1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter zündete Wahlplakate an/Einbrüche in Pkw; Navis gestohlen/Autodieb bei Unfallflucht erwischt/Erpresser erbeutete mittleren vierstelligen Geldbetrag

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 02.05.2019, 14:45 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl von zwei Fahrzeugen                                  

1. Fall                                                                                        

Ort:      Leipzig (Gohlis), Würkertstraße        
Zeit:     29.04.2019, gegen 20:45 Uhr bis 30.04.2019, gegen 05:50 Uhr

                                         

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten blauen Pkw Toyota Auris Hybrid, Kombi, (amtliches Kennzeichen L GB 2912) der 59-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro.

2. Fall                                                                                          

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Kurt-Eisner-Straße   
Zeit:     30.04.2019, gegen 19:30 Uhr bis 01.05.2019, gegen 10:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den in einem Innenhof geparkten und verschlossenen weißen Ford Transit Connect  (amtliches Kennzeichen M OO 1393) des 21-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro.

In beiden Fällen hat die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Täter zündete Wahlplakate an

Ort:      Leipzig (Großzschocher und Kleinzschocher), Kloßstraße 
Zeit:     01.05.2019, gegen 02:50 Uhr bis gegen 03:05 Uhr

Die Rettungsleitstelle informierte das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig darüber, dass Wahlplakate in der Gerhard-Ellrodt-Straße brennen würden. Die Beamten fuhren umgehend zum Brandort. Die Kameraden der Feuerwehr Südwest waren bereits dabei, den Brand zu löschen. Um welche Partei es sich dabei handelte, konnte auf Grund der Tatsache, dass die Wahlplakate vollständig verbrannt waren, nicht mehr festgestellt werden. Nur wenige Minuten später erhielten die Beamten die Information, dass noch weitere Wahlplakate in der Kloßstraße und in der Schönauer Straße brennen. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Brände. Die Beamten forderten Unterstützungskräfte an und führten eine  Nahbereichsfahndung durch. Dabei entdecken sie in einem Gebüsch in der Nähe eines brennenden Wahlplakates einen Mann, der sich zunächst versteckte und bei Erblicken der Beamten versuchte, zu flüchten. Der Mann konnte gestellt werden und keine plausible Erklärung seines Handelns erklären, warum er sich versteckte und vor den Beamten wegrannte. Es handelte sich dabei um einen 23-Jährigen aus Leipzig. Er stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Er ist bereits polizeibekannt. Es erfolgten die polizeilichen Maßnahmen vor Ort. Anschließend wurde der 23-Jährige vor Ort entlassen, nicht ohne ihn zu informieren, dass gegen ihn wegen Sachbeschädigung ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Bei einem Wahlplakat konnte noch festgestellt werden, dass es sich um eines der Partei „DIE LINKE“ handelte. Die Höhe des Sachschadens konnte nicht beziffert werden. (Vo)

Einbrüche in Pkw; Navigationssysteme entwendet

Fall 1                                                                                                   

Ort:      Leipzig (Gohlis), Prellerstraße
Zeit:     30.04.2019, gegen 17:00 Uhr bis 01.05.2019, gegen 05:30 Uhr

Nachdem ein Unbekannter die rechte vordere Seitenscheibe eines Audi TT Coupé zerstört hatte und in den Pkw eingedrungen war, stahl er das fest installierte Navigationsgerät im Wert von etwa 1.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 1.500 Euro beziffert.

Fall 2                                                                                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum), Gneisenaustraße/Pfaffendorfer Straße
Zeit:     30.04.2019, gegen 18:00 Uhr bis 01.05.2019, gegen 08:00 Uhr

Ein unbekannter Täter schlug die Scheibe auf der Beifahrerseite ein und gelangte so in den Audi TT des Geschädigten (39). Er entwendete das fest installierte Navigationsgerät im Wert von etwa 3.000 Euro und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. 

Fall 3                                                                                                   

Ort:      Leipzig (Zentrum), Nordstraße

Zeit:     01.05.2019, zwischen 01:00 Uhr und 08:50 Uhr

Der Täter zerschlug die Scheibe der Beifahrertür des ordnungsgemäß geparkten  Audi A 3 Sportback, drang ins Innere ein und stahl das fest verbaute Navigationssystem. Der ihm entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Fall 4                                                                                                  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Friedrich-Ebert-Straße

Zeit:     30.04.2019, gegen 16:30 Uhr bis 01.05.2019, gegen 13:45 Uhr

In diesem Fall stellten Polizeibeamte während ihrer Streifentätigkeit den Einbruch in einen Audi A 3 Sportback fest. Die Scheibe der Beifahrertür war zerstört und das fest installierte Navigationssystem fehlte. Sie ermittelten den Halter und setzten ihn in Kenntnis. Dem 42-Jährigen entstand ein Stehlschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.

Fall 5                                                                                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum), Christianstraße

Zeit:     30.04.2019, gegen 16:00 Uhr bis 01.05.2019, gegen 11:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang in einen Skoda ein, indem er die Scheibe auf der Beifahrerseite einschlug und dann das fest installierte Navigationssystem stahl. Dies musste der Anzeigenerstatter (61) feststellen, als er sein Auto wieder nutzen wollte.  Der Stehlschaden wurde mit ca. 2.000 Euro angegeben; der Sachschaden mit ungefähr 200 Euro.

In allen fünf Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen und prüfen die mit angrenzender Sicherheit vorhandenen Zusammenhänge. (Hö)

In Geschäft eingebrochen, Geld gestohlen                               

Ort:      Leipzig (Grünau), Stuttgarter Allee
Zeit:     30.04.2019, gegen 05:00 Uhr

Der Hausmeister eines Mehrfamilienhauses stellte morgens den Einbruch in eine Pizzeria fest und rief die Polizei. Die Eingangstür war gewaltsam geöffnet worden und es fehlen jetzt eine Kasse mit einer niedrigen dreistelligen sowie eine weitere Kasse mit einer zweistelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde vom Eigentümer mit ca. 500 Euro angegeben. Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich ein Pärchen zunächst an der Eingangstür zu schaffen gemacht und dann kurzerhand die Tür eingetreten. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Schwarzangler erwischt                                                                

Ort:      Leipzig (Grünau), Lyoner Straße

Zeit:     01.05.2019, gegen 13:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag sprachen zwei Mitarbeiter der staatlichen Fischereiaufsicht drei Männer an, die an der Kiesgrube in Rückmarsdorf saßen und jeder mit zwei Ruten angelten. Alle drei besaßen weder einen Fischereischein noch eine gültige Erlaubnis. Auch konnten sich zwei des Trios nicht ausweisen. Die Fischereiaufseher verständigten darüber die Polizei. Beamte stellten die Angeln samt Zubehör sicher und nahmen die Männer mit aufs Revier, wo eine Dolmetscherin angefordert wurde. Mit Hilfe dieser wurden sowohl die Belehrungen als auch die Beschuldigtenvernehmungen durchgeführt. Bei dem Trio handelt es sich um Rumänen (37, 46, 47), die sich nun wegen Fischwilderei (StGB § 293) zu verantworten haben. (Hö)

Autodieb bei Unfallflucht erwischt                                             

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Lange Reihe
Zeit:     01.05.2019, gegen 02:40 Uhr

              

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Ost), Permoserstraße
Zeit:     17.04.2019, gegen 07:00 Uhr bis gegen 10:00 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag ging der Leipziger Polizei ein Autodieb ins Netz. Anwohner hörten in der Langen Reihe im Leipziger Osten einen lauten Knall. Ein Blick aus dem Fenster offenbarte einen VW Polo, der offensichtlich gerade zwei geparkte Fahrzeuge angefahren hatte. Am Steuer saß ein Mann, der verzweifelt versuchte, das Fahrzeug zu starten und davon zu fahren. Das misslang trotz mehrerer Versuche. Die Anwohner riefen die Polizei. Der Fahrer indes nahm hektisch einige Habseligkeiten aus dem Polo und verließ die Unfallstelle zu Fuß. Weit kam er nicht. Die Polizei war schon da und stellte ihn nur wenige Meter entfernt in derselben Straße. Wie sich herausstellte, hatte er keine Fahrerlaubnis. Am Fahrzeug waren Kennzeichen angebracht, die an ein anderes Auto gehören und gestohlen gemeldet waren. Auch das Fahrzeug war gestohlen. Es wurde mit Originalschlüsseln bei einem Einbruch in eine Arztpraxis in der Permoser Straße am 17 April 2019 entwendet. Der 24-jährige Tatverdächtige ist der Polizei bestens bekannt. Er wurde erst im Januar nach einer langjährigen Haftstrafe entlassen. Er wurde am Ort festgenommen. Derzeit erfolgt eine Haftprüfung wegen Einbruchsdiebstahl, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichendiebstahl. (Ber)

Eindringling im Keller gestellt                                                      

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Leibnizstraße
Zeit:     02.05.2019, gegen 00:45 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag, kurz nach Mitternacht, bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Leibnizstraße einen Fremden im Keller und riefen die Polizei. Die Beamten stellten dann im Keller einen 37-Jährigen fest. Er hatte Einbruchswerkzeug im Rucksack. Mehrere Kellerboxen waren aufgebrochen. Einen Zusammenhang bestritt der Eindringling. Im Rucksack hatte er auch noch eine Flasche Champagner. Dies wäre seine, beteuerte er. Da er aber, wie sich herausstellte, obdachlos war, hatten die Polizisten erhebliche Zweifel daran. Nun muss sich der mutmaßliche Einbrecher wegen Einbruchsdiebstahl verantworten. (Ber)

Fahrrad ohne Schloss                                                                

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Weidenweg
Zeit:     01.05.2019, gegen 20:30 Uhr

Sein Fahrrad sollte man - auch nicht nur kurz - unangeschlossen abstellen. Dies erfuhr ein 47-Jähriger am Mittwochabend in Großzschocher. Gerade noch rechtzeitig bemerkte er, wie jemand mit seinem Rad, das er im Hof abgestellt hatte, davonfuhr. Er nahm die Verfolgung auf, konnte den Dieb einholen und das Fahrrad festhalten. Der Dieb versuchte, zu Fuß zu fliehen. Aufmerksame Nachbarn hatten die Szene bemerkt und waren ebenfalls gefolgt. Sie holten den nun zu Fuß Flüchtenden nach wenigen Metern ein und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf. Der 45-Jährige muss sich nun wegen Diebstahl verantworten. (Ber)

Einbruch in ein Einrichtungshaus                                              

Ort:      Leipzig (Leutzsch)
Zeit:     29.04.2019, gegen 20:15 Uhr bis 30.04.2019, gegen 08:20 Uhr

                                          

Aus einem Beratungs- und Verkaufshaus stahlen Diebe in der Nacht zum Dienstag vier Laptops, einen Laser-Distanzmesser, eine VR-Brille sowie Kleingeld in zweistelliger Höhe. Der Firmengründer (27) erstattete am nächsten Morgen Anzeige, nachdem er Anzeichen eines Einbruchs an der Zugangstür und das Fehlen der Wertgegenstände bemerkte. Außerdem bezifferte er den Stehlschaden auf ca. 2.500 Euro, den Sachschaden gab er mit ca. 1.000 Euro an. Die Polizei hat wegen besonders schwerem Diebstahl die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

BMW F 800 R gestohlen                                                                

Ort:      Leipzig (Gohlis-Mitte), Rudi-Opitz-Straße
Zeit:     27.04.2019, gegen 20:00 Uhr bis 30.04.2019, gegen 17:15 Uhr

Vom Fahrbahnrand der Rudi-Opitz-Straße verschwand übers Wochenende das Motorrad eines 27-Jährigen. Dabei handelte es sich um eine rot-silber lackierte BMW F 800 R mit dem amtlichen Kennzeichen L CR 15 vom Baujahr 2013. Der Halter erstattete Anzeige, woraufhin die BMW (Wert ca. 5.500 Euro) zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen wurde. (MB)

Gaststätteneinbruch                                                                        

Ort:      Leipzig (Plagwitz)
Zeit:     30.04.2019, gegen 23:30 Uhr bis 01.05.2019, gegen 10:20 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch suchten Langfinger eine Gaststätte heim. Sie brachen das Gitter und die dahinter liegende Eingangstür auf, um in die Gasträume zu gelangen. Dann durchsuchten sie das Mobiliar, hebelten anschließend eine Kasse auf und entnahmen sowohl aus einem Schrank als auch aus der Kasse am Tresen Bargeld in insgesamt mittlerer, dreistelliger Höhe. Zudem stahlen sie einen Laptop älteren Modells. Der Inhaber (33), welcher Mittwochvormittag den Einbruch feststellte, erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Polizei ermittelt. (MB)

Erpresser erbeutete mittleren vierstelligen Geldbetrag

               

Ort:      Leipzig (Engelsdorf), Getränkemarkt
Zeit:     30.04.2019, gegen 19:25 Uhr

Nach Ladenschluss wollte eine Mitarbeiterin (31) die Verkaufsräume eines Getränkemarktes verlassen, wurde in dem Moment jedoch von einem Mann abgepasst. Er bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Die 31-Jährige begab sich daraufhin zum Tresor, in welchem die Tageseinnahmen lagerten, und übergab diese aus Angst an den Täter. Kaum, dass er das Geld in mittlerer vierstelliger Höhe in den Händen hielt, verschwand der Erpresser in unbekannte Richtung, sperrte zuvor jedoch die Frau in den Kühlraum. Der 31-Jährigen gelang es, Hilfe zu rufen, weshalb sie relativ zügig von der Polizei aus der misslichen Lage befreit werden konnte. Die Ermittlungen wegen schwerer räuberischer Erpressung und Freiheitsberaubung gegen den Unbekannten sind aufgenommen. Der Mann ist größer als 1,72 cm, trug neben dunkler Kleidung auch eine Sonnenbrille und eine Haube, die Mund und Nase bedeckten.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                      

Ort:      Borsdorf (Panitzsch), Tauchaer Straße       
Zeit:     29.04.2019, gegen 23:30 Uhr bis 30.04.2019, gegen 08:00 Uhr

 

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Mercedes Sprinter (amtliches Kennzeichen MTL EA 80). Der Stehlschaden beläuft sich auf ca.  24.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

                                             

Sachbeschädigung an einem Partei-Büro                                  

Ort:      Borna, Grabengasse
Zeit:     01.05.2019, gegen 00:30 Uhr bis gegen 07:00 Uhr

Unbekannte Täter verklebten mittels einer unbekannten Substanz die Tür zum Büro einer Partei, sodass diese sich nicht mehr öffnen ließ. Desweitern wurde auf eine Scheibe neben dem Eingang mittels schwarzem Farbspray eine „politische Botschaft“ gegen diese Partei aufgesprüht. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Das Dezernat Staatsschutz der Polizeidirektion Leipzig hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (Vo)

Fahrraddiebe im Autohaus                                                          

Ort:      Markkleeberg, Hauptstraße
Zeit:     29.04.2019, gegen 18:20 Uhr bis 30.04.2019, gegen 08:40 Uhr

Ausgerechtnet auf ein Fahrrad hatten es Einbrecher in der Nacht zum Dienstag in Markkleeberg abgesehen, als sie in ein Autohaus eindrangen. Das besagte Fahrrad stand auf einem Fahrradträger im Ausstellungsraum. Die Eindringlinge hatten die Fensterscheibe eingeschlagen, hinter der das ausgestellte Fahrrad stand und es entwendet. Es handelte sich um ein Mountainbike der Firma Volkswagen. Der Rahmen ist grau und von der auffälligen Aufschrift „GTI“ geziert. Auch die Felgen sind auffällig rot. Das Rad hat einen mittleren dreistelligen Gesamtwert. Um es zu bekommen, hatten die Diebe einen vierstelligen Schaden verursacht. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Diebstahl aus einem Vereinshaus                                                

Ort:      Torgau, Dahlener Straße      
Zeit:     01.05.2019, gegen 02:00 Uhr

                                             

Unbekannter Täter drang über einen Küchentrakt ohne Gewaltanwendung in das Objekt ein, durchsuchte die Räumlichkeiten und öffnete gewaltsam einen Stahlschrank. Nach den ersten Ermittlungen liegt der Verdacht nah, dass die Verschlusssicherheit des Objektes nach einer Feier nicht gegeben war. Das ist aber noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen genauso wie die Tatsache, was aus dem Stahlschrank und den anderen Räumlichkeiten entwendet wurde. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 300 Euro. (Vo)

Eine Garage brannte                                                                         

Ort:      Eilenburg, Fischerweg          

Zeit:     01.05.2019, gegen 03:40 Uhr

 

Während ihrer Streifentätigkeit bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung einen hellen Feuerschein im Bereich Garagenkomplex „Fischeraue“. Sie informierten umgehend die Rettungsleitstelle. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eilenburg waren mit vier Fahrzeugen und 13 Kameraden schnell vor Ort. Die Garage brannte bereits in voller Ausdehnung. Nach dem der Brand gelöscht war, stellten die Beamten fest, dass kein Fahrzeug in der Garage stand, aber dafür Gegenstände, wie Pkw-Reifen, Pkw-Sitze und eine Kreissäge in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Die Brandursache ist gegenwärtig noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Über die Höhe des Sachschadens liegen ebenfalls noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Autobrand                                                                                    

Ort:      Delitzsch, Bitterfelder Straße
Zeit:     01.05.2019, gegen 22:00 Uhr

In Delitzsch sahen Anwohner Flammen unter der Motorhaube eines Mercedes Citan. Sie riefen die Feuerwehr. Dank schneller Löscharbeiten konnte ein Ausbreiten der Flammen über das gesamte Fahrzeug verhindert werden. Dennoch entstand erheblicher Sachschaden. Ein technischer Defekt kann gegenwärtig ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. (Ber)

Motorrad fort                                                                                      

Ort:      Delitzsch, Am Wallgraben
Zeit:     30.04.2019, gegen 17:30 Uhr bis 01.05.2019, gegen 11:15 Uhr

                                                

Eine Yamaha Tracer 900 vom Baujahr 2017 in der Farbe race-blue verschwand aus einer Delitzscher Garage. Der Besitzer (51) hatte diese dort letztmalig am Vorabend gesehen und bemerkte ihr Fehlen, als er am Folgetag sein Garagentor prüfte. Er erstattete unverzüglich Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall, so dass das Motorrad mit dem amtlichen Kennzeichen KA YZ 70 auch gleich zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Zur Beschreibung des Motorrades mit einem Zeitwert von ca.  11.000 Euro ist zu erwähnen, dass der Tank blau-, der Rahmen und Motor schwarzfarbig sind. Am Heck sind Kofferträger befestigt und auf der Scheinwerferverkleidung ist das Wappenzeichen von Korsika aufgeklebt. Zudem verfügte das Motorrad über eine Rucksack-Aufnahme, welche auf dem Tank befestigt war. Der Sattel indes war eine Sonderanfertigung, bestehend aus mattem-schwarzem Kunstleder, in welches Gelkissen eingearbeitet sind.

Wer Hinweise zum Verbleib der Maschine geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Telefonnummer (034202) 66 - 100. (MB)

Nicht genehmigtes Feuer gelöscht                                        

 

Ort:      Oschatz (Leuben), Naundorfer Straße/Sportplatz Leuben
Zeit:     30.04.2019, gegen 22:00 Uhr

Dienstagabend kam dem Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz (46) die undankbare Aufgabe zu, für das Löschen eines nichtgenehmigten „Walpurgis-Nacht-Feuers“ Sorge zu tragen. Eine Vielzahl der Anwohner von Leuben hatten im Ort am Sportplatz Baum- und Heckenschnittreste sowie Äste zusammengetragen und ein Feuer entfacht, welches auf einer Grundfläche von 7 x 11 Metern brannte und Flammen bis 4 Meter Höhe schlug, gleichwohl jegliches beantragtes offenes Feuer von dem zuständigen Ordnungsamt Oschatz in der Region für den Abend nicht genehmigt worden war, ausgenommen Feuer in der Feuerschale.

Als das Feuer entdeckt worden war und die Freiwilligen Feuerwehr zum Löschen ausrückte, entspann sich zwischen den Anwohnern, welche in Vielzahl an dem Fest teilnahmen, und den Kameraden der Feuerwehr ein Disput, in dessen Folge die Polizei zum Schlichten und ermöglichen der Arbeit der Feuerwehr hinzugerufen worden war. Angesichts der Größe des Feuers und des Funkenfluges und der daraus resultierenden Gefährdung für die angrenzende Vegetation fiel die Entscheidung zum Löschen endgültig und wurde mit Unterstützung der Polizei unter Verstimmung der nicht erfreuten Anwohner durchgesetzt, die unter anderem auch leere Bierflaschen nach den Einsatzkräften warfen.

Wegen fahrlässiges Herbeiführen von Brandgefahr und aufgrund von Beleidigungen und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt nun die Polizei. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Die Sonnenbrille war „schuld“                                                  

 

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße
Zeit:     01.05.2019, gegen 15:15 Uhr

Die Fahrerin eines Nissan parkte ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Sie und ihr Freund (32) stiegen aus. Plötzlich fiel es dem 32-Jährigen ein, dass er seine Sonnenbrille brauchte. So lief er zum Fahrzeug zurück, öffnete die Fahrertür im selben Moment, als ein Opel Astra von hinten gefahren kam. Dessen Fahrer (36) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen die offen stehende Tür. Aufgrund des Zusammenpralls rollte der Nissan nach vorn und stieß gegen den vor ihm stehenden Fiat Ducato. Verletzt wurde niemand. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen den Verursacher wurde eine Verwarnung ausgesprochen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Fahrradfahrer schwer verletzt                                                    

Ort:      Colditz, Rochlitzer Straße/Hohle
Zeit:     30.04.2019, gegen 17:45 Uhr

Der Fahrer (86) eines Ford war auf der Rochlitzer Straße unterwegs und bog nach links in die Straße Hohle ab. Dabei beachtete er vermutlich den entgegenkommenden Fahrradfahrer (33) nicht, so dass dieser mit dem Heck des Pkw kollidierte, stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Er wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer sowie seine Beifahrerin (75) mussten aufgrund eines Schocks ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 500 Euro. Gegen den 86-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand