2019, 18:00 Uhr - 24.04.2019, 06:20 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in einen VW Transporter eingedrungen. Aus dem an der Straße Grüner Graben in Görlitz geparkten Fahrzeug entwendeten die Langfinger Werkzeuge der Marke Bosch im Gesamtwert von etwa 350 Euro. Der Sachschaden belief sich auf rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich des Falls angenommen. (js)

 

Garageneinbruch

Löbau, Hauptstraße
18.04.2019, 17:00 Uhr - 24.04.2019, 10:00 Uhr

Eine Garage an der Hauptstraße in Löbau war innerhalb der letzten Tage das Ziel von unbekannten Dieben. Die Täter drangen gewaltsam ein und entwendeten vier darin befindliche Rasentrimmer sowie einen Rasentraktor. Der Wert des Diebesgutes betrug schätzungsweise 8.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (js)

 

Kontrolle durchbrochen

Zittau, Friedensstraße
24.04.2019, 18:35 Uhr

Im Rahmen einer Grenzkontrolle zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Revierbereich Zittau-Oberland kam es am Mittwochabend zu einer Verfolgungsfahrt. Ein Beamter gab einem aus Polen heranfahrenden Skoda Octavia auf der Friedensstraße ein Anhaltesignal. Der Pkw-Lenker ignorierte dieses jedoch und trat auf das Gaspedal. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte der Polizist einen Zusammenprall verhindern.

Mit zwei Einsatzwagen nahmen Kräfte der Bereitschaftspolizei die Verfolgung auf. Der Skoda floh mit überhöhter Geschwindigkeit erst ein Stück auf deutscher Seite und fuhr schließlich zurück nach Polen. Dort verloren die Beamten den Octavia aus den Augen und brachen die Nacheile ab. Während der Flucht verschuldete der Lenker des Skoda in Polen einen Verkehrsunfall.

Erste Ermittlungen wiesen darauf hin, dass es sich bei dem Flüchtigen vermutlich um einen polnischen Staatsangehörigen handeln könnte. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Verdacht eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Verbindung mit versuchter gefährlicher Körperverletzung auf. (al)

 

E-Bike entwendet

Weißwasser/O.L., Schulstraße
24.04.2019, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr

Unbekannte Täter haben ein E-Bike an der Schulstraße in Weißwasser gestohlen. Das silberfarbene Zweirad der Marke Kalkhoff hatte einen Wert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei fahndet nun nach dem teilweise elektronisch betriebenen Fahrrad. (js)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen