1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Übermut tut selten gut

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 27.05.2019, 15:45 Uhr

 

Übermut tut selten gut

Hoyerswerda
25.05.2019, 15:00 Uhr - 26.05.2019, gegen 22:00 Uhr

Ein Anwohner hat am Sonntagabend Anzeige wegen eines Buntmetalldiebstahls von seinem Grundstück in Hoyerswerda erstattet. Eine Streife kam zur Aufnahme des Diebstahls vor Ort. Während die Beamten den Geschädigten befragten, kehrte einer der beiden Langfinger an den Tatort zurück, um offenbar weitere Gegenstände zu stehlen.

Die Polizisten ergriffen den 32-Jährigen auf frischer Tat. Es stellte sich heraus, dass er am Vortag mit seinem 20 Jahre alten Komplizen bereits Buntmetall im Wert von circa 35 Euro aus dem Garten entwendet hatte. Zwei Schubkarren voll mit Gegenständen und Metall hatten die Beiden ebenfalls zum Abtransport bereitgestellt.

Es folgte die Durchsuchung der Wohnung der Tatverdächtigen. Dabei kamen circa 45 Kilogramm Buntmetall, mehrere Motoren, eine Wasserpumpe sowie diverse Leitungen und Kabel zum Vorschein. Zu den Gegenständen konnten die Ertappten keine schlüssigen Angaben machen. Auch einen Eigentumsnachweis besaßen sie nicht. Die Ordnungshüter stellten das mutmaßliche Diebesgut mit Hilfe der Feuerwehr sicher.

Die Einsatzkräfte fanden bei der Durchsuchung außerdem szenetypische Utensilien, welche Anhaftungen von Betäubungsmitteln hatten. Auch diese stellten die Beamten sicher. Ein Drogentest bei dem 20-Jährigen zeigte den Konsum von Amphetaminen an.

Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren gegen die Männer aufgrund des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Es gilt nun die sichergestellten Gegenstände den entsprechenden Diebstahlshandlungen zuzuordnen und die rechtmäßigen Besitzer zu finden. (al)


Verfassungswidrige Abzeichen und Parolen

Bautzen, Schulstraße
24.05.2019 - 25.05.2019

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag die Fassade eines Gebäudes an der Schulstraße in Bautzen mit einem verfassungsfeindlichen Symbol versehen. Sachschaden entstand indes nicht.

Weißwasser/O.L., Bahnhofsvorplatz
25.05.2019, 21:50 Uhr

Auf dem Bahnhofsvorplatz in Weißwasser hat ein 30-Jähriger am Samstagabend für Aufsehen gesorgt. Der Mann rief mehrmals lautstark gesetzwidrige Parolen aus.

Görlitz, Arndtstraße
25.05.2019, 23:10 Uhr

Überdies haben sechs junge Männer im Alter von 16 bis 19 Jahren am späten Samstagabend an der Arndtstraße in Görlitz rechtswidrige Parolen ausgerufen. Eine Passantin alarmierte die Polizei.

Lauta, Karl-Liebknecht-Straße
26.05.2019, 01:50 Uhr - 02:20 Uhr

Gleiches geschah in den frühen Morgenstunden des folgenden Sonntags an der Karl-Liebknecht-Straße in Lauta. Bislang noch Unbekannte riefen hier verschiedene verfassungswidrige Grußformeln und Parolen aus. Unweit geriet wenig später ein Einkaufswagen in Brand, den die Brüllenden mit Verkehrszeichen gefüllt hatten, bevor sie ihn entzündeten.

In sämtlichen Fällen hat das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Wahlplakate abermals in Mitleidenschaft gezogen

Kubschütz, Alte Löbauer Straße
24.05.2019, 20:00 Uhr - 25.05.2019, 08:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag insgesamt fünf Wahlplakate an der Alten Löbauer Straße in Kubschütz aus ihren Verankerungen gerissen, um sie in Mülltonnen zu entsorgen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 15 Euro.

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
24.05.2019, 20:00 Uhr - 25.05.2019, 07:00 Uhr

Ähnliches ereignete sich in derselben Nacht an der Bautzener Straße in Weißwasser. Unbekannte rissen hier ungefähr 30 Wahlplakate von ihren Plätzen. Der Sachschaden betrug ungefähr 100 Euro.

Oßling, OT Skaska, Grenzstraße
25.05.2019, 03:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Samstags fiel ferner ein Wahlplakat Unbekannten an der Grenzstraße in Skaska zum Opfer. Die Täter setzten den Aushang im Wert von circa drei Euro in Brand, um ihn zu zerstören.

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat ausnahmslos Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
26.05.2019, 07:30 Uhr - 12:10 Uhr

Zwei Lkw-Fahrer mit Anhänger setzten sich am Sonntag über das bestehende Sonn- und Feiertagsfahrverbot hinweg und wollten sich so offenbar einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den „Anderen“ verschaffen. Aufmerksame Polizisten der Autobahnpolizei hielten die beiden „Sünder“ jedoch auf der BAB 4 an. Neben einer verordneten Zwangspause bis 22:00 Uhr erhielten sie eine Anzeige mit einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla, Rastplatz Am Eichelberg
26.05.2019, 18:45 Uhr - 00:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Samstagabend und in der Nacht die Einhaltung des Tempolimits von 120 km/h auf der BAB 4 im Bereich Ottendorf-Okrilla, in Höhe des Rastplatzes Am Eichelberg, kontrolliert. Während der über fünfstündigen Kontrolle durchfuhren circa 4.750 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei waren 284 Überschreitungen zu verzeichnen. In 194 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. 90 Fahrzeugführer überschritten das Tempolimit jedoch zum Teil drastisch. Negativer Spitzenreiter war ein Audi mit Meißner Kennzeichen, welcher mit 185 km/h geblitzt wurde. Der Fahrer darf sich auf 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot einstellen. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Firmeneinbruch

Bischofswerda, Geschwister-Scholl-Straße
24.05.2019, 15:30 Uhr - 26.05.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte sind zwischen dem vergangenen Freitagnachmittag und dem Sonntagmorgen gewaltsam in eine Firma an der Geschwister-Scholl-Straße in Bischofswerda eingedrungen. Die Diebe nahmen eine Motorkettensäge und Bargeld an sich, um unentdeckt zu verschwinden. Der Vermögensverlust betrug circa 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Doppelter Sünder

Großpostwitz/O.L., Hauptstraße
25.05.2019, 18:30 Uhr

In den frühen Abendstunden des Samstags haben Beamte des Polizeirevieres Bautzen an der Hauptstraße in Großpostwitz einen besonders geschärften Blick auf den vorüberziehenden Verkehr geworfen. Auf dem Display des Lasermessgeräts blitzte schon kurz darauf ein „Spitzenwert“ auf. Ein Audi brauste mit 67 Stundenkilometern die Fahrbahn entlang und hielt auch nicht inne, als die Ordnungshüter ihn zum Stehen bewegen wollten. Der Grund dafür lag wenig später auf der Hand. Nachdem die Polizisten den 33-jährigen Fahrer noch in Großpostwitz anhalten konnten, legte ein Atemalkoholtest den Verdacht nahe, der Fliehende könnte berauscht am Straßenverkehr teilgenommen haben. Umgerechnet 1,24 Promille sorgten für die Anordnung einer Blutentnahme und ein jähes Ende der abendlichen Fahrt. (pm)

 

Schüsse in den Abendstunden

Bautzen, Wilhelm-Ostwald-Straße
25.05.2019, 18:40 Uhr

Am frühen Samstagabend hat ein 39-Jähriger auf dem Balkon seiner Wohnung an der Wilhelm-Ostwald-Straße in Bautzen das Aufsehen mehrerer Passanten und etlicher Nachbarn erregt. Der Mann hielt eine Pistole in Händen, richtete sie mehrere Male auf einen nahegelegenen, von herumtollenden Kindern gesäumten Spielplatz und schoss. Der Colt entpuppte sich später als Schreckschusswaffe.

Alarmierte Polizisten versuchten anschließend erfolglos, mit dem Verdächtigen in Kontakt zu treten. Seine Tür blieb verschlossen, bis hinzueilende Beamte des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz sie fachgerecht und mit nur geringfügigem Gewaltaufwand öffneten. Der 39-jährige Mieter war derweil verschwunden, hatte aber die Schreckschusspistole neben diversen leeren Patronenhülsen zurückgelassen. Überdies fanden die Ordnungshüter ein Faustmesser und einen Elektroschocker in Gestalt einer Taschenlampe. Sie stellten sämtliche Waffen sicher.

Am frühen Sonntagmorgen suchte der Verdächtige unverhofft das Polizeirevier Bautzen aus freien Stücken auf, um eine Anzeige zu erstatten. Schließlich wären Diebe in seine Wohnung eingedrungen und hätten eine Pistole, ein Messer und eine Taschenlampe gestohlen. Die Beamten erläuterten dem Mann hierauf die Umstände und wiesen ihn darauf hin, dass er im Verdacht stehe, andere Menschen bedroht und gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (pm)

 

Container in Flammen - Zeugenaufruf

Bautzen, Johannes-Kepler-Straße/Juri-Gagarin-Straße, Flinzstraße
25.05.2019, 23:15 Uhr

Am späten Samstagabend ist ein Altkleidercontainer an der Johannes-Kepler-Straße in Bautzen, nahe der Juri-Gagarin-Straße, in Brand geraten. Zur selben Zeit stand unweit des lichterloh brennenden Behälters ein Pappcontainer an der Flinzstraße in Flammen.

Kameraden der Bautzener Berufsfeuerwehr löschten die Brände wenig später, während hinzugestoßene Polizisten die Überreste der Behältnisse begutachteten. Indes berichteten drei noch unbekannte Augenzeugen einigen Feuerwehrkräften von einer Personengruppe, die ihnen kurz zuvor schnellen Schrittes entgegengekommen sei. Die geheimnisvoll wirkenden Davoneilenden hätten unter anderem das Wort „Brände“ gemurmelt.

Im Zuge der sofort angestellten Untersuchungen konnten die Ordnungshüter die Identität der drei Zeugen bedauerlicherweise nicht in Erfahrung bringen.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung eröffnet. Von Verdächtigen fehlt bislang noch jede Spur. Die drei aufmerksamen Bürger, die bereits am Abend der Feuerwehr von ihren Beobachtungen berichteten, werden daher neben allen anderen möglichen Zeugen der Brände um Mithilfe ersucht und gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Nächtliche Zerstörungswut

Doberschau-Gaußig, OT Doberschau, Karl-Liebknecht-Straße
26.05.2019, 05:35 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen haben Unbekannte an der Karl-Liebknecht-Straße in Doberschau in schwerlich unbemerkbarer Weise für Aufsehen gesorgt. So beschädigten sie insgesamt sechs an der Straße aufgehängte Wahlplakate, indem sie diese von ihren Plätzen rissen. Überdies hoben sie einen Gullydeckel aus seiner Einfassung, um ihn auf einem naheliegenden Gehweg zurückzulassen. Die Täter sahen zudem nicht davon ab, vier Leitpfosten aus ihren Verankerungen zu lösen. Auch ein Betonpflanzenkübel fiel dem Vandalismus zum Opfer. Der insgesamt entstandene Sachschaden belief sich auf circa 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und mehrerer Sachbeschädigungen eröffnet. (pm)

 

Berauschte Fahrt

Kamenz, Burgstraße
26.05.2019, 20:25 Uhr

Am frühen Sonntagabend hat ein betrunkener Autofahrer an der Burgstraße in Kamenz die Rechnung ohne einen aufmerksamen Beobachter gemacht. Der 58-jährige Toyota-Fahrer kollidierte zunächst zwei Mal mit dem Stamm eines Baumes, bevor er sein Gefährt verließ und versuchte, zu Fuß einen Hauseingang zu erreichen. Ein Passant, der die Zusammenstöße bemerkt hatte, stellte den Mann kurzerhand zur Rede. Dabei entging ihm der süßliche Geruch nicht, der den 58-Jährigen umgab. Nachdem alarmierte Polizisten hinzugestoßen waren, schaffte ein Atemalkoholtest Klarheit. Umgerechnet 1,52 Promille sorgten für eine Blutentnahme und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. (pm)

 

E-Bikes aus Garage entwendet

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
26.05.2019, 00:00 Uhr - 17:30 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Sonntag gewaltsam Zugang zu einer Garage an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda verschafft. Die Einbrecher nahmen zwei E-Bikes der Marke Kalkhoff mit. Der Stehlschaden belief sich auf rund 3.000 Euro. Die Täter hinterließen zusätzlich einen Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Doppelter Einbruch

Görlitz, OT Kunnerwitz, Weinhübler Straße
22.05.2019, 20:30 Uhr - 26.05.2019, 11:00 Uhr

Unbekannte sind zwischen dem vergangenen Mittwoch und dem späten Sonntagvormittag in eine Garage und in einen Bungalow an der Weinhübler Straße in Kunnerwitz eingedrungen. Die Diebe entnahmen der Garage eine Bohrmaschine, eine Kettensäge, sonstiges Sägewerkzeug, einen Winkelschleifer, ein Nivelliergerät sowie kleinere Arbeitsgeräte im Gesamtwert von circa 1.100 Euro. Aus dem Bungalow stahlen die Täter indes nichts. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Gartenlaubeneinbruch

Niesky, Am Kurzen Haag
26.05.2019, 01:30 Uhr - 08:50 Uhr

Innerhalb der frühen Morgenstunden des Sonntags sind Unbekannte in eine Laube einer Gartensparte Am Haag in Niesky eingedrungen. Die Diebe stahlen einen Fernseher, eine Kettensäge und einen Minikühlschrank im Wert von circa 500 Euro. Der entstandene Sachschaden betrug ungefähr 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. (pm)

 

Trunkenheitsfahrt und Drogenfahrt beendet

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
26.05.2019, 23:40 Uhr

Bei der Kontrolle einer Renault-Fahrerin an der James-von-Moltke-Straße in Görlitz haben Polizeibeamte festgestellt, dass die 46-jährige Fahrerin unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,52 Promille.

Görlitz, Grüner Graben
26.05.2019, 22:55 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am späten Sonntagabend einen 28-Jährigen an der Straße Grüner Graben in Görlitz überprüft. Im Rahmen der allgemeinen Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der VW-Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test deutete auf den Konsum von Cannabis hin.

Die Beamten untersagten den Fahrzeugführern die Weiterfahrt und ordneten Blutentnahmen an. Die Beiden erwartet nun mindestens ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (al)

 

Einbruch in Büroräume

Löbau, OT Altlöbau, Altlöbauer Straße
24.05.2019, 16:00 Uhr - 26.05.2019, 10:00 Uhr

Das Büro eines Dienstleistungsunternehmens an der Altlöbauer Straße in Altlöbau war am vergangenen Wochenende das Ziel von Einbrechern. Die Täter drangen gewaltsam in das Gebäude ein und durchsuchten sämtliche Schränke. Sie stahlen etwa 100 Euro aus einer Registrierkasse und hinterließen zusätzlich einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Spezialisten sicherten wichtige Spuren am Tatort. Die weiterführenden Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Opel gestohlen

Olbersdorf, Südstraße
25.05.2019, 17:30 Uhr - 26.05.2019, 19:00 Uhr

Der Besitzer eines Opel hatte sein Fahrzeug am späten Samstagnachmittag an der Südstraße in Olbersdorf geparkt. Als er am Sonntagabend wieder zu dem Stellplatz zurückkehrte, war sein Insignia verschwunden. Der schwarze Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen SPB TM 17 hatte einen Wert von rund 13.000 Euro. Die Soko Kfz veranlasste eine internationale Fahndung. (al)

 

In den Gegenverkehr geraten

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Willi-Gall-Straße
26.05.2019, 11:15 Uhr

Am Sonntagvormittag ist es in Oberseifersdorf zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 83-Jähriger befuhr mit seinem BMW die Willi-Gall-Straße in Richtung Grenzübergang. Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme geriet der Rentner mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort seitlich mit einem Renault Clio. Auch einen am Straßenrand stehenden Ford touchierte der BMW. Die 47-jährige Clio-Lenkerin sowie der Unfallverursacher blieben unverletzt. Die 88 Jahre alte Beifahrerin des Seniors erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 21.000 Euro. (al)

 

Mit Pfefferspray besprüht

Zittau, Ludwigstraße
26.05.2019, gegen 21:00 Uhr

Am Sonntagabend ist es an der Ludwigstraße in Zittau zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gekommen. Ein bis dahin Unbekannter lief nach Aussage der vier Geschädigten unvermittelt auf sie zu, pöbelte herum und begann schließlich auf diese Pfefferspray zu sprühen. Dabei erlitten zwei 18-jährige Frauen sowie ein 17- und ein 19-Jähriger leichte Verletzungen. Die beiden jungen Männer begaben sich in ärztliche Behandlung.

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland griff wenig später einen 17-jährigen Tatverdächtigen auf. Er muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten. (al)

 

Laube aufgebrochen

Weißwasser/O.L., Görlitzer Straße
25.05.2019, 18:20 Uhr - 26.05.2019, 12:00 Uhr

Eine Gartenlaube an der Görlitzer Straße in Weißwasser war in der Nacht zu Sonntag das Ziel von Einbrechern. Die Täter drangen in das Gartenhäuschen ein und entwendeten Haushaltsgegenstände, Alkohol und Süßigkeiten im Wert von rund 500 Euro. Ein Sachschaden von 500 Euro stand ebenfalls zu Buche. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Entwendetes Fahrrad aus Kamenz wieder aufgetaucht

Weißwasser/O.L., Straße des Friedens
26.05.2019, 01:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Weißwasser beabsichtigten in der Nacht zu Sonntag einen Fahrradfahrer an der Straße des Friedens zu kontrollieren. Als dieser bemerkte, dass der Streifenwagen wendete, ergriff er die Flucht. Er floh über eine Wiese und mehrere Gartenzäune in unbekannte Richtung und ließ unterwegs ein Fahrrad zurück. Diebe hatten den Drahtesel im Wert von rund 900 Euro am 16. Mai 2019 in Kamenz gestohlen. Nach abgeschlossener Spurensicherung wird dieses dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen