1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrssicherheitskampagne - ''Respekt durch Rücksicht''

Medieninformation: 367/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 25.06.2019, 12:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verkehrssicherheitskampagne - „Respekt durch Rücksicht“


Die Kontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne werden im gesamten Gebiet der Polizeidirektion durchgeführt.

Nachdem die letzte Woche von Kontrollen im Stadtgebiet Dresden bestimmt war, haben sich am Montag die Reviere der Landkreise hervorgetan.

Polizeibeamte kontrollierten unter anderem in Riesa, Großenhain und Altenberg Auto-und Radfahrer. In Riesa wurden unter anderen 28 Radfahrer kontrolliert und dabei neun Verstöße gegen die StVO sowie vier Verstöße gegen Bauvorschriften am Fahrrad festgestellt. Die Beamten aus Großenhain stellten acht Ordnungswidrigkeiten bei der Kontrolle von 12 Fahrradfahrern fest und Polizisten des Revieres Dippoldiswalde kontrollierten insgesamt 21 Autos und Fahrräder und stellten acht Verstöße fest.

Insgesamt registrierte die Polizeidirektion Dresden am Montag sieben Verkehrsunfälle mit Radfahrern, wobei sich sechs der Radfahrer verletzten.

Einer der Unfälle ereignete sich am Nachmittag auf der Königsbrücker Straße. Der Fahrer (46) eines Chrysler war in Richtung Bischofsweg unterwegs und bog nach rechts in eine Einfahrt ab. Dabei übersah er den auf dem Fußweg fahrenden Radfahrer (23). Es kam zum Zusammenstoß wobei der Radfahrer leicht verletzt wurde.

Die Polizei verweist darauf, bei jedem Abbiegen oder Spurwechsel den Schulterblick zu nutzen. Auch auf einem Fußweg können Radfahrer Ihren Weg kreuzen. Radfahrer die auf Rad-oder Fußwegen fahren, sollten sich bewusst machen, dass sie schlecht durch Autofahrer wahrgenommen werden. Rechnen Sie immer auch mit den Fehlern der anderen Verkehrsteilnehmer. (lr)

 

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281