1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb sprüht mit Pfefferspray - Täter gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 14.05.2019, 15:00 Uhr

 

Ladendieb sprüht mit Pfefferspray - Täter gestellt

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
13.05.2019, 17:10 Uhr

Am späten Montagnachmittag hat ein Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes am Kamenzer Bogen in Hoyerswerda einen Ladendieb ertappt. Als er ihn im Kassenbereich ansprach, ergriff der bis dahin unbekannte Mann die Flucht. Es kam zu einer Rangelei, bei welcher der Langfinger unvermittelt Pfefferspray einsetzte. Neben dem Mitarbeiter traf er mit dem Spray auch einen ihm zu Hilfe kommenden Kunden. Die beiden leicht verletzten Männer ließen von dem Dieb ab, der eilends aus dem Gebäude floh.

Gemeinsam mit einer herbeigeeilten Streife des Polizeireviers Hoyerswerda fassten die Männer den Tatverdächtigen wenig später. Es handelte sich um einen 42-Jährigen, welcher sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten muss. Die Polizei bedankt sich bei der tatkräftigen Unterstützung der beiden Zeugen. (al)

 

Geflüchtet und verunfallt

Bautzen, OT Teichnitz, Neuteichnitzer Straße/Stauseestraße
13.05.2019, 19:35 Uhr

Am Montagabend hat sich ein 34-jähriger Kradfahrer auf der Schliebenstraße in Bautzen einer Polizeikontrolle entzogen. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers folgte ihm bis nach Teichnitz. Auf der Stauseestraße verunfallte der Kradfahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Warum der Mann geflüchtet war, ergab sich schnell. Ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, wollte er mit der Suzuki SV 1000 eine Fahrt unternehmen und hatte dazu ein Pirnaer Kennzeichen angebracht, das nicht für das Krad ausgegeben war. Das Kennzeichen stammte von einer anderen Suzuki. Ein bei dem Verunfallten durchgeführter Drogentest zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Die Polizisten stellten das Krad und außerdem einen Teleskopschlagstock sowie ein Einhandmesser sicher. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Kennzeichenmissbrauchs verantworten. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

99 Geschwindigkeitsverstöße

BAB 4, zwischen Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost
13.05.2019, 07:15 Uhr - 12:15 Uhr

Eine fünfstündige Durchfahrtskontrolle auf der Autobahn 4 zwischen Bautzen-West und Bautzen-Ost wird für 99 Kraftfahrer ein Nachspiel haben. Der Verkehrsüberwachungsdienst hatte dort am Montagvormittag die Messanlage aufgebaut und über 3.000 Fahrzeuge kontrolliert. 68 Kraftfahrer waren bis zu 20 km/h zu schnell, 31 lagen teils weit darüber. Negativer Spitzenreiter war ein polnischer Ford. Dieser fuhr 187 km/h statt der zulässigen 120 km/h. Ihm drohen 440 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda_
___________________________________

Teerei auf Wahlplakat geworfen

Bautzen, Dresdener Straße
06.05.2019 - 13.05.2019, 13:15 Uhr

Ein Wahlplakat an der Dresdener Straße in Bautzen war in den vergangenen Tagen das Ziel von Unbekannten. Die Täter warfen ein Teerei gegen das Werbeposter und verunreinigten damit auch eine dahinter befindliche Hauswand. Es entstand ein Sachschaden von circa 250 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt aufgrund der Sachbeschädigung. (al)

 

Verkehrsunfälle fordern drei Verletzte

Bautzen, Stieberstraße/Karl-Liebknecht-Straße
13.05.2019, 17:40 Uhr

Am späten Montagnachmittag hat sich in Bautzen ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin ereignet. Ein 32-jähriger Honda-Fahrer hielt zunächst an der Kreuzung Stieberstraße/Karl-Liebknecht-Straße an, um anschließend bei grünem Lichtzeichen nach links abzubiegen. Dabei übersah er offenbar eine die Straße querende 62-jährige Fußgängerin. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem sich die Frau leichte Verletzungen zuzog. Rettungssanitäter nahmen sich der Frau an und brachten sie zur Versorgung in ein Krankenhaus.

 

Cunewalde, Hauptstraße
13.05.2019, 18:55 Uhr

Im Bereich der Baustelle Hauptstraße in Cunewalde kam es wenig später zu einem Unfall zwischen einem Fahrrad- und einem Kradfahrer. Der Radler fuhr unvermittelt, offenbar ohne den rückwärtigen Verkehr zu beachten, nach links. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Suzuki-Lenker, welcher ihn gerade überholen wollte. Durch die Kollision stürzten die Männer und verletzten sich beide leicht. Rettungskräfte brachten den Radfahrer zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.200 Euro. (al)

 

Werkzeug von Baustelle gestohlen

Arnsdorf, Stolpener Straße
11.05.2019, 15:00 Uhr - 13.05.2019, 06:30 Uhr

Unbekannte haben sich in den vergangenen Tagen Zugang zu einer Baustelle an der Stolpener Straße in Arnsdorf verschafft. Sie öffneten diverse Bauwagen und entwendeten Werkzeug im Wert von circa 3.100 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

In Firma eingebrochen

Kamenz, OT Jesau
12.05.2019, 18:00 Uhr - 13.05.2019, 06:55 Uhr

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Montag gewaltsam Zugang zu einer Firma im Kamenzer Ortsteil Jesau verschafft. Bereits in der vergangenen Woche griffen Unbekannte das Objekt an, was zu diesem Zeitpunkt jedoch im Versuch stecken blieb. Nun gelangten die Täter ins Gebäude und stahlen diverse Werkzeuge und Gerätschaften. Nach ersten Schätzungen belief sich der Diebstahlschaden auf rund 10.000 Euro. Spezialisten sicherten am Tatort wichtige Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Unfall verursacht schwere Verletzungen

Radeberg, Großröhrsdorfer Straße
14.05.2019, 05:15 Uhr

Ein Überholmanöver ist am frühen Dienstagmorgen drei Fahrzeugführern auf der Großröhrsdorfer Straße zwischen Großröhrsdorf und Radeberg zum Verhängnis geworden. Eine 56-jährige Audi-Fahrerin war im Begriff, einen unmittelbar vor ihr die Straße in Richtung Radebergs fahrenden Lkw eines 54 Jahre alten Mannes zu überholen. Während des Fahrsteifenwechsels übersah sie jedoch den bereits auf der linken Spur herannahenden BMW einer 54-Jährigen, die den Lastwagen ebenfalls zu überholen suchte. Die anschließend nicht mehr vermeidbare Kollision der beiden Autos sorgte zudem für den Zusammenstoß des BMW und des Lkw.

Die 54-Jährige wurde schwer, die 56-Jährige leicht verwundet. Rettungskräfte nahmen die Damen kurz darauf in ihre Obhut und brachten die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Rüttelplatte gestohlen

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Wittichenauer Straße
11.05.2019, 03:30 Uhr - 13.05.2019, 04:30 Uhr

Zwischen den frühen Morgenstunden des Sonnabends und des Montags sind Unbekannte gewaltsam in die Lagerräume eines Unternehmens an der Wittichenauer Straße in Dörgenhausen eingedrungen. Die Diebe nahmen eine Rüttelplatte im Wert von circa 4.000 Euro an sich und entflohen unentdeckt. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Wahlplakat heruntergerissen

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
13.05.2019, 13:25 Uhr

Zeugen haben am Montagmittag einen Jugendlichen dabei beobachtet, wie er ein Wahlplakat herunterriss. Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda stellte den 16-Jährigen noch am Tatort. Er muss sich nun wegen der Sachbeschädigung verantworten. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Passat gestohlen

Görlitz, Sattigstraße
12.05.2019, 12:00 Uhr - 13.05.2019, 05:30 Uhr

Ein schwarzer Passat ist im Zeitraum zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen Dieben zum Opfer gefallen. Die Täter entwendeten den schwarzen Passat mit dem amtlichen Kennzeichen GR LM 5 von der Sattigstraße in Görlitz. Das 19 Jahre alte Fahrzeug hatte noch einen Wert von circa 500 Euro. Hinzu kamen etwa 200 Euro für persönliche Gegenstände, welche sich zum Zeitpunkt des Diebstahls im Auto befanden. Die Soko Kfz hat sich des Falls angenommen und fahndet international nach dem Volkswagen. (al)

 

Glück im Unglück

Reichenbach/O.L., OT Mengelsdorf, Königshainer Straße
13.05.2019, 19:30 Uhr

Eine 34-jährige VW-Fahrerin ist am frühen Montagabend ohne fremden Einfluss von der Königshainer Straße in Mengelsdorf abgekommen. Das Auto geriet vermutlich aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn, überschlug sich und kam schließlich auf seinem Dach zum Liegen. Die junge Frau verletzte sich indes glücklicherweise nicht. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 15.000 Euro. (pm)

 

Ölwanne aufgerissen und davon gefahren - Zeugen gesucht

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Spreequellstraße, Parkplatz
10.05.2019, 09:50 Uhr

Ein Unbekannter hat am Freitag, den 10. Mai 2019 beim Ein- oder Ausparken die Ölwanne seines Pkw aufgerissen. Trotz des Schadens am Motor, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Hauptstraße und weiter zum Kreisverkehr fort. Im Einmündungsbereich der Hauptstraße stieß das Fahrzeug noch gegen einen Absperrpfosten, wodurch sich der Sachschaden auf insgesamt 500 Euro erhöhte. Die Feuerwehr kam vor Ort und bereinigte die mit Öl verunreinigte Straße.

Da auf dem Parkplatz für gewöhnlich viel Publikumsverkehr unterwegs ist, bittet die Polizei nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu dem Pkw, dessen Kennzeichen, dem Unfallhergang und/oder zum Fahrer machen? Zeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Verschwundener VW

Zittau, Max-Lange-Straße, Rathenaustraße
12.05.2019, 22:00 Uhr - 13.05.019, 10:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte einen VW T5 an der Max-Lange-Straße in Zittau gestohlen. Die Diebe nahmen das schwarze Fahrzeug im Wert von circa 8.000 Euro an sich und flohen, ohne Aufmerksamkeit zu erregen. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und fahndet international nach dem Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR GZ 425. (pm)

 

Unfall und weg

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Am Sonneberg
13.05.2019, 18:10 Uhr

Ein Unbekannter hat am Montagabend sein Fahrzeug „zu Schrott gefahren“ und es dann zurückgelassen. Der schwarze Audi befuhr die Straße Am Sonneberg in Ebersbach. Vermutlich aufgrund der dortigen Baustelle streifte er an einem Grundstück mit der rechten Fahrzeugseite mehrere massive Mauern.

Daraufhin wollte der Unfallfahrer rückwärts die Straße Am Sonneberg verlassen. Dabei zerfuhr er sich seinen rechten Vorderreifen und touchierte mit dem linken hinteren Kotflügel die Hauswand eines weiteren Grundstückes. An der Hauswand entstand Schaden am Putz.

Der Pkw war aufgrund des zerstörten Vorderrades nicht mehr fahrbereit. Der unbekannte Audi-Lenker stellte daraufhin sein Fahrzeug an der Hauptstraße ab ging von Dannen.

Die am Auto angebrachten Kennzeichen gehörten laut ersten Ermittlungen an einen Fiat. Beamte stellten das Fahrzeug sicher. Es folgt eine kriminaltechnische Untersuchung. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an. (al)

 

Entflammte Gebäude

Ebersbach-Neugersdorf, August-Bebel-Straße
14.05.2019, 00:40 Uhr

Eine brennende Scheune hat am frühen Dienstagmorgen an der August-Bebel-Straße in Ebersbach-Neugersdorf für die Alarmierung der umliegenden Feuerwehren und der Polizei gesorgt. Durch das in Flammen stehende Gebäude geriet zudem der Dachstuhl eines auf einem benachbarten Grundstück gelegenen, unbewohnten Hauses in Brand.

41 Kameraden der Feuerwehr sorgten drei Stunden lang für das Löschen des Brandes. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden belief sich ersten Schätzungen zufolge auf circa 30.000 Euro.  

Ein Brandursachenermittler begab sich auf die Suche nach Spuren in den zum Teil zerstörten Gebäuden. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es besteht der Verdacht einer Brandstiftung. (pm)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen