1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Busfahrer angegriffen und bespuckt/Fahrzeugeinbrecher geschnappt/„Räuberquartett“ beraubte Schüler//Türschloss eines Bürgerbüros beschädigt

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Maria Braunsdorf
Stand: 23.05.2019, 16:18 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Praxis                                                           

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Dieskaustraße
Zeit:     20.05.2019, gegen 18:30 Uhr bis 22.05.2019, gegen 06:30 Uhr

Der Einbrecher drang durch eine zuvor gewaltsam geöffnete Tür in die Praxis ein, durchsuchte in sämtlichen Räumlichkeiten das Mobiliar. Er stahl etwas Bargeld, Computertechnik sowie einen gefüllten Arztkoffer im Wert einer vierstelligen Summe und verschwand. Eine Angestellte hatte den Einbruch entdeckt und die Polizei informiert. Am Mittwochvormittag fand ein Spaziergänger im Bereich der Huttenstraße den Arztkoffer und rief die Polizei. Beamte stellten den offensichtlich vollständigen Koffer sicher und übergaben ihn dem Geschädigten. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Busfahrer angegriffen und bespuckt                           

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-Straße
Zeit:     22.05.2019, gegen 21:00 Uhr

Gestern Abend stiegen an der Haltestelle Dornberger Straße drei Jugendliche (w., 2 x m.) ein, um in Richtung Mockau zu fahren. Zwei konnten einen gültigen Fahrschein bzw. eine Schülermobilcard vorweisen, der dritte besaß nur eine ungültige und damit gesperrte Schülermobilcard. Diesem Fahrgast gab der Fahrer (30) zu verstehen, dass er ihn deshalb nicht mitnimmt. Eine Frau kam nach vorn und wollte den Jugendlichen nun auf ihrer ABO-Karte mitnehmen, ließ diese noch mal einlesen. Der Busfahrer sagte beiden, dass es so nicht gehe. Dies stieß auf Unverständnis der Beteiligten. Der dritte Jugendliche ging gemeinsam mit den anderen in den hinteren Teil des Busses, wohin ihnen der 30-Jährige folgte und dem Jugendlichen ohne Fahrschein mitteilte, dass er aussteigen solle. Daraufhin griff jener den Busfahrer an, packte ihn an den Sachen und griff dem Mann an den Hals. Nun griff ein Fahrgast ein, hielt den Jugendlichen fest. Dieser nun bespuckte den Fahrer, was ihm gleich darauf sein Kumpel nachmachte. Dem Busfahrer gelang es, den einen Jugendlichen nach draußen zu befördern, wo sich zwischenzeitlich auch die beiden anderen Jugendlichen aufhielten. Die jungen Männer bespuckten nun nochmals den Fahrer, der  leicht verletzt wurde und Anzeige bei der Polizei erstattete. Folgende Personenbeschreibungen sind bekannt:

  1. Jugendlicher (ohne Fahrschein):
  • ca. 16 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß
  • trug gelb-goldfarbene Bomberjacke und ein Basecap

 

  1. Jugendliche
  • ca. 16 Jahre alt, ca. 1,70 m groß
  • rote glatte längere Haare
  • trug dunkle Leggings und weiß-rot-karierte Jacke

 

  1. Jugendlicher
  • ca. 16 Jahre alt, ca. 1,80 m groß
  • kurze Haare
  • war bekleidet mit grauer Jacke, langer dunkler Hose
  • hatte eine Flasche in der Hand.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. (Hö)

 

Radfahrer entriss Frau die Handtasche                                    

Ort:      Leipzig (Marienbrunn), Rübezahlweg
Zeit:     22.05.2019, gegen 09:45 Uhr

Gestern Vormittag stiegen zwei Damen (91, 93) aus einer Straßenbahn an der Haltestelle Triftweg aus. Beide liefen dann auf der Zwickauer Straße bis zum Rübezahlweg. Dort fuhr ein unbekannter Fahrradfahrer von hinten kommend an die ältere der Frauen heran und riss ihr die Handtasche aus der Hand. Zum Glück wurde die Geschädigte, bei der es sich um eine sehbehinderte Dame handelt, nicht verletzt. Der Räuber flüchtete in Richtung Hirten- und Heinzelmannweg. Die beiden Frauen gingen bis zu einer Praxis, von wo aus die Polizei gerufen wurde. Nach Angaben der 91-jährigen Zeugin trug der Fahrradfahrer eine dunkle Hose, eine Jeansjacke sowie ein blaues Basecape. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Raub aufgenommen.

Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen zur Raubstraftat gemacht, wer kann Hinweise zum Fahrradfahrer geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstr. 1, Telefon 0341/ 96 64 66 66. (Hö)

 

Fahrräder entwendet                                                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Dresdner Straße
Zeit:     22.05.2019, gegen 13:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag war ein 22-Jähriger auf dem Weg zum Einkaufen. In Höhe Grundstück Nr. 5 fielen ihm zwei Personen auf, die sich dort an einem grünen Container zu schaffen machten. Auf dem Rückweg, etwa zehn Minuten später, sah er beide wieder. Zwischenzeitlich hatte das Pärchen vier Fahrräder aus dem Container geholt. Der junge Mann sprach beide daraufhin an, bekam zur Antwort, dass er weitergehen solle. Der Zeuge informierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, waren beide auf der Dresdner Straße stadtauswärts gefahren. Der 22-Jährige gab an, dass die Frau einen orangefarbenen Parker sowie eine gleichfarbige Baskenmütze trug und der Mann mit einer schwarzen Jacke bekleidet war, einen Drei-Tage-Bart trug und einen schwarzen Rucksack bei sich hatte. Kripobeamte ermitteln wegen Diebstahl. (Hö)

 

Frau bestohlen                                                                            

Ort:      Leipzig (Zentrum), Nikolaistraße
Zeit:     22.05.2019, gegen 13:30 Uhr

Eine Touristin (43) suchte um die Mittagszeit eine Gaststätte in der Leipziger City auf. Sie setzte sich an einen Tisch und stellte ihre Tasche auf dem Stuhl neben sich. Nachdem die Frau gegessen und getrunken hatte, brachte sie ihr Tablett weg und ließ dabei wahrscheinlich ihre Tasche kurz aus den Augen. Als sie an ihren Platz zurückkehrte, war die Tasche verschwunden. Darin befanden sich ein Laptop, eine Videokamera, ein Stativ, ein Schal, diverse Kosmetika, diverse persönliche Gegenstände  sowie mehrere Dokumente. Den Stehlschaden bezifferte die Geschädigte, die umgehend Anzeige bei der Polizei erstattet hatte, auf eine vierstellige Summe im oberen Bereich. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen. (Hö)

 

Ladendiebe in Aktion

Fall 1                                                                                               

Ort:      Leipzig (Zentrum), Neumarkt
Zeit:     22.05.2019, gegen 11:30 Uhr

Um die Mittagszeit beobachteten gestern zwei Ladendetektive einen Kunden, der sich sowohl in der 2. als auch in der 3. Etage aufhielt und geschäftig hin- und herrannte. Er suchte sich verschiedene Bekleidungsstücke aus, nahm sie von den Warenträgern und ging damit in die Umkleidekabinen. Dort steckte er sich die Sachen in seinen mitgebrachten Rucksack und rannte aus dem Kaufhaus. Die Mitarbeiter verfolgten den Mann in Richtung Augustusplatz. Dank eines Passanten, welcher sich dem Flüchtenden in den Weg stellte, konnte der Ladendieb (19) vorläufig festgenommen werden. Anschließend verständigten die Detektive die Polizei. Die Beamten nahmen den Dieb vorläufig fest. Der Tatverdächtige gab seinen Rucksack freiwillig heraus, in welchem sich das Diebesgut im Wert einer knapp dreistelligen Summe im unteren Bereich befand.

 

Fall 2                                                                                               

Ort:      Leipzig (Zentrum), Brühl
Zeit:     22.05.2019, gegen 12:30 Uhr

Nachdem ein 33-Jähriger eine Herrengeldbörse im Wert von 17 Euro ohne zu bezahlen in seinen Besitz bringen konnte, wurde er durch das Sicherheitspersonal am Ausgang nach dem Kassenbereich gestellt. Die Mitarbeiter riefen die Polizei. Die Beamten fanden das gestohlene Portmonee in der hinteren linken Hosentasche des  Mannes und fanden in seiner Jackentasche noch 7 Tafeln Schokolade, die er ebenfalls in einem anderen Geschäft gestohlen hatte.

 

Fall 3                                                                                               

Ort:      Leipzig (Zentrum), Brühl
Zeit:     22.05.2019, gegen 13:45 Uhr

Ein 17-Jähriger nahm Waren im Gesamtwert von 65 Euro aus den Warenregalen, entfernte die Verpackungen und steckte alles in seinen mitgebrachten Rucksack. Danach hängte er die Warenverpackungen wieder zurück ins Regal und verließ das Geschäft. Zwei Ladendetektive hatten es beobachtet und hielten den Jugendlichen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Diese stellten das Diebesgut sicher, nahmen den 17-jährigen Leipziger mit aufs Revier und verständigten dessen Mutter.

 

Fall 4                                                                                               

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Hartzstraße
Zeit:     22.05.2019, gegen14:50 Uhr

Eine Kundin machte gestern Nachmittag in einem Einkaufsmarkt die Filialleiterin darauf aufmerksam, dass soeben ein Mann mit einem vollen Einkaufswagen das Geschäft verlassen hatte. Sofort begab sich die Frau mit einer Kollegin nach draußen, wo sie unweit des Marktes den Tatverdächtigen sahen. Dieser stand vor einer Altkleiderbox und packte gerade das Diebesgut aus dem Einkaufswagen in seine Taschen. Als die Frauen in seine Richtung rannten, bemerkte er sie und ergriff mitsamt den vollen Taschen die Flucht auf der Bitterfelder Straße in Richtung Hamburger Straße. Dann ließ er die Taschen fallen und rannte davon. Das Personal nahm das Diebesgut im Wert von 200 Euro an sich, packte alles in den Einkaufswagen und die Frauen nahmen noch ein in der Nähe stehendes Fahrrad, von welchem sie vermuteten, dass es dem Dieb gehört, mit in den Einkaufsmarkt. Dort riefen sie die Polizei. Die Frauen hatten richtig vermutet: Wenig später kam der Mann zurück und suchte vermutlich nach seinem Rad. Danach ging er in Richtung Straßenbahn. Folgende Personenbeschreibung liegt vor.

  • 28 bis 38 Jahre alt, 1,70 m bis 1,80 m groß, kräftige Gestalt,
  • dunkelhäutig, Drei-Tage-Bart,
  • trug hellblaue Jeans, eine blaue Jacke und ein dunkles Basecap (verkehrtherum getragen),
  • hatte braune Umhängetasche (quer über der Schulter getragen) bei sich.

 

In allen Fällen haben Polizeibeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Fahrzeugeinbrecher geschnappt                               

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Grünewaldstraße
Zeit:     22.05.2019, gegen 18:40 Uhr                                             

In der Grünewaldstraße beobachteten Anwohner, wie sich zwei Männer an einem Mercedes Sprinter zu schaffen machten. Sie riefen die Polizei. Die Beiden waren indessen weiter gezogen und hatten gerade einen Seat Ibiza aufgebrochen, als die Polizeibeamten eintrafen. Sie wollten fliehen, aber die Beamten hielten einen von beiden fest. Wie sich herausstellte, hatten die Männer in beide Fahrzeuge eingebrochen. Bei dem 33-jährigen Festgestellten entdeckten sie eine Geldbörse, die der Eigentümer des Transporters als seine erkannte. Der Dieb wurde wegen Einbruchsdiebstahl festgenommen. Er wird im Laufe des Donnerstags dem Haftrichter vorgeführt. (Ber)

 

Kennzeichen entwendet                                               

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Karl-Vogel-Straße
Zeit:     23.05.2019, gegen 02:15 Uhr

Während der Nachtstreife sahen Polizeibeamte einen Seat Ibiza, der ihnen aus vorangegangenen Sachverhalten bekannt war. Auffällig war, dass neue Kennzeichen das Fahrzeug zierten. Sie prüften die Autonummern und stellten fest, dass diese an einen Dacia Sandero gehören. Den Eigentümer des Seat trafen die Beamten nicht an. Wie sich herausstellte, wurden die Kennzeichen erst wenige Stunden zuvor in der Schulze-Delitzsch-Straße entwendet. Der Eigentümer des Fahrzeuges, an das die Kennzeichen gehören, hatte den Diebstahl noch nicht mitbekommen. Der 25-jährige Seat-Eigentümer gilt als tatverdächtig. Anzeigen wegen Diebstahl und Urkundenfälschung wurden gefertigt. (Ber)

 

Autobauteile aus BMW gestohlen               

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd und Zentrum-Nord)
Zeit:     21.05.2019, gegen 19:00 Uhr bis 22.05.2019, gegen 07:00 Uhr                                              

In insgesamt drei Fällen zeigten Besitzer eines BMW gestern den Einbruch in ihr Auto und Diebstahl hochwertiger Bauteile an. Demnach brachen Langfinger am Poetenweg in einen BMW 420 i, in der Richterstraße in einen BMW 330 d Kombi und in der Gohliser Straße in einen BMW 118 d ein. Dazu zerschlugen sie jeweils entweder die Scheibe der Beifahrertür oder eine der hinteren Seitenscheiben und demontierten Bauteile, wie Navigationssystem, Multifunktionslenkrad samt Airbag, die Kommunikationseinheit mit Radio/CD-Player sowie die Blende der Mittelkonsole samt Drehschalter fürs Navi aus. In allen drei Fällen ist der Stehl- und Sachschaden hoch und wurde durch die Besitzer auf Summen von ca. 300 Euro bis ca. 11.000 Euro. Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind aufgenommen. (MB)

 

„Räuberquartett“ beraubte Schüler                                                

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Max-Planck-Straße und Gustav-Adolf-Straße, nahe Oberschule

Zeit:     22.05.2019, gegen 13:35 Uhr bis gegen 15:00 Uhr

Vier Jugendliche (15, 15, 16, 16) bedrängten im Waldstraßenviertel, nahe einer Oberschule, vier Schüler (14, 15, 15, 16), die sich am frühen Nachmittag getroffen und gemeinsam Musik gehört hatten. Unter Androhung von Gewalt waren die vier Freunde zum Leeren ihrer Taschen aufgefordert worden und kamen diesem Verlangen der Täter nach. Dabei erbeuteten diese neben Kopfhörern auch Bargeld im mittleren zweistelligen Bereich. Anschließend flüchteten die Jugendlichen, konnte aber von Polizisten in Tatortnähe, an der Ecke Thomasiusstraße/Käthe-Kollwitz-Straße gestellt und namentlich bekannt gemacht werden. Außerdem stellten die Gesetzeshüter die Beute sicher und nahmen weitere Ermittlungen gegen die Vier auf. Im Zuge dessen stellte sich heraus, dass das Räuberquartett auch einen 16-Jährigen zuvor und zwei 14-Jährige anschließend überfallen und ebenfalls deren Bargeld und Tablet erpresst bzw. gestohlen hatten. Deshalb ermittelt die Polizei gegen das Quartett nicht nur wegen räuberischer Erpressung, sondern auch wegen Diebstahl. (MB)

 

Fahrradfahrer beraubte eine Dame                                        

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Kurt-Eisner-Straße, kurz hinter der Bushaltestelle Semmelweisstraße/Kurt-Eisner-Straße

Zeit:     23.05.2019, gegen 09:45 Uhr

Heute Vormittag überfiel ein Fahrradfahrer eine Dame (81), welche auf der Kurt-Eisner-Straße lief. Er entriss ihr beim Vorbeifahren mit roher Gewalt die Handtasche samt Portmonee aus der Hand. So stürzte die Frau und zog sich an Hüfte und Hand Verletzungen zu. Eine Passantin sah die 81-Jährige, blutend auf dem Gehweg laufen und sprach sie an. Anschließend rief sie die Polizei und den Rettungswagen. Die 81-Jährige erzählte ihr gegenüber, dass der Radfahrer dunkel gekleidet und jung gewesen war. Die Polizei ermittelt. Zeugen der Tat wenden sich bitte an die Leipziger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0341) 966 46666. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Türschloss eines Bürgerbüros beschädigt                        

Ort:      Wurzen
Zeit:     21.05.2019, gegen 17:00 Uhr bis 22.05.2019, gegen 07:30 Uhr                                               

In der Nacht zum Mittwoch beschädigten bislang noch unbekannte Täter das Türschloss einer Nebeneingangstür zu einem Bürger- und Wahlbüro und machten dieses damit unbrauchbar. Den Sachschaden schätzte der Mieter auf 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Beim Rasen mähen bestohlen                                                

Ort:      Eilenburg, An der Fischeraue
Zeit:     22.05.2019, gegen 09:45 Uhr bis gegen 12:00 Uhr                                              

Am Mittwochvormittag führten Mitarbeiter einer Garten- und Landschaftsbaufirma Mäharbeiten an den Grünflächen eines Garagenkomplexes durch. Während sie beschäftigt waren, entwendeten Unbekannte von der Ladefläche ihres abgestellten Multicars ein Laubgebläse im mittleren dreistelligen Wert. Außerdem fehlten aus der Fahrerkabine ihr Essen, Getränke und eine Trainingsjacke. (Ber)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Tödlicher Verkehrsunfall (Nachtrag)                                     

 

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Jahnallee (B 87), Einfahrt Gelände „Kleinmesse“

Zeit:     22.05.2019, gegen 12:30 Uhr

Die Identität der getöteten Radfahrerin ist geklärt. Es handelt sich um eine 20-jährige Leipzigerin. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. (Hö)

 

Schwerer Verkehrsunfall                                                                      

Ort:      Leipzig (Zentrum), Karl-Tauchnitz-Straße/Haydnstraße
Zeit:     23.05.2019, gegen 09:45 Uhr

Der Fahrer (48) eines Citroen befuhr die Karl-Tauchnitz-Straße in stadtauswärtiger Richtung. Nach der Einmündung Haydnstraße kam er nach links von seiner Fahrspur ab, fuhr über die Gegenfahrbahn und auf den angrenzenden Radfahrstreifen. Er streifte die entgegenkommende Radfahrerin (25), welche gegen den rechts daneben abgestellten Pkw gestoßen wurde. In der weiteren Folge erfasste der Autofahrer eine weitere entgegenkommende Fahrradfahrerin (49), die gegen einen parkenden Pkw geschleudert und schwer verletzt wurde. Der Autofahrer fuhr weiter und beschädigte noch weitere  Fahrzeuge. Der 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen, musste reanimiert werden und wurde anschließend in eine Klinik gebracht. Auch die 49-jährige Radfahrerin musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die 25-Jährige hingegen blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 31.000 Euro angegeben. Insgesamt wurden zwei Fahrräder und acht Fahrzeuge beschädigt. Der 48-jährige Citroen-Fahrer hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

 

Landkreis Leipzig

Fahrradfahrer missachtete Vorfahrt                                      

Ort:      Brandis, Kleinsteinberger Straße/Siedlung West
Zeit:     22.05.2019, gegen 13:30 Uhr

Die Fahrerin (53) eines Fiat war auf der Kleinsteinberger Straße unterwegs. An der Einmündung Siedlung West beachtete ein Fahrradfahrer (12) die Vorfahrt des Pkw nicht und beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Junge verletzte sich schwer und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Gegen die 53-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Dringend Zeugen gesucht!                                                      

Ort:      Markkleeberg, Rathausstraße in Höhe Rathausgalerie
Zeit:     25.03.2019, gegen 16:25 Uhr

Auf dem Fußweg, in Höhe der Rathausgalerie, fuhr bereits Ende März dieses Jahres ein unbekannter Fahrradfahrer eine Frau (29) um. Sie stürzte auf das Fahrrad und verletzte sich dabei an Hand und Bein. Anschließend fuhr der stürmische Radler weiter, ohne sich namentlich bekannt zu machen. Ganz im Gegenteil, er verweigerte jegliche Angaben seiner persönlichen Daten. Daraufhin erstattete die Frau Anzeige und beschrieb den Radfahrer als ca. 1,80 m großen, 35 - 45 Jahre alten Mann, dessen Äußeres ungepflegt erschien. Er hatte kinnlanges, schwarzgraues, fettiges Haar und trug eine schwarze Jacke. Zudem fehlte die Hälfte seines vorderen, oberen, linken Schneidezahns. Er fuhr ein älteres, silberfarbenes Trekkingrad.

Hinweise zur Identität des Radfahrers und/oder zum Unfallgeschehen nimmt die VPI Leipzig in der Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910 entgegen. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Ab durch die Scheibe                                                                       

Ort:      Delitzsch, Raiffeisenstraße
Zeit:     22.05.2019, gegen 17:25 Uhr

Am späten Mittwochnachmittag wollte der Fahrer eines BMW auf einem Parkplatz vor einem Baumarkt in Delitzsch einparken. Das Rangieren auf einem Behindertenparkplatz misslang, als das Fahrzeug plötzlich Fahrt aufnahm, über die 25 Zentimeter hohe Bordsteinkante fuhr und erst in der Glasfront des Baumarktes zum Stehen kam. Beim Aufprall verletzte sich der 57-Jährige schwer und musste im Krankenhaus behandelt werden. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Ber)

 

Vorfahrtsfehler                                                                            

Ort:      Frohburg, Kreuzung S 11/K 7933 (Schönauer Kreuz)
Zeit:     22.05.2019, gegen 19:20 Uhr                                             

Gestern Abend ereignete sich am Schönauer Kreuz ein Verkehrsunfall, in dessen Folge eine 43-jährige Frau verletzt wurde. An dem Abend war eine BMW-Fahrerin (30) auf der K 7933 aus Priesnitz kommend in Richtung Schönau gefahren. Als sie dann die kreuzende S 11 überqueren wollte, beachtete sie die Fahrerin (43) eines Mini Coopers nicht, welche ihrerseits Richtung Frohburg fuhr. Folglich kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, so dass beide Autos beschädigt und die Cooper-Fahrerin leicht verletzt wurde. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand