1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher ertappt und auf der Flucht gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 28.05.2019, 15:40 Uhr

 

Einbrecher ertappt und auf der Flucht gestellt

Görlitz, Langenstraße, Peterstraße
28.05.2019, 03:20 Uhr

Eine schlaflose Nacht hat ein Anwohner der Langenstraße in Görlitz am Dienstag hinter sich gebracht. Ungewöhnliche Geräusche an seiner Haustür hatten den Mann aus dem Schlaf gerissen. Als er nachsah, bemerkte er eine Person im Hausflur, welche eilends die Flucht ergriff. Der Bewohner verständigte die Polizei.

Zwei sofort eingesetzte Streifenwagen des Polizeireviers Görlitz machten sich auf die Suche nach dem Tatverdächtigen. Auf der Peterstraße stießen die Beamten auf einen Herrn, welcher sich beim Anblick des Funkwagens duckte. Die Ordnungshüter griffen ihn auf und stellten ihn zur Rede. In seinem Rucksack fanden die Polizisten diverses mutmaßliches Tatwerkzeug, welches auch zu den Aufbruchspuren an der Haustür des Mehrfamilienhauses an der Langenstraße passen könnte. Nun klickten die Handschellen.

Auf dem Polizeirevier Görlitz stellte sich weiterhin heraus, dass gegen den 30-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Ein Richter ordnete aufgrund dessen im Laufe des Dienstags den Einzug in eine Justizvollzugsanstalt an. (al)

 

Entschlossene Passanten ergreifen Ladendieb

Görlitz, Berliner Straße
28.05.2019, 12:00 Uhr

Ein 26-Jähriger hat am Dienstagmittag das geschäftige Treiben auf der Berliner Straße in Görlitz jäh unterbrochen. Der Mann stahl in einem der naheliegenden Läden Waren im Wert von circa 100 Euro und ergriff die Flucht. Dabei rechnete er offenbar nicht mit zwei beherzten Damen, die sich ihm in den Weg stellten, als sie das Aufheulen der Alarmanlage hörten.

Schlagend und tretend versuchte der Dieb nun, sich aus dem Griff der Frauen zu lösen. Eine der beiden erlitt dabei leichte Verletzungen. Ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes stieß zufällig hinzu. Er half, den Verdächtigen bis zum Eintreffen alarmierter Polizisten festzuhalten.

Hinzueilende Beamte nahmen den 26-Jährigen wenig später vorläufig fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Er steht im Verdacht, einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. (pm)

 

Ladendiebe auf frischer Tat ertappt

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
27.05.2019, 15:10 Uhr

Am Montagnachmittag haben drei Ladendiebe am Kamenzer Bogen in Hoyerswerda ihre Rechnung ohne einen aufmerksamen Mitarbeiter gemacht. Dieser beobachtete das Trio, welches innerhalb des Supermarkts soeben im Begriff war, Rucksäcke und Taschen mit Schuhen aus dem Sortiment zu füllen.

Alarmierte Polizisten trafen wenig später im Eingangsbereich des Marktes auf einen der Verdächtigen. Beim Anblick der Beamten fuhr dem 24-Jährigen offenbar der Schrecken in die Glieder. Er ergriff kurzerhand die Flucht. Weit kam er indes nicht. Wenige hundert Meter entfernt fassten ihn die Ordnungshüter. In einer Einkaufstüte fanden sie hierauf zwei gestohlene Paar Schuhe im Wert von circa 100 Euro.

Kurz darauf traten auch die beiden Komplizen des Mannes vor die Türen des Marktes, wo Polizeibeamte bereits geduldig auf sie warteten. Durchsuchungen der Rucksäcke der 33 und 31 Jahre alten Verdächtigen förderten nun ein weiteres, ebenfalls ungefähr 100 Euro teures, Paar Schuhe zu Tage. Die Polizisten stellten die erbeuteten Kleidungsstücke sicher und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Bandendiebstahls. 

Während die beiden älteren Herren im Anschluss ihrer Wege ziehen konnten, nahmen die Beamten den 24-Jährigen in ihre Obhut. Der junge Mann wurde mittels zweier Haftbefehle gesucht und sah sich daher gezwungen, die Nacht in einer Zelle des Polizeireviers Hoyerswerda zu verbringen. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall nach Lkw-Reifenplatzer

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
27.05.2019, 11:45 Uhr

Ein Fahrer eines Sattelzuges MAN mit Krone-Auflieger hatte am Montagmittag auf der BAB 4 in Richtung Dresden einen Reifenplatzer. Die Karkasse verteilte sich auf der rechten Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla. Noch ehe der 61-Jährige die Unfallstelle absichern konnte, fuhren erst ein Pkw und dann ein weiterer Sattelzug über die Reifenteile. Der unbekannte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt trotz vermutlicher Schäden am Fahrzeug fort. Bei dem Sattelzug wurde der Verbindungsschlauch zwischen den beiden Tanks beschädigt und es liefen größere Mengen Diesel aus. Deshalb verständigte die Polizei die Autobahnmeisterei sowie die Freiwilligen Feuerwehren Wachau und Leppersdorf zur Bindung des Kraftstoffes. Der Schaden belief sich vorläufig auf circa 2.500 Euro. Auf Grund der Bergungs- und Säuberungsarbeiten musste die Fahrspur teilweise gesperrt werden. Der Verkehrswarnfunk war ständig informiert. (al)

 

Verkehrsüberwachung mit Unterstützung aus der Luft

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
27.05.2019, 10:30 Uhr - 13:30 Uhr

Das „fliegende Auge“ der Polizeihubschrauberstaffel unterstützte am Montagvormittag die Autobahnpolizei bei der Verkehrsüberwachung des Schwerlastverkehrs auf der BAB 4. Aus der Luft ließen sich etliche Verstöße videografisch festhalten. Die sich auf festem Boden befindenden Beamten konnten die „Sünder“ bei nächster Gelegenheit anhalten, kontrollieren und anzeigen. In neun Fällen hielten die Brummi-Lenker den Mindestabstand von 50 Metern zum vorausfahrenden Lastkraftwagen nicht ein. Zwei Lkw-Fahrer lieferten sich ein sogenanntes Elefantenrennen. Außerdem konnten insgesamt sechs Verstöße gegen das Überholverbot für Lkw dokumentiert werden. (al)

 

Leitplankenkollision

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
28.05.2019, 05:00 Uhr

Auf der BAB 4 in Richtung Görlitz kam in den frühen Morgenstunden des Dienstags der 20-jährige Fahrer eines Mercedes aus bislang noch unklarer Ursache ins Schleudern und kollidierte hierauf mit der Mittelschutzplanke. Nicht mehr in der Lage, sich aus eigener Kraft in Bewegung zu setzen, blieb die C-Klasse auf der linken Spur stehen und bildete so eine unmittelbare Gefahr für den nachfolgenden Verkehr. Eine Streife der Autobahnpolizei traf wenig später am Ort des Geschehens ein und sicherte die Unfallstelle ab. Verletzt wurde niemand. Der Schaden belief sich auf circa 5.000 Euro. (pm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Octavia auf Abwegen

Bautzen, Neusalzaer Straße
26.05.2019, 19:00 Uhr - 27.05.2019, 05:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte einen Skoda Octavia an der Neusalzaer Straße in Bautzen gestohlen. Die Diebe verschafften sich unentdeckt Zugang zu dem gold- und silberfarbenen Fahrzeug im Wert von circa 5.000 Euro und entflohen. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und fahndet international nach dem verschwundenen Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ MD 2911. (pm)

 

Unerfreulicher Besuch

Bautzen, Steinstraße
27.05.2019, 08:45 Uhr - 08:55 Uhr

Am Montagmorgen haben Unbekannte in einem Supermarkt an der Steinstraße in Bautzen das gefüllte Portemonnaie eines Touristen erbeutet. Der Geldbeutel des 44-Jährigen hatte in einer seiner Gesäßtaschen gesteckt, bevor die Diebe es unbemerkt an sich nahmen. Der Vermögensverlust betrug circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Den Rasern auf der Spur

Weißenberg, OT Wurschen, Weißenberger Straße
27.05.2019, 09:10 Uhr - 11:00 Uhr

Am Montagvormittag haben Beamte des Polizeireviers Bautzen an der Weißenberger Straße in Wurschen mit Hilfe eines Geschwindigkeitsmessgerätes ein Auge auf den vorbeiziehenden Verkehrsfluss geworfen. Die derzeit als Umleitung dienende Strecke durfte nicht schneller als mit 30 Stundenkilometern passiert werden. Indes hielten sich nicht alle Autofahrer an diese Beschränkung. Unter den 90 Fahrzeugen, deren Geschwindigkeiten die Polizisten maßen, übertrafen zehn den erlaubten Höchstwert. Während acht Fahrzeugführer Verwarngelder entrichteten, werden zwei der „Übeltäter“ in den nächsten Wochen Post von der Bußgeldstelle erhalten. Die höchste Geschwindigkeit des Vormittags erreichte ein 38-jähriger Renault-Fahrer. Der Mann brauste mit 54 km/h die Straße entlang. (pm)

 

Beißender Vierbeiner - Zeugenaufruf

Haselbachtal, OT Gersdorf, Pulsnitzer Straße
27.05.2019, 15:15 Uhr

Eine 18-jährige Moped-Fahrerin hat am Montagnachmittag versucht, ihr Zweirad auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Pulsnitzer Straße in Gersdorf in Bewegung zu setzen. Plötzlich lief jedoch ein leinenloser Hund auf die junge Dame zu und biss ungefähr fünf Sekunden lang in ihren linken Unterarm. Sie verletzte sich dadurch leicht. Allein die Schutzkleidung der Motorradfahrerin verhinderte schwerwiegende Verwundungen.

Der Vierbeiner war von mittlerer Größe und kräftiger Statur. Sein Fell hatte eine weiß-graue Färbung.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Der bislang noch unbekannte Eigentümer des Hundes steht im Verdacht, fahrlässig für die Verletzungen der 18-Jährigen gesorgt zu haben, indem er es unterließ, sein Haustier davon abzuhalten, die junge Dame zu beißen.

Von Hund und Herrchen fehlt bislang noch jede Spur. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht. Wer das Geschehen beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

In flagranti erwischt - Festnahme eines Ladendiebs

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
27.05.2019, 17:20 Uhr

Am späten Montagnachmittag ist ein Ladendieb an der Willy-Muhle-Straße in Kamenz auf frischer Tat ertappt worden. Der 39-Jährige entnahm dem Sortiment eines Supermarktes Sportkopfhörer im Wert von circa 20 Euro und versuchte anschließend, unentdeckt das Weite zu suchen. Ein aufmerksamer Mitarbeiter trat dem Dieb kurzerhand entgegen, alarmierte die Polizei und setzte dem Beutezug somit ein jähes Ende.

Hinzueilende Beamte leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und nahmen den Verdächtigen im Vorgriff eines möglichen beschleunigten Verfahrens vorläufig fest. (pm)

 

Doppelter Garageneinbruch

Hoyerswerda, Heinrich-Mann-Straße
26.05.2019, 15:00 Uhr - 27.05.2019, 06:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag gewaltsam in zwei Garagen an der Heinrich-Mann-Straße in Hoyerswerda eingedrungen, um Verschiedenes zu stehlen. Die Diebe entnahmen den beiden Lagerräumen zwei E-Bikes, Bordwerkzeug sowie mehrere Kleingegenstände im Wert von circa 5.000 Euro und verschwanden, ohne Aufsehen zu erregen. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (pm)

 

Klangloser Beutezug

Hoyerswerda, OT Zeißig, Kühnichter Straße
26.05.2019, 17:00 Uhr - 27.05.2019, 08:30 Uhr

Während der Nacht zu Montag haben sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einer an der Kühnichter Straße in Zeißig stehenden Lagerhalle verschafft, um eine Musikanlage zu stehlen. Der Vermögensverlust betrug circa 10.000 Euro, während sich der Sachschaden auf ungefähr 3.000 Euro belief. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________                                                                                                                                       

Waren aus Geschäft gestohlen

Görlitz, An der Terrasse
25.05.2019, 20:00 Uhr - 27.05.2019, 06:00 Uhr

Einbrecher hatten es am vergangenen Wochenende auf ein Geschäft An der Terrasse in Görlitz abgesehen. Sie verschafften sich unbefugt Zugang und stahlen Waren sowie einen Tresor. Der Stehlschaden belief sich auf rund 1.800 Euro. Die Höhe des Sachschadens konnte der Ladeninhaber bislang noch nicht beziffern. Kriminalisten sicherten Spuren und übernahmen die Ermittlungen. (al)

 

Yamaha verschwunden

Görlitz, Ostring
26.05.2019, 18:45 Uhr - 27.05.2019, 06:00 Uhr

Ein Krad der Marke Yamaha ist in der Nacht zu Montag offenbar Dieben in die Hände gefallen. Die Täter stahlen das rote Leichtkraftrad vom Ostring in Görlitz. Das drei Jahre alte Zweirad mit dem amtlichen Kennzeichen GR LD 44 hatte einen Zeitwert von circa 2.400 Euro. Die Kriminalpolizei fahndet nach dem Fahrzeug. (al)

 

Abendlicher Disput

Görlitz, Marienplatz
27.05.2019, 20:45 Uhr

Am Montagabend hat eine tumultartige Szenerie auf dem Marienplatz in Görlitz das Aufsehen einiger Passanten erregt. Eine 36-jährige Frau und ein 30 Jahre alter Mann schlugen und traten gemeinsam auf zwei zu ihren Füßen liegende Herren im Alter von 40 und 49 Jahren ein.

Alarmierte Polizisten stießen wenig später hinzu. Die beiden Jüngeren hatten mittlerweile von den am Boden liegenden Männern abgelassen, indes hatte der 40-Jährige jedoch inmitten seines Erbrochenen das Bewusstsein verloren. Rettungskräfte nahmen den Hilfsbedürftigen kurz darauf in ihre Obhut und brachten ihn in ein Krankenhaus. Er war derweil wieder erwacht.

Vorläufige Atemtests legten später die Vermutung nahe, die beiden Verdächtigen könnten ihrer Wut berauscht freien Lauf gelassen haben. Während der Alkoholanteil der 36-Jährigen mit umgerechnet 3,08 Promille zu Buche schlug, belief sich der entsprechende Wert ihres Gefährten auf umgerechnet 3,16 Promille.

Die Ursache der Auseinandersetzung ist bislang unklar geblieben. Die Ordnungshüter konnten die beiden ebenfalls alkoholisierten Verletzten am Abend nicht mehr eingehend befragen. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. (pm)

 

Versuchter Dachrinnenklau

Seifhennersdorf, Bahnhofstraße
27.05.2019, 07:40 Uhr - 09:15 Uhr

Aufmerksame Bürger haben am Montagmorgen offenbar einen Diebstahl von Dachrinnen im Keim erstickt. Sie beobachteten wie zwei unbekannte Männer mit brachialer Gewalt die Zinkbleche vom Dach eines Gebäudes an der Bahnhofstraße in Seifhennersdorf rissen. Die Zeugen verständigten die Polizei. Vor dem Eintreffen der Beamten flohen die Langfinger jedoch in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und bedankt sich für den Zeugenhinweis. (al)

 

Fahrrad gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Sachsenstraße
27.05.2019, 10:15 Uhr

Ein unbekannter Mann hat am Montagvormittag ein Fahrrad an der Sachsenstraße in Ebersbach gestohlen. Zeugen beobachteten ihn noch dabei, wie er den Tatort verließ und informierten die Polizei. Dem Besitzer des Drahtesels entstand ein finanzieller Schaden in Höhe von circa 600 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und ermittelt in dem Fall. (al)

 

Fahrradfahrer übersehen

Neusalza-Spremberg, Zittauer Straße, Löbauer Straße
27.05.2019, 13:50 Uhr

Der Fahrer eines VW hat am Montagnachmittag aus bislang noch unklarer Ursache einen Verkehrsunfall mit einem Verletzten verursacht. Der 57-Jährige befuhr mit seinem Passat die Zittauer Straße in Neusalza-Spremberg. Als er auf die Löbauer Straße abbiegen wollte, übersah er einen 79 Jahre alten Radler und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Kollision zog sich der Rentner leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. (al)

 

Lkw umgekippt

Oberseifersdorf, B 178n
28.05.2019, 12:30 Uhr

Ein Lkw-Fahrer ist am Dienstag zur Mittagszeit aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Der 44-Jährige befuhr die B 178n und wollte nach rechts in Richtung Oberseifersdorf abbiegen. Dabei kam sein Lastkraftwagen von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und kippte auf die rechte Seite. Sofort eingesetzte Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland bargen den Mann aus seinem Fahrzeug. Er schien zunächst unverletzt zu sein. Ein Rettungswagen brachte ihn zu Kontrolle in ein Krankenhaus. Der Sachschaden konnte bisher nicht beziffert werden. (al)

 

Unfallflucht gescheitert

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
27.05.2019, 10:45 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger hat am Montagvormittag maßgeblich dazu beigetragen einen flüchtigen Unfallverursacher zu ermitteln. Der Zeuge beobachtete einen Opel-Fahrer dabei, wie er gegen einen Renault Megane fuhr, welcher an der Lutherstraße in Weißwasser parkte. Der Mann stieg aus, begutachtete offenbar den entstandenen Schaden und entfernte sich anschließend.

Dies blieb jedoch nicht unbeobachtet. Der Zeuge meldete den Vorfall samt Kennzeichen des Verursachers der Polizei. Die Beamten suchten den Fahrzeughalter auf. Vor Ort fanden sie auch den besagten Opel, welcher Beschädigungen passend zum geschilderten Unfallhergang aufwies. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Sachschaden betrug insgesamt rund 2.000 Euro. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Bürger für seine tatkräftige Unterstützung. (al)

 

Betrunken vor den Streifenwagen geradelt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße/Straße der Glasmacher
27.05.2019, 17:50 Uhr

Nur durch eine Gefahrenbremsung konnten Beamte der Bereitschaftspolizei am Montagabend einen Zusammenstoß mit einem Radfahrer verhindern. Dieser tauchte plötzlich direkt vor dem fahrenden Streifenwagen auf der Muskauer Straße, Ecke Straße der Glasmacher, in Weißwasser auf.

Bei der anschließenden Kontrolle leistete der 37-Jährige aktiven Widerstand, weshalb ihn die Polizisten mit Hilfe von einfacher körperlicher Gewalt zu Boden brachten. Während der offenbar alkoholisierte Mann die Einsatzkräfte weiter bedrohte und beleidigte, fertigten diese Anzeigen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (al)

 

Unter Drogen und mit Haftbefehl unterwegs

Bad Muskau, Berliner Straße
27.05.05.2019, 22:50 Uhr

Beamten des Polizeireviers Weißwasser ist am späten Montagabend ein 47-Jähriger zweifach ins Netz gegangen. Bei der Kontrolle des Mannes kam heraus, dass gegen ihn ein nationaler Haftbefehl vorlag. Ein Drogenschnelltest wies außerdem auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme zur Beweissicherung an.

Der Verurteilte bezahlte den schuldigen Geldbetrag in Höhe von 2.900 Euro und konnte so den Einzug in eine Justizvollzugsanstalt verhindern. Um eine Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln kam er allerdings nicht herum. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen