1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuberische Erpressung – sechs Tatverdächtige gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 328/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.06.2019, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Räuberische Erpressung – sechs Tatverdächtige gestellt

Zeit: 09.06.2019, 21:00 Uhr bis 21:40 Uhr
Ort: Dresden, Kiesgrube Leuben

Der Geschädigte (18) wurde durch eine Personengruppe im Bereich der Kiesgrube verfolgt. Dabei bedrohten sie ihn verbal. Als die Gruppe ihn in Höhe der Wasserskianlage einholte, wurde er geschlagen und gewürgt. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld. Dem kam er aus Angst nach und übergab 120,- Euro. Durch die Einsatzkräfte konnten die sechs Tatverdächtigen (alle männlich, 15 – 18) gestellt werden. Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Gegen die sechs Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet. Sie wurden später an ihre Eltern übergeben.

Einbruch in Seat Altea

Zeit: 09.06.2019, 10:00 Uhr bis 10.06.2019, 03:30 Uhr
Ort: Dresden, Behringstraße

Unbekannte Täter schlugen an einem verschlossen abgestellten Seat Altea die Scheibe der Fahrertür ein, durchsuchten das Fahrzeug und entwendeten ein mobiles Navigationsgerät „Navigon" im Wert von ca. 150,- Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.

 

Landkreis Meißen

Einbruch in Pizzeria

Zeit: 09.06.2019, 10:00 Uhr (bekannt)
Ort: Meißen, Poststraße

Unbekannte Täter demontierten zunächst ein Fenstergitter und hebelten danach das Fenster auf. So gelangten sie in die Geschäftsräume, die sie in der Folge durchsuchten. Sie entwendeten ca. 150,- Euro aus der Registrierkasse. Beim Versuch einen Tresor zu öffnen, brachen die Täter den Schlüssel ab und gelangten somit nicht an den Inhalt. Die Täter flüchteten unter Mitnahme des Geldes sowie des Fenstergitters. Der verursachte Sachschaden beträgt ca. 300,- Euro.

Einbruch in Bäckerei

Zeit: 08.06.2019, 14:15 Uhr bis 09.06.2019, 11:20 Uhr
Ort: Klipphausen, Hamburger Ring

Unbekannte Täter brachen die Eingangstür auf, gelangten so in die Geschäftsräume der Bäckerei und durchsuchten sämtliche Behältnisse. Sie brachen einen ca. 100kg schweren Tresor aus der Verankerung und entwendeten ihn. Im Tresor befanden sich eine geringe Menge Bargeld, zwei EC-Karten sowie eine kleine Geldkassette. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt.

Wohnungseinbruch

Zeit: 09.06.2019, 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Ort: Coswig OT Brockwitz, Niederseite

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Wohnung, die gleichzeitig als Büro dient, ein und durchsuchten sämtliche Behältnisse. Sie entwendeten eine geringe Menge Bargeld und verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 3.100,- Euro.

Einbruch in ehemaliges Hotel

Zeit: 10.06.2019, gegen 04:05 Uhr
Ort: Riesa, Bahnhofstraße

Die zwei Tatverdächtigen (m., 27 und 32) schlugen eine Fensterscheibe ein, gelangten so in die Räume des ehemaligen „Hotel Saxonia", die sie in der Folge durchsuchten. Dabei wurden sie von einem Zeugen (m., 44) beobachtet, der in der Folge die Polizei verständigte. Bei Eintreffen der Beamten wollten die Tatverdächtigen durch das Fenster fliehen, begaben sich aber wieder in das Gebäude und versteckten sich. Sie konnten mit Hilfe zweier Diensthunde kurze Zeit später vorläufig festgenommen werden. Die durchgeführten Drogentests verliefen bei beiden Personen positiv auf Amphetamine und Cannabis. Gegen die beiden Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Laufe des 10.06.2019 ist eine Haftprüfung vorgesehen.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in BMW

Zeit: 09.06.2019, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Ort: Bad Schandau, Rudolf-Sendig-Straße

Unbekannte Täter schlugen an einem verschlossen abgestellten BMW 520d eine Seitenscheibe ein und entwendeten einen Handtasche mit Geldbörse, Bargeld, Geldkarten sowie einer Sonnenbrille. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.200,- Euro.

Wohnungsbrand

Zeit: 09.06.2019, gegen 18:45 Uhr
Ort: Heidenau, Karl-Marx-Straße

Auf Grund eines technischen Defektes an einer Steckdose kam es zum Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Dabei mussten zwei Personen (w., 78 und m., 77) mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch den Brand sowie das Löschwasser ist die Wohnung derzeit unbewohnbar. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281