1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach Diebstählen in Krankenhäusern ermittelt/ Postbotin Pakete entrissen/ Mähroboter aus Baumarkt gestohlen

Verantwortlich: Alexander Bertram, Maria Braunsdorf
Stand: 24.05.2019, 19:05 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Tatverdächtiger nach Diebstählen in Krankenhäusern ermittelt

Die Leipziger Polizei hat nach mehreren  Diebstählen in Leipziger Krankenhäusern einen einschlägig vorbestraften 43–jährigen Mann ermittelt. Dieser ist dringend tatverdächtig, nach seiner letzten Haftentlassung Ende Januar erneut in Leipziger Krankenhäusern zwischen Februar 2019 und April 2019 in einem Fall Patienten bestohlen und in einem weiteren Fall den Spind einer Studentin aufgebrochen und dort jeweils Wertgegenstände entwendet zu haben. Mit der von einer Patientin  entwendeten EC-Karte hob er sodann an Geldautomaten insgesamt einen mittleren vierstelligen Betrag ab. Weiterhin wurde eine weitere Diebstahlshandlung zum Nachteil eines Patienten in einem Krankenhaus  bekannt, die der Beschuldigte im Jahr 2018 zwischen zwei Gefängnisaufenthalten begangen haben soll.

Der Beschuldigte war zuletzt zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 2 Jahren und 10 Monaten wegen gewerbsmäßigen Diebstahls und gewerbsmäßigen Computerbetrugs im Zusammenhang mit einschlägigen Straftaten des Diebstahls in Krankenhäusern und des nachfolgenden Einsatzes entwendeter EC-Karten an Geldautomaten  verurteilt worden. Diese hat er letztlich voll verbüßt.

Im Ergebnis intensiver Ermittlungen der Polizei  konnte der 43-Jährige nunmehr wieder als Beschuldigter ermittelt werden. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch den zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig am 17.05.2019 gegen den betäubungsmittelabhängigen Beschuldigten ein Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss sowie ein Haftbefehl mit dem Haftgrund der Wiederholungsgefahr erlassen.

Die Wohnung des Beschuldigten wurde am heutigen Vormittag durchsucht. In der Wohnung fanden die Beamten Gegenstände, die  Diebstahlshandlungen zugeordnet werden konnten. Zudem wurden Betäubungsmittel und Utensilien, die zum Konsum dienen, sichergestellt.

Der 43-Jährige wurde  festgenommen. Durch die Ermittlungsrichterin wurde ihm der Haftbefehl verkündet und der Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Die Ermittlungen dauern an. (Oberstaatsanwalt Schulz/Ber)

 

Postbotin Pakete entrissen                                                     

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Stannebeinplatz 1

Zeit:     23.05.2019, gegen 11:05 Uhr

                                              

Kaum hatte eine Postzustellerin (36) den Hausflur mit zwei Nachnahmepaketen betreten, um diese an den adressierten Empfänger zuzustellen, entrissen ihr zwei Männer die Sendung und verschwanden, ohne den Nachnahmebetrag von mehr als 2.000 Euro zu entrichten.

Noch zuvor nannte einer der beiden der Postbotin einen Namen und fragte, ob das Paket für jenen Anwohner sei. Zudem wollte er auch gleich die Pakete sehen und griff nach den Paketen, doch die 36-Jährige verweigerte die Herausgabe und verlangte zuvor die Begleichung des Nachnahmebetrages. In diesem Moment entrissen die Männer ihr die Pakete, die die Frau sogleich zurückzuerlangen versuchte. Doch stellte sich einer der beiden ihr in den Weg und stieß sie zurück, geradezu aus dem Haus heraus. Dann schloss er die Tür.

Sofort informierte die Postbotin die Polizei und beschrieb den Gesetzeshütern gegenüber die Personen folgendermaßen:

 

1. Täter

- südländischer Typ

- dunkelbraune Hautfarbe

- 25 - 30 Jahre alt

- 170 cm groß

- schlanke Gestalt

- schwarzer Vollbart

- schwarze Haare (Kurzhaarfrisur - ca. 3 cm)

- gebrochenes Deutsch

- Bekleidung T-Shirt, Hose (näheres nicht bekannt)

 

2. Täter

- südländischer Typ

- dunkelbraune Hautfarbe

- Mitte 20

- 175 - 180 cm groß

- hagere Gestalt

- keinen Bart

- schwarze Haare (Kurzhaarschnitt - ca. 3 cm)

- Bekleidung T-Shirt, Hose (näheres nicht bekannt).

 

Prüfungen ergab, dass die Hintertür des Wohnhauses weit offenstand und die Täter samt Beute spurlos verschwunden waren.

Die Leipziger Kripo ermittelt wegen Raubes und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666. (MB)

 

Wahlplakate angezündet                                              

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte), Alte Salzstraße

Zeit:     24.05.2019, gegen 02:00 Uhr

 

In Grünau setzten Unbekannte fünf Wahlplakate in Brand, die an einer Laterne angebracht waren. Sie wurden völlig zerstört. Von welcher Partei sie waren, war nicht  mehr erkennbar. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)

 

Kinderwagen angezündet                                                              

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße

Zeit:     23.05.2019, gegen 18:15 Uhr bis gegen 18:45 Uhr

 

In einem Mehrfamilienhaus in Eutritzsch entzündeten Unbekannten einen Kinderwagen, der im Hausflur abgestellt war. Das Feuer konnten Anwohner löschen. Der Kinderwagen war aber völlig zerstört. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Werkzeug und Multicar entwendet                                        

Ort:      Neukieritzsch (Lippendorf), Am Kraftwerk Lippendorf

Zeit:     22.05.2019, gegen 16:00 Uhr bis 23.05.2019, gegen 06:30 Uhr

                                              

Unbekannte schraubten in der Nacht zum Donnerstag Schellen von einem Bauzaun einer Firma in Lippendorf auf und drangen in das Gelände ein. Dort brachen sie gewaltsam einen Baucontainer auf, durchwühlten diesen und versuchten, einen weiteren Baucontainer aufzubrechen. Entwendet wurde eine schwarze Werkzeugkiste mit verschiedenen Elektrowerkzeugen. Dieses Werkzeug luden sie auf ein orangefarbenes Multicar (amtliches Kennzeichen DD D 1637) und fuhren damit in unbekannte Richtung davon. Der Stehlschaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Mähroboter aus Baumarkt gestohlen                                   

Ort:      Delitzsch

Zeit:     23.05.2019, gegen 04:20 Uhr bis 04:45 Uhr

                                              

Gestern Morgen suchte ein Dieb das Freigelände eines Delitzscher Baumarktes heim. Dazu kletterte er über die übermannshohe Umfriedung, bestehend aus Mauer und Maschendrahtzaun. Letzteren zerschnitt er, um hindurchgelangen zu können. Anschließend lief er schnurstracks über das Freigelände zum Außenbereich der Gartenabteilung und transportierte von dort mit Hilfe einer markteigenen Schubkarre vier hochwertige Mähroboter im Gesamtwert von 3.600 Euro ab. Jeden einzelnen hob er schließlich über den Zaun und verschwand samt der Beute unter Zurücklassen der Schubkarre. Die Polizei sicherte Spuren, u. a. auch eine Videoaufnahme, so dass der Täter folgendermaßen beschrieben werden kann:

 

- 170 bis 175 cm groß

- 30 bis 35 Jahre alt

- schlanke sportliche Gestalt

- kurze Haare mit leichter Tonsur

- dunkelblonde Haare mit Geheimratsecken

- bekleidet mit dunkelgrauer Hose (Jeans), dunkelblauer Jacke, dunkelfarbenen

  Schuhen.

Hinweise zur Identität des Täters, zum möglichen Tatgeschehen oder dem Verbleib der Mähroboter nimmt das Polizeirevier Delitzsch in der Halleschen Straße 58, in 04509 Delitzsch oder unter der Telefonnummer (034202) 66-100 entgegen. (MB)

 

 Laubenbrand                                                                                  

Ort:      Torgau, Schlachthofstraße

Zeit:     24.05.2019, gegen 03:40 Uhr

 

In Torgau kam es in der vergangen Nacht erneut zu einem Brand einer Gartenlaube. In den frühen Morgenstunden bemerkten Anwohner die Flammen in einem nahegelegenen Garten und riefen die Feuerwehr und die Polizei. Trotz Löscharbeiten brannte die Laube in voller Ausdehnung. Durch das Feuer wurde noch eine weitere Laube des Nachbargartens beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Ber)

                                              

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Krad und Pkw zusammengestoßen                                      

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Gerberstraße/Berliner Straße

Zeit:     23.05.2019, gegen 22:30 Uhr

                                              

Die Fahrerin eines Mercedes Vito fuhr am Donnerstagabend auf der Gerberstraße stadtauswärts. Sie fuhr vor der Kreuzung Berliner Straße auf einer Rechtsabbiegespur, entschloss sich dann aber geradeaus zu fahren. Indessen kreuzte ein Kraftrad Honda SH300I ihren Weg, das in Richtung Parthestraße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 38-jährige Honda-Fahrer schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

 

Radfahrerin von Straßenbahn angefahren                          

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße

Zeit:     23.05.2019, gegen 08:45 Uhr

                                              

Am Donnerstagvormittag fuhr eine 23-Jährige mit ihrem Fahrrad die Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Richard-Lehmann-Straße. Auf Höhe der Kantstraße wollte sie die Gleise der Straßenbahn überqueren. Dabei bemerkte sie eine von hinten stadtauswärts fahrende Straßenbahn nicht. Es kam zum Verkehrsunfall, bei dem sich die Radfahrerin  leicht verletzte. (Ber)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Abbiegefehler                                                                             

Ort:      Delitzsch, B184/Raiffeisenstraße

Zeit:     23.05.2019, gegen 16:45 Uhr

 

Auf Höhe der ehemaligen Zuckerfabrik beachtete der Fahrer (61) eines BMW X 1  beim Abbiegen in die Raiffeisenstraße einen entgegenkommenden VW Polo (Fahrerin: 37) nicht. So kam es  im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, in Folge dessen der VW gegen zwei Begrenzungspfosten und einen Baum schleuderte. Die 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten. Außerdem entstand an beiden Autos erheblicher Sachschaden, Gesamtsumme: 16.000 Euro. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand