1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rechtsrockkonzert - Polizei kontrolliert Anreisende

Verantwortlich: Michael Verch (mv)
Stand: 01.07.2019, 15:00 Uhr

Rechtsrockkonzert - Polizei kontrolliert Anreisende

Mücka, Bautzener Straße
29.06.2019, 16:30 Uhr - 30.06.2019, 02:00 Uhr

 

Die Polizei führte im Zusammenhang mit einem Rechtsrockkonzert in Mücka Kontrollen durch. Von Samstagnachmittag bis Sonntagfrüh überprüften die Beamten insgesamt 70 Autos und 46 Personen. Beamte des Polizeireviers Görlitz, der Einsatzzüge der Polizeidirektion sowie der Diensthundestaffel der Polizeidirektion waren rund zehn Stunden im Einsatz. Mit insgesamt zwei festgestellten Straftaten und einer Verkehrsordnungswidrigkeit zieht die Polizei positive Bilanz.

Im Detail:

Beamte kontrollierten einen 39-Jährigen, welcher auf dem Weg zu dem Konzert war. Dieser trug offen ein Tattoo eines verbotenen, verfassungswidrigen Symbols. Gegen den Mann, deutscher Staatsbürger, wurde Anzeige erstattet und die sofortige Abdeckung des Zeichens angewiesen. Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Im Kofferraum eines Pkws einer 41-jährigen Deutschen, welche ebenso zu dem Konzert wollte, fanden die Beamten 24 CDs, bei denen nicht geklärt werden konnte, ob es sich um indizierte, sprich um verbotene Musikstücke handelte. Die Tonträger wurden sichergestellt und zur Prüfung an den polizeilichen Staatsschutz zur Überprüfung übergeben.

Eine Streife stoppte einen 53-Jährigen. Dieser war mit seinem Audi unterwegs und offenbar alkoholisiert. Ein Test ergab bei diesem umgerechnet 2,1 Promille. Die Polizei stoppte die Alkoholfahrt. Den Anhaltspunkten nach war er nicht auf dem Weg zu dem Konzert. Es folgte eine Blutentnahme. Den Führerschein ist der Pkw-Lenker los. Es wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Bei einem 22-jährigen Citroen-Fahrer stellten die Beamten fest, dass dieser offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test schlug auf Cannabis an. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Der Mann, deutscher Staatsbürger, muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten im Verkehrszentralregister rechnen. Die Anzeige wurde zur Ahndung an die zuständige Bußgeldstelle gesandt.

Weitere Verstöße haben die Polizeikräfte im Rahmen des Einsatzes nicht festgestellt. (mv)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen