1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Scheiben von Moschee eingeworfen - Zeugenaufruf

Medieninformation: 316/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.06.2019, 16:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Scheiben von Moschee eingeworfen - Zeugenaufruf

Zeit:       04.06.2019, 14.50 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

Heute Nachmittag hat ein Unbekannter drei Scheiben der Moschee an der Hühndorfer Straße mit Steinen eingeworfen.

Alarmierte Polizeibeamte suchten mit mehreren Funkstreifenwagen die Umgebung nach dem Tatverdächtigen ab, dies jedoch ohne Erfolg. In diesem Zusammenhang war auch ein Polizeispürhund im Einsatz. Gleichzeitig untersuchten Kriminalisten den Tatort. Bisherigen Ermittlungen zufolge geht die Polizei von einem Einzeltäter aus.

Verletzt wurde niemand. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die
Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281