1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Softairwaffe sichergestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 315/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.06.2019, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Softairwaffe sichergestellt


Zeit:       03.06.2019, 17.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Dresdner Polizeibeamte haben am Montagabend einen Mann (51) festgestellt, der öffentlich mit einer Softairwaffe hantierte.

Ein Zeuge hatte ihn am Pirnaischen Platz dabei beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten den Mann an der Ecke Ringstraße/Wilsdruffer Straße fest. Er hatte eine Gasdruckwaffe dabei, die wie eine scharfe Maschinenpistole aussah. Die Polizisten stellten sie sicher.

Gegen den 51-jährigen Deutschen wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (sg)

Räuberischer Diebstahl – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       03.06.2019, 21.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Am Montagabend verletzte ein Ladendieb (35) einen Ladendetektiv (56) eines Supermarktes an der Alaunstraße.

Der 56-Jährige beobachtete mit einem Kollegen den 35-Jährigen beim Diebstahl und wollte ihn am Ausgang zur Rede stellen. Dieser wehrte sich heftig gegen das Festhalten. Dabei verletzte der Deutsche den Detektiv. Er musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Alarmierte Polizisten nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest. Er muss sich wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Der Wert des Diebesgutes betrug zwei Euro. (lr)

Diebstahl aus Wohnung

Zeit:       03.06.2019, 02.00 Uhr bis 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Unbekannte haben aus einer Erdgeschosswohnung an der Waldheimer Straße einen Rucksack gestohlen.

Die Täter stiegen mutmaßlich durch ein offen stehendes Fenster in ein Zimmer und stahlen einen Rucksack. Darin befanden sich ein Portmonee mit Geldkarten sowie ein Handy. Der Schaden wurde mit rund 500 Euro angegeben. (lr)

Tresor aus Gaststätte gestohlen

Zeit:       03.06.2019, 01.30 Uhr bis 07.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag einen Tresor aus einer Gaststätte an der Wilsdruffer Straße gestohlen.

Die Täter verschafften sich auf noch unbekannte Weise Zutritt in das Geschäft und brachen eine Bürotür auf. Sie stahlen den Tresor mit Bargeld im niedrigen fünfstelligen Bereich. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (sg)

Radfahrer verletzt

Zeit:       06.04.2019, 07.15 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Heute Morgen ist ein Radfahrer (29) bei einem Verkehrsunfall auf der Wernerstraße schwer verletzt worden.

Der Fahrer (68) eines Ford S-Max war in Richtung Kesselsdorfer Straße unterwegs. Als er nach links auf einen Parkplatz fahren wollte, übersah er offenbar den entgegenkommenden 29-Jährigen. Infolge des Zusammenstoßes wurde der Radfahrer schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. (sg)

Verkehrsunfall

Zeit:       04.06.2019, 07.15 Uhr
Ort:        Dresden-BAB 4

Heute Morgen ist ein Lkw-Fahrer (48) bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 4 leicht verletzt worden.

Der 48-Jährige war mit seinem Iveco in Richtung Eisenach unterwegs. Nach der Abfahrt Dresden-Altstadt musste ein vor ihm fahrender Volvo-Sattelschlepper (Fahrer 51) verkehrsbedingt stoppen. Der Iveco-Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Dabei wurde er leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. (sg)

Verkehrsunfall mit Verletzten

Zeit:       04.06.2019, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Omsewitz

Am Dienstagmorgen fuhr ein Audi (Fahrer 37) auf der Ockerwitzer Allee in die Front einer Gärtnerei.

Der 37-Jährige war in Richtung Stadtzentrum unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr aus noch unbekannten Gründen geradeaus in das Gebäude der Gärtnerei.

Bei dem Unfall verletzte sich der Audifahrer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein 29-jähriger Beifahrer verletzte sich leicht.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Sie veranlassten eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes. Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

Die Glasfassade, eine Mauer und die Heizung der Gärtnerei wurden beschädigt, ebenso der Audi. Die Schadenssumme wurde auf rund 35.000 Euro geschätzt. (lr)

Verkehrsunfall mit Rettungswagen

Zeit:       03.06.2019, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Montagnachmittag stießen auf der Kreuzung Tiergartenstraße/Karcherallee ein Rettungswagen und ein Hyundai zusammen. Dabei wurden vier Menschen verletzt.

Der Fahrer (25) des Rettungswagens befuhr mit Sondersignal die Karcherallee. An der Kreuzung kam der Hyundai (Fahrer 76) von rechts aus der Tiergartenstraße und stieß mit dem Rettungswagen zusammen. Dieser kollidierte in der Folge mit einem an der Ampel wartenden Subaru (Fahrerin 29) und einem Lichtmast. Der Hyundai kam nach rechts von der Kreuzung ab, überfuhr den Fußweg und kam erst im Grundstück der Gret-Palucca-Schule zum Stehen.

Der 25-jährige Fahrer des Rettungswagens, sowie zwei Insassen (19, 36) leicht verletzt. Der 76-jährige Hyundaifahrer musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen über 50.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. (lr)

Vermisste Jugendliche wieder da

Die am 13. Mai 2019 als vermisst gemeldete 15-Jährige aus Dresden-Strehlen ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 274/19 vom 13. Mai 2019). Die Jugendliche konnte durch Polizeibeamte in Berlin aufgegriffen werden und wurde zwischenzeitlich an die Verantwortlichen übergegeben. Hinweise auf eine Straftat liegen bislang nicht vor. (sg)

Vermisster 16-Jähriger wieder da

Der am 3. Juni 2019 vermisste gemeldete 16-Jährige aus Dresden konnte nach einem Hinweis in  Freital festgestellt und an die Mutter übergeben werden (siehe Medieninformation 313/19 der Polizeidirektion Dresden vom 3. Juni 2019). Hinweise auf eine Straftat liegen bislang nicht vor. (lr)


Landkreis Meißen

Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Zeit:       04.06.2019, 06.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Morgen kam es auf der B 101 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Der Fahrer (28) eines VW Golf war zwischen Stroga und Großenhain unterwegs. Kurz vor dem Abzweig nach Nasseböhla kam er nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge stieß der Wagen gegen drei Bäume, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 28-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Im Zuge der Rettungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme musste die B 101 in diesem Bereich vorübergehend gesperrt werden. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Kupferkabel gestohlen

Zeit:       30.05.2019, 09.30 Uhr bis 03.06.2019, 07.00 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende etwa 50 Meter Kupferkabel von einer Baustelle an der Siegfried-Rädel-Straße gestohlen. Die Täter schnitten die Kabel von einem Verteilerkasten ab. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 250 Euro beziffert. (sg)

Radfahrer angefahren

Zeit:       03.06.2019, 21.30 Uhr
Ort:        Heidenau

Ein unbekannter Autofahrer ist am Montagabend nach einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer (30) auf einem Parkplatz an der Bahnhofstraße geflüchtet.

Der 30-Jährige war auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes unterwegs, als er von einem Pkw angefahren wurde. Er stürzte und verletzte sich. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Radfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. (sg)

Immer im Dienst

Zeit:       03.06.2019, 21.40 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Gestern Abend zeigte ein Streifenbeamter des Polizeireviers Dresden-West auch außerhalb seines Dienstes besondere Umsicht.

Der 41-jährige Polizeihauptkommissar war auf dem Heimweg nach Kesselsdorf. Dabei stellte er einen Rover Freelander auf der Straße Talblick fest. Auto und Kennzeichen passten zu einem Fall, den er aus seinem Dienst kannte.

Demnach war das Fahrzeug in der Nacht zum 9. Januar 2019 nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Maxim-Gorki-Straße in Wilsdruff gestohlen worden. Weiterhin hatte man mit dem Wagen mindestens zwei Tankbetrügereien in Dresden begangen.

Als kurz darauf ein Mann mit dem Rover wegfahren wollte, griff der Polizist ein und machte den 41-Jährigen dingfest. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Er wurde festgenommen und befindet sich aktuell in Polizeigewahrsam.

Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen des Einbruchs, dem Autodiebstahl sowie den dem zweifachen Tankbetrug ermittelt. (ml)

Einbruch in Firma

Zeit:       31.05.2019, 18.00 Uhr bis 03.06.2019, 05.45 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesseldorf

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in eine Firma am Kaufbacher Ring eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und durchsuchten mehrere Büros sowie Lagerräume. Sie stahlen unter anderem einen Beamer, zwei Jacken und über 100 Euro. Der Gesamtwert des Diebesgutes sowie die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. (sg)

Reifen zerstochen - Zeugenaufruf

Zeit:       03.06.2019, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:        Altenberg

Unbekannte haben zwei Reifen eines VW Golf auf der Rehefelder Straße zerstochen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Mopedfahrer schwer verletzt

Zeit:       03.06.2019, 06.50 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

Am Montagmorgen ist ein Mopedfahrer (45) bei einem Verkehrsunfall auf der Tharandter Straße schwer verletzt worden.

Der Fahrer (24) eines VW Caddy war auf der Pohrsdorfer Straße unterwegs. An der Kreuzung Tharandter Straße übersah er offenbar den von rechts kommenden Simsonfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der 45-Jährige musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. (sg)

Auffahrunfall

Zeit:       03.06.2019, 06.55 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Schönbach

Gestern Morgen kam es auf der Verbindungsstraße zwischen Sebnitz und Rugiswalde zu einem Auffahrunfall. Die Fahrerin (34) eines Skoda Fabia musste am Abzweig Schönbach verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der Fahrer (35) eines VW Golf offenbar zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von ca. 1.600 Euro. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281