1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Öffentlichkeitsfahndung nach Beschädigungen an Parkeisenbahn

Medieninformation: 245/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 20.05.2019, 11:50 Uhr

Chemnitz

 

Öffentlichkeitsfahndung nach Beschädigungen an Parkeisenbahn

Zeit:     15.02.2019 bis 07.04.2019
Ort:      OT Schloßchemnitz

(1783) Nach mehreren Sachbeschädigungen an Anlagen der Parkeisenbahn im Küchwald fahndet die Chemnitzer Polizei nun öffentlich nach zwei mutmaßlichen Tätern. Sie stehen im Verdacht, in diesem Jahr in vier Fällen Beschädigungen an den Anlagen begangen zu haben. Der Gesamtschaden summiert sich mittlerweile auf einige tausend Euro.

So waren zwischen 15. Februar 2019 und 17. Februar 2019 Unbekannte über ein aufgebrochenes Fenster in das Blockstellenhaus am „Haltepunkt Tennisplätze“ eingedrungen. Im Inneren wurde Mobiliar umgestellt und an Hebeln für Signale hantiert.

Nur wenige Tage später, zwischen 19. Februar 2019 und 20. Februar 2019, wurde das Gebäude erneut heimgesucht (siehe Medieninformation Nr. 101 der Polizeidirektion Chemnitz vom 20. Februar 2019, Meldung 601).

Eine weitere Anzeige ist am 10. März 2019 erstattet worden. Auch in diesem Fall hatten Unbekannte ein Fenster aufgebrochen, das Gebäude scheinbar betreten, aber nichts entwendet.

In der Nacht zum 7. April 2019 waren erneut Unbekannte in das Haltepunkthäuschen eingebrochen und hatten das Innere verwüstet. Unter anderem wurden außerdem Pflanzkübel und Heizkörper auf die Gleise geworfen. Bei dieser Tat sind zwei Männer durch eine Videoaufzeichnung erfasst worden:

  1. Täter:
  • ca. 20 bis 25 Jahre alt,
  • kurze, dunkle, an den Seiten rasierte Haare
  • augenscheinlich bekleidet mit dunkler Stoffjacke und heller Hose
  1. Täter:
  • ca. 18 bis 25 Jahre alt
  • helle, vermutlich blonde, an den Seiten rasierte Haare
  • augenscheinlich bekleidet mit dunkler Sportjacke (sog. „College-Jacke") mit hellen Bündchen und Kragen sowie gestreiftem Beckenbündchen, heller Hose sowie dunklen Sportschuhen mit heller Sohle und drei weißen Streifen an den Seiten (vermutlich der Marke „Adidas“)

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Die Polizei fahndet nun öffentlich mit Bildern einer Überwachungskamera nach den mutmaßlichen Tätern.Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Angaben zu deren Identität bzw. Aufenthaltsort machen? Wer hat im Küchwald Beobachtungen gemacht, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegengenommen.

Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ist die Öffentlichkeitsfahndung zunächst in regionalen Printmedien vorgesehen. (gö)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand