1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Büro - Täter gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Jan Strauß (js) und Philipp Marko (pm)
Stand: 26.04.2019, 14:50 Uhr

 

 

Einbruch in Büro - Täter gestellt

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
25.04.2019, 15:00 Uhr

Ein 34-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in ein Büro an der James-von-Moltke-Straße in Görlitz eingebrochen. Er durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete eine Armbanduhr, Bargeld und ein Luftdruckmessgerät. Ein Mitarbeiter überraschte den Dieb, woraufhin dieser die Flucht ergriff. Aufgrund der sofortigen Meldung bei der Polizei samt Personenbeschreibung konnte der Täter durch Kräfte der Bundespolizei an der Stadtbrücke in Görlitz gestellt werden. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers nahm sich des Sachverhalts an.

Bei der Tat führte der Mann ein griffbereites Messer mit sich. Die Ordnungshüter fertigten eine Anzeige aufgrund des Diebstahls mit Waffen. (js)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zwei Lkw missachten Überholverbot

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
25.04.2019, 08:30 Uhr und 17:15 Uhr

Ein 42-jähriger Fahrer eines Lkw Scania hat am Donnerstagvormittag offenbar mindestens ein Verkehrszeichen auf der BAB 4 übersehen. Doch seit eineinhalb Jahren besteht von der Anschlussstelle Pulsnitz bis nach Dresden ein Lkw-Überholverbot. Dies ignorierte der 42-Jährige und wurde prompt von der Autobahnpolizei erwischt. Die Beamten hielten ihn auf dem Rastplatz Am Eichelberg an, kontrollierten den Brummi-Fahrer und fertigten eine Anzeige gegen ihn.

Auch ein 65-jähriger Fahrer eines Lkw MAN hatte am Nachmittag so seine Schwierigkeiten mit den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung. Eine Streife der Autobahnpolizei ertappte ihn beim unerlaubten Überholen und fertigte eine Anzeige wegen des Verstoßes.

Für diese Ordnungswidrigkeit erwarten die beiden Männer ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro und ein Punkt in Flensburg. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kraftfahrer zu einer Einsicht kommen, damit die Verkehrssicherheit nicht leidet. (al)

 

Parkplatz überfüllt - Lkw parkt auf Standstreifen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla, Rastplatz Am Eichelberg 
25.04.2019, 19:15 Uhr

Ein Lkw-Fahrer hatte am Donnerstagabend seine Fahrzeit durch Stau auf der BAB 4 bereits überschritten. Um seine Ruhepause nahezu rechtzeitig zu beginnen, wollte er auf den Rastplatz Am Eichelberg fahren. Dieser war in Richtung Görlitz jedoch hoffnungslos überfüllt. Kurzerhand parkte der Mann sein Fahrzeug auf dem Standstreifen, zog die Vorhänge zu und legte seine gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit ein.

Auf dem Standstreifen zu parken birgt jedoch lebensgefährliche Risiken für alle Verkehrsteilnehmer. Deshalb weckten ihn die Autobahnpolizisten und verwiesen den Fahrer, bei allem Verständnis für die Situation, auf das naheliegende Gewerbegebiet. Sie bestätigten ihm die kurze Fahrt auf einem Ausdruck. Die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer hat oberste Priorität. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Blaues Wunder

Wilthen, Lärchenbergweg
25.04.2019, 17:00 Uhr

Das Bild einer in blauer Farbe gehaltenen Ananas schmückt seit dem späten Donnerstagnachmittag die Eisenbahnbrücke in Wilthen. Ein 13-jähriges Mädchen und ein 14-jähriger Junge sorgten neben ihr außerdem für einen brillanten Hinweis. „Blue Ananas“ prangt nun in ebenfalls bläulichen Lettern auf dem steinernen Viadukt. Passanten ertappten die vermeintlichen Künstler und verständigten die Polizei. Hinzustoßende Beamte machten den beiden kurz darauf klar, dass die Brücke keine Leinwand sei. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung gegen den 14-Jährigen eingeleitet. Seine Mitstreiterin ist im gesetzlichen Sinn zu jung, um strafrechtlich verfolgt zu werden. (pm)

 

Radfahrer verletzt sich bei Sturz

Bischofswerda, Ernst-Thälmann-Straße
25.04.2019, 18:10 Uhr

Ein 59-jähriger Fahrradfahrer hat sich am Donnerstagabend bei einem Sturz verletzt. Er befuhr die Ernst-Thälmann-Straße in Bischofswerda und hatte die Absicht, nach links in eine Einfahrt abzubiegen. Dabei kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte versorgten den Radler medizinisch. (js)

 

Richtigstellung zur Ursache eines Verkehrsunfalls

Bezug: 1. Medieninformation vom 25. April 2019

Kamenz, S 94, Höhe des Reitstalls
24.04.2019, 17:00 Uhr

In unserer 1. Medieninformation vom 25. April 2019 berichteten wir von einem Verkehrsunfall, welcher sich am späten Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße 94 in Kamenz ereignete. Darin vermeldeten wir, dass ein 62-Jähriger aus einem Zufahrtsweg auf die Fahrbahn radelte und hierbei einen herannahenden Citroen Jumper übersah.

Hier schlich sich der Fehlerteufel ein. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Tatsächlich befuhr ein 63-jähriger Fahrer eines Citroen Jumper einen Verbindungsweg zur S 94 in Kamenz und übersah beim Abbiegen auf die Staatsstraße einen auf dem Radweg fahrenden 58-jährigen Vorfahrtsberechtigten. (js)

 

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis

Großröhrsdorf, Bandweberstraße
25.04.2019, 23:05 Uhr

Polizeibeamte stoppten und kontrollierten am späten Donnerstagabend einen 25-jährigen Kia-Fahrer auf der Bandweberstraße in Großröhrsdorf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,02 Promille. Zu allem Überfluss war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt und begleiteten den Verkehrssünder zur Blutentnahme. Er erhielt Anzeigen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie der Trunkenheit im Verkehr. (js)

 

Komposthaufen in Brand - Wiederholte Vorfälle in den letzten Tagen

Großnaundorf, Mühlweg
26.04.2019, 02:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag ist es am Mühlweg in Großnaundorf zu einem Brand gekommen. Grund war ein Komposthaufen, welcher sich selbst entzündete. Das Feuer konnte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden.

In letzter Zeit kam es gehäuft zu derartigen Selbstentzündungen. Daher warnt die Polizei:

Wer leicht feuchten Grasschnitt auf einen offenen Komposter mit einer trockenen Oberschicht wirft, muss auch nach Stunden noch mit einer Selbstentzündung rechnen, weil Bakterien bei der Zersetzung Gase bilden. Es empfiehlt sich, den Schnitt in einen geschlossenen Komposter zu werfen und feucht zu halten. (js)

 

Honda gestohlen

Hoyerswerda, Hufelandstraße
24.04.2019, 12:00 Uhr - 25.04.2019, 09:30 Uhr

Ein Honda mit dem amtlichen Kennzeichen HY C 327 verschwand in der Zeit zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen in Hoyerswerda. Das drei Jahre alte, blaue Fahrzeug parkte zum Zeitpunkt des Diebstahls an der Hufelandstraße. Es entstand ein Stehlschaden von rund 15.000 Euro. Die Soko-Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (al)

 

Bestürzende Überraschung - Zeugengesuch

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Fahrradständer am Hintereingang des „Lausitzcenters“
25.04.2019, 11:50 Uhr

Ein unverfrorener Dieb hat am späten Donnerstagmorgen eine 27-jährige Radlerin entsetzt. Die junge Dame kehrte soeben zu ihrem hinter dem Lausitzcenter in Hoyerswerda abgestellten Zweirad des Typs „Cube“ zurück, als sie den Unbekannten bemerkte. Der Mann war soeben im Begriff, das Hinterrad ihres Drahtesels loszulösen. Zwar rief die Frau noch bestürzt, der Mann solle von ihrem Fahrrad ablassen. Der blondhaarige, bärtige Langfinger bestieg jedoch unbeirrt, das Hinterrad in Händen haltend, sein eigenes Fahrrad und floh.

Von dem Unbekannten fehlt bislang jede Spur. Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung daher um Mithilfe. Wer das Geschehen beobachtet hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Gespenstisches Verschwinden

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße E
25.04.201, 19:00 Uhr

Aus allen Wolken fiel am frühen Donnerstagabend eine 27-jährige Supermarktkundin. Die Dame suchte in ihrer Handtasche vergeblich nach ihrem Portemonnaie, als sie bereits mit befülltem Einkaufswagen an einer der Kassen des Marktes stand. Diebe hatten die Tasche zuvor offenbar unbemerkt geöffnet und die Börse mitsamt Dokumenten sowie einem Bargeldbetrag in dreistelliger Höhe gestohlen. Die Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Werkzeuge aus Garage entwendet

Neißeaue, OT Neu-Krauscha, Tanneweg
24.04.2019, 19:00 Uhr - 25.04.2019, 05:45 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in eine Garage am Tanneweg in Neu-Krauscha eingedrungen. Dieser entnahmen die Langfinger verschiedene Werkzeuge, Arbeitsgeräte und zwei Fahrräder. Der Diebstahlschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro. An der Garage entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (js)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Niesky, Ödernitzer Straße
25.05.2019, 07:30 Uhr - 08:30 Uhr

Auf der Ödernitzer Straße in Niesky, in Richtung Rothenburger Straße, besteht ein Tempolimit von 30 km/h, welches durch Verkehrszeichen angezeigt ist. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes kontrollierten die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit am Donnerstagvormittag eine Stunde lang. Rund 320 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle, darunter waren zehn zu schnell unterwegs. Neun Kraftfahrer bezahlten ein Verwarngeld. Nur ein Fahrzeugführer überschritt das Tempolimit erheblich und erhält nun eine Bußgeldanzeige. Er durchfuhr die Lichtschranke mit seinem Honda mit 55 km/h. Ihn erwartet ein Bußgeld von 80 Euro sowie ein Punkt im Zentralregister.

 

B 115, am Abzweig Ödernitz, in Richtung Kodersdorf
25.05.2019, 08:45 Uhr - 12:15 Uhr

Nach der ersten Messung setzte die Polizei die Kontrollstelle um und positionierte sich auf der B 115 am Abzweig Ödernitz in Richtung Kodersdorf. An dieser Örtlichkeit ist die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h festgelegt. Während der dreieinhalbstündigen Überprüfung passierten circa 740 Fahrzeuge die Messstelle. 17 Überschreitungen schlugen zu Buche. In 14 Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. Drei Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten nun eine Bußgeldanzeige. Schnellster war der Fahrer eines Mazda, welchen das System mit 111 km/h erfasste. Ihm drohen 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.

Das zuständige Polizeirevier Görlitz unterstützte beide Aktionen in Form einer Anhalte-Kontrolle. So konnten die Betroffenen gleich an Ort und Stelle mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert werden. (al)

 

Vierjähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Görlitz, Uferstraße
25.04.2019, 14:25 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es in Görlitz zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Vierjähriger schwer verletzte. Der 67-jährige Fahrer eines Dacia befuhr die Uferstraße. In Höhe der Altstadtbrücke rannte der Junge plötzlich und unerwartet auf die Fahrbahn. Das Kleinkind prallte mit der Beifahrertür des Fahrzeuges zusammen. Rettungskräfte brachten den kleinen verletzten Mann in ein Krankenhaus. (js)

 

In letzter Sekunde

Seifhennersdorf, Zollstraße
25.04.2019, 14:30 Uhr - 15:45 Uhr

Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin hat am Donnerstagnachmittag einen 85-Jährigen höchstwahrscheinlich vor dem Verlust mehrerer tausend Euro bewahrt. Der Mann hatte sein Kreditinstitut aufgesucht, um ein Sparbuch aufzulösen. Skeptisch erkundigte sich die Dame in der Filiale hierauf nach dem Grund des Entschlusses. Der Pensionär berichtete nun von einem Telefonat mit seiner vermeintlichen Enkelin. Sie habe ihn gebeten, ihr 10.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Das Geld würde sie am Folgetag zurückzahlen. Die Mitarbeiterin äußerste sogleich ihre Bedenken.

Der 85-Jährige kehrte anschließend unverrichteter Dinge nach Hause zurück. Seine Tochter alarmierte kurze Zeit später die Polizei. Wegen des Verdachts eines versuchten Betruges ermitteln nunmehr Kriminalisten. Die wahre Enkelin des Rentners hatte an diesem Tag nicht versucht, ihren Großvater zu erreichen. (pm)

 

Wütende Feuerbrunst

Dürrhennersdorf, Hauptstraße
25.04.2019, 20:30 Uhr

Am Donnerstagabend ist ein Fachwerkhaus an der Hauptstraße in Dürrhennersdorf aus bislang noch unklarer Ursache entflammt und hierdurch schwerwiegend beschädigt worden. Mit insgesamt 18 Fahrzeugen zu Hilfe eilende Kameraden der naheliegenden Feuerwehren löschten die Flammen. Verletzte forderte der Brand indes nicht.

Das zu einem großen Teil aus Lehm bestehende Gebäude schien anschließend vom Einsturz bedroht zu sein. Die 99-jährige Bewohnerin kehrte daher vorerst nicht in das Haus zurück. Vertraute nahmen die Dame in ihre Obhut.

Der entstandene Sachschaden belief sich ersten Schätzungen zufolge auf circa 25.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird am Freitag die Umstände näher betrachten und versuchen, die Ursache der Flammen zu ergründen. Insbesondere ein den Brand hervorrufender technischer Defekt konnte am frühen Freitagmorgen nicht ausgeschlossen werden. (pm)

 

14-Jähriger volltrunken

Weißwasser/O.L., Schulze-Delitsch-Straße
25.04.2019, 22:20 Uhr 

Beamte des örtlichen Polizeireviers haben am späten Donnerstagabend an der Schulze-Delitzsch-Straße in Weißwasser einen 14-Jährigen in hilflosem Zustand aufgefunden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,68 Promille. Der Jugendliche war völlig handlungsunfähig. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ordnungshüter leiteten Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz ein. (js)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen